Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bausachverständiger Mehrfamilienhaus in Hildesheim

Bausachverständiger Mehrfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bausachverständiger Mehrfamilienhaus in Hildesheim. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Bausachverständiger schont die Nerven

Was ein Bauherr braucht, ist ein unparteiischer Bausachverständiger. Der Hausbau ist ein hartes Metier, in dem mit festen Bandagen um bereits kleine Gewinnspannen gestritten wird. Ein Bausachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren daher entscheidend helfen. Das ist außerdem dringend erforderlich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier meist die privaten Bauherren. Sie sind Nichtfachmänner und sind womöglich total Bauunerfahren. Darum fallen sie so ziemlich bei jeder Gelegenheit auf die blumigen Werbeheftchen von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich nachträglich als haltlose Verheißungen erweisen. "Festpreise", "garantierte Fertigstellungstermine" und gleichfalls das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Trugbilder, solange sie nicht im Hauskaufvertrag kategorisch erklärt wurden.

Ihre Bausachverständiger vom VPB steht Ihnen zur Seite wenn es um Immobilien geht

Um im baulichen Vertragsdschungel bestehen zu können, benötigen Häuslebauer produktneutrale Bauherrenberater, professionelle Bausachverständige, die sich in allen Gebieten des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran erkennt der Bauherr "seinen" Bauexperten? Ein professioneller Bausachverständiger ist ein sachkundiger Bauspezialist, der stets firmen- und produktfern raten kann und eben keiner anderen Interessentengruppe verbunden ist. Ein zu empfehlender Bausachverständiger besteht immerzu Fachseminare und zieht für gewöhnlich bei vertrackten Fällen zusätzliche unparteiische Bausachverständige aus zusätzlichen Fachgebieten hinzu. Beim individuell beratenden Bausachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren im Prinzip "Chefsache" und kommt aus lediglich einer Hand. Der Bauherr wird niemals beliebig von einem zum nächsten Bausachverständigen weitergereicht. Ebenfalls seine Daten wird ein seriöser Bausachverständige diskret verwalten, nicht in Datenbanken sammeln oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Hausvermittler weitergeben. Beim Hausbau geht es um viel Kapital: Der gewissenhafte Bausachverständige unterstützt seinem Bauherrn dabei in gebührender Zeit und zum festgelegten Preis ein mängelfreies Eigenheim seiner Wahl zu bekommen. Generell sollte jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen ermächtigt, streng auf individuelle Betreuung beharren.


Das Mehrfamilienhaus - auch hier ist ein Baugutachter sinnvoll

Ein Mehrfamilienhaus (Kürzel MFH), ist eine Wohnimmobilie, das für viele Familien bzw. Nutzer oder Mietparteien ausgelegt ist. Deshalb wird das Mehrfamilienhaus auch gerne als Mehrfamilienwohnhauses tituliert.
Die einzelnen Wohneinheiten von einem Mehrfamilienhaus sind auf einige Geschosse verteilt. Umfangreichere Mehrfamilienhäuser werden deshalb zum Geschosswohnungsbau gezählt. Moderne, meist allein stehende Mehrfamilienhäuser werden in Deutschland auch als Stadtvilla angepriesen, insbesondere wenn sie in besseren Wohnlagen liegen und eine besondere Ausstattung bieten. Beinahe 31 Prozent des Wohnraums in der Bundesrepublik wird über Mehrfamilienhäuser bereitgestellt. Sie schaffen damit nach dem Einfamilienhaus die zweithäufigste Art der Wohnfläche. Die Mehrfamilienhäuser stellen hierbei über 38 Prozent der Wohneinheiten. Die Wohneinheiten zeichnen sich somit im Vergleich zur durchschnittlichen Wohnungsgröße in der Bundesrepublik durch überwiegend geringere Quadratmeter aus. Ein Mehrfamilienwohnhaus und das damit verbundene Grundstück können bei uns nach dem Wohnungseigentumsgesetz unter verschiedenen Eigentümern aufgeteilt sein.

Ein Mehrfamilienhaus mit vielen Etagen respektive Geschossen werden deshalb auch zum Geschosswohnungsbau gezählt. Die einzelnen Wohnungen können entweder nur einem einzelnen oder auch mehreren Eigentümern gehören. Ist das Mehrfamilienhaus ein sogenanntes Mietshaus gehört dieses Wohnhaus zumeist einem einzigen Eigentümer. Auch wenn zumeist in einem Mehrfamilienhaus die Wohneinheiten etwas weniger Wohnfläche aufweisen als beispielsweise in einem Einfamilienhaus, hat das Wohnen in einem Mehrfamilienhaus aber auch seine Vorteile. Zum einem ist es um einiges preisgünstiger bei den Nebenkosten als ein eigenes allein genutztes Wohnhaus, da einige Betriebskosten auf die einzelnen Mietparteien prozentual fair aufgeteilt werden. Natürlich müssen die einzelnen Bewohner in einem Mehrfamilienhaus etwas mehr Rücksicht aufeinander nehmen. Aber es können beim Leben in einem Mehrfamilienhaus auch nachbarliche Freundschaften entstehen, bei denen man sich gegenseitig hilft. Insbesondere ältere Menschen sind in einem Mehrfamilienhaus u.U. nicht so isoliert.

