Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter Kellersanierung in Nordstemmen

Gutachter Kellersanierung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Gutachter Kellersanierung in Nordstemmen. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein qualifizierter Gutachter für Bau-Fragen unbedingt zu empfehlen

Ein Gutachter oder Sachverständiger ist zunächst einmal eine natürliche Person mit einer besonderen Fachkenntnis und einer anerkannten fachlichen Kompetenz auf einem speziellen Fachgebiet. Er hat die Funktion, im Rahmen seines Fachgebietes Feststellungen zu treffen und diese in einem zweiten Schritt Außenstehenden darzulegen.

Hat ein Richter oder eine behördliche Stelle nur unzureichendes Sach- oder Fachwissen zu einem bestimmten Wissensgebiet, kann man die Sachfrage an einen Gutachter zur Bearbeitung im Zuge eines Auftrags übertragen. Basis für die Tätigkeit als Gutachter ist Fachkompetenz, man spricht dabei von der "besonderen Sachkunde". Für gewöhnlich wird diese Fachkunde erlangt durch ein für den Bereich geeignetes Hochschulstudium mit Diplom, aber auch durch eine langjährige Berufserfahrung bzw. entsprechende Weiterbildung auf dem entsprechenden Gebiet.

Aber auch Privatpersonen kommen als Interessenten für einen Gutachter in Betracht. Vornehmlich wer eine alte Liegenschaft sich aneignen will, sollte sich nicht in erster Linie auf den oberflächlichen Zustand des Hauses verlassen. Selbst zwei Begutachtungen reichen da kaum mehr aus, um den Wert der Immobilie wirklich abschätzen zu können. Als Nichtfachmann ist das Risiko viel zu beträchtlich, alleine ganz oft gravierende Ausführungsfehler zu ignorieren. Daher empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Besiegelung des Kaufvertrages die ältere Immobilie durch einen neutralen Gutachter kontrollieren zu lassen. Nur ein Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur kann nach detallierter Prüfung abschätzen, ob ein gebrauchtes Haus seinen Kaufpreis wirklich wert ist oder eben nicht.

Ihre VPB-Gutachter unterstützten Sie bei allen Fragen des Bauens

Sehr viele Immobilienkäufer befürchten hohe Rechnungen bei einem Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur. Dabei ist diese Angst komplett unbegründet. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, muss für die genaue Begutachtung seines Einfamilienhauses im Durchschnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist jedoch sinnvoll genutztes Geld, wenn deshalb kostspielige Fehlkäufe umschifft werden können.

Verzichtet der Immobilienkäufer auf ein hochwertiges Baugutachten seiner Immobilie, muss er erfahrungsgemäß stets mit nicht entdeckten Unzulänglichkeiten und möglicherweise großen Kosten für die dringende Sanierung planen. Die Erfahrung dokumentiert, dass allerorts stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Amateur nicht auffällt, ein Gutachter aber als Hinweis auf denkbare Mängel zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Gerüche, alte Heizungen, Nässe am Fenster, Zimmerecken mit gewellten Tapeten oder wo die Farbe bröckelt, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den im Dachbereich. Hinter solchen Details können sich ernsthafte Mankos tarnen, wie etwa verfaulte Abdichtungen, defekte Leitungen, Schimmel und Schädlinge oder durchnässte Isolierungen.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht stets ein arglistiges Benehmen verbergen. Zahlreiche Verkäufer sind diese Makel selber nicht geläufig. Einzig die Beauftragung von einem Gutachter kann den Häuslekäufern vor den Auswirkungen verdeckter Problemstellen absichern. Damit zusätzlich Sie keine unerfreulichen Überrumpelungen erleiden, vertrauen auch Sie der Arbeitserfahrung der VPB-Gutachter.


Eine gute Kellersanierung benötigt einen versierten Bauexperten

Sie haben Bedarf an einen Baugutachter mit großen Kenntnissen im Bereich Kellersanierung? Beim Thema Wand-, Fassaden- und Kellersanierung sind unsere gut geschulten Bauexperten seit etlichen Jahren die richtige Hilfe. Wir beraten produktneutral und sind immer der starke Partner an Ihrer Seite.

