Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Sachverständiger Kellerabdichtung in Sarstedt

Sachverständiger Kellerabdichtung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Sachverständiger Kellerabdichtung in Sarstedt. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein guter Sachverständiger führt Ihr Neubauvorhaben zum Erfolg

Was ein Häuslebauer benötigt, ist ein produktneutraler Sachverständiger für Fragen des Bauens. Bauen ist ein mühevolles Geschäft, in dem mit zähen Bandagen um geringe Gewinnspannen gestritten wird. Ein Sachverständiger vom VPB hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge essentiell nützen. Das ist übrigens wirklich nötig, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft in der Regel die privaten Bauherren. Sie sind Amateure und haben keine Ahnung von der Bauwirtschaft. Dadurch fallen sie so ziemlich jederzeit auf die bombastischen Hauskaufkatalogen von Schlüsselfertigfirmen rein, die sich nachher als falsche Verheißungen beweisen. "Festpreise", "versprochene Fertigstellungstermine" und überdies das "Super-Energiesparhaus" sind reine Trugbilder, solange sie nicht im Hausbauvertrag deutlich erklärt wurden.

Ihre Der VPB-Sachverständiger ist Ihr Erfolgsfaktor wenn es um Fragen des Bauens geht

Um im Bau- und Vertragsdschungel bestehen zu können, suchen clevere Bauherren unparteiische Bauherrenberater, versierte Sachverständige, die sich in allen Materien des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran erkennt der Bauherr den geeigneten Bauberater? Ein fachmännischer Sachverständiger ist ein sachkundiger Bauspezialist, der prinzipiell firmen- und angebotsfern raten kann und bestimmt keiner speziellen Interessensgruppe verbunden ist. Ein guter Sachverständiger mit Fachgebiet Hausbau und Bauhandwerk durchläuft ständig Fachseminare und zieht insbesondere bei speziellen Unklarheiten auf dem Bau andere unparteiische Sachverständige aus anderen Fachgebieten hinzu. Beim individuell beratenden Sachverständigen ist die Unterstützung der Bauherren in den meisten Fällen "Chefsache" und bleibt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird niemals willkürlich von einem zum nächsten Sachverständigen weitergereicht. Ebenso seine Daten wird ein professioneller Sachverständige diskret behandeln, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Baufirmen, Finanzdienstleister und Hausvermittler weitergeben. Beim Hausbau geht es um viel Kapital: Der genaue Sachverständige hilft seinem Bauherrn dabei in entsprechender Zeit und zum festgelegten Preis ein perfektes Domizil seiner Wahl zu erhalten. Zusammenfassend muss jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen beauftragt, rigoros auf individuelle Betreuung beharren.


Kellerabdichtung: Nicht nur beim Albau, sondern auch beim Neubau auf die korrekte Abdichtung achten

Das Thema Kellerabdichtung ist bei Alt- und Neubau relevant. Spürbar wird dies allerdings häufiger dem Besitzer eine bestehenden Gebäudes. Wer eine Kellerabdichtung braucht, allerdings nicht genau weiß, woher die Feuchtigkeit kommt, muss im Vorwege von einem Bauexperten prüfen lassen, woher die Feuchtigkeit kommt. Nur dann kann eine effektive Kellerabdichtung tatsächlich dauerhaft schützen. Selbsthilfe sind hier nicht angezeigt: Wer beispielsweise bei kapillar aufsteigender Feuchte eine Kellerabdichtung mit Bitumenschicht einsetzt, wird trotz der kostspieligen Dichtungsmaßnahme keinerlei Lösung feststellen können.

Ihr Bausachverständiger vom VPB in Hildesheim berät private Bauherren und Haus- oder Wohnungskäufer professionell zu allen Fragen, die sich mit der Sanierung, dem Kauf, dem Neubau oder der Erhaltung einer Wohnimmobilie beschäftigen. Insbesondere wichtig für Bauherren ist hierbei immer eine dauerhafte Kellerabdichtung.

