Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Gutachter Baubeschreibung in Sarstedt

Gutachter Baubeschreibung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Gutachter Baubeschreibung in Sarstedt. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Gutachter zum Thema Bauen kommt vom VPB

Ein Gutachter oder Sachverständiger ist laut Wikipedia eine natürliche Person mit einer außergewöhnlichen Sachkenntnis und einer nennenswerten fachlichen Expertise auf einem bestimmten Fachgebiet. Ein Gutachter hat die Funktion, im Bereich seines Fachgebietes Beobachtungen zu tätigen sowie Erklärungen zu finden und diese daraufhin Außenstehenden zu vermitteln.

Hat ein Gericht oder eine Behörde nicht genug Sach- oder Fachwissen zu dem jeweiligen Fachbereich, kann das Gericht oder die Behörde die Aufgabe an einen Gutachter zur Bearbeitung im Zuge eines Auftrags übertragen. Bedingung für die Tätigkeit als Gutachter ist Fachkompetenz, man spricht dabei von der "besonderen Sachkunde". In der Regel wird diese Sachkenntnis erworben durch ein für das Thema geeignetes Hochschulstudium mit Abschluss, allerdings auch durch eine langjährige Berufserfahrung bzw. eine weiterführende Zusatzausbildung auf dem entsprechenden Fachgebiet.

Aber auch Immobilienbesitzer kommen als Kunde für einen Gutachter in Frage. Speziell wer eine gebrauchte Wohnimmobilie sich aneignen möchte, darf sich nicht nur auf den augenscheinlichen Zustand des Domizils verlassen. Auch zwei Begutachtungen reichen da nur aus, um den Wert des Altbaus definitiv beurteilen zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Wagnis viel zu hoch, alleine unter Umständen schwerwiegende Ausführungsmängel zu ignorieren. Daher empfiehlt der VPB vor der Unterzeichnung des Vertrages die gebrauchte Immobilie durch einen unparteiischen Gutachter checken zu lassen. Einzig ein Gutachter für Bau-Fragen kann nach gewissenhafter Überprüfung bewerten, ob ein gebrauchtes Haus seinen Handelspreis wirklich wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Gutachter stehen Ihnen zur Seite wenn es um Fragen des Bauens geht

Zahlreiche Hauskäufer fürchten teure Abrechnungen bei einem Gutachter zum Thema Bauen. Dabei ist diese Sorge eigentlich grundlos. Wer ein Gutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, darf für die professionelle Begutachtung seines Eigenheims im Schnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR rechnen. Das ist jedoch perfekt genutztes Geld, wenn deswegen unbezahlbare Falscheinkäufe umschifft werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein präzises Baugutachten seines Objektes, muss er erfahrungsgemäß immer mit nicht entdeckten Mängeln und oft beträchtlichen Kosten für die erforderliche Sanierung rechnen. Die Praxis demonstriert, dass ausnahmslos immer irgendetwas im Argen liegt, was dem Laien entgeht, ein Gutachter aber als Knackpunkt für eventuelle Unzulänglichkeiten zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, komische Ausdünstungen, baufällige Heizungsanlagen, Wasser am Fensterrahmen, Raumecken mit gefurchten Tapeten oder wo die Farbe bröckelt, Zugerscheinungen oder eigenartiges Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Bagatellen können sich schwerwiegende Unvollständigkeiten tarnen, wie beispielsweise alte Abdichtungen, fehlerhafte Zuleitungen, Schimmel und Schädlinge oder nasse Isolierungen.

Hierbei muss dahinter sich nicht immer ein heimtückisches Benehmen verstecken. Zahllose Verkäufer sind diese Fehler selber nicht klar. Einzig die Engagierung von einem Gutachter kann den Häuslekäufern vor den Auswirkungen nicht erkannter Mängel am Bau schützen. Damit obendrein Sie keine ärgerlichen Überrumpelungen erleiden, vertrauen auch Sie der Sachkenntnis der VPB-Gutachter.


Baubeschreibung lässt oft Lücken

Baubeschreibungen sind ab und an mit Risiken verbunden: Allzu oft entsprechen die in Baubeschreibungen aufgezählten Leistungen nicht den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Normen oder sie führen zu Irritationen. Immer häufiger fallen arglose und nicht ausreichend informierte Bauherren auf unbgenügende Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind fast immer lückenhaft

Einer von häufigen klassischen Beispielen aus der Praxis des deutschlandweit tätigen Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterschreibt einen Bauvertrag für den Bau eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch präzise, welche gesetzlichen Vorgaben bei dieser Bauform für ein Haus erfüllt werden müssen. Selbst die geplanten Wärmeschutzmaßnahmen werden speziell aufgezählt, bis hin zur exakten Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung scheint auf zunächst und für den Unbedarften in Ordnung, weil scheinbar detailliert! Was der Bauherr aber nicht bedenkt: Die in der Baubeschreibung genannte Stärke der Mineralwolle reicht keinesfalls aus, um den Niedrigenergiestandard auch in der Tat zu erreichen! Diese Baubeschreibung ist also überhaupt nicht komplett.

Das Problem ist kompliziert, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Fall zur Errichtung eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich verpflichtet hat, hat er gleichzeitig genaue Materialstärken bei der Wärmedämmung festgelegt. Verlangt der Auftraggeber nun Nachbesserung bei der Dämmung, so kann der Bauunternehmer für diese Arbeiten auch mehr Geld verlangen.