Es existieren diverse Ursachen für einen feuchten Keller. Die alte DIN 18195 unterscheidet dabei zum Beispiel die Fälle zeitweise stauendes Sickerwasser und Bodenfeuchte. Hat ein älteres Wohnhaus keine Kellerabdichtung oder hat diese im Verlauf der Zeit an Wirksamkeit verloren, kann aus dem Erdreich Wasser ungehindert in die Kelleraußenmauern eindringen. Neben von der Seite einwirkender Feuchtigkeit unterscheiden Spezialisten Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser und kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In anderen Situationen kommen feuchte Kellerwände von einem nicht bemerkten Wasserschaden oder Kondensation. Möglicherweise stecken auch beschädigte Drainagen oder schlecht abgedichtete Kellerfenster dahinter. Sind die Kellerwände schon länger heftig durchfeuchtet und haben sich schon Ausblühungen gebildet, kann hygroskopische Feuchtigkeit die Problematik verschärfen: Dann nimmt das kristallisierte Salz weitere Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft auf und reichert das Mauerwerk noch mehr mit Nässe an.

Hier folgt eine Checkliste zu Symptomen, die auf die Notwendigkeit einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Ausblühungen
  • Muffiger Geruch
  • Grundwasser im Keller
  • Risse im Mauerwerk
  • Schimmel im Keller
  • Feuchte Kellerwände
  • Abblätternder Putz
Dringt die Feuchtigkeit durch die gar nicht oder schlecht abgedichteten Außenwände in den Keller ein, benötigt man eine vertikale Abdichtung. Vertikalsperren werden meistens an der Außenwand installiert: Nur so können Sie das Mauerwerk vor weiterer Durchfeuchtung schützen. Prinzipiell stehen Immobilieneigentümern diese Umsetzungsmöglichkeiten der nachträglichen Kellerabdichtung von der Außenseite frei. Von Wichtigkeit dabei ist, dass nicht alle Methoden auch drückendem Wasser standhalten:
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • K-Wanne aus PVC- oder Polyethylen-Bahnen
  • bitumenfreie Abdichtung mit mineralischen Dichtschlämmen
  • Braune Wanne mit Bentonit
Dringt die Nässe von unten in die Kellerwände ein und klettert dort durch Kapillaren und Poren aufwärts, liefert nur eine Horizontalsperre nachhaltigen Schutz. Diese kann nachträglich von innen eingebaut werden. Aufwand und Kosten variieren bei den alternativen Maßnahmen erheblich. Welche Methode überhaupt Erfolg verspricht, hängt unter anderem vom Zustand des Mauerwerks sowie den bereits zu findenden Schäden ab.

Mit diesen Verfahren lässt sich eine Horizontalsperre gegen kapillar hinaufsteigende Feuchtigkeit im Altbau bewerkstelligen:
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Mauertauschverfahren
  • Bohrkernverfahren
  • Injektionsverfahren
  • Elektrophysikalische Verfahren

Sie beabsichtigen Mauerwerk, Keller oder Fassade Ihrer Immobilie hochwertig sanieren zu lassen? Dann sollten Sie einen Experten vom Verband Privater Bauherren darauf achten lassen, dass alle geplanten Maßnahmen fachgerecht sind und korrekt ausgeführt werden. Bereits bei der Auswahl des ausführenden Betriebes können wir hilfreich sein, weil wir eher beurteilen können, was da eigentlich angeboten wird und ob dies als Leistung die bestmögliche Lösung darstellt.

Weitere zu berücksichtigende Fachinformationen woran man denken muss bei einem Thema wie Kellersanierung:

Lange Jahre hat der Keller bei Wohnhausbesitzern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war meist nicht mehr als ein blanker Nutzraum - er diente als Abstellkammer, Lagerbereich oder Vorratsraum. Um die Kellersanierung wurde sich in der Regel erst dann gekümmert, wenn gravierende Schäden zum Beispiel durch einsickernde Nässe vermutet werden mussten. Die Zeiten haben sich ein bißchen gewandelt. Heutzutage dient der Keller auch als Partyraum, Hobbyraum, Gästezimmer und als hauseigener Wellnessbereich. Nicht wenige Immobilienbesitzer haben sich beispielsweise eine eigene Sauna im Keller einbauen lassen.

