Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Schimmelsanierung Sachverständiger in Harsum Borsum

Schimmelsanierung Sachverständiger ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Schimmelsanierung Sachverständiger in Harsum Borsum. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine saubere Schimmelsanierung erhalten Sie nur durch die Unterstützung durch einen firmenneutralen Experten

Der Fachausdruck Schimmelsanierung beinhaltet alle möglichen Maßnahmen, die geeignet sind, um die Ursachen eines Schimmelbefalls zu stoppen sowie einem neuen Schimmelbefall den Nährboden zu entziehen. Unter Schimmelsanierung fallen daher alle ausgeführten Leistungen durch eine darauf ausgerichtete Sanierungsfirma bzw. einen Schimmelspezialisten. Wir unterstützen bei der Wahl und kontrollieren die Abwicklung der Sanierungsleistungen.

Eine gute Schimmelsanierung bekämpft nicht nur die optischen Makel

Für eine erfolgreiche Schimmelsanierung genügt es nicht, Tapete oder Fussbodenbelag im befallenen Gebäudeteil abzubauen oder beispielsweise den jeweiligen Untergrund für eine gewisse Zeit durchtrocknen zu lassen. Wenn die Defekte für feuchte Wände nicht korrigiert werden, wird der Schimmelschaden wieder auftauchen. Die Beseitigung von Schimmelpilz geben Sie daher sinnvoller Weise in die Hände von Schimmelexperten. Wie beim Hausbau so gilt auch für Sanierungsarbeiten: Niemals ohne Baugutachter.

Feuchte als Grundübel des Schimmelschadens kann viele Ursachen haben: z.B. Leckagen, defekte Wärmedämmung und die Entstehung von Kondenswasser. Desweiteren kommen schadhafte Drainagen, löchrige Dächer als auch schlechte Fensterrahmen in die engere Auswahl. Zumeist sorgen winzige Ursachen für eine deutliche Wirkung. Selbst feinste Risse im Putz einer Wand sorgen dafür, dass Nässe sich in der Wand verbreitet.

Ablauf einer Schimmelsanierung vom Fachmann

Eine effektive Schimmelsanierung enthält generell gleich eine Reihe von erforderlichen Verrichtungen. Je nach Auftauchen des Schimmelschadens sind neben eventuellen Instandsetzungen an Bedachungen und Fassaden oftmals auch Isolierungen zu erneuern oder defekte Versiegelungen zu erneuern. Um dauerhaft einen Neubefall zu stoppen, sollten oftmals auch Innen- und Außenwände getrocknet werden. Gewissenhaft und sachkundig analysieren wir zunächst die Schadensursache. Nach der Schadensermittlung erarbeiten wir für Sie ein umfassendes Programm für die wirkungsvolle Schimmelsanierung.

Steht nach Dauerregen der Keller unter Wasser, dann müssen Hausbesitzer schnell Maßnahmen einleiten. Nasse Keller sollten stets rasch und voll umfänglich trocken gelegt werden, denn nasse Wände und feuchte Räume sind optimale Nährböden für Schimmelbefall. Mittlerweile jedes zweite Haus, so rechnet der VPB die Erfahrungen der letzten Jahre hoch, verzeichnet Schimmelpilzbefall. Überwiegende Begründung für den Schimmelpilzbefall sind Nässe und Feuchtigkeit, die durch Bauschäden ins Haus gelangen und dann nicht sachgerecht repariert und getrocknet werden. Schimmelschäden sollten sehr ernst genommen werden, denn um und bei 100 der in etwa 100.000 existenten Schimmelpilzarten gefährden die Gesundheit der Hausbesitzer.

Hat sch Shimmelpilz erst einmal in einem Wohnhaus eingenistet, dann folgt nur das: Schimmelsanierung aller betroffenen Stellen. Im Untergeschoss sind oft Fundament und Mauern gleichermaßen betroffen. Eine Mauersanierung ist aufwändig, aber unumgänglich: Der Putz muss vollumfänglich entfernt und die Verputzung neu erstellt werden. Lediglich drüber streichen, ist nicht ausreichend, warnt der VPB. Stand das Fundament unter Wasser, kann sich der Schimmelbeall u.U. bis unter den Estrich und in der Dämmebene des Untergrundes verbreitet haben. Auch der von Schimmel befallene Fußboden sollte komplett – inklusive Estrich und Fußbodendämmung - beseitigt und neu aufgebaut werden. Eine weitere Lösung ist das Austrocknen des Estrichbelags und der danach erfolgende Einbau des diffusionsoffenen Estrichfugensystems, um gasförmige und partikelartige Schimmelpilze aus dem Fundament>Fussboden anzuhalten.

