Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Energieberatung in Elze und Gronau

Energieberatung Elze Gronau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Energieberatung in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine versierte Energieberatung sollte schon früh eingeplant werden

Bauherren und Eigenheimbesitzer sollten immer Energie sparen! Das ist clever - und in der Zwischenzeit außerdem juristisch verlangt. Wer in diesen Tagen neu baut oder ein altes Einfamilienhaus saniert, der muss hohe Energiesparpotenziale einkalkulieren und nachhaltige Energien benutzen. Die energetischen Pläne für den Neubau oder die Erneuerung des Altbaus sind vielfältig. Sie sollten speziell vorbereitet und auf das jeweilige Gebäude koordiniert werden. Eine einzige, für ausnahmslos alle Gebäude denkbare Energielösung gibt es nicht, so wissen die Baufachleute des VPB. Ohne Energieeinsparberatung bei Ihnen läuft es nicht!

Energieberatung durch einen erfahrnen Bauexperten

Neu- und Altbau unterscheiden sich ziemlich untereinander. Während der Bauherr verhältnismäßig freie Auswahl hat, wie er die Gesetzesbestimmungen der Energieeinsparverordnung anpasst, muss der renovierungswillige Altbaubesitzer die zum bauphysikalischen System seines Gebäudes optimale Lösung finden. Denn wenn er unsachlich renoviert, holt er sich unter Umständen beachtliche Unvollständigkeiten ins Gebäude.

An erster Stelle immer die Energieberatung

Ein folgerichtiger Schritt ist aus diesem Grunde stets die Energieberatung mit einem fachmännischen Energie- und Sanierungsgutachten. Erarbeiten muss das ein unparteiischer Sachverständige und fachmännischer Energieberater, der firmen- und produktneutral berät und kein profitorientiertes Interesse am Umsatz eines einzelnen Erzeugnisses hat.

Der Energieberater bestimmt Energieeinsparpotenziale und klärt, welche Baumaterialien in Frage kommen, in welcher Reihenfolge die Bauarbeiten bewerkstelligt werden müssen und was das im Einzelnen kosten wird. Ausgestattet mit dem Resultat dieser Energieberatung und detaillierten Vorgaben kann der Gebäudebesitzer die Instandsetzung dann plamäßig angehen, spezielle Positionen beim regionalen Handwerker in Auftrag geben und die Instandsetzung eventuell mehrerer Jahre in finanziell übersichtlichen Etappen bewältigen. Neutrale Energieberatung ist entscheidend.

Das, so überblicken die VPB-Bauspezialisten ist der korrekte Weg. Freilich gehen die viele Gebäudebesitzer in dieser Zeit noch anders vor. Sie verzichten auf die fundierte Energieberatung und orientieren sich sehr oft anfangs an den Fassadenbauer und ersuchen ihn um ein Angebot zur Fassadenisolierung. Das bleibt dann aber nicht unter 20.000 Euro, denn zum tatsächlichen Dämmmaterial kommen weitere Unkosten, wie Gerüst, Putz, Farbe und Arbeitszeit für Überraschendes, wie zusätzlich die Kosten für die Gebäudesockelanbindung zum Erdreich, Fenster- oder und Türanschlüsse und vieles mehr.

Wir kommen zu Ihnen zur Energieberatung

Wenn ein Domizil eine neue Hülle bekommt, dann müssen gleichfalls zahlreiche Baueinzelheiten verändert werden: Die Fensterbänke müssten ausgetauscht werden, Brüstungen am Balkon, Treppenhandläufe im Eingangsbereich, Briefkästen, Gegensprechanlagen, Lichtschalter und Lampen müssen demontiert und auf der neuen Hülle wieder sicher befestigt werden. In den vielen Fällen ist es zudem mit der Dämmung der Fassade alleine nicht bewerkstelligt. Obendrein Baumaßnahmen, wie Dachdämmung, auch sogar mit Eingriffen in die Hauskonstruktion, Fensteraustausch und ähnliches kosten extrem viel Zeit und Geld. Die Kosten einer so umfassenden energetischen Renovierung bewegen sich dann zwischen 70.000 und 150.000 Euro. Angesichts solcher Sanierungssummen darf man auf Energieberatung nicht verzichten!


Bauherrenberatung in und um Gronau (Leine) und Elze

Fachkundige Hilfe für Wohnungs- und Hausbesitzer in Gronau, Eime und Elze

Elze ist eine Stadt im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die im Umfeld der Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig im südlichen Niedersdachsen sich befindet. Elze ist Bestandteil der Region Leinebergland, einem freien Verbund einiger Gemeinden und Städte im Süden von Niedersachsen. Gegenwärtig befinden sich vor Ort auf einer Fläche von annähernd 47 qkm annähernd 8.900 Einwohner.