Eine Kellersanierung vom Fachmann

Dieser Wandel rückt den Keller immer stärker in den Fokus der Hausbewohner. Feuchte Flächen, Schimmelentstehung und defekter Putz sollten umgehend abgetragen werden, damit der Keller dauerhaft benutzt werden kann. Logisch, dass unter diesen Umständen die Kellersanierung zu einem wichtigen Problem wird. Und eines ist sicher klar: Die komplette und professionelle Kellersanierung ist eine Aufgabenstellung für den Experten. Ehe die Kellersanierung angefangen werden kann, muss zunächst eine Ist-Analyse erfolgen: Welche Schäden und welcher Sanierungsumfang liegen objektiv vor? Welcher Zweck wird mit der Kellersanierung verfolgt? Sollen nur Probleme, die die Substanz bedrohen saniert werden oder dient die Kellersanierung dazu, aus einem einstigen Nutzraum erweiterten Wohnraum zu schaffen? Es zeigt sich bereits hierbei, dass der Kellersanierung sinnvoller Weise ein Plan vorausgehen sollte. Die spätere Nutzung der Räume gibt die Richtung der Sanierungdes Kellers vor. Klar, dass dabei auch Umfang der Arbeiten und Ausgaben wichtig sind. Wer eine tägliche Nutzung seines Kellers plant, dem können Reparaturen von leichter optischer Natur nicht genügen.

Um einen objektiven Ablaufplan für die beabsichtigte Kellersanierung zu erarbeiten, müssten die Kellerräume durch einen Profi begutachtet werden. Nur ein anbieterneutraler Gutachter für Sanierungsfälle kann wirklich bewerten, welche Detailarbeiten die Kellersanierung einschließen sollte, sodass der Keller in der Folge im Sinne der Gebäudeeigentümer genutzt werden kann.


Bauen in der Region Barnten und Nordstemmen

Ihre Bauberater in Barnten und Nordstemmen

Nordstemmen ist eine Gemeinde im Westen des Landkreises Hildesheim, die auf dem Gebiet der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen zu finden ist und die sich am Fluss Leine befindet. Nordstemmen befindet sich im Westen von Hildesheim am Südrand der Norddeutschen Tiefebene an den nordwestlichsten Ausläufern des Hildesheimer Walds knapp 1 km im Osten der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen südlichem Hang das Schloss Marienburg steht.
Nordstemmen findet man im Westen von Hildesheim am Südrand der Norddeutschen Tiefebene in etwa 1 Kilometer im Osten der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg seitlich liegen lässt, an dessen Südhang das Schloss Marienburg ein bekanntes Ausflugsziel ist.

Gerade befinden sich in der Stadt Nordstemmen auf einer Grundfläche von circa 60,2 km² knapp 12.027 Personen. Im Verlauf der niedersächsischen Gebietsreform, die am 1. März 1974 umgesetzt wurde, wurden die davor selbständigen Ortschaften Barnten, Adensen, Burgstemmen, Hallerburg, Groß Escherde, Mahlerten, Klein Escherde, Heyersum, Rössing in die Gemeinde Nordstemmen inkludiert.

Das Schloss Marienburg, das im Nordwesten von Nordstemmen liegt und zur Stadt Pattensen gehört, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von den Architekten Edwin Oppler, Conrad Wilhelm Hase und Ludwig Frühling geschaffen. Das Schloss Marienburg steht auf etwa 135 m Höhe am Südwesthang des aus Sandstein entstandenen Marienbergs, der den südöstlichen Teil des Schulenburger Bergs darstellt. Der Marienberg wird im Westen vom Adenser Berg begrenzt und südöstlich von dem Fluss Leine und der Kreisstraße K 505 tangiert.

