Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Brandschutz Sachverständiger in Harsum und Borsum

Brandschutz Sachverständiger ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Brandschutz Sachverständiger in Harsum und Borsum. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Brandschutz ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor

Präventiver Brandschutz kann Leben retten! Annähernd 800 Personen sterben Jahr für Jahr in der Bundesrepublik bei Haus- und Wohnungsbränden. Etwa 5.400 Opfer von Bränden werden sogar schwer verletzt. Brandexperten schätzen den Schaden, der bei insgesamt etwa 240.000 Bränden entsteht, auf beinahe 3 Mrd. Euro. Dieses zeigt eindeutig, wie wichtig ein optimaler Brandschutz sein kann. Insbesondere private Bauherren sollten deutlich mehr auf den vorbeugenden Brandschutz rn Auge werfen, um kein unnötiges Risiko einzugehen.

Vorbeugender Brandschutz startet schon sehr früh. Unsere Bundesländer haben das in ihren eigenenen Landesbauordnungen geregelt, allerdings unterschiedlich. Planer sollten bei der Planung iner Immobilie gesicherte Baumaterialien und Konstruktionsweisen zur Anwedung bringen, Fluchtwege für die Bewohner einplanen und die Zuwegung für Rettungsfahrzeuge garantieren. Prinzipiell müsste bei jeglichen Wohnimmobilien die Entwicklung eines Brandes und die Ausdehung von Feuer und Rauch verhindert werden. Die Haftung beim Brandschutz liegt im Prinzip immer beim Immobilienbesitzer. Aus diesem Grund sollten sie im Zweifelsfall immer einen unabhängigen Experten für Brandschutz zu Rate ziehen, der klärt, was die Bauherren veranlassen, wo und wie sie möglicherweise nachbessern müssen.

Ein perfekter Brandschutz sollte bei jeder Immobilie eine Selbstverständlichkeit sein. Aus diesem Grunde gelten in Deutschland strenge Richtlinien. Diese Bestimmungen zum Brandschutz umfassen selbstverständlich auch die verschiedenen Werkstoffe sowie die Methoden der Gebäudeisolierung.

Damit ein Hausbau auch jeglichen Gesetzen nachkommt und nur taugliche Baustoffe verarbeitet werden, empfihlt der VPB allen privaten Bauherren zur umfassenden Prüfung der Bauverträge. Insbesondere Hausbauer, die mit Bauträgern und Schlüsselfertig-Anbietern bauen, sollten unbedingt die Baubeschreibungen vor Vertragsabschluss von einem unabhängigen Baugutschter checken lassen.

Als Mindestanforderung gilt: ein Rauchmelder im Flur jedes Geschosses des Einfamilienhauses bzw. der Wohnung – und das vom Keller bis zum Spitzboden. Desweiteren einer in jedem Kinder- und Schlafzimmer. Weil Rauch stets nach oben steigt, müssen die handflächengroßen Melder stets an der Decke angebracht werden, stets in der Raummitte und niemals in der Nähe von Lüftungsschächten oder an windigen Stellen. Nur im Badezimmer als auch in der Küche direkt darf man auf Rauchmelder verzichten; Dämpfe und Dunstschwaden führen nämlich meist zu Fehlalarmen.

Brandschutz bei einem Altbau

Sie müssen eine ältere Immobilie beispielsweise energetisch sanieren? Ein Themengebiet, das dabei zwingend einbezogen werden sollte, ist der Brandschutz. Auch bei der Modernisierung von einem Altbau sind alle Faktoren für einen guten Brandschutz einzubeziehen. Die Themen energetische Sanierung und Brandschutz gehören zwingend zusammen. Die beste Sanierung ist nutzlos, wenn der Brandschutz unberücksichtigt bleibt und ein Brandrisiko vorhanden ist. Sämtliche eingesetzen Dämmstoffe müssen zwingend den Anforderungen vom Brandschutz entsprechen. Je nach Hausgröße und Gebäudeart können diverse Ausgestaltungen der Isolierung vorteilhaft sein. Die Art der zu verwendenden Dämmung muss abhängig vom jeweiligen Baukörper gemacht werden. Methode und Material haben letzten Endes auch unmittelbaren Einfluss auf den entsprechenden Brandschutz. Bei einer Begehung unmittelbar vor Ort kann rasch entschieden werden, welche Form der Isolierung und damit auch vom Brandschutz als geeignet erscheint.

