Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Schimmelsanierung Gutachter in Elze Gronau

Schimmelsanierung Gutachter ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Schimmelsanierung Gutachter in Elze Gronau. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine erfolgreiche Schimmelsanierung erfordert einen sehr guten Baufachmann

Der Fachausdruck Schimmelsanierung umfasst alle verschiedenen Methoden, die geeignet sind, um die Faktoren eines Schimmelbefalls zu beseitigen sowie einem neuerlichen Schimmelbefall den Riegel vorzuschieben. Unter Schimmelsanierung fallen somit alle ausgeführten Arbeiten durch eine spezialisierte Sanierungsunternehmung beziehungsweise einen Schimmelexperten. Unsere Bauherrenberater assistieren bei der Auswahl und prüfen die Abwicklung der Sanierungsarbeiten.

Eine fachgerechte Schimmelsanierung bearbeitet nicht nur die optischen Makel

Für eine nachhaltige Schimmelsanierung reicht es nicht aus, die Tapete oder den Fussboden im geschädigten Hausteil zu beseitigen oder zum Beispiel den entsprechenden Untergrund eine Weile lufttrocknen zu lassen. Wenn die Defekte für einen feuchten Raum nicht angegangen werden, wird der Schimmel noch einmal auftauchen. Die Beseitigung von Schimmelbefall geben Sie darum am Besten in die Verantwortung von Experten. Wie beim Hausbau so gilt auch für Sanierungsarbeiten: Möglichst nicht ohne Baugutachter.

Feuchte als Hintergrund des Schimmelbefalls kann zahlreiche Ursachen haben: beispielsweise Leckagen, defekte Wärmedämmung und die Entstehung von Kondensfeuchtigkeit. Außerdem kommen schadhafte Drainagen, undichte Dächer sowie minderwertige Fensterrahmen in Frage. Meist sorgen geringe Ursachen für eine folgenschwere Wirkung. Auch kleinste Risse in einer Wand bewirken, dass Feuchte sich im Mauerwerk ansammelt.

Durchführung einer Schimmelsanierung vorgenommen vom Profi

Eine nachhaltige Schimmelsanierung enthält prinzipiell gleich eine größere Anzahl von erforderlichen Verrichtungen. Je nach Vorkomen des Befalls sind neben potentiellen Reparaturen an Bedachungen und Fassaden oft auch Dämmungen zu erneuern oder auch defekte Versiegelungen zu ersetzen. Um langfristig ein neues Auftreten zu stoppen, müssen nicht selten auch Außen- und Innenwände trockengelegt werden. Gewissenhaft und kompetent untersuchen wir als Erstes den Schadensgrund. Nach der Schadensfeststellung entwerfen wir für Sie ein umfangreiches Programm für die effektive Schimmelsanierung.

Steht nach dauerhaften Regenfällen das Untergeschoss unter Wasser, dann müssen Immobilieneigentümer rasch agieren. Nasse Keller müssen immer rasch und ordentlich getrocknet werden, denn nasse Keller und feuchtes Raumklima sind optimale Nährböden für Schimmelpilze. Mittlerweile jede zweite Immobilie, so kalkuliert der VPB langfristige Erfahrungen hoch, könnte vom Schimmel befallen sein. Hauptursache für den Schimmelbefall sind Feuchtigkeit und Nässe, die durch Bauschäden ins Haus kommen und dann nicht fachgerecht beseitigt und trockengelegt werden. Schimmelschäden müssen immer äußerst ernst genommen werden, denn zirka einhundert der über 100.000 bekannten Schimmelpilzarten gefährden die Gesundheit der Hausbewohner.

