Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter für Blower-Door-Test in Bad Salzdetfurth und Holle

Gutachter Blower-Door-Test ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Gutachter für Blower-Door-Test in Bad Salzdetfurth und Holle. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein befähigter Gutachter mit Spezialgebiet Bauen vom VPB hilft Ihnen gerne

Ein Gutachter ist grundsätzlich eine natürliche Person mit einer außerordentlichen Fachkenntnis und einer überdurchschnittlichen fachlichen Kompetenz auf einem speziellen Fachgebiet. Ein Gutachter hat die Pflicht, innerhalb seines Fachgebietes Beobachtungen zu tätigen sowie Erklärungen zu finden und diese danach seinem Auftraggeber zu erklären.

Hat ein Gericht oder ein Amt nicht genügend Sach- oder Fachwissen zu einem speziellen Fachgebiet, kann die jeweilige Stelle die Sachfrage an einen Gutachter zur Klärung im Wege eines Auftrags übertragen. Basis für die Tätigkeit als Gutachter ist außerordentliches Fachwissen, man redet in diesem Zusammenhang von der "besonderen Sachkunde". In aller Regel wird diese Fachkunde erzielt durch ein für das Fachgebiet geeignetes Studium an einer Hochschule mit Abschluss, aber auch durch eine mehrjährige Berufserfahrung bzw. entsprechende Weiterbildung auf dem jeweiligen Gebiet.

Aber auch privater Bauherren kommen als Kunde für einen Gutachter in Betracht. Vornehmlich wer eine ältere Liegenschaft sich aneignen möchte, darf sich nicht allein auf den Außenzustand des Eigenheimes verlassen. Auch zwei Inspektionen reichen da nur aus, um die Bauqualität der Immobilie definitiv bewerten zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Risiko viel zu groß, selbst möglicherweise große Unzulänglichkeiten zu übersehen. Dadurch empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Bestätigung des Vertrages die gebrauchte Immobilie durch einen unabhängigen Gutachter einschätzen zu lassen. Nur ein Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur kann nach detallierter Begutachtung abschätzen, ob ein gebrauchtes Haus seinen aufgerufenen Preis unzweifelhaft wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Gutachter sind auf Ihrer Seite bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Etliche Immobilienkäufer fürchten teure Gebühren bei einem Gutachter aus dem Bereich Bauen und Architektur. Dabei ist diese Furcht rundweg falsch. Wer ein Gutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, muss für die professionelle Begutachtung seines Gebäudes im Schnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR kalkulieren. Dies ist aber bestens eingesetztes Geld, wenn deshalb kostspielige Fehlkäufe umgangen werden können.

Verzichtet der Häuslekäufer auf ein professionelles Baugutachten seines Objektes, muss er meistens immer mit nicht entdeckten Unvollständigkeiten und u.U. unangenehmen Kosten für die nötige Renovierung rechnen. Die Praxis zeigt, dass überall immer irgendetwas im Argen liegt, was dem Amateur entgeht, ein Gutachter aber als Kriterium für denkbare Unzulänglichkeiten zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Gerüche, abgenutzte Öfen, Nässe am Fensterrahmen, Ecken mit aufgewellten Tapeten oder wo die Farbe bröckelt, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Einzelheiten können sich schlimme Unvollständigkeiten tarnen, wie beispielsweise faule Abdichtungen, fehlerhafte Leitungen, Schimmelpilze und Schädlinge oder durchnässte Dämmstoffe.

Dabei muss in solchen Fällen sich nicht immer ein hinterlistiges Benehmen verbergen. Sehr viele Verkäufer sind diese Makel selbst nicht geläufig. Allein die Engagierung von einem Gutachter kann den Käufern vor den Auswirkungen versteckter Problemstellen absichern. Damit ebenfalls Sie keine kostenintensiven Überrumpelungen erleiden, vertrauen auch Sie der Bauerfahrung unserer Gutachter.