Zu allen Fragen zum Thema Brandschutz stehen Ihnen unsere kompetenten Bausachverständigen gerne zur Verfügung. Seit vielen Jahren sind wir im Auftrag des VPB Ihr erfahrener Spezialist für die energetische Gebäudesanierung, was natürlich den Brandschutz beinhaltet. Wir verfügen über modernste Einblicke, wenn es um das Gebiet Brandschutz geht. Melden Sie sich bitte bei uns, wir beraten Sie fachkundig und individuell, immer direkt auf Ihre Erfordernisse zugeschnitten.


Ein geschulter Sachverständiger gehört zu jeden Neubau

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein unparteiischer Sachverständiger mit Fachgebiet Hausbau und Bauhandwerk. Der Bau eines Hauses ist ein schweres Business, in dem mit harten Bandagen um minimale Gewinnmargen gefochten wird. Ein Sachverständiger vom VPB hat viele Jahre Erfahrung und kann dem Bauherren aus diesem Grund wesentlich unterstützen. Das ist überdies wirklich hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier sehr oft die privaten Bauherren. Sie sind Nichtfachmänner und verfügen über keinerlei Erfahrung. Deshalb fallen sie beinahe vollzählig auf die blumigen Hauskaufbroschüren von Schlüsselfertigfirmen rein, die sich später als haltlose Verheißungen beweisen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und obendrein das "Super-Energiesparhaus" sind reine Täuschungen, solange sie nicht im Bauvertrag kategorisch erklärt werden.

Ihre Der VPB-Sachverständiger unterstützt Sie bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Um im Bau- und Vertragsdschungel existieren zu können, benötigen Bauherren neutrale Bauberater, versierte Sachverständige, die sich in allen Disziplinen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran erkennt der Bauherr "seinen" Bauexperten? Ein zuverlässiger Sachverständiger ist ein gut geschulter Spezialist, der immer firmen- und angebotsfern raten kann und eben keiner gesonderten Interessensgruppe verpflichtet ist. Ein solider Sachverständiger mit dem Spezialgebiet Bauen bewältigt permanent Weiterbildungsveranstaltungen und zieht insbesondere bei komplizierten Unklarheiten auf dem Bau andere unparteiische Sachverständige aus weiteren Baufächern hinzu. Beim individuell beratenden Sachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren in den meisten Fällen "Chefsache" und kommt aus lediglich einer Hand. Der Bauherr wird nie unberechtigt von einem zum anderen Sachverständigen weitergereicht. Ebenfalls seine schriftlichen Daten wird ein gewissenhafter Sachverständige rücksichtsvoll verwalten, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Makler übermitteln. Beim Wohnungsbau geht es um enorm viel Kapital: Der fachmännische Sachverständige hilft seinem Bauherrn dabei in entsprechender Zeit und zum abgemachten Preis ein mängelfreies Einfamilienhaus seiner Wahl zu erhalten. Zusammenfassend muss jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen betraut, strikt auf individuelle Unterstützung bestehen.


Bauen in der Region Harsum und Borsum

Baugutachter für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Harsum und Borsum

Harsum ist eine Ortschaft im Norden der Stadt Hildesheim. Die Gemeinde hat den überwiegenden Anteil am ergiebigen Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und ist landwirtschaftlich dominiert. Kleinere Walbereiche wie Aseler Wald, Borsumer Wald, Hollenmeerholz und Subeeksholz prägen ebenfalls das optische Bild der Umgebung. Durch Harsum strömt der Fluss Unsinnbach. Im Norden fließt der Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er den Ort verlässt, liegt das Gelände über 65 m ü. NHN. Im Kernbereich der Gemeinde zwischen den Gemeindeteilen Hüddesum und Borsum klettert das Gelände bis ungefähr 107 m ü. NHN. Harsum liegt am Stichkanal Hildesheim und an der A 7 im Bereich der Hildesheimer Börde.

In den ersten noch existenten Urkunden wurde der mittelalterliche Ort 1224 als "Hardessem" niedergelegt.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum zur damaligen Zeit eines der bedeutendsten Dörfer. Heute befinden sich in der Stadt auf einer Gesamtfläche von rd. 50 Quadratkilometer rd. 11.429 Leute. Dies führt rechnerisch zu einer Bevölkerungsdichte von um und bei 228 dort lebende Leute je qkm.

Die Gemeinde Harsum verfügt über 9 anerkannte Ortsteile. Dies sind neben Harsum als zentraler Ort die folgende Ortschaften: Borsum, Asel, Adlum, Hönnersum, Hüddessum, Klein Förste, Machtsum und Rautenberg. Benachbarte Gemeinden sind z.B. Hohenhameln, Sarstedt, Hildesheim, Schellerten, Algermissen und Giesen.