Hat sch Shimmelpilz erst einmal in einer Immobilie etabliert, dann bleibt nur eines: Schimmelsanierung aller befallenen Wände. Im Keller sind oftmals Fundament und Mauern zusammen betroffen. Eine Mauersanierung ist mit Aufwand verbunden, aber unabwendbar: Der Wandputz muss vollumfänglich abgeschlagen und die Verputzung neu aufgetragen werden. Lediglich drüber streichen, ist keine Lösung von Dauer, warnt der VPB. Stand der Boden unter Wasser, kann sich der Schimmelbeall womöglich bis unter den Estrich und in der Dämmebene des Bodens verbreitet haben. Auch der von Schimmelpilzen beschädigte Fußboden sollte voll umfänglich – samt Estrich und Fußbodendämmung - beseitigt und neu aufgebaut werden. Eine alternative Möglichkeit ist das Abtrocknen des Estrichs und der anschließende Einbau eines diffusionsoffenen Estrichfugensystems, um gasförmige und partikelartige Schimmelsporen aus dem Fundament>Fussboden zurückzuhalten.

Schimmelsanierung, so meldet der VPB, ist kein Job für die Selbsthilfe, ebenso wenig wie die Austrocknung der feuchten Wände bzw. Kellerräume. In beiden Fällen sollten sich Hauseigentümer zunächst vom Baugutachter unterstützen lassen. Er prüft Art und Ausmaß des Wasserschadens und rät zu hier passenden Sanierungs- und trocknungsmethoden. Hierbei ist die zumeist zum Einsatz kommende Trocknungsvariante mit einem Gebläse zumeist gesundheitsschädlich, weil sie überhaupt erst Schimmelpilz im gesamten Wohnbereich verteilt. Bevorzugte Wahl für die Erledigung der erforderlichen Leistungen sind stets nahegelegene Fachfirmen.


Ein anerkannter Gutachter mit Spezialgebiet Bauen kommt vom Verband Privater Bauherren

Ein Gutachter ist grundsätzlich eine natürliche Person mit einer bedeutenden Fachkenntnis und einer anerkannten fachlichen Expertise auf einem speziellen Fachgebiet. Er hat die Funktion, innerhalb seines Fachgebietes Beobachtungen zu tätigen sowie Erklärungen zu finden und diese danach seinem Auftraggeber zu vermitteln.

Hat ein Richter oder eine behördliche Stelle nur unzureichendes Sach- oder Fachwissen zu dem geforderten Wissensbereich, kann der Richter oder das Amt die Sachfrage an einen Gutachter zur Bearbeitung im Wege eines Auftrags übertragen. Bedingung für die Arbeit als Gutachter ist Fachkompetenz, man redet in diesem Zusammenhang von der "besonderen Sachkunde". Oftmals wird diese Sachkenntnis erworben durch ein für den Bereich geeignetes Studium an einer Hochschule mit Abschluss, aber auch durch eine langjährige berufliche Erfahrung bzw. geeignete Fortbildung auf dem entsprechenden Fachgebiet.

Aber auch privater Bauherren kommen als Auftraggeber für einen Gutachter in Betracht. Gerade wer eine gebrauchte Wohnimmobilie beziehen möchte, sollte sich niemals primär auf den augenscheinlichen Zustand des Einfamilienhauses verlassen. Auch zwei Begutachtungen reichen da nur aus, um die Bauqualität des Hauses wirklich bewerten zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist das Risiko viel zu groß, selbst gegebenenfalls große Ausführungsmängel nicht zu erkennen. Deswegen empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Besiegelung des Vertrages die alte Immobilie durch einen produktneutralen Gutachter untersuchen zu lassen. Allein ein Gutachter mit Spezialgebiet Bauen kann nach professioneller Begutachtung abschätzen, ob ein Bau seinen Preis tatsächlich wert ist oder nicht.

