Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Sachverständiger Kellersanierung in Sarstedt

Sachverständiger Kellersanierung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Sachverständiger Kellersanierung in Sarstedt. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Sachverständiger schont Geldbeutel und Nerven

Was ein Bauherr benötigt, ist ein neutraler Sachverständiger mit dem Spezialgebiet Bauen. Der Bau eines Eigenheims ist ein mühevolles Business, in dem mit zähen Bandagen um bereits kleine Gewinnanteile gekämpft wird. Ein Sachverständiger vom VPB hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren dadurch entscheidend nützen. Das ist auch wirklich erforderlich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier in der Regel die privaten Bauherren. Sie sind Laien und haben keine Ahnung von der Bauwirtschaft. Daher fallen sie fast ausnahmslos auf die bombastischen Baubroschüren von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich später als unbegründete Versprechungen beweisen. "Festpreise", "versicherte Fertigstellungstermine" und zusätzlich das "Super-Energiesparhaus" sind reine Täuschungsmanöver, bis sie nicht im Hauskaufvertrag explizit festgelegt wurden.

Ihre Sachverständiger vom VPB begleitet Sie bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Um im Dickicht der Bauverträge überleben zu können, benötigen Bauherren produktneutrale Bauherrenberater, versierte Sachverständige, die sich in allen Bereichen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran erkennt der Bauherr den passenden Sachverständigen? Ein fachmännischer Sachverständiger ist ein ausgebildeter Bauspezialist, der grundsätzlich firmen- und produktneutral beraten kann und bestimmt keiner speziellen Interessensgruppe angehört. Ein guter Sachverständiger mit dem Spezialgebiet Bauen durchläuft wiederkehrende Weiterbildungsveranstaltungen und zieht insbesondere bei komplexen Baufragen weitere neutrale Sachverständige aus unterschiedlichen Baufachbereichen hinzu. Beim persönlich helfenden Sachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren in der Regel "Chefsache" und kommt aus nur einer Hand. Der Bauherr wird nie unberechtigt von einem zum nächsten Sachverständigen weiterverwiesen. Ebenso seine Daten wird ein sorgfältiger Sachverständige vertraulich behandeln, nicht in Datenbanken sammeln oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Immobilienmakler weitergeben. Beim Bauen geht es um sehr viel Kapital: Der genaue Sachverständige hilft seinem Bauherrn dabei in entsprechender Zeit und zum vereinbarten Preis ein mängelfreies Haus seiner Wahl zu erhalten. Grundsätzlich muss jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen ermächtigt, rigoros auf persönliche Unterstützung beharren.


Eine akkurate Kellersanierung benötigt einen unabhängigen Gutachter

Sie haben Bedarf an einen Bausachverständigen für den Aufgabenbreich Kellersanierung? Beim Thema Wand-, Keller- und Fassadensanierung sind unsere erfahrenen Baufachleute seit etlichen Jahren Ihre Ansprechpartner. Wir unterstützen produktneutral und sind stets der starke Partner an Ihrer Seite.

Es finden sich unterschiedliche Ursachen für einen feuchten Keller. Die alte DIN 18195 unterscheidet zunächst beispielsweise die Lastfälle Bodenfeuchte und zeitweise stauendes Sickerwasser. Besitzt ein Altbau keine Kellerabdichtung oder hat die Beschichtung der Außenwand an Wirksamkeit verloren, kann aus dem umgebenden Erdreich Feuchtigkeit einfach in die Kelleraußenmauern eindringen. Neben von der Seite einwirkender Feuchtigkeit unterscheiden Bauexperten Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser und kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In hiervon abweichenden Situationen kommen feuchte Kellerwände von einem bisher nicht entdeckten Wasserschaden oder Kondensation. Möglicher Weise stecken auch defekte Drainagen oder undichte Kellerfenster dahinter. Sind die Mauern schon längere Zeit heftig durchfeuchtet und haben sich schon Schimmelausblühungen entwickelt, kann hygroskopische Feuchtigkeit den Ärger verstärken: Dann saugt das kristallisierte Salz zusätzliche Feuchtigkeit aus der Raumluft auf und reichert die Kellerwände zusätzlich mit Feuchtigkeit an.

Hier kommt eine Checkliste zu Anzeichen, die auf das Erforderlichsein einer Kellerabdichtung hindeuten:
  • Feuchte Kellerwände
  • Grundwasser im Keller
  • Schimmel im Keller
  • Muffiger Geruch
  • Risse im Mauerwerk
  • Ausblühungen
  • Abblätternder Putz
Dringt die Nässe durch die nicht oder schlecht abgedichteten Außenwände in den Keller ein, benötigt man eine vertikale Kellerabdichtung. Vertikalsperren werden am besten an der Kelleraußenwand errichtet: Nur so können Sie die Kellerwände vor weiterer Durchfeuchtung schützen. Allgemein stehen Hauseigentümern diese Vorgehensweisen für eine nachträglichen Kellerabdichtung von außen offen. Zu beachten ist, dass nicht sämtliche Verfahren auch drückendes Wasser aufhalten:
  • bitumenfreie Abdichtung mit mineralischen Dichtschlämmen
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • Braune Wanne mit Bentonit
  • K-Wanne aus PVC- oder Polyethylen-Bahnen
Dringt das Wasser von unten in die Kellerwände ein und steigt dort durch Kapillaren und Poren aufwärts, liefert nur eine Horizontalsperre erfolgreichen Schutz. Eine Horizontalsperre kann im Schadensfall von innen aufgebaut werden. Arbeitsumfang und Sanierungskosten schwanken bei den alternativen Maßnahmen deutlich. Welcher Lösungsansatz überhaupt in Frage kommt, hängt beispielsweise vom Zustand der Wände sowie den bereits vorhandenen Schäden ab.