Schimmelsanierung, so mant der VPB, ist kein Job für den Heimwerker, ebenso wenig wie die Trocknung der nassen Wände bzw. Räume. In beiden Fällen sollten sich Immobilieneigentümer als erstes vom Sachverständigen informieren lassen. Er prüft Art und Grad des Wasserschadens und empfieht die erforderlichen Trocknungs- oder Sanierungsverfahren. Dabei ist die häufig angewandte Trocknungsmethode mit einem Gebläse nicht selten gesundheitsschädlich, weil sie überhaupt erst Schimmelsporen im gesamten Haus verbreitet. Bevorzugte Wahl für die Erledigung der erforderlichen Maßnahmen sind immer ortsansässige Fachfirmen.


Ein geschulter Sachverständiger schont Geldbeutel und Nerven

Was ein Bauherr braucht, ist ein produktneutraler Sachverständiger für Gebäude bzw. Immobilien. Der Bau eines Eigenheims ist ein schweres Business, in dem mit festen Bandagen um minimale Gewinnmargen gestritten wird. Ein Sachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren deshalb wesentlich nützen. Das ist zudem auch dringend hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Business meistens die privaten Bauherren. Sie sind Bauanfänger und kennen sich auf dem Bau nicht aus. Deshalb fallen sie fast vollzählig auf die überschwänglichen Immobilienkatalogen von Schlüsselfertigfirmen rein, die sich nachher als gegenstandslose Verheißungen beweisen. "Festpreise", "versprochene Fertigstellungstermine" und überdies das "Super-Energiesparhaus" sind reine Täuschungsmanöver, bis sie nicht im Hausbauvertrag betont erläutert werden.

Ihre Ein Sachverständiger des VPB steht Ihnen zur Seite bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Um im Dschungel des Bauvertragsrechts überleben zu können, suchen clevere Bauherren neutrale Bauherrenberater, sachkundige Sachverständige, die sich in allen Materien des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran unterscheidet der Bauherr den passenden Sachverständigen? Ein vertrauensvoller Sachverständiger ist ein seit Jahren aktiver Fachmann, der grundsätzlich firmen- und angebotsunabhängig helfen kann und eben keiner anderen Interessensgruppe verpflichtet ist. Ein guter Sachverständiger mit dem Spezialgebiet Bauen absolviert regelmäßige Schulungen und zieht in der Regel bei komplexen Tatbeständen andere unabhängige Sachverständige aus zusätzlichen Fachgebieten hinzu. Beim persönlich beratenden Sachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren jedesmal "Chefsache" und liegt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird keinesfalls unberechtigt von einem zum nächsten Sachverständigen weitergereicht. Auch seine schriftlichen Berichte wird ein professioneller Sachverständige schonend verwalten, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Makler verbreiten. Beim Hausbau geht es um sehr viel Kapital: Der genaue Sachverständige hilft seinem Bauherrn hierbei in entsprechender Zeit und zum festgelegten Preis ein mängelfreies Haus seiner Wahl zu kriegen. Generell sollte jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen ermächtigt, rigoros auf persönliche Unterstützung beharren.


Wohnregion in Borsum und Harsum

Baubetreuung in Borsum und Harsum

Harsum ist eine Ortschaft im Norden von Hildesheim. Der Ort hat flächenmäßig den größten Anteil am hochwertigen Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und von der Ackerlandwirtschaft geprägt. Kleinere Walbereiche wie Aseler Wald, Hollenmeerholz, Borsumer Wald und Subeeksholz formen genauso das optische Bild der Region. Durch den Ort Harsum strömt das Flüsschen Unsinnbach. Im Norden gibt es den Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er die Gemeinde verlässt, liegt das die Gemeindefläche nicht weniger als 65 m ü. NHN. Im Zentrum des Gemeindegebietes zwischen den Gemeindeteilen Borsum und Hüddesum steigt das Gelände bis zirka 107 m ü. NHN. Harsum findet man am Stichkanal Hildesheim und an der A 7 innerhalb der Hildesheimer Börde.