Ihre Gutachter vom VPB sind Ihr Erfolgsfaktor wenn es um Fragen des Bauens geht

Etliche Hauskäufer fürchten kostspielige Abrechnungen bei einem Gutachter mit Spezialgebiet Bauen. Dabei ist die Angst rundweg unberechtigt. Wer ein Immobiliengutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, darf für die sachverständige Begutachtung seines Einfamilienhauses im Durchschnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist allerdings hervorragend eingesetztes Geld, wenn demnach teure Fehlkäufe gemieden werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein fachkundiges Baugutachten seiner Wohnimmobilie, muss er meist immer mit später eintretenden Mankos und oft beträchtlichen Nachfolgekosten für die dringende Renovierung planen. Die Erfahrung demonstriert, dass ausnahmslos immer etwas im Argen liegt, was dem Laien nicht bewußt wird, ein Gutachter aber als Beweis für eventuelle Unvollständigkeiten zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, schlechte Gerüche, baufällige Heizungsanlagen, Nässe am Fensterrahmen, Zimmerecken mit faltigen Tapeten oder wo die Farbe bröckelt, Zugerscheinungen oder seltsames Holzmehl unter den dem Dach. Hinter solchen Details können sich ernste Baumängel verstecken, wie beispielsweise schlechte Außenabdichtungen, beschädigte Leitungen, Schimmelpilze und Schädlinge oder faulige Dämmstoffe.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht immerzu ein hinterlistiges Verhalten verbergen. Viele Verkäufer sind diese Mankos selber nicht vertraut. Allein die Beauftragung von einem Gutachter kann den Immoblienkäufern vor den Auswirkungen verborgener Baumängel bewahren. Damit überdies Sie keine unerfreulichen Überraschungen erfahren, vertrauen auch Sie der Sachkenntnis unserer Gutachter.


Bauexperten im Raum Gronau (Leine) und Elze

Baugutachter für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Elze, Eime und Gronau

Elze ist eine Gemeinde im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die innerhalb der Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig in Südniedersachsen sich befindet. Elze ist Teil der Region Leinebergland, einem freiwilligen Verband mehrerer Städte und Ortschaften im Süden von Niedersachsen. In diesen Tagen wohnen vor Ort auf einer Gesamtfläche von ca. 48 km² rund 8.900 Einwohner.

Die Stadt Elze liegt an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Kernstadt wird durch z.T. 400 Jahre alte Fachwerkhäuser dominiert. Der Ort befindet sich im Westen von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Blick auf das Schloss Marienburg, die Poppenburg, die Norddeutsche Tiefebene und die Klosterkirche Wittenburg. Bereits im 8. Jahrhundert wohnten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde der Ort Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Zeitverlauf die Bezeichnungen Aulze und Elze weiterentwickelte.


Die Kleinstadt Gronau (Leine) liegt im Landkreis Hildesheim im norddeutschen Flächenland Niedersachsen und ist Sitz der Verwaltung der Samtgemeinde Leinebergland an der Leine. Am 1. November 2016 wurden in die Stadt zahlreiche benachbarte Gemeinden eingebunden. Dadurch wurde die Einwohnerzahl auf zirka 10.900 verdoppelt und die Fläche auf knapp 90 qkm mehr als vervierfacht. Gronau befindet sich im Südwesten von Hildesheim zwischen Innerstebergland im Osten und Leinebergland im Westen. Die Stadt findet man im Westen des Hildesheimer Walds und nördlich der Sieben Berge. Der Ort Gronau wird von der Leine durchzogen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Ortsteile: Eddinghausen, Brüggen, Barfelde, Dötzum, Banteln, Betheln, Heinum, Nienstedt, Haus Escherde, Eitzum, Rheden und Wallenstedt. Das Stadtbild wird dominiert durch zahllose Fachwerkhäuser, wie sie für das südliche Niedersachsen üblich sind. Gronau wurde vor Jahren von einer Stadtmauer geschützt, deren Fragmente noch am Nordwall zu besichtigen sind. Am südlichen Wall findet man ein einstmaliger Wachturm. An der nördlichen Grenze Gronaus exstierte eine Eisenbahnlinie, die in den 1980er Jahren stillgelegt wurde. Die ehemalige Eisenbahnbrücke, auf der der Bahnverkehr die Leine überquerte, ist aktuell eine Rad- und Fußverkehrsbrücke.


