Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Schimmelsanierung Baugutachter in Harsum Borsum

Schimmelsanierung Baugutachter ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Schimmelsanierung Baugutachter in Harsum Borsum. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine akkurate Schimmelsanierung verlangt nach einem unabhängigen Bauexperten

Der Ausdruck Schimmelsanierung umschreibt alle verschiedenen Verfahren, die sinnvoll sind, um die Gründe eines Schimmelbefalls zu beheben sowie einem erneuten Schimmelbefall entgegen zu wirken. Unter Schimmelsanierung fallen somit alle durchgeführten Arbeiten durch eine spezialisierte Sanierungsunternehmung beziehungsweise einen Schimmelexperten. Unsere Bauherrenberater helfen bei der Wahl und bewerten die Abwicklung der Sanierungsleistungen.

Eine fachgerechte Schimmelsanierung bekämpft nicht nur die oberflächlichen Schäden

Für eine nachhaltige Schimmelsanierung reicht es nicht aus, Fussboden oder Tapete im zu bearbeitenden Raum auszutauschen oder zum Beispiel den jeweiligen Untergrund eine zeitlang durchtrocknen zu lassen. Wenn die Gründe für eine feuchte Mauer nicht entdeckt werden, wird das Problem noch einmal vorkommen. Die Bekämpfung von Schimmelbefall gibt der clever Immobilienbesitzer daher sinnvoller Weise in die Verantwortung von Fachleuten. Wie beim Hausbau so gilt auch für Sanierungsarbeiten: Möglichst nicht ohne Baugutachter.

Feuchte als Hintergrund des Schimmelbefalls kann sehr viele Gründe haben: zum Beispiel Leckagen, gestörte Wärmedämmung und die Bildung von Kondensationsfeuchtigkeit. Außerdem kommen defekte Drainagen, durchlässige Dächer oder undichte Fenstereinfassungen in die engere Auswahl. Regelmäßig sorgen winzige Ursachen für eine deutliche Wirkung. Selbst minimale Risse im Mauerwerk führen dazu, dass Feuchtigkeit sich in der Mauer ansammelt.

Ablauf einer Schimmelsanierung ausgeführt durch einen Experten

Eine nachhaltige Schimmelsanierung enthält im Allgemeinen gleich eine Reihe von nötigen Verrichtungen. Je nach Ort des Befalls sind neben potentiellen Instandsetzungen an Dächern und Hausfassaden öfters auch Dämmungen zu erneuern oder auch defekte Versiegelungen zu erneuern. Um dauerhaft einen Neubefall zu stoppen, müssen nicht selten auch Außen- und Innenwände trockengelegt werden. Gewissenhaft und kompetent analysieren wir als Erstes die Schadensursache. Nach der Schadensfeststellung entwerfen wir für Sie ein umfangreiches Programm für die effektive Schimmelsanierung.

Steht nach einem Unwetter der Keller unter Wasser, dann sollten Immobilienbesitzer rasch agieren. Nasse Mauerwerke müssen grundsätzlich schnell und gründlich trocken gelegt werden, denn nasse Wände und feuchte Raumluft sind optimale Nährböden für Schimmelbefall. Bereits jedes zweite Haus, so rechnet der VPB die Beobachtungen der letzten Jahrzehnte hoch, verzeichnet Schimmelpilzbefall. Hauptsächliche Ursache für den Schimmelbefall sind Nässe und Feuchtigkeit, die durch Bauschäden ins Haus kommen und dann nicht fachmännisch repariert und getrocknet werden. Schimmelschäden sollten stets sehr ernst genommen werden, denn um und bei einhundert der mehr als 100.000 existierenden Schimmelpilzarten beeinträchtigen das Wohlbefinden der Hausbewohner.

Hat sch Shimmelpilz erst einmal in einer Immobilie etabliert, dann hilft nur eines: Schimmelsanierung sämtlicher betroffenen Bauteile. Im Keller sind oft Boden und Wände zusammen betroffen. Die Wandsanierung ist aufwändig, aber unvermeidbar: Der Wandputz muss vollumfänglich entfernt und die Wandverkleidung neu aufgebaut werden. Einfach nur drüber streichen, ist nicht sinnvoll, warnt der VPB. Stand der Fussboden unter Wasser, können sich Schimmelpilze u.U. bis unter den Estrich und in der Dämmebene des Untergrundes ausgebreitet haben. Auch der von Schimmelpilzen beschädigte Fußboden muss ausnahmslos – samt Estrich und Fußbodendämmung - entfernt und erneuert werden. Eine alternative Möglichkeit ist das Austrocknen des Estrichs und der anschließende Einbau eines diffusionsoffenen Estrichfugensystems, um gasförmige und partikelartige Schimmelpilzbestandteile aus dem Fundament>Fussboden anzuhalten.