Eine praktikable Kellerabdichtung von innen und außen rechnet man zu den bedeutendsten Bedingungen dafür, dass ein Wohngebäude durchgehend von Wasserschäden geschützt bleibt. Eine Kellerabdichtung ist i.d.R. ein komplexes Thema und ziemlich oft eine goße Herausforderung. Ohne Kellerabdichtung wirkt sich ein feucht gewordener Kellerbereich mittelfristig auf das komplette geschädigte Gebäude aus, weil die Feuchtigkeit die Bausubstanz von unten schädigt und desweiteren Schimmelbefall nach sich ziehen kann. Dies ist vor allem dann fatal, wenn der Kellerraum als Schlafraum benötigt wird. Eine feuchte Wand im Keller, kann da die Nutzung schon erheblich gefährden.

Umso besser ist es, sich im Bereich Abdichtung des Kellers an einen VPB-Berater zu wenden. Die Güte einer Kellerabdichtung muss immer auf die individuellen Baugrundverhältnisse abgestimmt sein. Je nach individueller baulicher Gegebenheit kommen verschiedene Methoden der Kellerabdichtung in die Auswahl. Grundsätzlich verwendet man Abdichtungen gegen
- aufstauendes Sickerwasser,
- drückendes Wasser und
- Bodenfeuchte.

Auch existieren Unterschiede zwischen der Kellerabdichtung von neuen Häusern und Abdichtungen beim Altbau. Als Umsetzungsverfahren würden diese Abdichtungen zur Verfügung stehen:
- wannenartige (beispielsweise "weiße Wanne") oder
- bahnen- beziehungsweise hautartige Methoden

Sind die tatsächlichen Gegebenheiten nicht definierbar, muss die Kellerabdichtung für die höchstmögliche Belastung durchgeführt werden. Für gewöhnlich ist es darum erst einmal wichtig, ein Bodengutachten durchzuführen. Desweiteren spielen auch die zum Beispiel aus Raumklima und Raumnutzung folgenden Beanspruchungen eine umfangreiche Rolle.

Seit Mitte 2017 ersetzt die DIN-Norm 18533 die veraltete DIN 18195 (Abschnitte 4,5 & 6) und bietet damit mehr Klarheit. Beispielsweise führt die DIN 18533 auf, welche Kellerabdichtung bei welcher Art von Feuchtigkeit angewendet werden sollte. Während die vorige Regelung die Einwirkungskategorien von der Entstehungsart der Nässe abhängig gemacht hat, trennt die DIN 18533 nach Einwirkungsart und -umfang. Zudem bestimmen nun Riss- und Rissüberbrückungsklassen sowie die gewünschte Verwendung des Kellergeschosses über die Methodik der Kellerabdichtung. Erforderlich wurde die Schaffung einer neuen DIN-Regeln ebenso wegen neuartiger Materialien zur Kellerabdichtung.


Oft zu erkennende Anzeichen einer ungenügender oder nicht längerintakten Kellerabdichtung

Häufig dürfte ein nasser Kellerbereich zunächst durch einen muffigen Geruch sich bemerkbar machen: Dieser unangenehme Gestank ergibt sich, wenn sich an einer nassen Kellerwand erste Schimmelpilze entwickeln. Neben Schimmelpilzen rechnet man Salzausblühungen und abblätternder Wandfarben zu den offensichtlichen Anzeichen für zu viel Feuchte in einer Wand. Werden diese nicht beachtet und das Mauerwerk über eine längere Zeit vom Wasser ausgelaugt, kann es schon bald zu Rissen im Mauerwerk kommen.


Leben in Sarstedt

Fachkundige Hilfe für Haus- und Wohnungseigentümer in Sarstedt

Der Ort Sarstedt ist eine am Fluss Innerste befindliche Ortschaft im südöstlichen Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat zirka 20.000 Einwohner. Sarstedt liegt um und bei 13 km nordwestlich von Hildesheim und rund 21 Kilometer im Südosten von Hannover. Sarstedt war zwischen den Jahren 1885 und 1946 die alleinige und ist seitdem die nördlichste Stadt im Landkreis Hildesheim. Westlich der Stadt Sarstedt befindet sich die Innerste, ein zirka 99 km langer rechter Fluss, der in die Leine mündet.

Seit der Gebietsreform von 1974 zählen zum Ort Sarstedt außerdem zur Kernstadt 6 Ortschaften mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Hotteln (rd. 580 Anwohner), Heisede (ungefähr 1091 Einwohner), Giften (ca. 759 Einwohner), Ruthe (rd. 323 Anwohner), Schliekum (ca. 618 Einwohner), Gödringen (etwa 576 Anwohner). Gegenwärtig befinden sich in der Stadt auf einer Grundfläche von ungefähr 42 km² rund 19.391 Menschen.

