Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter Neubau in Elze Gronau

Gutachter Neubau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Gutachter Neubau in Elze Gronau. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Gutachter mit Spezialgebiet Bauen ist bei jedem Bauvorhaben wichtig

Ein Gutachter oder Sachverständiger ist zunächst einmal eine natürliche Person mit einer außerordentlichen Fachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Kompetenz auf einem bestimmten Fachgebiet. Ein Gutachter hat die Funktion, im Bereich seines Fachgebietes zu beobachten, festzustellen sowie zu bewerten und diese in einem zweiten Schritt seinem Auftraggeber darzulegen.

Hat ein Richter oder eine behördliche Stelle kein ausreichendes Fach- oder Sachwissen zu dem geforderten Wissensgebiet, kann die jeweilige Stelle die Sachfrage an einen Gutachter zur Beantwortung im Wege eines Auftrags übertragen. Grundvorraussetzung für die Arbeit als Gutachter ist außerordentliches Fachwissen, man redet dabei gerne von der "besonderen Sachkunde". In aller Regel wird diese Sachkunde erlangt durch ein für das Thema geeignetes Studium an einer Hochschule mit Diplom, aber auch durch eine langjährige Berufserfahrung bzw. geeignete Fortbildung auf dem entsprechenden Sachgebiet.

Aber auch Immobilienbesitzer kommen als Auftraggeber für einen Gutachter in Betracht. Vornehmlich wer eine ältere Immobilie kaufen möchte, sollte sich in keinem Fall primär auf den äußeren Zustand des Einfamilienhauses verlassen. Selbst zwei Begutachtungen reichen da kaum mehr aus, um die Beschaffenheit der Altimmobilie definitiv bewerten zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist die Gefahr viel zu groß, alleine u.U. schlimme Baumängel nicht zu markieren. Darum empfiehlt der VPB vor der Besiegelung des Kaufvertrages die alte Immobilie durch einen neutralen Gutachter kontrollieren zu lassen. Nur ein Gutachter zum Thema Bauen kann nach detallierter Überprüfung abwägen, ob ein Eigenheim seinen aufgerufenen Preis wirklich wert ist oder nicht.

Ihre Bau-Gutachter vom VPB sind Ihr Ansprechpartner bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Etliche Immobilienkäufer fürchten kostspielige Rechnungen bei einem Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur. Dabei ist die Sorge tatsächlich unberechtigt. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, muss für die sachverständige Begutachtung seines Eigenheims im Schnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist jedoch sehr gut genutztes Geld, wenn deswegen unbezahlbare Fehlkäufe ausgeschlossen werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein fachmännisches Baugutachten seiner Immobilie, muss er größtenteils immer mit versteckten Unzulänglichkeiten und möglicherweise enormen Kosten für die notwenige Sanierung kalkulieren. Die Erfahrung beweist, dass irgendwo stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Amateur nicht auffällt, ein Gutachter aber als Anzeichen für denkbare Unzulänglichkeiten zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, komische Ausdünstungen, alte Heizungsanlagen, Feuchtigkeit am Fenster, Ecken mit faltigen Tapeten oder wo die Farbe bröckelt, Zugerscheinungen oder verräterisches Holzmehl unter den unter den Dachzargen. Hinter solchen Details können sich ernste Unvollständigkeiten verstecken, wie z.B. schlechte Abdichtungen, mangelhafte Rohre, Zersetzungen und Schädlinge oder faulige Dämmstoffe.

Hierbei muss dahinter sich nicht immer ein intrigantes Betragen verstecken. Etliche Verkäufer sind diese Fehler selber nicht geläufig. Nur die Einbeziehung von einem Gutachter kann den Immoblienkäufern vor den Resultaten übersehener Problemstellen absichern. Damit überdies Sie keine betrüblichen Überrumpelungen erfahren, vertrauen auch Sie der Erfahrung der VPB-Gutachter.


Der Neubau - immer ein Augenschmaus, stets zum fairen Preis

Der Wunschtraum vom Neubau eines Wohngebäudes - zahllosen Menschen ist er nur allzu vertraut. Die Entscheidung für den Neubau eines Eigenheimes trifft man meist nur einmal im Laufe seines Lebens. Umso wichtiger ist es, den richtigen Berater neben sich zu haben. Einen professionellen Bauherrenberater zu bekommen, der bei dem Projekt zuverlässig hilft, ist besonders bedeutend, damit das Projekt "Neubau" von den anfänglichen Planungen bis zur schlußendlichen Bauabnahme nicht zur Zerreißprobe wird.

