Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Sachverständiger Thermografie in Bad Salzdetfurth und Holle

Sachverständiger Thermografie ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Sachverständiger Thermografie in Bad Salzdetfurth und Holle. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein geschulter Sachverständiger ist bei jeder Art von Bauprojekt wichtig

Was ein Bauherr benötigt, ist ein unparteiischer Sachverständiger mit Spezialisierung auf das Thema Bauen. Der Bau eines Hauses ist ein heftiges Business, in dem mit festen Bandagen um minimale Gewinnanteile gerungen wird. Ein Sachverständiger vom VPB hat jahrelange Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge essentiell helfen. Das ist ebenfalls auch dringend hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft sehr oft die privaten Bauherren. Sie sind Bauanfänger und kennen sich auf dem Bau nicht aus. Darum fallen sie beinahe vollzählig auf die überschwänglichen Verkaufsheftchen von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich nachträglich als leere Verheißungen beweisen. "Festpreise", "gewährleistete Fertigstellungstermine" und zusätzlich das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Trugbilder, bis sie nicht im Hauskaufvertrag kategorisch festgelegt wurden.

Ihre Der VPB-Sachverständiger hilft Ihnen bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Um im Dickicht der Bauverträge überleben zu können, besuchen vorsichtige Bauherren produktneutrale Ratgeber, professionelle Sachverständige, die sich in allen Materien des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran unterscheidet der Bauherr den richtigen Bauberater? Ein vertrauensvoller Sachverständiger ist ein seit Jahren aktiver Experte, der stets firmen- und angebotsneutral raten kann und sicher keiner speziellen Interessensgruppe verbunden ist. Ein anerkannter Sachverständiger mit Fachgebiet Hausbau und Bauhandwerk vollzieht wiederkehrende Qualifikationen und zieht spätestens bei verwickelten Baufragen weitere unabhängige Sachverständige aus anderen Baufachbereichen hinzu. Beim individuell helfenden Sachverständigen ist die Betreuung der Bauherren in den meisten Fällen "Chefsache" und bleibt in nur einer Hand. Der Bauherr wird nicht beliebig von einem zum anderen Sachverständigen weiterverwiesen. Auch seine schriftlichen Berichte wird ein gewissenhafter Sachverständige schonend verwalten, nicht in Datenbanken speichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Hausmakler weiterleiten. Beim Wohnungsbau geht es um enorm viel Kapital: Der genaue Sachverständige berät seinem Bauherrn hierbei in angemessener Zeit und zum festgelegten Preis ein schadenfreies Haus seiner Wahl zu erhalten. Generell sollte jeder Bauherr, der einen Sachverständigen ermächtigt, rigoros auf spezifische Betreuung bestehen.


Thermografie gibt Klarheit

Die Methode der Thermografie ist grundsätzlich ein anerkanntes bautechnisches Verfahren und inzwischen auch als Prüf- und Messverfahren bei Gericht bestätigt. Eine thermografische Untersuchung muss allerdings fachlich korrekt vollzogen und bewertet werden, sonst erhält man keine verwertbaren Ergebnisse. Die Thermografie dient sowohl der Untersuchung für Altbauten als auch ebenfalls für den Neubau.

Thermografie von einem neutralen Baugutachter

Bei der Altbauinstandsetzung nützt die Thermografie beim Ausfindigmachen von Wärmebrücken unter anderem an Brüstungen, Dach- und Fensteranschlüssen, an Heizungen und Rollladenkästen. Wärmebrücken müssen grundsätzlich immer sofort beseitigt werden, denn sie verplempern wertvolle Energie. Zusätzlich kann sich an kühleren Teilen erfahrungsgemäß Feuchtigkeit festsetzen. Bleibt sie verborgen, besteht hier Schimmelpilz-Gefahr - Verursacher für Asthmakrankheiten, Allergien und zahllose entzündliche Beschwerden des Organismus.