Das Dorf Barinthune wurde 1149 erstmals urkundlich erwähnt. Der bis heute geltende Ausdruck Barnten wird schon um 1331 urkundlich erwähnt und geht u.U. auf den Abt Heinrich von Barnten zurück. Barnten findet man an der Hannoverschen Südbahn; hier liegt die Abzweigstelle zur Strecke Lehrte–Nordstemmen. Die seit dem Jahre 2008 zwischen Hildesheim und Hannover stündlich verkehrende S-Bahn-Linie 4 hat auch einen Halt an der Bahnstation Barnten.

Im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen wurde die damals selbständige Gemeinde Barnten 1974 in den Ort Nordstemmen eingegliedert. In Barnten steht eine Grundschule, die ein starkes Augenmerk auf das Thema Umwelt legt, wofür man bereits häufiger ausgezeichnet wurde. Gerade wohnen in der Stadt auf einer Fläche von zirka 4,9 qkm zirka 970 Personen. Die Gegend um Hildesheim besonders die Orte Barnten und Nordstemmen ist ein ausgezeichneter Flecken Erde auch für junge Familien. Daher finden sich auch in Barnten und Nordstemmen einige geeignete Neubaugebiete wie beispielsweise Barnten-Süd IV und in Rössing.

Versierte Baubetreuer in Nordstemmen und Barnten

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im gesamten Einzugsgebiet von Barnten und Nordstemmen eine ausgezeichnete Adresse für alle Bauherren und Käufer von Immobilien. Zu unserem Wirkungsgebiet zählen mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbarstädte wie z.B. Nordstemmen, Schellerten, Barnten, Elze, Sarstedt, Gronau, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Holle, Ahrbergen und Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Experten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langjährigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohnhäusern sowie die zahlreichen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für alle möglichen Fragen rund um das Thema Bauen, Kaufen oder Hausmodernisierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie bei uns an der richtigen Adresse, wenn es für Sie um Themen wie zum Beispiel diese hier geht: Neubau eines Wohnhauses, Kauf eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Ermittlung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Baugutachter Baubeschreibung Harsum Borsum,Bausachverständiger Schimmelpilze Elze Gronau,Altbaugutachten Nordstemmen,Neubau Vertragsprüfung Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Neubau Bad Salzdetfurth,Gutachter Schimmelpilz Sarstedt,Baugutachter Radon Nordstemmen,Bausachverständige Hildesheim,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Brandschutz Gutachter Harsum Borsum,Schimmelschaden Gutachter Nordstemmen,Sachverständiger Doppelhaus Harsum Borsum,Baumängelgutachten Nordstemmen,Gutachter Doppelhaushälfte Harsum Borsum,Baugutachter Blower-Door-Test Sarstedt,Baubetreuung Brandschutz Nordstemmen,Sachverständiger Nasse Wand Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Thermografie Hildesheim,Baufachleute Elze Gronau,Baufachleute Sarstedt,Bausachverständiger Nasser Keller Hildesheim,Baumängelbeseitigung Nordstemmen,Baubetreuer Hildesheim,Gutachter Baubeschreibung Harsum Borsum,Baugutachter Nasse Wand Bad Salzdetfurth,Neubau Vertragsprüfung Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaushälfte Bad Salzdetfurth,Brandschutz Baugutachter Bad Salzdetfurth,Baugutachter Neubau Hildesheim,Baumängelbeseitigung Hildesheim,Bauabnahme Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Lösungsmittel:
Zu den so genannten flüchtigen organischen Verbindungen gehören Lösemittel, wie sie z.B in Filzstiften, Parfüm, in Farben und Lacken, in Klebstoffen, Benzin, Spiritus oder Heizöl vorkommen. Zu finden sind diese Stoffe in vielen Wandfarben, Bodenbelägen und Möbeln. Sie lassen sich durch Lüften eigentlich einfach entfernen - allerdings meist nur von kurzer Dauer. Wenn die Quelle selbst im Raum bleibt, dann kehren auch die Ausdünstungen zurück. Klassische Folgen dieser Schadstoffe sind Kopfschmerzen, Übelkeit und Bronchialerkrankungen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.