Mit diesen Lösungsverfahren kann man eine Horizontalsperre gegen kapillar hinaufsteigende Feuchtigkeit im Altbau bewerkstelligen:
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Bohrkernverfahren
  • Mauertauschverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Injektionsverfahren

Sie beabsichtigen Mauerwerk, Keller oder Fassade Ihrer Wohnimmobilie hochwertig sanieren zu lassen? Dann sollten Sie einen Fachmannn vom Verband Privater Bauherren überprüfen lassen, dass alles ordentlich erledigt wird. Bereits bei der Wahl des Handwerkbetriebes können wir hilfreich sein, weil wir besser bewerten können, was da eigentlich angeboten wurde und ob diese Umsetzung als Lösung dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Einige besondere Infos zu dem Fachgebiet Kellersanierung:

Lange Jahre hat der Keller bei Immobilienbesitzern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war primär kaum mehr als ein einfacher Nutzraum - er wurde genutzt als Abstellraum, Lagerraum oder Vorratskammer. Um die Kellersanierung wurde sich meistens erst dann bemüht, wenn gravierende Einschränkungen z.B. durch einsickernde Feuchtigkeit vermutet werden mussten. Die Zeiten haben sich ein bißchen verändert. Heute dient der Keller unter anderem als Partyraum, Hobbyraum, Gästezimmer oder als eigener Wellnessbereich. Nicht wenige Hauseigentümer haben sich beispielsweise eine eigene Sauna im Keller einbauen lassen.

Die Kellersanierung zur Erhaltung der Bausubstanz!

Diese Veränderungen bringt den Keller immer weiter in den Fokus der Immobilienbesitzer. Nasse Flächen, Schimmelentstehung und lockerer Putz müssen entfernt werden, damit der Keller langfristig benutzt werden kann. Ganz klar, dass in so einer Situation die Kellersanierung zu einem tatsächlichen Problem wird. Und eines ist ganz offensichtlich: Die vollumfängliche und professionelle Kellersanierung ist eine Aufgabe für den Profi. Bevor die Kellersanierung angegangen werden kann, sollte zuvor eine Zustandsbeschreibung vollzogen werden: Welche Mängel und welcher Reparaturbedarf liegen wirklich vor? Welcher Nutzen wird mit der Kellersanierung verfolgt? Sollen nur Probleme, die die Substanz bedrohen behoben werden oder dient die Kellersanierung dazu, aus einem früheren Abstellraum extra Wohnraum bereit zu stellen? Man erkennt schon hier, dass der Kellersanierung sinnvoller Weise ein Nutzungsplan vorangehen sollte. Die spätere Verwendung des Kellers gibt die Richtung der Kellersanierung vor. Ganz klar, dass hierbei auch Umfang der Arbeiten und Preis von Bedeutung sind. Wer eine tägliche Nutzung seines Kellers plant, dem dürften Instandsetzungen von eher kosmetischer Natur nicht genügen.

Um einen vernünftigen Plan für die geplante Kellersanierung zu erarbeiten, sollten die Kellerräume von einen Experten in Augenschein genommen werden. Speziell ein unabhängiger Baufachmann kann wirklich bewerten, welche Detailarbeiten die Kellersanierung enthalten muss, damit der Keller später im Sinne der Bewohner verwendet werden kann.


Bauen im Raum Sarstedt

Ihr Baubetreuer in Sarstedt

Sarstedt ist eine am Fluss Innerste gelegene kleinere Stadt im Südosten von Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat gut 20.000 Anwohner. Sarstedt liegt ca. 13 Kilometer nordwestlich von Hildesheim und rd. 21 Kilometer südöstlich von Hannover. Sarstedt war in der Zeit von 1885 und 1946 die alleinige und ist seitdem die nördlichsten gelegene Stadt im Landkreis Hildesheim. Westlich von Sarstedt fliesst die Innerste, ein circa 101 km langer rechter Fluss, der in den größeren Fluss Leine fliesst.

Seit der Gebietsreform 1974 gehören zur Stadt Sarstedt zusätzlich zur eigentlichen Kernstadt 6 Gemeinden mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Schliekum (ca. 618 Einwohner), Heisede (ungefähr 1091 Einwohner), Giften (ca. 759 Einwohner), Ruthe (rd. 323 Anwohner), Hotteln (rd. 580 Anwohner), Gödringen (etwa 576 Anwohner). Gegenwärtig leben in der Stadt Sarstedt auf einer Fläche von knapp 42,94 qkm rund 19.400 Menschen.