In den ältesten noch erhaltenen Niederschriften wurde der mittelalterliche Ort anno 1224 als "Hardessem" benannt.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum einst eines der wichtigsten Dörfer. Zurzeit findet man in der Stadt auf einer Fläche von ca. 50 Quadratkilometer rund 11.430 Anwohner. Dies macht eine Bevölkerungsdichte von exakt 229 Anwohner pro Quadratkilometer.

Die Stadt Harsum besteht aus neun amtlich benannte Ortsteile. Dies sind neben Harsum als Kern die achfolgenden Ortschaften: Asel, Borsum, Adlum, Hönnersum, Hüddessum, Klein Förste, Machtsum und Rautenberg. Benachbarte Gemeinden sind z.B. Hohenhameln, Giesen, Hildesheim, Schellerten, Sarstedt und Algermissen.

Wichtigster Jobgeber ist die Transnorm System Förderanlagenbau, die vor Ort die Firmenzentrale ihrer Unternehmensgruppe sowie ihren umfangreichsten Entwicklungs- und Produktionsstandort hat. Ein zusätzlicher besonderer Jobgeber ist die Jensen GmbH, die ihre Herstellung im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum änderte. Zusätzliche bedeutende Unternehmen sind TomTom (digitale Kartografie), der Spezialchemikalien-Hersteller Stockmeier, die LUCHS Medizin OHG, die LUCHS Medizin Verwaltungs GmbH und die Laschinger Seafood. das wichtigste Unternehmen in Harsum war lange Zeit die nicht länger aktive Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Spezialisten für Baufragen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Borsum und Harsum Rede und Antwort. Die vielfältigen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Thema Hausbau, Hauskauf oder Haussanierung zu finden. Insgesamt sind Sie beim VPB richtig, wenn es für Sie um Themen wie z.B. die hier genannten geht: Bau eines Eigenheims, Erwerb eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Eigentumswohnung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Ermittlung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Kellersanierung Baugutachten Hildesheim,Thermografie Baugutachten Sarstedt,Baugutachter Nasse Wand Harsum Borsum,Brandschutz Bausachverständiger Elze Gronau,Baukontrolle Bad Salzdetfurth,Kellersanierung Hildesheim,Gutachter Neubaubegleitung Harsum Borsum,Bausachverständige Hildesheim,Bauvertrag Harsum Borsum,Sachverständiger Kellersanierung Harsum Borsum,Bausachverständige Elze Gronau,Brandschutz Bauinspektion Nordstemmen,Baubegleitung Bad Salzdetfurth,Gutachter Neubaubegleitung Nordstemmen,Bauvertrag Bad Salzdetfurth,Bauexperten Hildesheim,Baugutachter Neubaubegleitung Hildesheim,Baugutachten Elze Gronau,Baugutachten Radon Elze Gronau,Schimmelsanierung Gutachter Harsum Borsum,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Nordstemmen,Bausachverständiger Nasser Keller Harsum Borsum,Gutachter Elze Gronau,Gutachter Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Energetische Sanierung Elze Gronau,Schimmelsanierung Baugutachter Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Baubetreuung Nordstemmen,Brandschutz Bauberatung Sarstedt,Baugutachten Brandschutz Bad Salzdetfurth,Bauprotokoll Elze Gronau,Gutachter Mehrfamilienhaus Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kokos:
Kokosteppiche werden aus den zähen Fasern der Kokosnuss gewonnen. Die Teppiche sind extrem reiß- und scheuerfest und schlucken den Trittschall - was zu einem angenehmen Wohnklima beitragen kann. Besteht der Teppich durch und durch aus Kokos, kann er nach seinem langen Leben direkt auf den Komposthaufen geworfen werden. Aber aufgepasst! Bei naturreinen Produkten ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen darf die Rückseite nicht aus Schaumstoff bestehen!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.