Eine bedeutende Rolle in der Wirtschaft in der Stadt Sarstedt hatte seit Anfang des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Fertigung von Dünger unterirdisch abgebaut wurden. Beide unmittelbar zu Sarstedt gehörenden Kalischachte "Siegfried-Giesen" und "Glückauf-Sarstedt" hatten eine Grubenanschlussbahn und verkörperten seit 1904/06 für besonders viele Familien aus Sarstedt über einige Generationen einzige Einkunftsquelle, bis beide Schächte im Jahre 1987 eingestellt wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das wichtigste Baugebiet ist heute wahrscheinlich "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die ergänzenden Bauflächen Kreuzfeld im OT Schliekum, Alter Bauhof, Schiefferkaute im OT Gödringen, Vierpass im OT Giften, Am Kipphut sowie Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe sind besonders für junge Bauwillige sehr interessant.

Bauberater in Sarstedt

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im Raum Hildesheim eine Adresse für Unterstützung und Begleitung bei allen privaten Bauprojekten. Zu unserem Tätigkeitsgebiet rechnen wir mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbargemeinden wie z.B. Nordstemmen, Schellerten, Barnten, Elze, Sarstedt, Gronau, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Holle, Ahrbergen und Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Fachleute stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langjährigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die regelmäßigen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für häufige Fragen rund ums Thema Neubau, Hauskauf oder Modernisieren zu finden. Zusammengefasst sind Sie im VPB-Regionalbüro Hildesheim an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen gerade um Themen wie zum Beispiel die nachfolgenden geht: Neubau eines Einfamilienhauses, Kauf eines EFH oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Bewertung von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baukontrolle Elze Gronau,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Sarstedt,Baugutachter Doppelhaushälfte Nordstemmen,Schimmelsanierung Sachverständiger Harsum Borsum,Bausachverständiger Schimmelpilz Sarstedt,Sachverständiger Doppelhaus Harsum Borsum,Baumängelbeseitigung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Bad Salzdetfurth,Baugruppen Sarstedt,Bauvertrag Sarstedt,Baubetreuung Brandschutz Elze Gronau,Baugutachter Schimmelpilze Bad Salzdetfurth,Neubau Vertragsprüfung Harsum Borsum,Brandschutz Sachverständiger Harsum Borsum,Schimmelsanierung Gutachter Elze Gronau,Bauabnahme Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Sarstedt,Energetische Sanierung Nordstemmen,Baubegleitung Brandschutz Bad Salzdetfurth,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Nordstemmen,Bauinspektion Hildesheim,Baugutachter Kellerabdichtung Harsum Borsum,Baufachmann Elze Gronau,Energieberatung Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Gutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Bausachverständige Sarstedt,Gutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baugutachter Schimmelpilz Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Nordstemmen,Sachverständiger Blower-Door-Test Hildesheim,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Auch Kies braucht Pflege
Sie beherrschen im Augenblick gefühlt jeden zweiten Vorgarten: die schwarz geschotterten Flächen mit einzelnen Grasbüscheln darauf. Kies erobert offenbar die Gärten. Einmal abgesehen davon, dass Naturschützer sich darüber ärgern, schützen auch diese scheinbar pflegeleichten Kiesflächen den Vorgarten nicht vor Unkraut. Spätestens ab dem zweiten Jahr sind ausreichend Samen in den Fugen zwischen den Steinen gelandet, um die Fläche zu begrünen. Allerlei eingeflogene Kräuter ziehen dann dort Wurzeln und lassen die monochrome Fläche sogar besonders ungepflegt wirken. Wählen Sie lieber blühende Stauden! Sie bilden bald einen dichten Teppich und lassen unerwünschte Kräuter gar nicht erst hochkommen. Achten Sie bei der Auswahl der Stauden auch auf den Geschmack der Bienen, Hummeln und Schmetterlinge und lassen Sie die trocknen Blütenstände ruhig über den Winter mal stehen. Da haben Vögel und Kleintiere noch was zum Picken und Nagen.





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.