Thermografie ist ein Helfer bei der Jagd nach Baumängeln

Die Thermografie hilft Bauberater zusätzlich bei der gezielten genauen Jagd nach feuchten Stellen. Verliert zum Beispiel die Fußbodenheizung Feuchtigkeit, dann hilft die Thermografie- oder Wärmebildkamera beim Auffinden des Lecks. Sie bildet die Heizschlangen im Fußboden genau ab und findet hierbei ebenso die defekte Schadensstelle. So kann das kostenintensive Aufstemmen des Bodens auf den wesentlichen Schadensbereich beschränkt werden. Die Thermografie spart hier also Bauarbeit, Bauschmutz und viel Geld.

Beschädigte Dämmstoffbahnen in der Dachschräge oder ebenfalls Wasserschäden in der Dachisolierung können gleichfalls mit der Thermografie aufgedeckt werden. Das ist ausschlaggebend, denn feuchte Dämmstoffe dämmen nicht. Im Gegenteil: Sie wirken wie Wärmebrücken. Die feuchten Flecken stellen außerdem den perfekten Nährboden für Schimmelbefall.


Neubau in der Region Holle und Bad Salzdetfurth

Bausachverständige für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Holle und Bad Salzdetfurth

Bad Salzdetfurth ist ein Ort im Landkreis Hildesheim im Süden von Niedersachsen. Die Stadt ist ein national bedeutsamer Klinik-, Kur-, Erholungs- und Industriestandort. Sie ist als Moorheilbad staatlich anerkannt. Derzeit leben in der Stadt auf einer Grundfläche von annähernd 67,11 qkm circa 19.139 Personen. Das sorgt rechnerisch für eine Einwohnerdichte von exakt 195 Bewohner je Quadratkilometer. Die längste Nord-Süd-Ausdehnung beträgt knapp 12 km, die äußerste Ost-West-Ausdehnung beträgt in etwa 8 Kilometer.

Zur Stadthistorie von Bad Salzdetfurth gehört eine enge Verbundenheit mit der Kali- und Steinsalzgewinnung. Die ersten Bewohner von Bad Salzdetfurth waren naheliegender Weise Salzsieder. Die Kaliwerke Salzdetfurth AG, die erste Vorläufergesellschaft der aktuellen K+S AG, hatte seit 1889 ihren Stammsitz in Bad Salzdetfurth. Der für die lokale Wirtschaft wichtige Kalibergbau wurde im Jahr 1992 eingestellt. Seit dem Jahr 2001 ist die Zahl der dort lebenden Personen sinkend; in den 1990er-Jahren hatte diese noch bei in etwa 14.500 Bewohnern gelegen.

Bad Salzdetfurth liegt ungefähr elf Kilometer südlich von Hildesheim. Bad Salzdetfurth findet man im Innerstebergland, einem Teilbereich der naturräumlichen Region Niedersächsisches Bergland. Bad Salzdetfurth grenzt nördlich an die ackerbaulich genutzten Lössböden der Hildesheimer Börde. Südöstlich von Bad Salzdetfurth befindet sich der Harz. Bad Salzdetfurth ist Nachbar für folgende Gemeinden und Städte: Bockenem, Sibbesse, Lamspringe, Schellerten, Diekholzen und Holle.

In der alten Kernstadt finden sich zahlreiche, größtenteils schon im 17. Jahrhundert erbaute, Fachwerkhäuser. Das älteste Haus in der City ist die nach dem Brand von 1605 wieder errichtete und von nachfolgenden Feuern verschont gebliebene Steinbergsche Mühle. 2011 waren über 3.320 Arbeitnehmer am Gewerbeort Bad Salzdetfurth beschäftigt. Von diesen waren zirka 50 Prozent an Produktionsstätten, ein Drittel im Bereich Dienstleistung und um und bei 15% in den Unternehmenszweigen Gastronomie, Lagerwesen, Einzelhandel und Transport tätig.

