Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter Reihenhaus in Sarstedt

Gutachter Reihenhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Gutachter Reihenhaus in Sarstedt. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Gutachter zum Thema Bauen ist regelmäßig der wichtigste Erfolgsfaktor für einen Neubau

Ein Gutachter ist laut Wikipedia eine natürliche Person mit einer außergewöhnlichen Sachkunde und einer nennenswerten fachlichen Expertise auf einem speziellen Fachgebiet. Er hat die Funktion, im Bereich seines Fachgebietes Erkenntnisse zu gewinnen und diese anschließend seinem Auftraggeber zu vermitteln.

Hat ein Gericht oder ein Amt nur ein ungenügendes Sach- oder Fachwissen zu dem jeweiligen Fachbereich, kann die jeweilige Stelle die Sachfrage an einen Gutachter zur Klärung im Wege eines Auftrags übertragen. Grundvorraussetzung für die Tätigkeit als Gutachter ist Fachkompetenz, man redet dabei gerne von der "besonderen Sachkunde". Oftmals wird diese Sachkunde erzielt durch ein für den Bereich geeignetes Studium an einer Hochschule mit Abschluss, aber auch durch eine mehrjährige berufliche Erfahrung bzw. geeignete Fortbildung auf dem jeweiligen Gebiet.

Aber auch privater Bauherren kommen als Auftraggeber für einen Gutachter in Frage. Besonders wer eine alte Wohnimmobilie kaufen will, sollte sich keinesfalls allein auf den Außenzustand des Gebäudes verlassen. Auch zwei Inspektionen reichen da kaum mehr aus, um die Beschaffenheit der Immobilie letztlich abschätzen zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist die Gefahr viel zu beträchtlich, alleine eventuell schlimme Unvollständigkeiten zu übersehen. Deswegen empfiehlt der VPB vor der Besiegelung des Kaufvertrages die gebrauchte Immobilie durch einen neutralen Gutachter checken zu lassen. Einzig ein Gutachter zum Thema Bauen kann nach professioneller Begutachtung bewerten, ob ein altes Haus seinen Preis unzweifelhaft wert ist oder eben nicht.

Ihre Gutachter vom VPB sind Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen des Bauens

Zahllose Häuslekäufer befürchten kostspielige Rechnungen bei einem Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur. Dabei ist diese Besorgnis tatsächlich grundlos. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, kann für die genaue Begutachtung seines Domizils im Durchschnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Das ist jedenfalls sinnvoll eingesetztes Geld, wenn deswegen kostspielige Fehlkäufe vermieden werden können.

Verzichtet der Immobilienkäufer auf ein gewissenhaftes Baugutachten seines Objektes, muss er erfahrungsgemäß immer mit später eintretenden Schäden und möglicherweise beachtlichen Folgekosten für die notwenige Sanierung rechnen. Die Erfahrung bestätigt, dass irgendwo stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Bauanfänger nicht ins Auge springt, ein Gutachter aber als Knackpunkt für denkbare Mängel zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Ausdünstungen, baufällige Heizungen, Wasser am Fensterrahmen, Raumecken mit gefurchten Tapeten oder wo der Anstrich blättert, Zugerscheinungen oder eigenartiges Holzmehl unter den Dachsparren. Hinter solchen Kleinigkeiten können sich unerfreuliche Fehler verstecken, wie etwa schlechte Abdichtungen, mangelhafte Leitungen, Schimmel und Schädlinge oder wasserdurchlässige Dämmungen.

Dabei muss dahinter sich nicht stets ein boshaftes Verhalten verbergen. Sehr viele Immobilienverkäufer sind diese Mängel selber nicht geläufig. Einzig die Beauftragung von einem Gutachter kann den Käufern vor den Folgen verborgener Baufehlausführungen bewahren. Damit zusätzlich Sie keine unerfreulichen Offenbarungen erleiden, vertrauen auch Sie der Arbeitserfahrung der VPB-Gutachter.