Schimmelsanierung, so rät der VPB, ist kein Job für Heimwerker, ebenso wenig wie das Trocknen der feuchten Mauern bzw. Kellerräume. In beiden Fällen sollten sich Hauseigentümer zunächst vom Bausachverständigen beraten lassen. Er kontrolliert Art und Grad des Wasserschadens und empfieht die passenden Trocknungs- oder Sanierungstechniken. Dabei ist die für gewöhnlich eingesetzte Trocknungsvariante mit einem Gebläse häufig gesundheitsschädlich, weil sie überhaupt erst Schadstoffe und Schimmelsporen im gesamten Haus verteilt. Erste Wahl für die Ausführung der erforderlichen Maßnahmen sind immer nahegelegene Fachbetriebe.


Ein qualifizierter Baugutachter ist für jeden Bauherren ratsam

Der Bau einer Wohnimmobilie sollte auf jeden Fall mit einem selbst bestellten Baugutachter durchgeführt werden. Im Zuge der Errichtung des Hauses kontrolliert der Baugutachter die einzelnen Abschnitte am Bau immer wieder und protokolliert die Güte der Arbeiten. Solide Baugutachter arbeiten dabei strikt firmen- und produktneutral, sind wirtschaftlich unabhängig von Fachplanern, Baufinanzberatern, Architekten, Lieferanten, Unternehmern oder Maklern. Ein vertrauenswürdiger Baugutachter weist immer auch auf mögliche Interessensprobleme hin und nimmt nur Mandate an, die ihn oder seinen Häuslebauer nicht in Beurteilungsnöte bringen. Seriöse Baugutachter nehmen im Übrigen auch keine Provisionen an. Ihr Honorar bezahlt stets der Auftraggeber.

Vornehmlich wer eine gebrauchte Liegenschaft erstehen will, darf sich niemals nur auf den oberflächlichen Zustand des Eigenheimes verlassen. Auch zwei Besuche reichen da nur aus, um die Bauqualität des Hauses letztlich beurteilen zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Wagnis viel zu hoch, alleine häufiger folgenschwere Unvollständigkeiten nicht anzuzeigen. Demzufolge empfiehlt der VPB vor der Besiegelung des Vertrages die ältere Immobilie durch einen neutralen Baugutachter checken zu lassen. Einzig ein Baugutachter kann nach professioneller Begutachtung bewerten, ob ein Eigenheim seinen aufgerufenen Preis tatsächlich wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Baugutachter begleiten Sie bei Ihrem Bauvorhaben

Viele Immobilienkäufer befürchten teure Anfertigungsgebühren bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Besorgnis rundweg unbegründet. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, darf für die detallierte Begutachtung seines Eigenheims im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist allerdings bestens eingesetztes Geld, wenn folglich unbezahlbare Fehlkäufe umgangen werden können.

Verzichtet der Häuslekäufer auf ein verlässliches Baugutachten seines Objektes, muss er erfahrungsgemäß immer mit versteckten Schäden und oft schwerwiegenden Nachfolgekosten für die erforderliche Wiederherstellung planen. Die Praxis demonstriert, dass irgendwo immer etwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann entgeht, ein Baugutachter aber als Knackpunkt für eventuelle Fehler zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Gerüche, vorsintflutliche Heizungsanlagen, Feuchtigkeit am Fensterrahmen, Ecken mit aufgewellten Tapeten oder wo die Farbe bröckelt, Zugerscheinungen oder verräterisches Holzmehl unter den dem Dach. Hinter solchen Kleinigkeiten können sich unerfreuliche Unzulänglichkeiten tarnen, wie beispielsweise baufällige Außenabdichtungen, defekte Zuleitungen, Schimmelpilze und Schädlinge oder nasse Isolierungen.

Hier muss in solchen Fällen sich nicht immer ein heimtückisches Verhalten verbergen. Etliche Verkäufer sind diese Mängel selber nicht geläufig. Einzig die Beauftragung von einem Baugutachter kann den Häuslekäufern vor den Folgen unerkannter Problemstellen bewahren. Damit auch Sie keine kostenintensiven Offenbarungen erleben, vertrauen auch Sie der Erfahrung der VPB-Baugutachter.


Wohnregion in der Region Harsum und Borsum

Fachkundige Hilfe für Immobilieneigentümern in Harsum und Borsum

Harsum ist eine Gemeinde im Norden von Hildesheim. Der Ort hat den größten Anteil am geschätzten Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und wird durch landwirtschaftliche Betriebe geprägt. Kleinere Waldgebiete wie Subeeksholz, Borsumer Wald, Hollenmeerholz und Aseler Wald formen ebenso das optische Bild der Umgebung. Durch Harsum verläuft der Unsinnbach. Im Norden befindet sich der Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er das Gemeindegebiet verlässt, liegt das Gemeindegebiet gut und gerne 65 Meter über dem Meeresspiegel. Im zentralen Bereich der Gemeinde zwischen den Gemeindeteilen Hüddesum und Borsum steigt das Gelände bis gut und gerne 107 m ü. NHN. Harsum befindet sich am Stichkanal Hildesheim und an der Bundesautobahn A 7 innerhalb der Hildesheimer Börde.

