Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter "Nasser Keller" in Nordstemmen

Gutachter Nasser Keller ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Gutachter "Nasser Keller" in Nordstemmen. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Gutachter zum Thema Bauen ist stets empfehlenswert

Ein Gutachter ist zunächst einmal eine natürliche Person mit einer großen Sachkunde und einer nennenswerten fachlichen Kompetenz auf einem speziellen Fachgebiet. Er hat die Funktion, im Bereich seines Fachgebietes Erkenntnisse zu gewinnen und diese daraufhin seinem Auftraggeber darzulegen.

Hat ein Richter oder eine behördliche Stelle nicht genug Sach- oder Fachwissen zu dem geforderten Fachgebiet, kann man die Sachfrage an einen Gutachter zur Bearbeitung im Wege eines Auftrags übertragen. Voraussetzungen für die Arbeit als Gutachter ist überdurchschnittliches Fachwissen, man redet in diesem Zusammenhang von der "besonderen Sachkunde". Oftmals wird diese Sachkunde erlangt durch ein für das Thema geeignetes Studium an einer Hochschule mit Diplom, allerdings auch durch eine mehrjährige berufliche Erfahrung bzw. geeignete Fortbildung auf dem entsprechenden Fachgebiet.

Aber auch Immobilienbesitzer kommen als Interessenten für einen Gutachter in Frage. Besonders wer eine ältere Immobilie sich anschaffen möchte, sollte sich nicht primär auf den augenscheinlichen Zustand des Hauses verlassen. Auch zwei Ortsbegehungen reichen da kaum mehr aus, um den Zustand der Altimmobilie tatsächlich abschätzen zu können. Als Nichtfachmann ist die Gefahr viel zu groß, selbst unter Umständen gravierende Ausführungsfehler nicht zu markieren. Darum empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Besiegelung des Vertrages die ältere Immobilie durch einen unabhängigen Gutachter kontrollieren zu lassen. Allein ein Gutachter mit Spezialgebiet Bauen kann nach fachmännischer Begutachtung beurteilen, ob ein altes Haus seinen Preis faktisch wert ist oder nicht.

Ihre Bau-Gutachter vom VPB stehen Ihnen zur Seite bei Ihrem Bauvorhaben

Viele Immobilienkäufer fürchten hohe Gebühren bei einem Gutachter mit Spezialgebiet Bauen. Dabei ist die Besorgnis rundweg unbegründet. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, muss für die sorgfältige Begutachtung seines Eigenheims im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR rechnen. Dies ist aber perfekt investiertes Geld, wenn deswegen preisintensive Fehlkäufe gemieden werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein unangreifbares Baugutachten seiner Wohnimmobilie, muss er erfahrungsgemäß immer mit später eintretenden Baumängeln und u.U. unangenehmen Aufwendungen für die nötige Wiederherstellung rechnen. Die Praxis demonstriert, dass ausnahmslos immer irgendetwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann nicht ins Auge springt, ein Gutachter aber als Anzeichen für denkbare Schäden zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, schlechte Gerüche, vorsintflutliche Heizungen, Wasser am Fenster, Zimmerecken mit aufgewellten Tapeten oder wo die Farbe bröckelt, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Einzelheiten können sich schlimme Unzulänglichkeiten tarnen, wie beispielsweise schlechte Abdichtungen, mangelhafte Zuleitungen, Vermoderungen und Schädlinge oder wasserdurchlässige Dämmstoffe.

Hier muss in solchen Fällen sich nicht immer ein boshaftes Benehmen verstecken. Etliche Verkäufer sind diese Mankos selber nicht klar. Einzig die Hinzuziehung von einem Gutachter kann den Käufern vor den Auswirkungen unerkannter Probleme schützen. Damit auch Sie keine schrecklichen Überraschungen erfahren, vertrauen auch Sie der Professionalität der VPB-Gutachter.


Ein nasser Keller ist ein Fall für uns

Ein feuchter Keller könnte zu einem gravierenden Thema erwachsen. Gebäudeeigentümer sind daher sehr gut beraten, sich umfänglich über Instandsetzungsmöglichkeiten zu informieren, wenn Sie durchfeuchtete Stellen in den Kellerräumlichkeiten lokalisiert haben.

Zeitig gefunden, muss ein nasser Keller nicht immer schwerwiegende und langwierige Instandsetzungsarbeiten erfordern. Ein nasser Keller kann jedoch negative Wirkungen auf das Wohlsein und den Gesundheitszustand der Hausbesitzer haben. Schimmelbildung und Sporen sind meist der Grund für gesundheitliche Probleme. Ein Grund mehr, dem nassen Keller eine Trockenlegung zu verabreichen. Der nasse Keller ist auf jeden Fall eine Angelegenheit für den Experten. Fragen sie im ersten Schritt einen befähigten Baugutachter z.B. vom VPB, um das Ausmaß des Nässeschadens zu erfahren. Einzig ein perfekt geschulter Experte kennt die angebrachten Methoden, wie ein nasser Keller schnell und sicher instandgesetzt werden kann.

