Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Sachverständiger Thermografie in Sarstedt

Sachverständiger Thermografie ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Sachverständiger Thermografie in Sarstedt. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Sachverständiger ist bei jeder Art von Neubauvorhaben wichtig

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein unparteiischer Sachverständiger für Baufragen. Bauen ist ein kostspieliges Geschäft, in dem mit zähen Bandagen um minimale Gewinnmargen gekämpft wird. Ein Sachverständiger vom VPB hat viele Jahre Erfahrung und kann dem Bauherren aus diesem Grund entscheidend unterstützen. Das ist ferner dringend erforderlich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier sehr oft die privaten Bauherren. Sie sind Nichtfachmänner und kennen sich auf dem Bau nicht aus. Darum fallen sie beinahe bei jeder Gelegenheit auf die verlockenden Immobilienheftchen von Schlüsselfertiganbietern herein, die sich später als haltlose Beteuerungen beweisen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und gleichfalls das "Super-Energiesparhaus" sind reine Trugbilder, bis sie nicht im Hausbauvertrag präzise fixiert werden.

Ihre Der VPB-Sachverständiger ist auf Ihrer Seite bei allen Fragen des Bauens

Um im Dickicht der Bauverträge überleben zu können, suchen clevere Häuslebauer produktneutrale Bauberater, professionelle Sachverständige, die sich in allen Materien des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran identifiziert der Bauherr "seinen" Bauberater? Ein fachmännischer Sachverständiger ist ein sachkundiger Bauberater, der stets firmen- und angebotsfern raten kann und eben keiner gesonderten Interessentengruppe verbunden ist. Ein zu empfehlender Sachverständiger für den Baubereich durchläuft immerzu Qualifikationen und zieht für gewöhnlich bei komplexen Tatbeständen zusätzliche produktneutrale Sachverständige aus weiteren Baufachbereichen hinzu. Beim individuell helfenden Sachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren im Prinzip "Chefsache" und bleibt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird niemals willkürlich von einem zum nächsten Sachverständigen weitergereicht. Auch seine schriftlichen Protokolle wird ein genauer Sachverständige diskret verwalten, nicht in Datenbanken speichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Hausvermittler weitergeben. Beim Eigenheimbau geht es um sehr viel Kapital: Der sorgfältige Sachverständige unterstützt seinem Bauherrn hierbei in gebührender Zeit und zum vereinbarten Preis ein perfektes Haus seiner Wahl zu erhalten. Grundsätzlich muss jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen beauftragt, strikt auf persönliche Unterstützung bestehen.


Thermografie - wenn die Heizkosten zu hoch sind

Die Methode der Thermografie ist grundsätzlich ein bewährtes bautechnisches Verfahren und inzwischen zusätzlich als Prüf- und Messverfahren vor Gericht anerkannt. Eine Thermografie muss allerdings fachmännisch richtig verrichtet und eingeschätzt werden, sonst erhält man keine verwertbaren Ergebnisse. Die Thermografie dient sowohl der Begutachtung für Altbauten als auch gleichfalls für neue Häuser.

Thermografie von einem versierten Bauexperten

Bei der Altbauinstandsetzung nützt die Thermografie beim Finden von Wärmebrücken u.a. an Balkonen, Dach- und Fensteranschlüssen, zwischen Heizung und Wand und Rollladenkästen. Wärmebrücken müssen auf alle Fälle gleich beseitigt werden, denn sie vergeuden kostbare Energie. Zusätzlich kann sich an kühlen Teilen wie die Praxis zeigt Feuchtigkeit festsetzen. Bleibt sie unbemerkt, besteht hier Schimmelpilz-Gefahr - Auslöser für Asthma, Allergiekrankheiten und etliche entzündliche Beschwerden der Organe.

Thermografie unterstützt bei der Aufdeckung von Feuchteschäden

Die Thermografie hilft Bausachverständige außerdem bei der planmäßigen durchdachten Jagd nach Nässeschäden. Verliert beispielsweise die Heizung Wasser, dann hilft die Thermografie- oder Wärmebildkamera beim Aufspüren des Lochs. Sie zeichnet die Heizschlangen im Boden deutlich ab und findet hierbei überdies die durchlässige Schadensstelle. So kann das teure Aufbrechen des Bodens auf den wesentlichen Schadensbereich beschränkt werden. Die Thermografie spart hier also Bauarbeit, Dreck und viel Geld.

Fehlerhafte Isolierstoffbahnen in der Dachschräge oder auch Feuchteschäden in der Dachisolierung können gleichfalls mit der Thermografie aufgedeckt werden. Das ist unerlässlich, denn feuchte Dämmstoffe wirken nicht. Im Gegenteil: Sie wirken wie Wärmebrücken. Die feuchten Flächen bilden außerdem den perfekten Boden für Schimmelpilze.


