Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter Mehrfamilienhaus in Sarstedt

Gutachter Mehrfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Gutachter Mehrfamilienhaus in Sarstedt. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein befähigter Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur ist regelmäßig der wichtigste Erfolgsfaktor für einen Neubau

Ein Gutachter bzw. Sachverständiger ist zunächst einmal eine natürliche Person mit einer bedeutenden Fachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Kompetenz auf einem speziellen Fachgebiet. Er hat die Pflicht, im Bereich seines Fachgebietes Erkenntnisse zu gewinnen und diese daran anschließend Außenstehenden darzulegen.

Hat ein Gericht oder eine Behörde ein nicht ausreichendes Fach- oder Sachwissen zu einem speziellen Fachgebiet, kann man die Fragestellung an einen Gutachter zur Beantwortung im Wege eines Auftrags übertragen. Bedingung für die Arbeit als Gutachter ist Fachkompetenz, man spricht von der "besonderen Sachkunde". In der Regel wird diese Fachkenntnis erworben durch ein für das Fachgebiet geeignetes Studium an einer Hochschule mit Abschluss, sowie durch eine mehrjährige Berufserfahrung bzw. eine weiterführende Zusatzausbildung auf dem jeweiligen Gebiet.

Aber auch privater Bauherren kommen als Interessenten für einen Gutachter in Frage. Speziell wer eine ältere Immobilie sich anschaffen möchte, darf sich nie einzig auf den augenscheinlichen Zustand des Domizils verlassen. Selbst zwei Begutachtungen reichen da kaum mehr aus, um die Bauqualität der Altimmobilie wirklich beurteilen zu können. Als Nichtfachmann ist die Gefahr viel zu beträchtlich, selbst nicht selten große Ausführungsmängel nicht zu erkennen. Deshalb empfiehlt der VPB vor der Bestätigung des Vertrages die gebrauchte Immobilie durch einen unabhängigen Gutachter checken zu lassen. Einzig ein Gutachter mit Spezialgebiet Bauen kann nach fachmännischer Überprüfung abschätzen, ob ein altes Haus seinen Kaufpreis tatsächlich wert ist oder nicht.

Ihre Gutachter vom VPB stehen Ihnen zur Seite wenn es um Fragen des Bauens geht

Besonders viele Immobilienkäufer befürchten hohe Kostenbemessungen bei einem Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur. Dabei ist diese Angst grundsätzlich unbegründet. Wer ein Immobiliengutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, darf für die sorgfältige Begutachtung seines Gebäudes durchschnittlich mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist jedoch perfekt genutztes Geld, wenn folglich teure Falscheinkäufe umgangen werden können.

Verzichtet der Immobilienkäufer auf ein genaues Baugutachten seiner Immobilie, muss er meist stets mit nicht entdeckten Mankos und oft schwerwiegenden Aufwendungen für die dringende Sanierung planen. Die Erfahrung dokumentiert, dass allerorts immer irgendetwas im Argen liegt, was dem Laien nicht ins Auge springt, ein Gutachter aber als Knackpunkt für eventuelle Makel zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, fremdartige Ausdünstungen, alte Heizkörper, Feuchtigkeit am Fensterrahmen, Zimmerecken mit krausen Tapeten oder wo der Anstrich bröckelt, Zugerscheinungen oder seltsames Holzmehl unter den dem Dach. Hinter solchen Bagatellen können sich kostenintensive Makel verstecken, wie etwa verrottete Abdichtungen, kaputte Leitungen, Hausschwamm und Schädlinge oder durchnässte Dämmungen.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht immerzu ein heimtückisches Verhalten verstecken. Besonders viele Immobilienverkäufer sind diese Fehler selber nicht geläufig. Nur die Hinzuziehung von einem Gutachter kann den Käufern vor den Folgen übersehener Problemstellen beschützen. Damit überdies Sie keine kostenintensiven Überrumpelungen erfahren, vertrauen auch Sie der Bauerfahrung unserer Gutachter.