Den Keller umfassend abdichten zu lassen, verhindert weitreichende Folgen. Weshalb? Im Gegensatz zu einem permanenten feuchten und unter Umständen von Schimmel befallenden Kellerraum kann ein unbelasteter Keller vielfach verwendet werden. Neben den oft anzutreffenden Lagerbereichen bietet ein Kellergeschoss auch die Möglichkeit für Hobbyräume und Videozimmer.

Ohne eine gelungene Abdichtung des Kellers verkörpert jede Kellernutzung auch weiterhin ein ein enormes Risiko. Eindringendes Wasser wird womöglich Möbel aus Holz sowie Elektrogeräte beschädigen. Auch eine Lagerung von Nahrung und artverwandten verderblichen Dingen ist in der Regel nicht sinnvoll, wenn immer noch Nässe in den Keller gelangen kann.

Neben einem Wasserschaden an den gelagerten oder nutzbaren Gegenständen im nassen Keller besteht die Gefahr von Schimmelpilzen. Schimmel ergibt nach einer bestimmtenZeit grundsätzlich Sporen, die sich in der Raumluft rasch verbreiten. Bereits geringe Mengen können erhebliche Gesundheitsschäden nach sich ziehen, wenn diese pausenlos in die Lunge gelangen.

Dazu muss das Kellergeschoss nicht einmal aufgesucht werden. Die Schimmelsporen können sogar durch minimale Spalten einer geschlossenen Kellertür in den übrigen Bereich des Hauses gelangen und die Gesundheit bedrohen. Besonders wenn sich Jüngere viel im Haushalt befinden, ist rasches Tätigwerden und eine solide Kellerabdichtung vorzunehmen.

Bevor die Aktivitäten beginnen, muss sich der Fachmann ein Urteil von den Ursachen für den Nässeeinbruch machen. Ohne eine genaue Bestandsaufnahme, lässt sich ein nasser Keller nicht tatsächlich dauerhaft instandsetzen. Die Ursache gibt schließlich die Art der Abeiten vor. In Frage kommende Ursachen gibt es eventuell viele. Nicht selten liegt der Grund für einen nassen Keller in einer nur mangelhaften Frischluftzufuhr. Auch kaputte Abflussrohre können der Grund dafür sein, dass ein nasser Keller entsteht. Derlei Ursachen sind sehr oft fix behoben. Sehr viel aufwändiger wird es, wenn festgestellt wird, dass die Nässe von Außerhalb in den Keller dringt. Ein hoher Grundwasserspiegel führt beispielsweise dazu, dass Feuchtigkeit in das Mauerwerk zieht. Auch Immobilien mit Hanglage sind häufig durch eindringende Feuchtigkeit bedroht. Dabei kann es schon sein, dass mächtigere Geschütze für eine anhaltende Instandsetzung ergriffen werden müssen. Aber auch in dem Fall ist ein nasser Keller kein unvermeidliches Schicksal. Fragen Sie daher am besten erstmal die Bauexperten vom VPB, wenn Sie Feuchtigkeit in Ihren Räumlichkeiten festgestellt haben. Bei einer Analyse direkt bei Ihnen am Objekt nehmen wir die Mängel auf und unterbreiten Ratschläge für eine wirksame Sanierung des nassen Kellers.


Wohnregion in Nordstemmen und Barnten

Wohnen in Barnten und Nordstemmen

Nordstemmen ist ein Ort im Westen des Landkreises Hildesheim, die auf dem Gebiet der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen in Südniedersachsen zu finden ist und die sich an der Leine befindet. Nordstemmen befindet sich westlich von Hildesheim am Südrand der Norddeutschen Tiefebene an den nordwestlichsten Ausläufern des Hildesheimer Walds knapp 1 Kilometer östlich der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen südlichem Hang das Schloss Marienburg steht.
Nordstemmen findet man westlich von Hildesheim südlich der Norddeutschen Tiefebene beinahe 1 Kilometer im Osten der Verschmelzung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg seitlich liegen lässt, an dessen südlichen Hang das Schloss Marienburg zu findet ist.

In diesen Tagen leben in der Stadt auf einer Gesamtfläche von um und bei 60,2 qkm rd. 12.000 Menschen. Im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen, die am 1. März 1974 ablief, wurden die damalig eigenständigen Ortschaften Burgstemmen, Hallerburg, Adensen, Groß Escherde, Barnten, Heyersum, Mahlerten, Rössing, Klein Escherde in die Gemeinde Nordstemmen eingegliedert.

