Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter "Nasser Keller" in Harsum und Borsum

Gutachter Nasser Keller ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Gutachter "Nasser Keller" in Harsum und Borsum. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein anerkannter Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur ist für jeden Bauherren ratsam

Ein Gutachter oder Sachverständiger ist per Definition eine natürliche Person mit einer großen Fachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Kompetenz auf einem bestimmten Fachgebiet. Er hat die Aufgabe, im Rahmen seines Fachgebietes Beobachtungen zu tätigen sowie Erklärungen zu finden und diese in einem zweiten Schritt Außenstehenden zu präsentieren.

Hat ein Gericht oder ein Amt ein nicht ausreichendes Sach- oder Fachwissen zu dem geforderten Fachgebiet, kann das Gericht oder die Behörde die Fragestellung an einen Gutachter zur Beantwortung im Zuge eines Auftrags übertragen. Grundlage für die Tätigkeit als Gutachter ist fachliche Kompetenz, man spricht dabei von der "besonderen Sachkunde". Für gewöhnlich wird diese Fachkunde erworben durch ein für den Bereich geeignetes Studium an einer Hochschule mit Diplom, aber auch durch eine mehrjährige Berufserfahrung bzw. eine Weiterqualifizierung auf dem entsprechenden Gebiet.

Aber auch privater Bauherren kommen als Auftraggeber für einen Gutachter in Betracht. Besonders wer eine gebrauchte Bestandsimmobilie erstehen will, sollte sich nie allein auf den Außenzustand des Gebäudes verlassen. Auch zwei Besichtigungen reichen da nur aus, um den Bauzustand des Baus letztlich ermessen zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist das Risiko viel zu erheblich, selbst möglicherweise folgenschwere Fehlarbeiten nicht zu markieren. Deshalb empfiehlt der VPB vor der Unterschrift des Vertrages die alte Immobilie durch einen unparteiischen Gutachter überprüfen zu lassen. Allein ein Gutachter mit Spezialgebiet Bauen kann nach professioneller Überprüfung abschätzen, ob ein Bau seinen Kaufpreis wirklich wert ist oder eben nicht.

Ihre Gutachter vom VPB sind Ihr Erfolgsfaktor bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Zahlreiche Immobilienerwerber fürchten hohe Erstellungspreise bei einem Gutachter mit Spezialgebiet Bauen. Dabei ist diese Angst wirklich unberechtigt. Wer ein Hausgutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, darf für die sorgfältige Begutachtung seines Domizils im Durchschnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR kalkulieren. Das ist jedenfalls nutzbringend genutztes Geld, wenn deshalb teure Falscheinkäufe ausgeschlossen werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein fachkundiges Baugutachten seiner Immobilie, muss er in den meisten Fällen stets mit später eintretenden Schäden und nicht selten unangenehmen Aufwendungen für die erforderliche Wiederherstellung rechnen. Die Erfahrung bestätigt, dass überall stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann nicht auffällt, ein Gutachter aber als Knackpunkt für mögliche Unzulänglichkeiten zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, fremdartige Ausdünstungen, vorsintflutliche Heizungen, Nässe am Fenster, Ecken mit krausen Tapeten oder wo der Anstrich bröckelt, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den unter den Dachzargen. Hinter solchen Einzelheiten können sich schlimme Unvollständigkeiten tarnen, wie etwa faule Abdichtungen, mangelhafte Zuleitungen, Schimmelpilze und Schädlinge oder nasse Dämmungen.

Hier muss dahinter sich nicht stets ein arglistiges Verhalten verstecken. Besonders viele Hausverkäufer sind diese Baumängel selber nicht vertraut. Allein die Beauftragung von einem Gutachter kann den Immoblienkäufern vor den Folgen unerkannter Unzulänglichkeiten bewahren. Damit außerdem Sie keine kostenintensiven Offenbarungen erleben, vertrauen auch Sie der Arbeitserfahrung unserer Gutachter.


Ein nasser Keller muss vom Baugutachter inspiziert werden

Ein nasser Keller kann zu einem gravierenden Problem werden. Gebäudeeigentümer sind entsprechend gut beraten, sich umfänglich über Sanierungsmöglichkeiten schlau zu machen, wenn Sie durchnässte Bereiche in ihren Räumen im Keller gefunden haben.

