Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Brandschutz Bausachverständiger in Sarstedt

Brandschutz Bausachverständiger ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Brandschutz Bausachverständiger in Sarstedt. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Brandschutz für den Eventualfall

Präventiver Brandschutz bewahrt Sie und Ihre Familie vor einem Feuerschaden! Rund 800 Menschen sterben jährlich in der Bundesrepublik Deutschland bei Wohnungs- und Hausbränden. Circa 5.500 Brandopfer werden schwer verletzt. Brandgutachter beziffern die Kosten, die bei insgesamt zirka 240.000 Bränden entsteht, auf annähernd drei Mrd. Euro. Dies zeigt eindeutig, wie wichtig ein ausreichender Brandschutz sein kann. In erster Linie private Bauwillige sollten noch viel mehr auf den vorbeugenden Brandschutz achten, damit es nicht irgendann ein böses Erwachen gibt.

Vorbeugender Brandschutz startet bereits bei der Planung des Hauses. Die einzelnen Bundesländer haben das in ihren eigenenen Landesbauordnungen festgehalten, allerdings voneinander abweichend. Planer sollten bei der Planung eines Wohngebäudes vorbeugende Baumaterialien und Konstruktionssysteme zur Anwedung bringen, Fluchtwege für die Bewohner berücksichtigen und Zufahrten für Feuerwehr - und Rettungsfahrzeuge ermöglichen. Prinzipiell muss bei jedweden Neubauten die Entstehung eines Brandes und die Ausbreitung von Feuer und Rauch erschwert werden. Die Haftung beim Brandschutz befindet sich immer beim Immobilienbesitzer. Aus diesem Grund sollten sie wenn es geht auch immer einen unabhängigen Baugutschter mit einbeziehen, der festhält, was die Hausherren veranlassen, wo und wie sie u.U. nachbessern müssen.

Ein umfangreicher Brandschutz muss bei jedem Wohn- oder Geschäftshaus eine Selbstverständlichkeit sein. Nicht zu Unrecht gelten in der Bundesrepublik strenge Vorschriften. Diese Richtlinien zum Brandschutz umfassen selbstverständlich auch die diversen Baumaterialien und die Methoden der Gebäudeisolierung.

Damit ein Neubau auch all diesen Gesetzen Folge leistet und nur taugliche Baumaterialien verarbeitet werden, empfihlt der VPB allen privaten Bauherren zur gründlichen Prüfung der Bauverträge. Insbesondere Hausbauer, die mit Schlüsselfertig-Anbietern und Bauträgern bauen, müssen die Baubeschreibungen vor Unterzeichnung von einem freien Bausachverständigen checken lassen.

Als minimale Anforderung gilt: ein Rauchmelder im Flur jedes Stockwerks des Wohnhauses und in jeder Wohneinheit – und das vom Keller bis zum Spitzboden. Ferner einer in jedem Schlaf- und Kinderzimmer. Weil Rauch prinzipiell aufsteigt, müssen die handflächengroßen Rauchmelder stets an der Decke angebracht werden, stets in der Raummitte und nicht in der Nähe von Lüftungsschächten oder an zugigen Stellen. Nur im Bad und WC als auch in der Küche direkt dürfen Hausbesitzer auf Rauchmelder verzichten; Dämpfe und Dunstschwaden führen nämlich sehr oft zu falschen Auslösern.

Brandschutz bei einem Altbau

Sie möchten eine ältere Immobilie z.B. energetisch sanieren? Ein Aspekt, der hierbei unbedingt einbezogen werden muss, ist der Brandschutz. Auch bei der Sanierung von einem älteren Haus sind alle Erfordernisse für einen nachhaltigen Brandschutz einzubeziehen. Die Themenkomplexe energetische Sanierung und Brandschutz gehören zwingend zusammen. Die fachlich versierteste Sanierung ist nutzlos, wenn der Brandschutz nicht berücksichtigt wird und ein Brandrisiko besteht. Sämtliche verwendeten Dämmstoffe müssen auf alle Fälle den Erfordernissen vom Brandschutz genügen. Je nach Gebäudegröße und Bauart können verschiedene Arten der Isolierung ratsam sein. Die Art und Weise der verwendeten Dämmung muss abhängig vom jeweiligen Baukörper gemacht werden. Methode und Material haben schließlich auch direkten Einfluss auf den entsprechenden Brandschutz. Bei einer Besichtigung unmittelbar vor Ort kann rasch entschieden werden, welche Methode der Isolierung und damit auch vom Brandschutz optimal erscheint.

Für Informationen zum Thema Brandschutz stehen Ihnen unsere erfahrenen Bauherrenberater jederzeit zur Verfügung. Seit vielen Jahren sind wir im Auftrag des VPB Ihr erfahrener Partner für die energetische Gebäudesanierung, was natürlich den Brandschutz beinhaltet. Wir verfügen über hervorragende Einblicke, wenn es um das Gebiet Brandschutz geht. Rufen Sie uns bitte an, wir beraten Sie qualifiziert und persönlich, immer bestmöglich auf Ihre Anforderungen zugeschnitten.


Ein professioneller Bausachverständiger ist schon im Vorfeld zu konsultieren

Was ein Bauherr benötigt, ist ein solider Bausachverständiger. Der Bau eines Hauses ist ein mühevolles Business, in dem mit harten Bandagen um bereits kleine Gewinnmargen gefightet wird. Ein Bausachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat viele Jahre Erfahrung und kann dem Bauherren daher wesentlich helfen. Das ist zudem auch dringend erforderlich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Business meist die privaten Bauherren. Sie sind Amateure und sind womöglich total Bauunerfahren. Darum fallen sie praktisch ausnahmslos auf die blumigen Hauskaufheftchen von Schlüsselfertiganbietern herein, die sich später als leere Verheißungen beweisen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und auch das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Täuschungsmanöver, bis sie nicht im Hauskaufvertrag explizit festgelegt wurden.