Das Reihenhaus: eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung

In Deutschland ist das Reihenhaus seit Jahren beliebt. Stadtbereiche mit Reihenhäusern sieht man in vielen Wohnorten. Für viele Bauherren ist ein Reihenhaus eine ausgezeichnete Gelegenheit, den Traum vom Eigenheim auf finanziell stemmbare Art und Weise zu realisieren. Ein Reihenhaus gilt als platzsparend, praktisch, günstig, reduziert erforderliche Ressourcen, hat einen eigenen Garten und ist dennoch im Grunde wie ein vollwertiges Haus einzustufen. Zahllose gute Gründe, sich für ein Reihenhaus zu entscheiden. Das Reihenhaus ist vor allem eine gute Alternative zur Wohnung in einem Mehrfamilienhaus.

Den Begriff Reihenhaus verwendet ein Architekt für ein Haus, das zumeist von einer Familie bewohnt wird und mit weiteren gleich gestalteten Häusern eine zusammenhängende Gebäudelinie bildet. Diese Häuser können leicht versetzt zueinander oder auf einer Höhe gebaut sein. Ein Mittelreihenhaus wird rechts und links von einem weiteren Reihenhaus begrenzt und befindet sich mit seinen Seitenwänden jeweils auf den Grundstücksgrenzen. Beim End-Reihenhaus ist der Grundboden einseitig größer und dadurch die Gartenfläche größer, was ein End-Reihenhaus für zahlreiche Immobilienkäufer reizvoller macht. Darüber hinaus bietet das die Möglichkeit, einen seitlichen Kellereingang zu ermöglichen, sofern es überhaupt ein Kellergeschoss gibt. Ein Reihenhaus in mittlerer Lage hat für gewöhnlich keine Kellertreppe von außen weil die die Fläche für die Terrasse reduziert.

Die baulichen Eigenschaften haben jedoch zur Folge, dass an den verbauten Gebäudeseiten keine Fenster eingesetzt werden können, die Hausbewohner mithin eventuell mit einem geringeren Lichteinfall klar kommen müssen, weil jeder Raum in einem Reihenhaus jeweils nur an einer Seite ein Fenster haben kann. Auch hört man mitunter die Befürchtung, dass das Reihenhaus eine erhöhte Hellhörigkeit mit sich bringt. Mit der entsprechenden Architektur lassen sich die offenkundigen Makel von einem Reihenhaus jedoch problemlos ausgleichen. Ein offenkundiges Attribut der Bauart "Reihenhaus" ist, dass es weniger Außenwände gibt. Ein Endreihenhaus besitzt drei, ein Mittelreihenhaus nur zwei Außenwände. Das verringert in der kalten Jahreszeit sehr viel Heizkosten. Ebenso erwärmen sich die Räume im Sommer deutlich weniger.

Wer ein Reihenhaus mieten, kaufen oder bauen will, bekommt in der Regel eine sehr große Zahl verschiedenster Möglichkeiten. Ein Reihenhaus gibt es in diversen Ausstattungen, Größen und Preisklassen, je nach Lage oder Umfeld. Unsere erfahrenen Baugutachter freuen sich darauf, Ihren Traum vom Reihenhaus ohne Probleme zu realisieren. Sehr viele Orte werben geradezu energisch um private Bauherren. Oft gibt es örtliche Bauförderprogramme, welche den Neubau speziell vom Reihenhaus gut unterstützen. Reihenhäuser bilden Wohnraum für Familien bei geringer Bauplatzgröße. Nichtsdestotrotz bedeutet das Reihenhaus eine Herausforderung für die Infrastruktur des Bereiches: Jedes Gebäude benötigt zum Beispiel einen eigenen Anschluss an das örtliche Telekommunikations-, Wasser- und Stromnetz. Es ist deswegen ratsam unsere Baugutachter möglichst früh in die Planung mit einzubeziehen. Spätestens bei der Prüfung des Bauvertrages sollte Sie unseren Rat hinzuziehen.


Bauen in der Stadt Sarstedt

Ihre Bauexperten in Sarstedt

Sarstedt ist eine am Fluss Innerste zu findende Kleinstadt im südöstlichen Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat um und bei 20.000 Einwohner. Sarstedt liegt in etwa 13 km im Nordwesten von Hildesheim und ungefähr 21 km südöstlich von Hannover. Sarstedt war zwischen 1885 und 1946 die alleinige und ist seitdem die nördlichsten gelegene Stadt im Landkreis Hildesheim. Im Westen von Sarstedt fliesst die Innerste, ein ungefähr 100 Kilometer langer Nebenfluss der Leine.