Blower-Door-Test für fast jeden Bauherren wichtig

Mit dem Differenzdruck-Messverfahren (auch: Blower-Door-Test) wird Luftdichtheit eines Gebäudes gemessen. Das Messverfahren dient dazu, Lecks in der Außenwand eines Gebäudes zu finden und die Luftwechselrate zu ermitteln. Dank der Druckdifferenzen wird eine gleichmäßige Windlast auf das zu beurteilende Gebäude skizziert. Das Ziel sämtlicher Bauvorhaben muss es sein, eine perfekte Behaglichkeit zu erreichen und die hierfür beanspruchte Energie zu minimieren.

Dazu ist es notwendig, eine größtenteils luftdichte Außenhülle an jedem Gebäude zu schaffen. In der geltenden DIN 4108, Teil 7 beispielsweise wird der "Einbau einer luftundurchlässigen Schicht über die gesamte Fläche" eingefordert. Fest definiert ist das Differenzdruckverfahren in der ISO 9972:1996 und der darauf aufbauenden EN 13829 Wärmetechnisches Verhalten von Häusern - Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Häusern. Differenzdruckverfahren, dt. Übernahme DIN EN 13829:2009-11.

Blower-Door-Test durch einen versierten Bauberater

Durch einen Ventilator mit kalibrierter Messblende für den erhaltenen Volumenstrom wird Luft in das zu untersuchende Gebäude gedrückt oder herausgesaugt. Der drehzahlgenaue Ventilator wird dahingehend eingestellt, dass zum Umgebungsdruck eine Druckdifferenz von 50 Pa (Pascal) entsteht. Druckdifferenzen entwickeln sich auch natürlich, wenn z.B. Wind weht. Bei einer Windstärke 5 ist die Druckdifferenz gleichwohl zirka 50 Pa. Der Ventilator wird dank eines regulierbaren Metallrahmens, welcher von einer dichten Plane umgeben ist, in eine Tür- oder Fensteröffnung eingeführt. Dabei drückt sich der Rahmen über Gummidichtungen im Fenster- oder Türrahmen fest. Aufgrund der Messung in einer Tür kam der Name Blower-Door-Test (deutsch: Gebläse-Tür-Messung) zustande.

Die Tür oder das Fenster, worin das Messwerkzeug eingesetzt wird, kann dann selbstredend nicht mit gemessen werden. Da es meistens ausnehmend wichtig ist, ebenso die meist großen Haustüren mit zu vermessen, kann für den Einbau des Blower Door- Gerätes auch z.B. eine Balkontür benutzt werden. Messinstrumente bestimmen die Druckdifferenzen, die das Gebläse erzeugt und die Luftmengen, welche der Ventilator umschlägt. Die Drehzahl des Ventilators wird derart eingestellt, dass sich ein erkennbarer Druck zwischen Außen- und Innenraum aufbaut. Hierbei muss er bei der Vermessung des Unterdrucks soviel Luft nach draußen bringen, wie durch die vorliegenden Leckagen in das Haus eindringt. Der gemessene Luftstrom wird durch das Volumen des Gebäudes geteilt. Den Wert, die Luftwechselrate n50, kann man anschließend mit anderen Gebäuden und Normen ins Verhältnis setzen. Das Blower Door Verfahren schafft die Möglichkeit:
  • Stärke und Lage der Undichtigkeiten zu festzustellen (qualitativ)
  • Luftstrom (V50 in m³/h) durch die Summe aller Lecks bei einem Prüfdruck von 50 Pa (quantitativ) zu bestimmen
  • Stündliche Luftwechselrate (V50 / V Raum = n50) bei 50 Pa zu messen
Für einen Blower Door Test an einem Einfamilienhaus vor Ort muss eine Zeit von ca. 3 Stunden eingeplant werden. Nach Abschluss der Messungen und der eingehaltenen Luftwechselrate bekommt der Hausherr eine Bescheinigung über den Zustand der vermessenen Gebäudehülle. Blower Door ist Qualitätssicherung am Bau.


