Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter in Nordstemmen

Gutachter Nordstemmen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Gutachter in Nordstemmen. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein geschulter Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur von beginn an einplanen

Ein Gutachter ist laut Wikipedia eine natürliche Person mit einer außerordentlichen Fachkunde und einer nennenswerten fachlichen Kompetenz auf einem bestimmten Fachgebiet. Ein Gutachter hat die Aufgabe, innerhalb seines Fachgebietes Erkenntnisse zu gewinnen und diese danach Dritten zu vermitteln.

Hat ein Gericht oder eine behördliche Stelle nur rudimentäres Fach- oder Sachwissen zu dem geforderten Wissensgebiet, kann der Richter oder das Amt die Fragestellung an einen Gutachter zur Bearbeitung im Wege eines Auftrags übertragen. Grundlage für die Arbeit als Gutachter ist Fachkompetenz, man redet in diesem Zusammenhang von der "besonderen Sachkunde". Meistens wird diese Sachkunde erlangt durch ein für das Fachgebiet geeignetes Studium an einer Hochschule mit Diplom, aber auch durch eine mehrjährige Berufserfahrung bzw. entsprechende Weiterbildung auf dem entsprechenden Sachgebiet.

Aber auch privater Bauherren kommen als Kunde für einen Gutachter in Betracht. Speziell wer eine ältere Immobilie erstehen will, sollte sich keinesfalls primär auf das äußere Aussehen des Hauses verlassen. Auch zwei Inspektionen reichen da kaum mehr aus, um den Wert der Immobilie wirklich ermessen zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist das Risiko viel zu hoch, selbst unter Umständen große Fehlausführungen nicht anzuzeigen. Demzufolge empfiehlt der VPB vor der Unterzeichnung des Kaufvertrages die gebrauchte Immobilie durch einen produktneutralen Gutachter kontrollieren zu lassen. Allein ein Gutachter mit Spezialgebiet Bauen kann nach fachmännischer Begutachtung abwägen, ob ein gebrauchtes Haus seinen Preis unzweifelhaft wert ist oder eben nicht.

Ihre Gutachter vom VPB unterstützten Sie bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Zahlreiche Immobilienkäufer erwarten teure Abrechnungspreise bei einem Gutachter mit Spezialgebiet Bauen. Dabei ist die Besorgnis komplett grundlos. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, muss für die gewissenhafte Begutachtung seines Domizils im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Das ist aber perfekt investiertes Geld, wenn dadurch überteuerte Fehlkäufe gemieden werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein präzises Baugutachten seiner Wohnimmobilie, muss er erfahrungsgemäß immer mit nicht entdeckten Mängeln und nicht selten unangenehmen Folgekosten für die notwenige Sanierung kalkulieren. Die Erfahrung bestätigt, dass irgendwo stets etwas im Argen liegt, was dem Bauanfänger nicht bewußt wird, ein Gutachter aber als Knackpunkt für eventuelle Mankos zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, schlechte Ausdünstungen, abgenutzte Öfen, Feuchtigkeit am Fenster, Raumecken mit gewellten Tapeten oder wo der Anstrich blättert, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den im Dachbereich. Hinter solchen Details können sich unerfreuliche Unzulänglichkeiten verbergen, wie z.B. baufällige Abdichtungen, mangelhafte Rohre, Schimmel und Schädlinge oder durchfeuchtete Dämmungen.

Dabei muss dahinter sich nicht stets ein boshaftes Verhalten verbergen. Viele Hausverkäufer sind diese Unzulänglichkeiten selbst nicht klar. Einzig die Einbeziehung von einem Gutachter kann den Käufern vor den Resultaten versteckter Probleme absichern. Damit ebenfalls Sie keine bösen Überraschungen erleben, vertrauen auch Sie der Sachkenntnis unserer Gutachter.


Lebensmittelpunkt im Raum Barnten und Nordstemmen

Ihre Bauexperten in Barnten und Nordstemmen

Nordstemmen ist eine Gemeinde im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die im Bereich der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen liegt und die sich am Fluss Leine befindet. Nordstemmen liegt westlich von Hildesheim am südlichen Rand der Norddeutschen Tiefebene an den nordwestlichsten Ausläufern des Hildesheimer Walds zirka 1 Kilometer östlich der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen Südhang das Schloss Marienburg steht.
Nordstemmen findet man westlich von Hildesheim südlich der Norddeutschen Tiefebene über 1 km östlich der Mündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen südlichen Hang das Schloss Marienburg steht.

In diesen Tagen findet man in Nordstemmen auf einer Grundfläche von ca. 60,2 km² um und bei 12.050 Leute. Im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen, die am 1. März 1974 vollzogen wurde, wurden die davor selbständigen Orte Adensen, Groß Escherde, Barnten, Burgstemmen, Hallerburg, Rössing, Klein Escherde, Mahlerten, Heyersum in die Gemeinde Nordstemmen inkludiert.

Das Schloss Marienburg, das nordwestlich von Nordstemmen liegt und zur Stadt Pattensen gehört, wurde in der Zeit von 1857 bis 1867 von den Architekten Edwin Oppler, Conrad Wilhelm Hase und Ludwig Frühling erbaut. Das Schloss Marienburg befindet sich auf rd. 135 m Höhe am Südwesthang des aus Sandstein bestehenden Marienbergs, der den südöstlichen Teil des Schulenburger Bergs darstellt. Der Marienberg wird im Westen vom Adenser Berg eingegrenzt und im Südosten von dem Fluss Leine und der Kreisstraße K 505 begleitet.