Baubegutachtung vom Regionalbüro Hildesheim neben Bad Salzdetfurth auch in Holle

Holle ist eine Gemeinde im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Als Ort der Schlösser und Burgen hat Holle zahlreiche historische Kulturgüter zu bewundern. Darunter zu nennen sind das Schloss Derneburg, das Renaissanceschloss zu Henneckenrode, das Barockschloss Söder und die Burg Wohldenberg. Die Gemeinde Holle setzt sich zusammen aus den Ortsteilen Grasdorf, Heersum, Henneckenrode, Hackenstedt, Astenbeck, Derneburg, Sottrum, Luttrum, Wohldenberg, Holle, Sillium und Söder. Die größte Ortschaft ist Holle vor Grasdorf, Sottrum und Heersum.

Gegenwärtig leben vor Ort auf einer Fläche von ca. 61,1 km² etwa 6.930 Leute. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von in etwa 113 dort lebende Personen pro qkm. Holle befindet sich rund 20 Kilometer von Hildesheim entfernt verkehrsgünstig an den Autobahnen 39 und 7 gelegen. Die Bundesstraßen 6, 243 und die 444 ziehen sich durch die Ortschaft.

Verband Privater Bauherren in Holle und Bad Salzdetfurth

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren in der Umgebung Bad Salzdetfurth und Holle eine sehr gute Adresse zur Klärung aller Baufragen. Zu unserem Wirkungsgebiet gehören mit unserem Sitz in Giesen auch die Nachbargemeinden wie beispielsweise Nordstemmen, Schellerten, Barnten, Elze, Sarstedt, Gronau, Algermissen, Söhlde, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Holle und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Fachleute für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die vielfältigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohngebäuden sowie die regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für gestellte Fragen rund ums Bauen, Hauskauf oder Haussanierung zu finden. In Summe sind Sie genau richtig, wenn es bei Ihnen gerade um Bereiche wie z.B. die nachfolgenden geht: Errichtung eines eigenen Hauses bzw. einer Wohnung innerhalb eines MFH, Erwerb eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Begutachtung von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachten Brandschutz Sarstedt,Gutachter Schimmelpilze Harsum Borsum,Gutachter Schimmelpilz Sarstedt,Sachverständiger Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Schimmelschaden Sachverständiger Harsum Borsum,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Hildesheim,Bausachverständiger Reihenhaus Hildesheim,Gutachter Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baugutachter Schimmelpilze Harsum Borsum,Sachverständiger Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Gutachter Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Doppelhaushälfte Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Baufachmann Elze Gronau,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Sachverständiger Nasse Wand Hildesheim,Baubetreuung Brandschutz Nordstemmen,Bauexperten Elze Gronau,Bausachverständige Harsum Borsum,Schimmelsanierung Baugutachter Elze Gronau,Baugruppen Nordstemmen,Blower-Door-Test Harsum Borsum,Bausachverständiger Einfamilienhaus Harsum Borsum,Baugutachten Schimmelschaden Hildesheim,Bauberatung Elze Gronau,Baugutachter Neubau Nordstemmen,Brandschutz Bauinspektion Hildesheim,Schimmelschaden Sachverständiger Sarstedt,Neubau Vertragsprüfung Elze Gronau,Bauvertrag Sarstedt,Gutachter Nasse Wand Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Laminat:
Viele Bauherren und Haussanierer wählen als Bodenbelag Laminat, weil sie glauben, es handele sich dabei um einen natürlichen und darum gesundheitlich unbedenklichen Holzboden. Das ist aber nicht richtig: Laminatboden ist kein echter Holzboden, sondern eine Platte, die aus mehreren Schichten verschiedenen Materials, nicht nur Holz, hergestellt und mit Kunststoff beschichtet wird. Laminat ist mit Natur belassenem Holz nicht zu vergleichen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.