Wohnen im Raum Sarstedt

Versierte Beratung für Wohnungs- und Hausbesitzer in Sarstedt

Sarstedt ist eine am Fluss Innerste befindliche kleinere Stadt im (süd)östlichen Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat ungefähr 20.000 Einwohner. Sarstedt liegt rund 13 km im Nordwesten von Hildesheim und etwa 21 km im Südosten von Hannover. Sarstedt war in der Zeit von 1885 und 1946 die alleinige und ist seither die nördlichsten gelegene Stadt im Landkreis Hildesheim. Westlich der Stadt Sarstedt fliesst die Innerste, ein um und bei 101 km langer Fluss, der in den größeren Fluss Leine fliesst.

Seit der Gebietsreform 1974 gehören zu Sarstedt zudem zum ursprünglichen Kern sechs Gemeinden mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Schliekum (ca. 618 Einwohner), Heisede (ungefähr 1091 Einwohner), Giften (ca. 759 Einwohner), Ruthe (rd. 323 Anwohner), Hotteln (rd. 580 Anwohner), Gödringen (etwa 576 Anwohner). Zurzeit befinden sich in der Stadt Sarstedt auf einer Fläche von zirka 42 km² annähernd 19.300 Menschen.

Eine besondere Rolle in der Wirtschaft in der Stadt Sarstedt hatte Anfang des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Produktion von Dünger unter Tage abgebaut wurden. Beide direkt zu Sarstedt zu rechnenden Kalischachte "Siegfried-Giesen" und "Glückauf-Sarstedt" verfügten über eine Grubenanschlussbahn und verkörperten seit 1904/06 für viele Sarstedter Familien über einige Generationen eine wichtige Einnahmequelle, bis beide 1987 dicht gemacht wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das reizvollste Baugebiet ist zurzeit sicherlich "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die weiteren Neubauviertel Am Kipphut, Schiefferkaute im OT Gödringen, Alter Bauhof, Kreuzfeld im OT Schliekum, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe sowie Vierpass im OT Giften sind speziell für junge Bauwillige ein interssantes Angebot.

Der VPB in Sarstedt

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im Raum Hildesheim eine sehr gute Adresse zur Klärung aller Baufragen. Zu unserem Wirkungskreis zählen mit unserer Büroadresse in Giesen auch die Nachbarorte wie beispielsweise Schellerten, Elze, Barnten, Sarstedt, Gronau, Nordstemmen, Algermissen, Söhlde, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Holle und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Spezialisten für Baufragen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die vielfältigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohnhäusern sowie die vielfachen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf häufige Fragen rund ums Thema Neubau, Kaufen oder Haussanierung zu finden. In Summe sind Sie in unserem Regionalbüro gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen gerade um Bereiche wie beispielsweise diese hier geht: Neubau eines Wohnhauses, Erwerb eines Wohnhauses oder einer ETW, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Begutachtung von Mängeln bei der Bauausführung.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Brandschutz Bauberatung Elze Gronau,Brandschutz Baugutachter Harsum Borsum,Baugutachter Baubeschreibung Sarstedt,Schimmelschaden Gutachter Sarstedt,Gutachter Doppelhaus Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Kellersanierung Hildesheim,Bausachverständiger Baubeschreibung Hildesheim,Baugutachter Doppelhaushälfte Hildesheim,Baugutachter Kellersanierung Sarstedt,Baukontrolle Harsum Borsum,Bausachverständige Harsum Borsum,Energieberatung Harsum Borsum,Sachverständiger Nasse Wand Harsum Borsum,Schimmelschaden Baugutachter Bad Salzdetfurth,Gutachter Doppelhaus Harsum Borsum,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Schimmelschaden Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Nasse Wand Nordstemmen,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Gutachter Radon Hildesheim,Altbaugutachten Elze Gronau,Sachverständiger Thermografie Harsum Borsum,Gutachter Einfamilienhaus Harsum Borsum,Gutachter Doppelhaus Elze Gronau,Brandschutz Gutachter Nordstemmen,Baugutachter Einfamilienhaus Nordstemmen,Gutachter Einfamilienhaus Elze Gronau,Sachverständiger Einfamilienhaus Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaus Bad Salzdetfurth,Baugutachter Kellersanierung Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Nordstemmen,Sachverständiger Thermografie Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Hausstaubmilben:
Hausstaubmilben ernähren sich von Hautschuppen, Pollen und von Schimmelpilzen und deren Sporen. Die von Allergikern gefürchteten Milben sind überall dort heimisch, wo Menschen oder Tiere leben. Das Spinnentier hat acht Beine und wird, je nachdem, zu welcher der rund 40 Arten sie gehört, zwischen einem zehntel und einem halben Millimeter groß. Milben bevorzugen 25 bis 30 Grad Celsius Wärme und 70 bis 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. Sie leben häufig in Matratzen, Polstermöbeln und Teppichböden. Weniger die Milben machen Menschen zu schaffen, als ihre Exkremente. Mit ihrem Kot scheiden Milben Pilze aus, die Allergien auslösen können. Gegen Milben helfen vor allem regelmäßiges feuchtes Wischen und häufiges Staubsaugen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.