Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Energetische Sanierung in Elze und Gronau

Energetische Sanierung Elze Gronau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Energetische Sanierung in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Die anstehende Energetische Sanierung nie ohne fachmännischen Rat

Der Sommer ist die beste Zeit, um ältere Wohnhäuser energetisch und bautechnisch auf einen besseren Stand zu bringen. Die Wintermonate sind die optimale Gelegenheit, um die Modernisierung und energetische Sanierung älterer Wohnhäuser zu konzipieren und genau in die Wege zu leiten. Energetische Sanierung ist kein Bereich für Heimwerker. Wer eine energetische Sanierung beabsichtigt, der muss sich dazu gut beraten lassen, und das von einem versierten Energieberater, der sich mit allen Belangen der energetischen Sanierung auskennt. Nicht so gut passend für eine alles berücksichtigende Beratung sind Energieberater aus dem Bereich Handwerker. Diese sind nur auf ihrem Teilbereich qualifizierte Leute, und sie haben bei der energetischen Sanierung ausschließlich ihr Gewerk im Fokus und nicht das große Ganze. Das ist bei der energetischen Sanierung aber das Entscheidende - das gesamte Objekt und das Nutzerverhalten, die bereitstehenden Finanzbudgets und die individuellen Wünsche müssen in die Konzeption zur energetischen Sanierung einfließen.

Nach der Erfahrung der VPB-Energieberater wenden viel Hausbesitzer eine falsche Strategie an: Sie bitten einen Fassadenbauer, Heizungsinstallteur oder Fensterfachmann um die Abgabe eines Angebots für eine energetische Sanierung ihres Hauses. Was kommt ist logisch: Sie bekommen ein Konzept über ein Hohlraumdämmung vom Fassaden-Bauer, eine Offerte für eine neue Heizungsanlage vom Heizungsfachmann und ein Angebot für den Austausch ihrer Fenster.

Energetische Sanierung mit einem neutralen Bausachverständigen

Kein Angebot kann als Ideallösung bewertet werden! Energetische Sanierung ist handwerksübergreifend und immer das Ergebnis einer firmen- und produktneutralen Beratung von einem qualifizierten, studierten Energieberater. Und der macht sich dazu viel Arbeit: Im ersten Schritt beurteilt er den Istzustand. Er berät mit den Immobilienbesitzern, weshalb diese eine energetische Sanierung durchführen sollten, was sie damit bezwecken - nur Energieeinsparung oder auch CO2-Entlastung der Umwelt. Er erklärt auch, wie viel Geld zur Verfügung steht und ob KfW-Fördergelder im speziellen Fall zu empfehlen sind. Mit Hilfe dieser Einzelkomponenten kann er eine energetische Sanierung konzipieren und verschiedenartige, präzise aufeinander abgestimmte Realisierungsschritte vorschlagen.

Diese Konzeption der energetischen Sanierung ist gnz besonders deswegen erforderlich, weil jede Immobilie ein in sich geschlossenes bauphysikalisches Gebilde darstellt. Werden bei der energetischen Sanierung auch nur wenige Komponenten variiert, verschiebt sich eventuell das gesamte Gefüge. Im schlechtesten Fall geht die energetische Sanierung schief und die Immobilienbesitzer holen sich Schimmel und Feuchtigkeit ins Eigenheim - was dann eine teure Sanierung nötig macht.


Bauberatung im Raum Gronau (Leine) und Elze

Wohnen in Gronau, Eime und Elze

Elze ist eine Gemeinde im westlichen Bereich des Landkreises Hildesheim, die im Bereich der Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig in Südniedersachsen zu finden ist. Elze ist Bestandteil der Region Leinebergland, einem freien Verbund nicht weniger Gemeinden und Städte im Süden von Niedersachsen. Heute wohnen in der Stadt Elze auf einer Gesamtfläche von rd. 47,71 km² rd. 8.989 Einwohner.

Die Stadt findet man an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Kernstadt wird durch z.T. 400 Jahre alte Fachwerkhäuser bestimmt. Elze befindet sich im Westen von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Aussicht auf das Schloss Marienburg, die Poppenburg, die Norddeutsche Tiefebene und die Klosterkirche Wittenburg. Schon im 8. Jahrhundert lebten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Siedlung Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich mit den Jahren die Namen Aulze und Elze weiterentwickelte.