Das Mehrfamilienhaus - ökonomisch sinnvoll, preislich fair

Ein Mehrfamilienhaus (kurz MFH), ist ein Wohngebäude, das für eine größere Zahl Familien beziehungsweise Nutzer oder Mieter konstruiert ist. Deswegen wird das Mehrfamilienhaus auch mitunter als Mehrfamilienwohnhauses bezeichnet.
Die einzelnen Wohneinheiten von einem Mehrfamilienhaus sind auf mehrere Etagen verteilt. Umfangreichere Mehrfamilienhäuser werden deswegen zum Geschosswohnungsbau gezählt. Zeitgemäße, meist freistehende Mehrfamilienhäuser werden in Deutschland mitunter als Stadtvilla angeboten, speziell wenn sie in teuren Wohnlagen zu finden sind und eine umfangreiche Ausstattung aufweisen.

Ein Mehrfamilienhaus mit mehreren Stockwerken respektive Geschossen werden deshalb auch zum Geschosswohnungsbau gezählt. Die einzelnen Mietwohnungen können entweder nur einem oder durchaus auch mehreren Besitzern gehören. Ist das Mehrfamilienhaus ein sogenanntes Mietshaus gehört das Haus in der Regel einem einzigen Immobilienbesitzer. Zirka 31% der deutschen Wohnfläche gehört zu den Mehrfamilienhäusern. Dieser Haustyp stellt somit die zweitbedeutendste Wohngruppe nach den Einfamilienhäusern dar. Sie liefern danach nach dem Einfamilienhaus die zweitgrößte Wohnfläche. Die Immobilien stellen dafür zirka 38 Prozent der Wohneinheiten.

Auch wenn sehr oft in einem Mehrfamilienhaus die Wohnparzellen etwas kleiner sind als z.B. in einem Einfamilienhaus, hat das Wohnen in einem Mehrfamilienhaus aber auch gewisse Vorteile. Zum einem ist es um einiges günstiger in den Nebenkosten als ein eigenes großes Haus, da die meisten Betriebskosten auf die einzelnen Parteien im Verhältnis entsprechend aufgesplittet werden. Selbstverständlich müssen die einzelnen Mieter in einem Mehrfamilienhaus etwas rücksichtsvoller miteinander umgehen. Aber es können beim Wohnen in einem Mehrfamilienhaus auch nachbarliche Freundschaften entstehen, bei denen man sich gegenseitig hilft. Insbesondere ältere Anwohner sind in einem Mehrfamilienhaus nicht so anonym.

Das gemeinsame Bauareal verlangt eine gute Beziehung mit den übrigen Wohnungsnachbarn. Günstige Verträge machen hier einiges sicherer. Auch aus diesem Grund kann es nützlich sein, einen Bauherrenberater vom VPB zu konsultieren. Und das gleichgültig, ob es sich bei Ihrem Projekt um ein ...
  • Mehrfamilienhaus ohne Keller
  • Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage
  • Mehrfamilienhaus mit Walm- oder Flachdach
  • Mehrfamilienhaus mit Glas oder Natursteinfassade
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Fahrstuhl
handelt, wir beraten unsere Kunden vom Bauvertrag bis hin zur Bauabnahme. Genauer erklärt schaut die Hilfe im Bereich Wohnungskauf genau so aus:
  • Immobilienbewertung vor dem Kauf einer Wohnung
  • Hilfe bei der Nutzung von Fördermitteln.
  • Sanierungsberatung für einzelne Eigentümer aber auch Eigentümergemeinschaften
  • Kontrolle des Kaufvertrags
  • Kontrolle der vollzogenen Arbeiten
  • Abnahme der Wohneinheit
  • Bündelung und Beschreibung Ihrer Bauunterlagen rund um Ihren Wohnungsjkauf
Dabei ist es wesentlich, ob es um den Kauf einer ETW im Neubau oder Altbau, das Bauen mit und kaufen vom Bauträger, den Kauf eine sanierten Altbauwohnung oder den Kauf einer "Seniorenwohnung" geht.


Bauexperten in Sarstedt

Baukontrolle in Sarstedt

Sarstedt ist eine am Fluss Innerste gelegene kleinere Stadt im (süd)östlichen Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat über 20.000 Einwohner. Sarstedt findet man ungefähr 13 km im Nordwesten von Hildesheim und ca. 21 Kilometer südöstlich von Hannover. Sarstedt war in der Zeit von 1885 und 1946 die alleinige und ist seitdem die nördlichsten gelegene Stadt im Landkreis Hildesheim. Im Westen der Stadt Sarstedt fliesst die Innerste, ein beinahe 99 Kilometer langer rechter Nebenfluss der Leine.