In den ältesten noch vorhandenen Belegen wurde der mittelalterliche Ort um 1224 herum als "Hardessem" betitelt.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum zu dieser Zeit eines der größten Dörfer. Derzeit leben vor Ort auf einer Grundfläche von gut 50,01 qkm ca. 11.430 Personen. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von etwa 228 dort lebende Leute pro Quadratkilometer.

Die Stadt Harsum besteht aus 9 offzielle Gemeindeteile. Dies sind neben Harsum als zentraler Ort die folgende Ortschaften: Adlum, Hönnersum, Borsum, Asel, Rautenberg, Klein Förste, Hüddessum und Machtsum. Nachbarorte sind z.B. Schellerten, Algermissen, Sarstedt, Hildesheim, Giesen und Hohenhameln.

Größter Jobanbieter ist die Transnorm System, die am Ort die Zentrale ihrer Firmengruppe sowie den hautsächlichen Entwicklungs- und Produktionsstandort hat. Ein zusätzlicher großer Arbeitgeber ist die Jensen GmbH, die ihre Produktionsstätte im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum verlegte. Weitere bedeutende Firmen sind der Großhandel Alliance Healthcare Deutschland, die LUCHS Medizin Verwaltungs GmbH, die Laschinger Seafood, die LUCHS Medizin OHG, der Chemikalien-Hersteller Stockmeier und TomTom (digitale Kartografie). Größtes Unternehmen in Harsum war für viele Jahre die nicht mehr aktive Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Experten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Borsum und Harsum zur Seite. Die langen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnimmobilien sowie die regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf häufige Fragen rund um das Bauen, Immobilienkauf oder Haussanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie in unserem Regionalbüro richtig, wenn es bei Ihnen aktuell um Bereiche wie beispielsweise die folgenden geht: Planung eines Eigenheims, Anschaffung eines EFH oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Begutachtung von Mängeln bei der Bauausführung.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Harsum Borsum,Gutachter Schimmelpilze Hildesheim,Sachverständiger Einfamilienhaus Elze Gronau,Bauberatung Hildesheim,Baumängelgutachten Harsum Borsum,Bausachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Bauinspektion Elze Gronau,Schimmelsanierung Gutachter Nordstemmen,Gutachter Thermografie Bad Salzdetfurth,Baugutachten Schimmelschaden Harsum Borsum,Sachverständiger Baubeschreibung Harsum Borsum,Brandschutz Bauinspektion Sarstedt,Baugutachter Reihenhaus Elze Gronau,Baugutachten Kellerabdichtung Nordstemmen,Bauberater Harsum Borsum,Bausachverständiger Radon Hildesheim,Schimmelschaden Baugutachter Bad Salzdetfurth,Schimmelsanierung Sachverständiger Hildesheim,Kellersanierung Baugutachten Sarstedt,Gutachter Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Bauberater Bad Salzdetfurth,Gutachter Kellersanierung Hildesheim,Gutachter Nasser Keller Hildesheim,Energieberatung Elze Gronau,Baumängelbeseitigung Nordstemmen,Baugutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Gutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Bausachverständiger Neubau Elze Gronau,Baugutachter Schimmelpilz Nordstemmen,Baugutachter Neubaubegleitung Sarstedt,Bauexperte Harsum Borsum,Baubegleitung Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Dispersionsfarben:
Dispersionsfarben sollten empfindliche Menschen nur mit Vorsicht anwenden. Auch wenn sie das Gütesiegel "Blauer Engel" tragen, verbergen sich in den Farben häufig Zuschlagstoffe, die auf dem Etikett nicht deklariert sind, und auf die einzelne Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen reagieren können. Außerdem mindern sie die Fähigkeit des Putzes Feuchtigkeit aus der Wohnnutzung aufzunehmen und abzugeben. Als Farben eignen sich, je nach Untergrund: Auf Lehmputzen Kalkkasein- oder Silikatfarben sowie Lasuren und auf Kalkputzen Keim-, Kasein- oder Kalkkaseinfarben sowie Naturharzfarben und alle Anstriche, die auf rein mineralischen Rohstoffen basieren. Wichtig: Zusätze wie Weichmacher, Kunstharze oder Konservierungsmittel dürfen nicht in der Natur-Farbe enthalten sein. Allergiker sollten unbedingt auf die Volldeklaration aller Inhaltsstoffe achten!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.