Bauherrenberatung in Bad Salzdetfurth und Holle

Gutachter für Immobilien in Holle und Bad Salzdetfurth

Bad Salzdetfurth ist eine Kleinstadt im Landkreis Hildesheim im südlichen Bereich von Niedersachsen. Die Stadt ist ein regional geschätzter Erholungs-, Kur-, Klinik- und Industriestandort. Sie ist als Moorheilbad offiziell anerkannt. Aktuell findet man in der Stadt Bad Salzdetfurth auf einer Grundfläche von in etwa 67,12 qkm beinahe 13.140 Menschen. Das entspricht einer Einwohnerdichte von etwa 196 Einwohner pro km². Die maximale Nord-Süd-Ausdehnung beträgt ungefähr 12 km, die maximale Ost-West-Ausdehnung liegt bei in etwa 8 km.

Zur Stadtgeschichte von Bad Salzdetfurth rechnet man die Kali- und Steinsalzproduktion. Die ersten ansässigen Leute von Bad Salzdetfurth waren vermutlich Salzsieder. Die Kaliwerke Salzdetfurth AG, die älteste Vorläufergesellschaft der heutigen K+S AG, hatte von 1889 bis 1971 ihren Stammsitz in Bad Salzdetfurth. Der für die regionale Wirtschaft besondere Kalibergbau wurde im Jahr 1992 beendet. Seit dem Jahr 2001 ist die Anwohnerzahl sinkend; in den 1990er-Jahren hatte diese noch bei gut 14.500 dort lebende Leuten gelegen.

Bad Salzdetfurth befindet sich zirka elf Kilometer südlich von Hildesheim. Bad Salzdetfurth findet man im Innerstebergland, einem Teilraum der naturräumlichen Region Niedersächsisches Bergland. Die Stadt grenzt nördlich an die fruchtbaren und intensiv ackerbaulich genutzten Lössböden der Hildesheimer Börde. Im Südosten von Bad Salzdetfurth liegt der Harz. Bad Salzdetfurth ist ein Nachbarort für diese Städte und Gemeinden: Schellerten, Holle, Bockenem, Lamspringe, Sibbesse und Diekholzen.

In der alten Kernstadt befinden sich zahlreiche, größtenteils schon im 17. Jahrhundert errichtete, Fachwerkhäuser. Das älteste Haus im Zentrum ist die nach dem Brand von 1605 wieder aufgebaute und von den späteren Stadtbränden verschont gebliebene Steinbergsche Mühle. 2011 waren rund 3.320 Menschen am Arbeitsort Bad Salzdetfurth berufich tätig. Von diesen waren in etwa die Hälfte an Produktionsstätten, ein Drittel in der "Erbringung von sonstigen Dienstleistungen" und knapp 15 Prozent in den Unternehmenszweigen Lagerwesen, Handel, Verkehr und Gastronomie tätig.

Hilfe für Bauherren vom VPB-Hildesheim in Bad Salzdetfurth und Holle

Holle ist eine Ortschaft im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Als Gemeinde der Schlösser und Burgen hat Holle zahlreiche geschichtsträchtige Kulturgüter zu bewundern. Darunter aufzuzählen sind das Schloss Derneburg, das Barockschloss Söder, das Renaissanceschloss zu Henneckenrode und die Burg Wohldenberg. Die Gemeinde Holle besteht aus den Gemeindeteilen Astenbeck, Heersum, Grasdorf, Derneburg, Hackenstedt, Henneckenrode, Wohldenberg, Sillium, Sottrum, Holle, Söder und Luttrum. Die größte Gemeinde davon ist Holle vor Grasdorf, Sottrum und Heersum.