Seit der Gebietsreform im Jahre 1974 gehören zum Ort Sarstedt desweiteren zum alten Kern 6 Ortschaften mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Heisede (ungefähr 1091 Einwohner), Ruthe (etwa 323 Bewohner), Hotteln (ca. 580 Bewohner), Schliekum (rd. 618 Einwohner), Gödringen (ca. 576 Menschen), Giften (etwa 759 Einwohner). Gerade findet man vor Ort auf einer Stadtfläche von ca. 43 qkm circa 19.300 Personen.

Eine bedeutende Funktion im Gewerbsleben in der Stadt Sarstedt spielte mit Beginn des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Herstellung von Dünger unter Tage abgebaut wurden. Beide direkt zu Sarstedt zu rechnenden Schächte "Siegfried-Giesen" und "Glückauf-Sarstedt" hatten eine Grubenanschlussbahn und verkörperten von 1904 an für besonders viele Familien aus Sarstedt für viele Generationen eine bedeutende Einkunftsquelle, bis beide Schächte im Jahre 1987 geschlossen wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das wichtigste Baugebiet ist in den Jahren 2020/21 sicherlich "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die anderen Neubaubereiche Kreuzfeld im OT Schliekum, Schiefferkaute im OT Gödringen, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe, Vierpass im OT Giften, Alter Bauhof sowie Am Kipphut sind gerade für junge Bauherren attraktiv.

Bauberater in Sarstedt

Das Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im Großraum Hildesheim eine ausgezeichnete Adresse für alle Bauherren und Käufer von Immobilien. Zu unserem Einzugsgebiet gehören mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbargemeinden wie z.B. Sarstedt, Nordstemmen, Barnten, Elze, Gronau, Schellerten, Ahrbergen, Söhlde, Holle, Algermissen, Hohenhameln oder Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Fachleute für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohnimmobilien sowie die zahlreichen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf alle möglichen Fragen rund ums Thema Neubau, Immobilienkauf oder Modernisieren zu finden. In Summe sind Sie bei uns richtig, wenn es für Sie um Bereiche wie zum Beispiel diese hier geht: Bau eines Einzel- oder Doppelhauses, Anschaffung eines Einfamilienhauses bzw. jeder anderen Art von Immobilie oder einer ETW, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Feststellung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Baubeschreibung Sarstedt,Gutachter Neubau Elze Gronau,Sachverständiger Schimmelpilze Harsum Borsum,Baugutachter Nasse Wand Sarstedt,Gutachter Baubeschreibung Sarstedt,Sachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Bausachverständiger Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Hildesheim,Bausachverständiger Kellersanierung Nordstemmen,Bausachverständiger Schimmelpilze Nordstemmen,Bausachverständiger Kellerabdichtung Sarstedt,Baukontrolle Hildesheim,Baugutachten Kellerabdichtung Harsum Borsum,Baugutachter Reihenhaus Nordstemmen,Blower-Door-Test Elze Gronau,Gutachter Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Nasser Keller Hildesheim,Baugutachter Doppelhaus Hildesheim,Bausachverständiger Einfamilienhaus Harsum Borsum,Baubegutachtung Sarstedt,Baugutachter Einfamilienhaus Elze Gronau,Bausachverständiger Neubau Hildesheim,Bauvertrag Bad Salzdetfurth,Baugutachten Harsum Borsum,Bausachverständiger Kellersanierung Harsum Borsum,Baukontrolle Brandschutz Hildesheim,Gutachter Neubau Hildesheim,Baubetreuung Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Gutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Bauholz:
Wer ein Holzhaus baut, der muss auf den konstruktiven Bautenschutz achten und die richtigen Hölzer wählen. Die gängigen, resistente Bauhölzer sind in fünf Klassen eingeteilt: Besonders resistent gegen Schädlingsbefall sind Robinien, sie gehören zur Resistenzklasse 1, in Klasse 2 folgen Eiche und Redcedar, in Klasse 3 Lärche und Douglasie, einen Mittelplatz zwischen den Klassen 3 und 4 belegt die heimische Kiefer, auf Platz 4 folgen Fichte und Tanne, und den Platz 5 belegen die vergleichsweise wenig resistenten Laubbäume Buche, Ahorn und Birke.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.