Stärkster Arbeitgeber ist die Transnorm System Förderanlagenbau, welche hier die Zentrale ihrer Unternehmensgruppe sowie ihren hautsächlichen Entwicklungs- und Produktionsstandort betreibt. Ein anderer bedeutender Jobanbieter ist die Jensen GmbH, die ihre Produktionsstätte im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum verlegte. Weitere bedeutende Arbeitgeber sind TomTom (digitale Kartografie), die LUCHS Medizin OHG, die Laschinger Seafood, die LUCHS Medizin Verwaltungs GmbH, der Großhandel Alliance Healthcare Deutschland und der Chemikalien-Hersteller Stockmeier. Das größte Unternehmen in Harsum war für eine lange Zeit die mittlerweile nicht länger existierende Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Spezialisten für Baufragen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Harsum und Borsum zur Seite. Die vielfältigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohngebäuden sowie die vielfältigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für häufig gestellte Fragen rund um das Thema Neubau, Immobilienkauf oder Haussanierung zu finden. In Summe sind Sie beim VPB genau richtig, wenn es für Sie um Themen wie z.B. die nachfolgenden geht: Neubau der eigenen vier Wände, Kauf eines Hauses oder einer ETW, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Begutachtung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Doppelhaus Bad Salzdetfurth,Kellersanierung Baugutachten Hildesheim,Baugutachten Schimmelschaden Sarstedt,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Bad Salzdetfurth,Bauprotokoll Harsum Borsum,Gutachter Baubeschreibung Elze Gronau,Blower-Door-Test Baugutachten Sarstedt,Brandschutz Bauinspektion Nordstemmen,Baukontrolle Brandschutz Bad Salzdetfurth,Baugemeinschaften Nordstemmen,Sachverständiger Radon Hildesheim,Thermografie Baugutachten Hildesheim,Baubegleitung Neubau Sarstedt,Sachverständiger Baubeschreibung Nordstemmen,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Bauvertrag Nordstemmen,Brandschutz Bauberatung Hildesheim,Baugutachter Doppelhaushälfte Elze Gronau,Sachverständiger Blower-Door-Test Hildesheim,Gutachter Mehrfamilienhaus Hildesheim,Sachverständiger Reihenhaus Sarstedt,Gutachter Nasse Wand Elze Gronau,Baugutachter Neubau Hildesheim,Gutachter Doppelhaushälfte Sarstedt,Blower-Door-Test Sarstedt,Sachverständiger Doppelhaus Elze Gronau,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Nordstemmen,Schimmelschaden Gutachter Nordstemmen,Baugutachten Schimmelschaden Nordstemmen,Baugutachter Schimmelpilz Nordstemmen,Bausachverständiger Schimmelpilze Hildesheim,Energieberatung Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Fogging:
Beim Fogging, einem noch relativ neuen Phänomen, werden ganze Wände schwarz. Laien halten dies oft irrtümlich für Schimmelbildung oder für mangelnde Hygiene. Dabei hat Fogging ganz andere Ursachen. Seit Mitte der 1990er Jahre etwa treten diese russähnlichen Staubablagerungen in Innenräumen auf. Fachleute nennen sie Schwarzstaubablagerungen, Fogging oder Magic Dust. In der Regel tritt das Phänomen, nämlich die plötzliche Schwärzung ganzer Räume, zu Beginn der Heizperiode auf und unmittelbar nach Renovierungsarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob in den Räumen geraucht wird oder nicht, oder welche Art der Heizung installiert ist. Auch Immissionen von außen, Russablagerungen durch Öfen und Kamine und dergleichen lassen sich als Ursachen ausschließen. Fachleute vermuten, dass dabei schwerflüchtige organische Verbindungen eine Rolle spielen, die besonders in frisch renovierten Räumen ausgasen. Diese Verbindungen haben einen Siedepunkt über 200 Grad Celsius. Sie setzen sich auf kälteren Oberflächen ab und hinterlassen dort einen klebrigen Film. Auf dem lagern sich Feinstaubpartikel ab und bilden den als Fogging gefürchteten grau-schwarzen, schmierig-öligen Film. Das Phänomen ist noch nicht komplett erforscht. Aller Wahrscheinlichkeit nach spielen synthetische Baustoffe mit Lösemitteln und Weichmachern eine zentrale Rolle. Wer auf sie verzichtet, der beugt dem Fogging-Effekt vor.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.