Die Kleinstadt Gronau (Leine) findet man im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Leinebergland. Im November 2016 wurden in die Stadt einige benachbarte Gemeinden eingemeindet. Dadurch hat sich die Zahl der Anwohner auf beinahe 10.890 verdoppelt und die Gesamtfläche auf ca. 90 qkm mehr als vervierfacht. Gronau liegt im Südwesten von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Es liegt westlich des Hildesheimer Walds und nördlich der Sieben Berge. Die Stadt wird von der Leine durchflossen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Ortsteile: Eddinghausen, Brüggen, Barfelde, Dötzum, Banteln, Betheln, Rheden, Nienstedt, Eitzum, Heinum, Wallenstedt und Haus Escherde. Das Stadtbild ist geprägt durch sehr viele Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen berühmt sind. Gronau wurde in der Vergangenheit von einer Stadtmauer umgeben, deren Fragmente noch am Nordwall zu bewundern sind. Am südlichen Wall findet man ein ehemaliger Wachturm. An der nördlichen Grenze Gronaus verlief eine Eisenbahnstrecke, die vor 40 Jahren stillgelegt wurde. Die damalige Eisenbahnbrücke, auf der die Züge die Leine überquerte, ist heute eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke.


Eime ist ein Flecken im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde ist Bestandteil der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Stammsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland östlich vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Der Ort befindet sich südsüdwestlich von Elze und westlich von Gronau (Leine). Gegenwärtig wohnen in Gronau auf einer Stadtfläche von ca. 22 km² rund 2.553 Personen. Zum Örtchen Eime gehören die Gemeindeteile: Dunsen, Eime, Deilmissen, Deinsen und Heinsen. Eime befindet sich unmittelbar an der B240 nach Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der B3 abgeht. Das Land Niedersachsen überürüft in diesen Tagen eine geplante Umgehungsstraße westseitig der Gemeinde. Die Hannöversche Südbahn von Hannover nach Göttingen führt knapp im Osten der Gemeindefläche. Der nächste Bahnhof liegt ca. 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Das Umland von Hildesheim in erster Linie die Gemeinden Eime, Gronau und Elze ist ein besonderer Lebensraum insbesondere für Familien mit Kind. Daher gibt es auch in Gronau, Eime und Elze einige geeignete Neubauareale wie beispielsweise das Bauareal Hanlah in Elze.

Baubetreuer in Nordstemmen und Barnten

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im gesamten Einzugsgebiet von Nordstemmen und Barnten ansprechbar. Dazu zählen mit unserer Basis in Giesen auch die Nachbarstädte wie beispielsweise Nordstemmen, Elze, Barnten, Gronau, Sarstedt, Schellerten, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Holle, Ahrbergen und Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Experten in Bereich Bauen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnhäusern sowie die umfangreichen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Neubau, Hauskauf oder Modernisieren zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie beim VPB bestens aufgehoben, wenn es bei Ihnen zurzeit um Themen wie z.B. die folgenden geht: Bau einer Immobilie zum Wohnen, Kauf eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Eigentumswohnung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Begutachtung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Nordstemmen,Bauinspektion Sarstedt,Baugutachten Brandschutz Hildesheim,Energieberatung Hildesheim,Schimmelsanierung Baugutachter Harsum Borsum,Baubetreuung Brandschutz Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilz Hildesheim,Baugutachter Kellersanierung Elze Gronau,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Sarstedt,Bauherrenberater Hildesheim,Energetische Sanierung Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Energieberatung Elze Gronau,Baugutachter Nasser Keller Sarstedt,Baugutachten Radon Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Harsum Borsum,Sachverständiger Reihenhaus Nordstemmen,Schimmelschaden Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Baugutachter Nasser Keller Nordstemmen,Bausachverständiger Schimmelpilz Hildesheim,Baugutachter Reihenhaus Elze Gronau,Bausachverständiger Neubaubegleitung Elze Gronau,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Sachverständiger Blower-Door-Test Nordstemmen,Baugutachter Doppelhaushälfte Harsum Borsum,Bausachverständiger Nasse Wand Hildesheim,Bauexperte Harsum Borsum,Gutachter Nasser Keller Elze Gronau,Energieberatung Bad Salzdetfurth,Kellersanierung Baugutachten Harsum Borsum,Bauexperte Bad Salzdetfurth,Gutachter Schimmelpilze Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kleber:
Eine bekannte und vielfach zu findende leichtflüchtige organische Verbindung ist Formaldehyd. Es entweicht aus dem Kleber in Spanplatten, aus Versiegelungen, vielen Heimtextilien, Teppichböden und Mineralfaser-Dämmstoffen. Formaldehyd wirkt mitunter Jahre lang auf die Bewohner ein und kann unter anderem Kopfschmerzen, Übelkeit, Husten, Kreislaufbeschwerden, Nervosität, Schlaflosigkeit und Depressionen zur Folge haben. Wer unter diesen Problemen leidet, selte seine Wohnräume daraufhin untersuchen lassen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.