Eime ist ein Flecken im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde ist Mitglied der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Hauptsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Den Ort findet man im Südwesten von Elze und westlich von Gronau (Leine). Heute befinden sich vor Ort auf einer Gesamtfläche von zirka 21 km² in etwa 2.553 Leute. Zum kleinen Ort Eime rechnet man die Ortsteile: Deilmissen, Deinsen, Eime, Dunsen sowie Heinsen. Eime findet man direkt an der Bundesstraße 240 Richtung Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der B3 abzweigt. Das Bundesland Niedersachsen überürüft in diesen Tagen eine beabsichtigte Umgehungsstraße im Westen des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Hannover nach Göttingen führt knapp östlich des Gemeindegebiets. Der nächste Bahnhof ist annähernd 3 Kilometer von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Der Raum Hildesheim vor allem die Gemeinden Elze, Gronau und Eime ist ein sehr guter Lebensraum besonders für Familien mit Kind. Aus diesem Grund gibt es auch in Elze, Eime und Gronau einige günstige Bauareale wie z.B. das Baugebiet Hanlah in Elze.

Bauherrenberatung in Nordstemmen und Barnten

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im gesamten Einzugsgebiet von Barnten und Nordstemmen ihr kompetenter Ansprrechpartner. Dazu rechnet man mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbarstädte wie zum Beispiel Sarstedt, Elze, Barnten, Gronau, Nordstemmen, Schellerten, Hohenhameln, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Holle oder Söhlde.

Als Baugutachter und Bauexperten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langjährigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnhäusern sowie die vielfältigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für alle möglichen Fragen rund ums Thema Bauen, Immobilienkauf oder Modernisieren zu finden. Insgesamt sind Sie bei uns genau richtig, wenn es für Sie um Bereiche wie beispielsweise die folgenden geht: Bau eines Einzel- oder Doppelhauses, Anschaffung eines Hauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltiges Bauen, aber auch Kontrolle von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Doppelhaushälfte Nordstemmen,Baugutachten Radon Harsum Borsum,Baugutachter Schimmelpilze Harsum Borsum,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Elze Gronau,Baustellenprotokoll Harsum Borsum,Brandschutz Bauinspektion Nordstemmen,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Kellersanierung Elze Gronau,Sachverständiger Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Baubegleitung Neubau Hildesheim,Bauexperte Sarstedt,Schimmelsanierung Gutachter Sarstedt,Brandschutz Bauberatung Nordstemmen,Baukontrolle Brandschutz Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Neubau Sarstedt,Baugutachter Hildesheim,Bausachverständiger Blower-Door-Test Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaushälfte Harsum Borsum,Sachverständiger Thermografie Elze Gronau,Bausachverständiger Baubeschreibung Sarstedt,Sachverständiger Kellersanierung Hildesheim,Gutachter Blower-Door-Test Harsum Borsum,Schimmelsanierung Baugutachter Elze Gronau,Gutachter Nasse Wand Elze Gronau,Bausachverständige Nordstemmen,Baustellenprotokoll Elze Gronau,Brandschutz Sachverständiger Elze Gronau,Brandschutz Baugutachter Sarstedt,Bauberatung Elze Gronau,Sachverständiger Doppelhaushälfte Sarstedt,Gutachter Schimmelpilz Hildesheim,Baugutachter Blower-Door-Test Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Asbest:
Asbest gehört als künstliche Mineralfaser zu den so genannten physikalischen Schadfaktoren im Haus. Asbest ist in den vergangenen Jahren häufig zum Auslöser größerer Sanierungsmaßnahmen geworden. Als preiswerte Welle fand Asbest in den Nachkriegsjahren seinen Weg auf viele Dächer, als Platte sollte es beispielsweise altes Fachwerk vor Witterung schützen. Heute ist Asbest als Krebs erzeugend bekannt und im Baubereich verboten. Nach und nach werden alte Dächer und Verkleidungen, wie auch asbesthaltige Kleber und Dämmstoffe sowie asbesthaltige PVC-Beläge ausgebaut, aufwändig entsorgt und durch gesundheitlich unbedenkliche Materialien ersetzt. Dabei unterscheiden Fachleute zwischen schwach gebundenen Asbestprodukten und festen. Bei ersteren können sich Fasern lösen, das macht sie gefährlich, letztere sind unproblematisch, solange ihre Oberfläche intakt und versiegelt ist und keine Fasern frei liegen oder absplittern können. Generell bewirkt Asbest selten eine rapide Erkrankung, sondern wirkt über Jahre bis Jahrzehnte.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.