Elze befindet sich an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Altstadt wird durch bis zu 400 Jahre alte Fachwerkhäuser zu einem reizvollen Ausflugsziel. Der Ort findet man im Westen von Hildesheim am Nordrand des Niedersächsischen Berglandes mit Aussicht auf die Poppenburg, die Norddeutsche Tiefebene, die Klosterkirche Wittenburg und auf das Schloss Marienburg. Schon vor dem Jahr 800 existierten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Ortschaft Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Zeitverlauf die Bezeichnungen Aulze und Elze entwickelten.


Die Kleinstadt Gronau (Leine) befindet sich im Landkreis Hildesheim im norddeutschen Flächenland Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Leinebergland an der Leine. Im November 2016 wurden in die Stadt einige angrenzende Gemeinden eingemeindet. Als Folge wurde die Zahl der Anwohner auf über 10.890 verdoppelt und die Fläche auf annähernd 88 km² mehr als vervierfacht. Gronau findet man im Südwesten von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Der Ort liegt westlich des Hildesheimer Walds und im Norden der Sieben Berge. Die Stadt wird von der Leine durchzogen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Ortsteile: Betheln, Dötzum, Barfelde, Banteln, Eddinghausen, Brüggen, Eitzum, Haus Escherde, Rheden, Nienstedt, Heinum und Wallenstedt. Das Stadtbild wird bestimmt durch zahllose Fachwerkhäuser, wie sie für das südliche Niedersachsen üblich sind. Gronau wurde früher von einer Stadtmauer umgeben, deren Reste noch am Nordwall zu erkennen sind. Am Südwall findet man ein früherer Wachturm. An der nördlichen Seite Gronaus exstierte eine Bahnstrecke, die vor 40 Jahren außer Betrieb genommen wurde. Die damalige Eisenbahnbrücke, auf der der Bahnverkehr die Leine überquerte, ist aktuell eine Rad- und Fußverkehrsbrücke.


Eime ist ein Flecken im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Die Gemeinde rechnet man zur Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland östlich vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Eime ligt im Südwesten von Elze und westlich von Gronau (Leine). Gegenwärtig befinden sich in der Stadt auf einer Grundfläche von gut 21,93 km² ungefähr 2.553 Bewohner. Zum Örtchen Eime zählen die Gemeindeteile: Dunsen, Eime, Heinsen, Deilmissen und Deinsen. Eime findet man direkt an der B240 Richtung Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der Bundesstraße 3 abgeht. Das Bundesland Niedersachsen prüft heute eine beabsichtigte Umgehungsstraße westseitig des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Hannover nach Göttingen führt knapp im Osten des Gemeindegebiets. Der nächste Bahnhof liegt ca. 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Das Umfeld von Hildesheim insbesondere die Gemeinden Gronau, Elze und Eime ist ein reizvoller Wohnraum besonders für junge Paare. Deshalb finden sich auch in Gronau, Eime und Elze einige günstige Neubauareale wie zum Beispiel das Baugebiet Hanlah in Elze.

Verband Privater Bauherren in Barnten und Nordstemmen

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im Großraum Nordstemmen und Barnten ansprechbar. Zu unserem Einzugsgebiet rechnet man mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbargemeinden wie zum Beispiel Elze, Barnten, Sarstedt, Gronau, Schellerten, Nordstemmen, Holle, Bad Salzdetfurth, Algermissen, Söhlde, Ahrbergen oder Hohenhameln.

Als Baugutachter und Experten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die vielfältigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohnhäusern sowie die vielfältigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für gestellte Fragen rund um das Thema Hausbau, Kaufen oder Modernisieren zu finden. In Summe sind Sie in unserem Regionalbüro gut aufgehoben, wenn es für Sie um Themen wie beispielsweise die folgenden geht: Neubau eine Hauses bzw. einer Wohnung, Kauf eines Wohnhauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Kontrolle von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelschaden Bausachverständiger Bad Salzdetfurth,Brandschutz Bausachverständiger Nordstemmen,Gutachter Nasse Wand Hildesheim,Schimmelschaden Baugutachter Elze Gronau,Baustellenprotokoll Harsum Borsum,Baugutachter Elze Gronau,Bausachverständiger Nasser Keller Nordstemmen,Bausachverständiger Nasse Wand Sarstedt,Baumängelgutachten Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Einfamilienhaus Hildesheim,Baugutachter Einfamilienhaus Hildesheim,Baugutachter Doppelhaus Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Hildesheim,Gutachter Blower-Door-Test Nordstemmen,Baugutachter Kellersanierung Elze Gronau,Bauherrenberater Elze Gronau,Baugutachter Einfamilienhaus Harsum Borsum,Gutachter Nasse Wand Bad Salzdetfurth,Bauherrenberatung Nordstemmen,Brandschutz Sachverständiger Nordstemmen,Bausachverständiger Kellersanierung Harsum Borsum,Energetische Sanierung Sarstedt,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Sarstedt,Baugutachten Harsum Borsum,Sachverständiger Schimmelpilze Harsum Borsum,Sachverständiger Kellersanierung Nordstemmen,Brandschutz Gutachter Nordstemmen,Bausachverständiger Neubaubegleitung Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaus Nordstemmen,Baufachleute Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Einfamilienhaus Harsum Borsum,Schimmelschaden Sachverständiger Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.