Die allermeisten Bauherren haben in vielen Fällen schon frühzeitig relativ genaue Vorstellungen, wie der gewünschte Neubau ihres Hauses einmal aussehen darf. Wer einen Neubau in Erwägung, braucht im ersten Schritt immer ein Grundstück. Das wird immer schwieriger, denn die Anschaffungskosten für Bauflächen steigen aktuell eklatant. Zudem ist es überhaupt ziemlich schwierig geworden, ein unbebautes Baugrundstück zu erhalten, denn die fast alle Gemeinden vergeben heute neues Bauland lediglich noch Bauträgern und Investoren, damit diese für die Erschließung sorgen und die Wohneinheiten vermarkten. Einzelne Bauherren, die mit eigenem Architekten planen und bauen wollen, haben in der Regel keine Gelegenheit, ein Grundstück zu erwerben.

Für einige kommen Angebote für Schlüsselfertigimmobilien auch gerade sehr gelegen. Neubau-Standardmodelle und Muster-Neubauten ermöglichen erste Eindrücke vom zu erwartenden Neubau, und aus der zumeist standardisierten Ausstattungsliste lässt sich schnell das Geeignetste auswählen. Der Terminus "schlüsselfertig" suggeriert außerdem erreichbare Bezugstermine und eingehaltene Gesamtkosten für den Neubau.

Das ist aber kritisch zu sehen, erklärt der unser Verband. Der Ausdruck "schlüsselfertig" ist nicht durch ein Gesetz abgesichert noch geschützt. Ein Bauherr, der sich für einen schlüsselfertigen Neubau entscheidet, der unterzeichnet dazu im Vorfeld einen Bauvertrag. Dieser Vertrag sollte eine detaillierte Baubeschreibung enthalten. Dabei sollte jede Baubeschreibung auch einen konkreten Übergabetermin enthalten oder zumindest präzise Informationen zur Dauer des Bauprojekt machen. Obwohl beim Neubau die Durchsicht des Bauvertras und der Baubeschreibung so wichtig sind, unterlassen sie zahllose Hauskäufer, weil sie sich der Bedeutung nicht bewusst sind bzw. die Kosten für diese Maßnahmen sparen wollen.

Ein moderner Neubau benötigt eine permanente Baukontrolle

Ein zusätzliches Problem, das etliche Bauherren befürchten, sind Mängel am Bau. Auf besonders vielen Baustellen hat nach unserer Einschätzung die Qualität der Leistungen sichtbar abgenommen. Eine Ursache findet man in der Methode des Schlüsselfertigbauens: Weil die Käufer keinen eigenen Architekten nehmen konnten und den kompletten Neubau an eine Immobilienfirma vergeben, fehlt die wichtige Baukontrolle bzw. der Bauherr versucht sich selber daran, was zumeist nicht adäquat klappt.

Gemeinsam mit einem nur für Sie arbeitenden Baufachmann kann man einen Neubau immer wie geplant in die Tat umsetzen lassen. Ein versierter Baubetreuer sorgt für Unterstützung für den gesamten Bauprozess - von der ersten Planung bis hin zum finalen Einzug durch die Auftraggeber. Sehr gerne unterrichten wir Sie über alle unterschiedlichen Möglichkeiten, die für Sie als Eigenheimbesitzer eines Neubaus anzuraten sind. Wir agieren bei jedem Neubau-Projekt absolut wie Sie es wünschen und ständig auf höchstem fachlichem Niveau.


Neubau in und um Elze und Gronau (Leine)

Fachkundige Bauberatung für Immobilien in Elze, Eime und Gronau

Elze ist ein Ort im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die im Einzugsgebiet der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im südlichen Niedersdachsen zu finden ist. Elze ist Bestandteil der Region Leinebergland, einem freien Zusammenschluss zahlreicher Städte und Ortschaften im südlichen Niedersachsen. In diesen Tagen wohnen in Elze auf einer Fläche von annähernd 47,71 km² ca. 8.989 Anwohner.

Die Stadt Elze liegt an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Das Zentrum wird durch Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert mit einem besonderen Charme versehen. Der Ort liegt westlich von Hildesheim am Nordrand des Niedersächsischen Berglandes mit Aussicht auf die Klosterkirche Wittenburg, die Norddeutsche Tiefebene, die Poppenburg und auf das Schloss Marienburg. Bereits vor dem Jahr 800 gab es in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde der Ort Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich mit den Jahren die Namen Aulze und Elze entwickelten.


Die Kleinstadt Gronau (Leine) findet man im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen und ist Sitz der Verwaltung der Samtgemeinde Leinebergland. Im November 2016 wurden in die Stadt einige umliegende Gemeinden eingemeindet. Als Folge hat sich die Anwohnerzahl auf über 10.900 verdoppelt und die Stadtfläche auf rund 88 km² mehr als vervierfacht. Gronau befindet sich im Südwesten von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Der Ort findet man im Westen des Hildesheimer Walds und im Norden der Sieben Berge. Gronau wird von der Leine durchflossen.