Eine wichtige Rolle in der Wirtschaft in der Stadt Sarstedt hatte seit Anfang des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Herstellung von Dünger unterirdisch abgebaut wurden. Beide unmittelbar zu Sarstedt gehörenden Schächte "Siegfried-Giesen" und "Glückauf-Sarstedt" hatten eine Grubenanschlussbahn und verkörperten von 1904 an für etliche Sarstedter Familien über mehrere Generationen die vorrangige Einnahmequelle, bis beide 1987 geschlossen wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das reizvollste Baugebiet ist gerade ohne Frage "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die ergänzenden Neubaugebiete Alter Bauhof, Schiefferkaute im OT Gödringen, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe, Vierpass im OT Giften, Kreuzfeld im OT Schliekum als auch Am Kipphut sind insbesondere für Familien mit Kindern ein interssantes Angebot.

Bauberater in Sarstedt

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer in und um Hildesheim wichtige Anlaufstelle bei Problemen im Bereich Hausbau oder Immobilienkauf. Zu dem Gebiet unseres Regionalbüros gehören mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbargemeinden wie beispielsweise Nordstemmen, Elze, Sarstedt, Barnten, Gronau, Schellerten, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Söhlde, Hohenhameln oder Holle.

Als Baugutachter und Experten in Bereich Bauen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnimmobilien sowie die umfangreichen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für praktische alle Fragen rund ums Bauen, Kaufen oder Haussanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie genau richtig, wenn es bei Ihnen um Bereiche wie beispielsweise die folgenden geht: Planung eine Hauses bzw. einer Wohnung, Erwerb eines Einfamilienhauses bzw. jeder anderen Art von Immobilie oder einer Eigentumswohnung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Feststellung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bausachverständiger Kellerabdichtung Sarstedt,Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Kellersanierung Baugutachten Nordstemmen,Gutachter Nasser Keller Harsum Borsum,Baugutachter Doppelhaushälfte Hildesheim,Baubegleitende Qualitätskontrolle Hildesheim,Gutachter Doppelhaus Sarstedt,Bauexperten Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Kellersanierung Nordstemmen,Bauprotokoll Elze Gronau,Bausachverständiger Einfamilienhaus Harsum Borsum,Gutachter Elze Gronau,Schimmelschaden Bausachverständiger Sarstedt,Gutachter Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Bauherrenberatung Nordstemmen,Blower-Door-Test Sarstedt,Sachverständiger Radon Sarstedt,Bauabnahme Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Gutachter Kellersanierung Nordstemmen,Baubegleitende Qualitätskontrolle Harsum Borsum,Gutachter Mehrfamilienhaus Hildesheim,Baugutachter Einfamilienhaus Elze Gronau,Gutachter Doppelhaushälfte Sarstedt,Baugutachter Schimmelpilze Hildesheim,Baugutachter Schimmelpilz Elze Gronau,Sachverständiger Doppelhaushälfte Sarstedt,Baugutachter Nasser Keller Nordstemmen,Schimmelsanierung Baugutachter Bad Salzdetfurth,Baubetreuung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Doppelhaus Bad Salzdetfurth,Baubetreuung Sarstedt,Bauexperte Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Fogging:
Beim Fogging, einem noch relativ neuen Phänomen, werden ganze Wände schwarz. Laien halten dies oft irrtümlich für Schimmelbildung oder für mangelnde Hygiene. Dabei hat Fogging ganz andere Ursachen. Seit Mitte der 1990er Jahre etwa treten diese russähnlichen Staubablagerungen in Innenräumen auf. Fachleute nennen sie Schwarzstaubablagerungen, Fogging oder Magic Dust. In der Regel tritt das Phänomen, nämlich die plötzliche Schwärzung ganzer Räume, zu Beginn der Heizperiode auf und unmittelbar nach Renovierungsarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob in den Räumen geraucht wird oder nicht, oder welche Art der Heizung installiert ist. Auch Immissionen von außen, Russablagerungen durch Öfen und Kamine und dergleichen lassen sich als Ursachen ausschließen. Fachleute vermuten, dass dabei schwerflüchtige organische Verbindungen eine Rolle spielen, die besonders in frisch renovierten Räumen ausgasen. Diese Verbindungen haben einen Siedepunkt über 200 Grad Celsius. Sie setzen sich auf kälteren Oberflächen ab und hinterlassen dort einen klebrigen Film. Auf dem lagern sich Feinstaubpartikel ab und bilden den als Fogging gefürchteten grau-schwarzen, schmierig-öligen Film. Das Phänomen ist noch nicht komplett erforscht. Aller Wahrscheinlichkeit nach spielen synthetische Baustoffe mit Lösemitteln und Weichmachern eine zentrale Rolle. Wer auf sie verzichtet, der beugt dem Fogging-Effekt vor.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.