Seit der Gebietsreform im Jahre 1974 gehören zur Stadt Sarstedt ebenso zum ehemaligen Kern 6 Ortschaften mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Ruthe (gut 323 Anwohner), Hotteln (ca. 580 Personen), Heisede (ca. 1091 Einwohner), Giften (etwa 759 Anwohner), Gödringen (rd. 576 Bewohner), Schliekum (rd. 618 Einwohner). Zurzeit wohnen in Sarstedt auf einer Fläche von rund 42 qkm ca. 19.391 Leute.

Eine bedeutende Rolle im Wirtschaftsleben in der Stadt Sarstedt hatte Anfang des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Herstellung von Dünger unterirdisch abgebaut wurden. Beide unmittelbar zu Sarstedt zählenden Kalischächte "Glückauf-Sarstedt" und "Siegfried-Giesen" hatten eine Grubenanschlussbahn und verkörperten seit 1904/06 für zahlreiche Familien aus Sarstedt über mehrere Generationen die vorrangige Einnahmequelle, bis beide Schächte im Jahre 1987 geschlossen wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das interessanteste Baugebiet ist gerade ohne Zweifel "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die ergänzenden Neubaugebiete Schiefferkaute im OT Gödringen, Am Kipphut, Alter Bauhof, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe, Kreuzfeld im OT Schliekum sowie Vierpass im OT Giften sind speziell für junge Bauwillige eine sehr gute Alternative.

Baubetreuung in Sarstedt

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im gesamten Einzugsgebiet von Hildesheim ihr kompetenter Ansprrechpartner. Dazu rechnet man mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbarorte wie z.B. Schellerten, Sarstedt, Nordstemmen, Barnten, Elze, Gronau, Hohenhameln, Söhlde, Holle, Algermissen, Bad Salzdetfurth oder Ahrbergen.

Als Baugutachter und Bauexperten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langjährigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohngebäuden sowie die zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Thema Hausbau, Kaufen oder Modernisieren zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie in unserem Regionalbüro richtig, wenn es bei Ihnen gerade um Bereiche wie z.B. die folgenden geht: Bau einer Immobilie zum Wohnen, Erwerb eines Wohngebäudes oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Kontrolle von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Bad Salzdetfurth,Bauherrenberatung Harsum Borsum,Bausachverständiger Baubeschreibung Harsum Borsum,Baugutachten Bad Salzdetfurth,Baugutachten Kellerabdichtung Hildesheim,Baugutachter Nasser Keller Sarstedt,Baumängelbeseitigung Sarstedt,Bauberatung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Doppelhaus Sarstedt,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Elze Gronau,Bausachverständiger Kellersanierung Hildesheim,Baufachmann Sarstedt,Baumängelbeseitigung Bad Salzdetfurth,Gutachter Thermografie Bad Salzdetfurth,Kellersanierung Baugutachten Bad Salzdetfurth,Baugutachten Kellerabdichtung Harsum Borsum,Schimmelschaden Gutachter Nordstemmen,Bausachverständiger Neubaubegleitung Hildesheim,Sachverständiger Baubeschreibung Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Einfamilienhaus Harsum Borsum,Bauherrenberatung Elze Gronau,Bausachverständiger Einfamilienhaus Harsum Borsum,Baubetreuung Hildesheim,Baukontrolle Sarstedt,Gutachter Thermografie Sarstedt,Baubetreuer Nordstemmen,Bauexperte Hildesheim,Baugutachten Brandschutz Elze Gronau,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Sarstedt,Sachverständiger Einfamilienhaus Harsum Borsum,Bausachverständiger Doppelhaus Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Bauholz:
Wer ein Holzhaus baut, der muss auf den konstruktiven Bautenschutz achten und die richtigen Hölzer wählen. Die gängigen, resistente Bauhölzer sind in fünf Klassen eingeteilt: Besonders resistent gegen Schädlingsbefall sind Robinien, sie gehören zur Resistenzklasse 1, in Klasse 2 folgen Eiche und Redcedar, in Klasse 3 Lärche und Douglasie, einen Mittelplatz zwischen den Klassen 3 und 4 belegt die heimische Kiefer, auf Platz 4 folgen Fichte und Tanne, und den Platz 5 belegen die vergleichsweise wenig resistenten Laubbäume Buche, Ahorn und Birke.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.