Derzeit leben in der Stadt auf einer Fläche von knapp 61,15 Quadratkilometer zirka 6.930 Personen. Das macht eine Einwohnerdichte von ziemlich genau 112 dort lebende Leute je km². Holle befindet sich annähernd 20 km von Hildesheim entfernt verkehrsgünstig an den Bundesautobahnen 7 und 39 gelegen. Die Bundesstraßen 6, 243 und die 444 erstrecken sich durch den Ort.

Bauherrenberatung in Holle und Bad Salzdetfurth

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren in der Region Bad Salzdetfurth und Holle ihr kompetenter Ansprrechpartner. Zu unserem Tätigkeitsgebiet rechnet man mit unserer Büroadresse in Giesen auch die Nachbarstädte wie beispielsweise Sarstedt, Nordstemmen, Barnten, Elze, Gronau, Schellerten, Ahrbergen, Söhlde, Holle, Algermissen, Hohenhameln oder Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Fachleute für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die vielfältigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnimmobilien sowie die vielfachen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für häufige Fragen rund ums Thema Hausbau, Kaufen oder Modernisieren zu finden. Zusammengefasst sind Sie in unserem Regionalbüro richtig, wenn es für Sie um Themen wie zum Beispiel diese hier geht: Neubau eines eigenen Hauses bzw. einer Wohnung innerhalb eines MFH, Erwerb eines Einfamilienhauses bzw. jeder anderen Art von Immobilie oder einer ETW, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Begutachtung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baufachleute Harsum Borsum,Baubetreuer Hildesheim,Gutachter Reihenhaus Sarstedt,Sachverständiger Doppelhaus Sarstedt,Baustellenprotokoll Bad Salzdetfurth,Gutachter Blower-Door-Test Nordstemmen,Energetische Sanierung Hildesheim,Gutachter Neubau Sarstedt,Bausachverständiger Doppelhaus Sarstedt,Baubegleitung Neubau Harsum Borsum,Schimmelschaden Bausachverständiger Hildesheim,Gutachter Reihenhaus Harsum Borsum,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Baugutachter Nasse Wand Bad Salzdetfurth,Baumängelgutachten Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaus Harsum Borsum,Baugutachter Schimmelpilz Nordstemmen,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Sarstedt,Baubetreuer Harsum Borsum,Bauinspektion Harsum Borsum,Baufachmann Vertragsprüfung Sarstedt,Baugutachter Schimmelpilze Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Altbaugutachten Nordstemmen,Baufachmann Hildesheim,Bausachverständiger Neubaubegleitung Harsum Borsum,Bauberater Bad Salzdetfurth,Gutachter Neubaubegleitung Elze Gronau,Baugutachter Neubaubegleitung Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaushälfte Sarstedt,Baugutachter Blower-Door-Test Nordstemmen,Gutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Auch Kies braucht Pflege
Sie beherrschen im Augenblick gefühlt jeden zweiten Vorgarten: die schwarz geschotterten Flächen mit einzelnen Grasbüscheln darauf. Kies erobert offenbar die Gärten. Einmal abgesehen davon, dass Naturschützer sich darüber ärgern, schützen auch diese scheinbar pflegeleichten Kiesflächen den Vorgarten nicht vor Unkraut. Spätestens ab dem zweiten Jahr sind ausreichend Samen in den Fugen zwischen den Steinen gelandet, um die Fläche zu begrünen. Allerlei eingeflogene Kräuter ziehen dann dort Wurzeln und lassen die monochrome Fläche sogar besonders ungepflegt wirken. Wählen Sie lieber blühende Stauden! Sie bilden bald einen dichten Teppich und lassen unerwünschte Kräuter gar nicht erst hochkommen. Achten Sie bei der Auswahl der Stauden auch auf den Geschmack der Bienen, Hummeln und Schmetterlinge und lassen Sie die trocknen Blütenstände ruhig über den Winter mal stehen. Da haben Vögel und Kleintiere noch was zum Picken und Nagen.





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.