Zeitig bemerkt, muss ein nasser Keller nicht zwangsläufig schwerwiegende und zeitintensive Instandsetzungsarbeiten nach sich ziehen. Ein nasser Keller kann durchaus nachteilige Einflüsse auf das Wohlsein und die Gesundheit der Bewohner eines Hauses haben. Schimmelentstehung und Sporenbildung sind meist der Grund für gesundheitliche Beeinträchtigungen. Ein Anlass zusätzlich, dem nassen Keller zu Leibe zu rücken. Der nasse Keller ist jedenfalls eine Angelegenheit für den Experten. Fragen sie zu allererst einen versierten Gutachter z.B. vom Verband privater Bauherren, um die Art des Schadens zu erfahren. Einzig ein sehr gut geschulter Experte weiß über die zweckmäßigen Vorgehensweisen, wie ein nasser Keller schnell und sicher saniert werden kann.

Den eigenen Keller bestmöglich abdichten zu lassen, verhindert Schlimmeres. Auf welche Weise? Im Vergleich zu einem permanenten nassen und womöglich von Schimmel durchzognen Keller kann ein unbelasteter Keller unterschiedlich genutzt werden. Neben den häufig anzutreffenden Vorratsräumlichkeiten bietet ein Kellergeschoss genauso Optionen für Sportaktivitäten und Videozimmer.

Ohne eine gelungene Kellersanierung verkörpert jede Kellernutzung auch weiterhin ein erhebliches Risiko. Ein nasser Keller kann u.U. Möbel aus Holz sowie Elektronikartikel beschädigen. Auch die Lagerung von Nahrung und artverwandten verderblichen Dingen ist meist problematisch, wenn immer noch Feuchtigkeit in den Keller gelangen kann.

Zusätzlich zu einem Wasserschaden an den gelagerten oder nutzbaren Gegenständen im nassen Keller besteht die Gefahr von Schimmelpilzen. Schimmel ergibt nach einer bestimmtenZeit fast immer Sporen, die sich über die Luft zügig verbreiten. Bereits wenige Sporen können unangenehme Gesundheitsprobleme nach sich ziehen, wenn diese fortlaufend eingeatmet werden.

Dafür müssen die Kellerräume nicht einmal aufgesucht werden. Die Schimmelsporen können selbst durch kleinste Spalten einer geschlossenen Tür zum Keller in den übrigen Teil des Gebäudes kommen und die Gesundheit bedrohen. Insbesondere wenn sich Kinder viel im Haushalt aufhalten, ist schnelles Agieren und eine fachkundige Kellersanierung wichtig.

Bevor die Aktivitäten beginnen, muss sich der Bauspezialist ein Urteil von den Ursachen für den Nässeeinfall machen. Ohne eine gründliche Analyse, lässt sich ein nasser Keller nicht wirklich anhaltend beheben. Der Grund gibt letztlich die Art der Maßnahmen vor. In Frage kommende Gründe finden sich unter Umständen viele. Oftmals liegt der Grund für einen nassen Keller in einer nur mangelhaften Belüftung. Auch kaputte Abflussrohre können die Ursache dafür sein, dass ein nasser Keller entsteht. Diese Gründe sind in der Regel schnell erledigt. Umso komplizierter wird es, wenn entdeckt wird, dass die Feuchtigkeit von Draußen in den Keller dringt. Ein erhöhter Wasserspiegel führt z.B. dazu, dass Feuchtigkeit in das Mauerwerk zieht. Auch Gebäude an einem Hang sind oftmals durch eindringende Nässe bedroht. In solchen Fällen kann es durchaus sein, dass härtere Geschütze für eine erfolgreiche Instandsetzung ergriffen werden müssen. Aber selbst dann ist ein nasser Keller kein unvermeidliches Schicksal. Fragen Sie also am besten zunächst die Bauberater vom VPB, wenn Sie Feuchtigkeit in Ihren Räumen gefunden haben. Im Rahmen einer Begehung direkt bei Ihnen im Haus nehmen wir die Schäden auf und machen Ratschläge für eine effiziente Instandsetzung des nassen Kellers.


Hausbau in Harsum und Borsum

Ihre Bausachverständige in Harsum und Borsum

Harsum ist ein Ort nördlich von Hildesheim. Die Gemeinde hat flächenmäßig den größten Anteil am hochwertigen Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und ist landwirtschaftlich geprägt. Kleinere Walbereiche wie Aseler Wald, Borsumer Wald, Hollenmeerholz und Subeeksholz bestimmen genauso das landschaftliche Bild. Durch den Ort Harsum verläuft das Flüsschen Unsinnbach. Im Norden strömt der Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er das Gemeindegebiet verlässt, liegt das Gemeindegebiet beinahe 65 Meter über dem Meeresspiegel. Im Zentrum der Gemeinde zwischen den Gemeindeteilen Borsum und Hüddesum erhebt sich das Gelände bis knapp 107 Meter über dem Meeresspiegel. Harsum liegt am Stichkanal Hildesheim und an der Autobahn A7 innerhalb der Hildesheimer Börde.