Ihre Der VPB-Bausachverständiger ist auf Ihrer Seite bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Um im Bau- und Vertragsdschungel existieren zu können, suchen clevere Bauherren unabhängige Ratgeber, versierte Bausachverständige, die sich in allen Gebieten des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran erkennt der Bauherr "seinen" Bauexperten? Ein genauer Bausachverständiger ist ein ausgebildeter Spezialist, der prinzipiell firmen- und angebotsfern helfen kann und sicher keiner speziellen Interessentengruppe angehört. Ein seriöser Bausachverständiger besteht permanent Fortbildungen und zieht für gewöhnlich bei komplexen Umständen zusätzliche unabhängige Bausachverständige aus unterschiedlichen Baufachbereichen hinzu. Beim individuell helfenden Bausachverständigen ist die Betreuung der Bauherren jedesmal "Chefsache" und kommt aus lediglich einer Hand. Der Bauherr wird nicht willkürlich von einem zum nächsten Bausachverständigen weitergereicht. Auch seine Daten wird ein sorgfältiger Bausachverständige vertraulich verwalten, nicht in Datenbanken speichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Hausmakler übermitteln. Beim Wohnungsbau geht es um sehr viel Kapital: Der fachmännische Bausachverständige unterstützt seinem Bauherrn dabei in entsprechender Zeit und zum vereinbarten Preis ein perfektes Haus seiner Wahl zu bekommen. Generell sollte jeglicher Bauherr, der einen Bausachverständigen beauftragt, streng auf spezifische Unterstützung bestehen.


Lebensmittelpunkt in der Region Sarstedt

Ihre Bauberater in Sarstedt

Sarstedt ist eine am Fluss Innerste gelegene Kleinstadt im südöstlichen Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat in etwa 20.000 Einwohner. Sarstedt befindet sich ca. 13 km nordwestlich von Hildesheim und ungefähr 21 km im Südosten von Hannover. Sarstedt war zwischen 1885 und 1946 die einzige und ist seither die nördlichsten gelegene Stadt im Landkreis Hildesheim. Westlich des Ortes findet man die Innerste, ein beinahe 99 Kilometer langer Nebenfluss der Leine.

Seit der Gebietsreform 1974 gehören zur Stadt Sarstedt zusätzlich zur Kernstadt sechs Ortschaften mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Giften (rd. 759 Anwohner), Heisede (ca. 1091 Bewohner), Hotteln (um und bei 580 Anwohner), Gödringen (ca. 576 Bewohner), Ruthe (circa 323 Personen), Schliekum (etwa 618 Menschen). Gegenwärtig befinden sich in der Stadt Sarstedt auf einer Gesamtfläche von rund 42,94 qkm über 19.300 Anwohner.

Eine wichtige Rolle in der Wirtschaft in der Stadt Sarstedt übernahm seit Anfang des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Erstellung von Dünger unterirdisch abgebaut wurden. Beide unmittelbar zu Sarstedt zählenden Schächte "Glückauf-Sarstedt" und "Siegfried-Giesen" hatten eine Grubenanschlussbahn und waren von 1904 an für viele Familien aus Sarstedt über einige Generationen die überwiegende Einnahmequelle, bis sie beide 1987 dicht gemacht wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das alltraktivste Baugebiet ist zurzeit ohne Zweifel "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die anderen Baugebiete Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe, Am Kipphut, Kreuzfeld im OT Schliekum, Vierpass im OT Giften, Schiefferkaute im OT Gödringen sowie Alter Bauhof sind gerade für junge Bauherren attraktiv.

Baugutachter in Sarstedt

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder in der Umgebung Hildesheim eine Adresse für Unterstützung und Begleitung bei allen privaten Bauprojekten. Zu unserem Tätigkeitsbereich zählen mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbargemeinden wie z.B. Gronau, Nordstemmen, Sarstedt, Schellerten, Elze, Barnten, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Söhlde, Holle, Ahrbergen und Hohenhameln.

Als Baugutachter und Spezialisten für Baufragen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnhäusern sowie die zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf alle möglichen Fragen rund ums Thema Neubau, Hauskauf oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen gerade um Themen wie beispielsweise die folgenden geht: Errichtung eine Hauses bzw. einer Wohnung, Anschaffung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Begutachtung von Baufehlern.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachten Brandschutz Hildesheim,Baugutachter Hildesheim,Bausachverständiger Radon Harsum Borsum,Gutachter Blower-Door-Test Harsum Borsum,Baugutachten Schimmelschaden Nordstemmen,Sachverständiger Nasser Keller Nordstemmen,Baugutachter Neubaubegleitung Elze Gronau,Gutachter Doppelhaus Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Gutachter Blower-Door-Test Hildesheim,Bauherrenberatung Elze Gronau,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Bad Salzdetfurth,Baugutachter Doppelhaus Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilz Harsum Borsum,Bauabnahme Hildesheim,Sachverständiger Baubeschreibung Nordstemmen,Baugutachten Harsum Borsum,Bauvertrag Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaus Harsum Borsum,Bausachverständiger Sarstedt,Baugutachter Reihenhaus Elze Gronau,Gutachter Reihenhaus Elze Gronau,Bauabnahme Bad Salzdetfurth,Gutachter Neubau Bad Salzdetfurth,Baustellenprotokoll Sarstedt,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Schimmelsanierung Gutachter Elze Gronau,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Baugutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Gutachter Schimmelpilze Elze Gronau,Baugutachter Neubau Nordstemmen,Baugutachter Baubeschreibung Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.