Das Dorf Barinthune wurde 1149 erstmals schriftlich aufgeführt. Der jetzige Stadtname Barnten wurde bereits um 1331 und 1380 verwendet und geht unter Umständen auf den Abt Heinrich von Barnten zurück. Barnten findet man an der Hannoverschen Südbahn; hier liegt die Abzweigstelle zur Strecke Lehrte–Nordstemmen. Die seit dem Jahre 2008 zwischen den Hauptbahnhöfen von Hannover und Hildesheim stündlich verkehrende S-Bahn-Linie 4 hält an der Bahnstation Barnten.

Im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform wurde die davor eigenständige Gemeinde Barnten im Jahre 1974 in den Ort Nordstemmen eingebunden. In Barnten findet man eine Grundschule, die viel Gewicht auf das Thema Umwelt legt, wofür die Verantwortlichen schon mehrfach gewürdigt wurde. Derzeit findet man vor Ort auf einer Gesamtfläche von knapp 5 qkm annähernd 970 Bewohner. Die Region Hildesheim insbesondere die Gemeinden Barnten und Nordstemmen ist ein überdurchschnittlicher Lebensmittelpunkt besonders für junge Wohnraumsuchende. Deshalb existieren auch in Nordstemmen und Barnten einige gut gelegene Bauviertel wie z.B. in Rössing und Barnten-Süd IV.

Baubetreuer in Nordstemmen und Barnten

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im gesamten Einzugsgebiet von Nordstemmen und Barnten eine sehr gute Adresse zur Klärung aller Baufragen. Zu unserem Arbeitsbereich rechnet man mit unserem Sitz in Giesen auch die Nachbarorte wie beispielsweise Sarstedt, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Schellerten, Elze, Algermissen, Holle, Hohenhameln, Söhlde, Bad Salzdetfurth oder Ahrbergen.

Als Baugutachter und Bauexperten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langjährigen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur im Bereich Wohngebäuden sowie die vielfältigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für alle möglichen Fragen rund um das Bauen, Immobilienkauf oder Hausmodernisierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie beim VPB genau richtig, wenn es für Sie um Bereiche wie beispielsweise die nachfolgenden geht: Bau eines Wohnhauses, Erwerb eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Ermittlung von Baufehlern.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelschaden Bausachverständiger Bad Salzdetfurth,Neubau Vertragsprüfung Nordstemmen,Gutachter Baubeschreibung Elze Gronau,Bauberater Hildesheim,Gutachter Reihenhaus Hildesheim,Baumängelgutachten Nordstemmen,Baukontrolle Hildesheim,Baugutachter Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Baubetreuung Elze Gronau,Baubetreuung Brandschutz Nordstemmen,Gutachter Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baugutachten Radon Hildesheim,Schimmelsanierung Bausachverständiger Elze Gronau,Gutachter Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Baugutachter Schimmelpilze Nordstemmen,Bauabnahme Neubau Elze Gronau,Gutachter Schimmelpilz Hildesheim,Gutachter Radon Sarstedt,Bauherrenberater Nordstemmen,Gutachter Elze Gronau,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baubegleitende Qualitätskontrolle Harsum Borsum,Bausachverständiger Nasse Wand Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Doppelhaus Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilze Sarstedt,Gutachter Neubaubegleitung Bad Salzdetfurth,Gutachter Neubaubegleitung Elze Gronau,Gutachter Einfamilienhaus Harsum Borsum,Bausachverständiger Schimmelpilze Harsum Borsum,Baugutachter Neubaubegleitung Sarstedt,Bausachverständiger Baubeschreibung Bad Salzdetfurth,Baustellenprotokoll Hildesheim


Informationen und Tipps für Bauherren:

Fogging:
Beim Fogging, einem noch relativ neuen Phänomen, werden ganze Wände schwarz. Laien halten dies oft irrtümlich für Schimmelbildung oder für mangelnde Hygiene. Dabei hat Fogging ganz andere Ursachen. Seit Mitte der 1990er Jahre etwa treten diese russähnlichen Staubablagerungen in Innenräumen auf. Fachleute nennen sie Schwarzstaubablagerungen, Fogging oder Magic Dust. In der Regel tritt das Phänomen, nämlich die plötzliche Schwärzung ganzer Räume, zu Beginn der Heizperiode auf und unmittelbar nach Renovierungsarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob in den Räumen geraucht wird oder nicht, oder welche Art der Heizung installiert ist. Auch Immissionen von außen, Russablagerungen durch Öfen und Kamine und dergleichen lassen sich als Ursachen ausschließen. Fachleute vermuten, dass dabei schwerflüchtige organische Verbindungen eine Rolle spielen, die besonders in frisch renovierten Räumen ausgasen. Diese Verbindungen haben einen Siedepunkt über 200 Grad Celsius. Sie setzen sich auf kälteren Oberflächen ab und hinterlassen dort einen klebrigen Film. Auf dem lagern sich Feinstaubpartikel ab und bilden den als Fogging gefürchteten grau-schwarzen, schmierig-öligen Film. Das Phänomen ist noch nicht komplett erforscht. Aller Wahrscheinlichkeit nach spielen synthetische Baustoffe mit Lösemitteln und Weichmachern eine zentrale Rolle. Wer auf sie verzichtet, der beugt dem Fogging-Effekt vor.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.