In den ersten noch vorhandenen Niederschriften wurde der mittelalterliche Ort im Jahre 1224 noch als "Hardessem" benannt.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum früher eines der größten Dörfer. Gegenwärtig findet man in der Stadt auf einer Fläche von über 50 km² rund 11.428 Leute. Das macht eine Einwohnerdichte von in etwa 229 dort lebende Personen pro qkm.

Die Gemeinde Harsum setzt sich zusammen aus 9 amtlich benannte Ortsteile. Dies sind neben Harsum als zentraler Ort die achfolgenden Ortschaften: Adlum, Hönnersum, Borsum, Asel, Machtsum, Rautenberg, Klein Förste und Hüddessum. Benachbarte Orte sind beispielsweise Sarstedt, Giesen, Hohenhameln, Hildesheim, Schellerten und Algermissen.

Bedeutendster Jobgeber ist die Transnorm System Förderanlagenbau, welche hier die Zentrale ihrer Unternehmensgruppe sowie den bedeutenden Entwicklungs- und Produktionsstandort hat. Ein zusätzlicher großer Arbeitgeber ist die Jensen GmbH, welche ihre Produktionsstätte im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum änderte. Zusätzliche bedeutende Arbeitgeber sind die LUCHS Medizin Verwaltungs GmbH, die LUCHS Medizin OHG, die Laschinger Seafood, TomTom (digitale Kartografie), der Spezialchemikalien-Produzent Stockmeier und der Pharmagroßhandel Alliance Healthcare Deutschland. das wichtigste Unternehmen in Harsum war für eine lange Zeit die inzwischen nicht länger aktive Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Spezialisten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Harsum und Borsum Rede und Antwort. Die langjährigen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur im Bereich Wohnhäusern sowie die regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für häufige Fragen rund ums Bauen, Hauskauf oder Haussanierung zu finden. Insgesamt sind Sie in unserem Regionalbüro an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen zurzeit um Themen wie beispielsweise die nachfolgenden geht: Neubau eines eigenen Hauses bzw. einer Wohnung innerhalb eines MFH, Erwerb eines Einfamilienhauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Kontrolle von Mängeln bei der Bauausführung.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Altbaugutachten Hildesheim,Baugruppen Bad Salzdetfurth,Gutachter Doppelhaushälfte Bad Salzdetfurth,Baugutachten Kellerabdichtung Hildesheim,Baugutachter Neubaubegleitung Elze Gronau,Baugutachten Nordstemmen,Bauabnahme Einfamilienhaus Sarstedt,Baugutachter Nasse Wand Elze Gronau,Baugutachter Kellerabdichtung Harsum Borsum,Sachverständiger Radon Hildesheim,Baugutachten Kellerabdichtung Nordstemmen,Bausachverständiger Radon Hildesheim,Baufachmann Vertragsprüfung Harsum Borsum,Baubegleitung Hildesheim,Gutachter Reihenhaus Elze Gronau,Baugutachten Radon Nordstemmen,Sachverständiger Baubeschreibung Harsum Borsum,Gutachter Nasse Wand Elze Gronau,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Sachverständiger Schimmelpilze Nordstemmen,Baubetreuung Brandschutz Hildesheim,Sachverständiger Doppelhaushälfte Elze Gronau,Baugutachten Brandschutz Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Reihenhaus Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Nasse Wand Hildesheim,Bauexperte Hildesheim,Gutachter Radon Harsum Borsum,Bausachverständiger Neubau Elze Gronau,Gutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Energieberatung Nordstemmen,Sachverständiger Doppelhaushälfte Sarstedt,Baubegleitung Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kokos:
Kokosteppiche werden aus den zähen Fasern der Kokosnuss gewonnen. Die Teppiche sind extrem reiß- und scheuerfest und schlucken den Trittschall - was zu einem angenehmen Wohnklima beitragen kann. Besteht der Teppich durch und durch aus Kokos, kann er nach seinem langen Leben direkt auf den Komposthaufen geworfen werden. Aber aufgepasst! Bei naturreinen Produkten ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen darf die Rückseite nicht aus Schaumstoff bestehen!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.