Das Schloss Marienburg, das im Nordwesten von Nordstemmen liegt und zur Stadt Pattensen gehört, wurde in der Zeit von 1857 bis 1867 von den Architekten Conrad Wilhelm Hase, Edwin Oppler und Ludwig Frühling geschaffen. Das Schloss Marienburg liegt auf beinahe 135 m Höhe am südwestlichen Hang des aus Sandstein geformten Marienbergs, der den südöstlichen Teil des Schulenburger Bergs bestimmt. Der Marienberg wird westlich vom Adenser Berg limitiert und südöstlich vom Fluss Leine und der Kreisstraße K 505 gestriffen.

Das Dorf Barinthune wird 1149 zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Die bis heute geltende Bezeichnung Barnten wurde schon um 1331 genutzt und geht u.U. auf den Abt Heinrich von Barnten zurück. Barnten befindet sich an der Hannoverschen Südbahn; hier liegt die Zweigstelle zur Strecke Nordstemmen-Lehrte. Die seit dem Jahre 2008 zwischen Hannover Hbf und Hildesheim Hbf stündlich abfahrende S-Bahn-Linie 4 hält an der Bahnstation Barnten.

Im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform wurde die damals selbständige Gemeinde Barnten am 1. März 1974 in den Ort Nordstemmen inkludiert. In Barnten gibt es eine Grundschule, die einen Unterrichtsschwerpunkt auf das Gebiet Umwelt legt, wofür man schon häufiger ausgezeichnet wurde. Derzeit leben vor Ort auf einer Gesamtfläche von ungefähr 4,88 km² circa 966 Menschen. Das Umland von Hildesheim besonders die Ortschaften Nordstemmen und Barnten ist ein überdurchschnittlicher Lebensmittelpunkt speziell für jüngere Bauherren. Aus diesem Grund bietet man auch in Barnten und Nordstemmen einige geeignete Bauviertel wie beispielsweise Barnten-Süd IV und in Rössing.

Erfahrene Baugutachter in Barnten und Nordstemmen

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Raum Barnten und Nordstemmen ansprechbar. Zu unserem Einzugsgebiet zählen mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbarstädte wie beispielsweise Barnten, Gronau, Nordstemmen, Elze, Sarstedt, Schellerten, Hohenhameln, Holle, Bad Salzdetfurth, Söhlde, Ahrbergen und Algermissen.

Als Baugutachter und Spezialisten für Baufragen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die vielschichtigen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohngebäuden sowie die häufigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für praktische alle Fragen rund ums Thema Neubau, Hauskauf oder Hausmodernisierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie in Regionalbüro Hildesheim bestens aufgehoben, wenn es für Sie um Themen wie beispielsweise die folgenden geht: Errichtung einer Immobilie zum Wohnen, Anschaffung eines Einfamilienhauses oder einer ETW, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Ermittlung von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bausachverständiger Nasse Wand Elze Gronau,Gutachter Blower-Door-Test Harsum Borsum,Bauinspektion Sarstedt,Baugutachter Harsum Borsum,Bausachverständiger Neubau Bad Salzdetfurth,Bauexperte Baubeschreibung Elze Gronau,Bausachverständiger Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Bad Salzdetfurth,Bauprotokoll Harsum Borsum,Baufachmann Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Sarstedt,Bauberatung Sarstedt,Energetische Sanierung Nordstemmen,Schimmelschaden Bausachverständiger Harsum Borsum,Brandschutz Sachverständiger Harsum Borsum,Blower-Door-Test Elze Gronau,Sachverständiger Thermografie Elze Gronau,Baugutachter Kellerabdichtung Harsum Borsum,Sachverständiger Thermografie Hildesheim,Baugutachter Nasse Wand Elze Gronau,Bauexperten Hildesheim,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Bauexperte Harsum Borsum,Bausachverständiger Reihenhaus Harsum Borsum,Gutachter Thermografie Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Elze Gronau,Baubegleitung Neubau Elze Gronau,Bausachverständiger Radon Sarstedt,Bauberatung Nordstemmen,Gutachter Schimmelpilz Harsum Borsum,Gutachter Einfamilienhaus Harsum Borsum,Baubetreuung Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Isocyanate:
Dämmungs- und Montageschäume, die heutzutage üblicherweise zum Ausschäumen von Hohlräumen am Bau eingesetzt werden, enthalten neben Flammschutzmitteln auch Isocyanate. Diese entwickeln im Falle eines Feuers äußerst giftige Gase.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.