Zur Stadt Gronau zählen die Stadtteile: Barfelde, Betheln, Eddinghausen, Dötzum, Banteln, Brüggen, Eitzum, Haus Escherde, Rheden, Wallenstedt, Heinum und Nienstedt. Das Stadtbild wird dominiert durch viele Fachwerkhäuser, wie sie für das südliche Niedersachsen üblich sind. Gronau wurde von einer Stadtmauer umgeben, deren Überbleibsel noch am Nordwall zu erkennen sind. Am südlichen Wall steht ein ehemaliger Wachturm. An der Nordseite Gronaus gab es eine Bahnstrecke, die vor 40 Jahren stillgelegt wurde. Die damalige Eisenbahnbrücke, auf der diese Bahn die Leine überquerte, ist gegenwärtig eine Rad- und Fußgängerbrücke.


Eime ist ein kleiner Ort im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde ist Mitglied der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Der Ort liegt im Südwesten von Elze und westlich von Gronau (Leine). Heute wohnen in Gronau auf einer Stadtfläche von ca. 21 qkm etwa 2.550 Menschen. Zum Flecken Eime rechnet man die Gemeindeteile: Heinsen, Deilmissen, Deinsen, Eime und Dunsen. Eime liegt unmittelbar an der Bundesstraße 240 Richtung Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der B3 abzweigt. Das Land Niedersachsen plant in diesen Tagen eine beabsichtigte Umgehungsstraße im Westen der Gemeinde. Die Hannöversche Südbahn von Göttingen und Hannover verläuft knapp östlich des Gemeindegebiets. Der nächste Bahnhof befindet sich ungefähr 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Die Region Hildesheim insbesondere die Gemeinden Gronau, Elze und Eime ist ein beliebter Wohnraum insbesondere für junge Wohnraumsuchende. Daher existieren auch in Elze, Eime und Gronau einige interessante Bauareale wie zum Beispiel das Bauareal Hanlah in Elze.

Erfahrene Bauberater in Nordstemmen und Barnten

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im gesamten Einzugsgebiet von Barnten und Nordstemmen eine ausgezeichnete Adresse für alle Bauherren und Käufer von Immobilien. Zu unserem Tätigkeitsbereich gehören mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbarstädte wie zum Beispiel Sarstedt, Elze, Schellerten, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Algermissen, Söhlde, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Holle und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Spezialisten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die vielfältigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohnhäusern sowie die regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Bauen, Kaufen oder Gebäudesanierung zu finden. Insgesamt sind Sie bei uns gut aufgehoben, wenn es für Sie um Bereiche wie z.B. die nachfolgenden geht: Neubau eines Einfamilienhauses, Anschaffung eines Wohngebäudes oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Ermittlung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bausachverständiger Schimmelpilz Harsum Borsum,Altbaugutachten Sarstedt,Sachverständiger Blower-Door-Test Elze Gronau,Bausachverständige Hildesheim,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Bauexperte Baubeschreibung Elze Gronau,Sachverständiger Kellersanierung Harsum Borsum,Bausachverständiger Schimmelpilz Elze Gronau,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Baubetreuung Brandschutz Sarstedt,Sachverständiger Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Gutachter Baubeschreibung Hildesheim,Bausachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Bauvertrag Harsum Borsum,Baugutachter Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Baubegleitung Brandschutz Hildesheim,Baukontrolle Hildesheim,Sachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Bausachverständiger Schimmelpilz Nordstemmen,Baubegutachtung Hildesheim,Schimmelsanierung Sachverständiger Hildesheim,Sachverständiger Schimmelpilze Sarstedt,Bausachverständiger Nasse Wand Nordstemmen,Bausachverständige Harsum Borsum,Bauherrenberatung Elze Gronau,Energetische Sanierung Sarstedt,Energieberatung Elze Gronau,Schimmelschaden Sachverständiger Elze Gronau,Neubau Vertragsprüfung Elze Gronau,Altbaugutachten Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Sarstedt,Baubegleitung Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Laminat:
Viele Bauherren und Haussanierer wählen als Bodenbelag Laminat, weil sie glauben, es handele sich dabei um einen natürlichen und darum gesundheitlich unbedenklichen Holzboden. Das ist aber nicht richtig: Laminatboden ist kein echter Holzboden, sondern eine Platte, die aus mehreren Schichten verschiedenen Materials, nicht nur Holz, hergestellt und mit Kunststoff beschichtet wird. Laminat ist mit Natur belassenem Holz nicht zu vergleichen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.