Urteil des Bundesgerichtshofes macht Mut

Deswegen ist es klüger, sich schon vor Vertragsabschluss gut informieren zu lassen. VPB-Bauberater empfehlen, sich bei Verträgen grundsätzlich nur auf eine klare Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Fall das "Niedrigenergiehaus". Dann ist die Baufirma vertraglich in der Pflicht und sollte alle Weichen stellen, um die geltenden Standards auch tatsächlich zu erfüllen. Entsprechend urteilte übrigens auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses bestimmte Qualitäten präzise beschreiben wollen, so raten VPB-Bauherrenberater, vor jede wärmetechnische Leistungsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist die Baufirma verpflichtet, für das selbe Geld mehr zu liefern, wenn der Wärmeschutznachweis dies erfordert.

Dieses ist nur ein Beispiel, wie Häuslebauer mit einer schlechten Baubeschreibung in Probleme geführt werden. Um solche Problematiken und zum Schlussl kostspieligen Reinfälle zu verhindern, sollten Häuslebauer frühzeitig und vor Vertragsabschluss den versierten Bausachverständigen einschalten und von ihm das Vertragswerk samt Baubeschreibung genau prüfen lassen.


Leben in Sarstedt

Lohnenswerte Unterstützung von Immobilienbesitzern in Sarstedt

Der Ort Sarstedt ist eine am Fluss Innerste zu findende kleinere Stadt im (süd)östlichen Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat um und bei 20.000 Einwohner. Sarstedt befindet sich circa 13 km im Nordwesten von Hildesheim und etwa 21 km im Südosten von Hannover. Sarstedt war zwischen den Jahren 1885 und 1946 die einzige und ist seitdem die nördlichste Stadt im Landkreis Hildesheim. Im Westen der Stadt Sarstedt findet man die Innerste, ein beinahe 101 km langer rechter Fluss, der in die Leine mündet.

Seit der Gebietsreform im Jahre 1974 zählen zur Stadt Sarstedt außerdem zum alten Kern sechs Gemeinden mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Schliekum (etwa 618 Menschen), Heisede (ca. 1091 Bewohner), Giften (rd. 759 Anwohner), Ruthe (circa 323 Personen), Hotteln (um und bei 580 Anwohner), Gödringen (ca. 576 Bewohner). Gerade leben vor Ort auf einer Fläche von knapp 42 qkm ungefähr 19.400 Bewohner.

Eine große Funktion im Gewerbsleben der Region Sarstedt spielte mit Beginn des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Fertigung von Dünger unter Tage abgebaut wurden. Beide direkt zu Sarstedt zu rechnenden Kalischachte "Glückauf-Sarstedt" und "Siegfried-Giesen" verfügten über eine Grubenanschlussbahn und waren von 1904 an für viele Sarstedter Familien über einige Generationen eine bedeutsame Einkunftsquelle, bis beide Schächte 1987 geschlossen wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das reizvollste Baugebiet ist aktuell ohne Frage "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die zusätzlichen Neubaubereiche Schiefferkaute im OT Gödringen, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe, Alter Bauhof, Kreuzfeld im OT Schliekum, Vierpass im OT Giften sowie Am Kipphut sind vor allem für junge Bauwillige ideal.

Erfahrene Bausachverständige in Sarstedt

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im gesamten Einzugsgebiet von Hildesheim tätig. Zu unserem Tätigkeitsgebiet zählen mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbarorte wie z.B. Schellerten, Sarstedt, Elze, Nordstemmen, Gronau, Barnten, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Algermissen, Söhlde, Holle oder Hohenhameln.

Als Baugutachter und Spezialisten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohnimmobilien sowie die häufigen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf alle möglichen Fragen rund um das Thema Hausbau, Hauskauf oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie bei uns richtig, wenn es bei Ihnen aktuell um Bereiche wie beispielsweise die nachfolgenden geht: Planung eines Einfamilienhauses, Kauf eines Einfamilienhauses bzw. jeder anderen Art von Immobilie oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltiges Bauen, aber auch Kontrolle von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauabnahme Einfamilienhaus Hildesheim,Bauherrenberater Hildesheim,Bausachverständige Hildesheim,Bausachverständiger Schimmelpilze Elze Gronau,Schimmelschaden Baugutachter Elze Gronau,Baubegleitung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Hildesheim,Baugutachten Radon Sarstedt,Schimmelsanierung Sachverständiger Sarstedt,Baugemeinschaften Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Neubaubegleitung Sarstedt,Baugutachter Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Gutachter Radon Hildesheim,Sachverständiger Thermografie Hildesheim,Gutachter Kellersanierung Elze Gronau,Baufachmann Harsum Borsum,Bausachverständige Harsum Borsum,Blower-Door-Test Harsum Borsum,Schimmelschaden Sachverständiger Hildesheim,Bauinspektion Elze Gronau,Baugutachten Radon Nordstemmen,Baugutachten Schimmelschaden Hildesheim,Gutachter Reihenhaus Nordstemmen,Schimmelschaden Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilze Nordstemmen,Sachverständiger Thermografie Sarstedt,Bauexperten Elze Gronau,Sachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Baumängelbeseitigung Hildesheim,Baugutachter Einfamilienhaus Nordstemmen,Thermografie Baugutachten Elze Gronau


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kleber:
Eine bekannte und vielfach zu findende leichtflüchtige organische Verbindung ist Formaldehyd. Es entweicht aus dem Kleber in Spanplatten, aus Versiegelungen, vielen Heimtextilien, Teppichböden und Mineralfaser-Dämmstoffen. Formaldehyd wirkt mitunter Jahre lang auf die Bewohner ein und kann unter anderem Kopfschmerzen, Übelkeit, Husten, Kreislaufbeschwerden, Nervosität, Schlaflosigkeit und Depressionen zur Folge haben. Wer unter diesen Problemen leidet, selte seine Wohnräume daraufhin untersuchen lassen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.