Ganz egal, ob es sich bei Ihrem Projekt um ein ...
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Fahrstuhl
  • Mehrfamilienhaus mit Walm- oder Flachdach
  • Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage
  • Mehrfamilienhaus mit Glas oder Natursteinfassade
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Keller
handelt, wir begleiten den Buherren vom Vertrag bis hin zur Bauabnahme. Im Einzelnen sieht die Hilfe im Bereich Wohnung im Mehrfamilienhaus genau so aus:
  • Hilfe über die Möglichkeiten von Fördermitteln.
  • Begutachtung und Wertermittlung vor dem Kauf einer Wohnung im Bestand
  • Kontrolle des Kaufvertrags
  • laufende Wartungskontrolle
  • Abnahme des Wohnungsbaus
  • Sanierungsberatung für Eigentümergemeinschaften
  • Bündeln und Beschreibung Ihrer Bauunterlagen rund um das Mehrfamilienwohnhaus und Ihre ETW darin
Hierbei ist es unerheblich, ob es um den Erwerb eine sanierten Bestandswohnung, den Kauf einer Ferienwohnung, den Kauf einer ETW im Neubau oder Altbau, das Bauen mit und kaufen vom Bauträger, den Kauf einer Seniorenwohnung geht.


Baubetreuung in der Region Hildesheim

Hilfe für Immobilienbesitzer und Bauherren in Hildesheim

Hildesheim ist eine wichtige selbständige Stadt in Niedersachsen über 30 km südöstlich der Landeshauptstadt Hannover und eines von 9 Oberzentren in diesem Flächenstaat. Mit beinahe 100.000 Anwohnern schwankt sie an der Schwelle zwischen Mittel- und Großstadt. Im Jahr 2015 übertraf die Stadt letzmalig die Zahl der Bürger von 100.000 und ist seitdem wieder Großstadt. Aktuell wohnen in der Stadt auf einer Gesamtfläche von über 93 km² knapp 102.000 Leute.

Hildesheim liegt im Zentrum der nahe gelegenen Städte Celle, Göttingen, Braunschweig und Hannover. Die folgenden Orte sind direkte Nachbarn von Hildesheim: Bad Salzdetfurth, Diekholzen, Gronau, Nordstemmen, Harsum, Schellerten und Giesen.

Die Stadtgliederung von Hildesheim findet man nach Paragraph 6 der Stadtsatzung rund siebzehn Orte wie beispielsweise Stadtmitte und Neustadt, Nordstadt mit Steuerwald, Oststadt mitsamt dem Stadtfeld, Marienburger Höhe mit dem Galgenberg, Moritzberg sowie die vrgangenen Nachbarorte Bavenstedt, Achtum-Uppen, Himmelsthür, Drispenstedt, Einum, Hildesheimer Wald, Neuhof, Ochtersum, Sorsum und Itzum-Marienburg. Ihre Ursprünge reichen bis in Anfänge vom 9. Jahrhundert. Karl der Große schuf um zirka 800 in Elze ein Bistum und daraus resultierend entwckelte sich durch seinen Nachkommen Ludwig den Frommen im Jahr 815 der Ort Hildesheim. Seither hält Hildesheim bis heute sein Merkmal als einzige Bischofsstadt Niedersachsens.

Gut erreichbare Großstädte von Hildesheim sind Hannover, rund 35 km in nördlicher Richtung, Braunschweig, knapp 60 km nordöstlich, Göttingen, über 85 Kilometer südlich sowie bekante nahegelegene Städte wie zum Beispiel Wolfsburg, Goslar und Celle. Von Hildesheim aus können diese Ortschafte problemlos über die Autobahn A7 oder Bundestraßen B1 und B6 angefahren werden. Zudem bewirtschaftet Hildesheim einen Industriehafen, der über einen Stichkanal an den Mittellandkanal angebunden ist.

Wohnen in Hildesheim

Wohnen in Hildesheim und im zugehörigen Kreis erhält eine immer mehr zunehmende Beliebtheit. Die historische Altstadt bietet mit ihren Einkaufs-, Kultur- und Freizeitgelegenheiten einen großen Magneten in der Region. Als Wissenschaftsstandort bietet Hildesheim in einer Stadt drei Hochschulen: Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), die Universität Hildesheim sowie die Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege.

Ferner ist Hildesheim ein attraktiver Sitz für zahlreiche Firmen und Gewerbetreibende. Die solide Wirtschaft bietet besonders vielen Einwohnern Arbeitsangebote. Desweiteren ist Hildesheim durch besonders viele Sportmannschaften in den höchsten himischen Ligen vertreten, u.a. Eintracht Hildesheim in der 2. Handball-Bundesliga. Zahllose Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche sowie eine üppige Infrastruktur an Gesunmdheitseinrichtungen runden das Angebot ab.

Stieg die Einwohnerzahl von Hildesheim im Mittelalter und am Anfang der Neuzeit auf Grund zahlreicher Hungersnöte, Seuchen und Kriege nur gemächlich, vermehrte sich mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert die Zahl der Einwohner schnell. Hatte Hildesheim 1803 erst in etwa 11.000 Einwohner, waren es um 1900 mit knapp 43.000 dort lebende Menschen schon fast viermal so viel. Im Mai 1939 gab es rd. 72.495 Bürger in der Stadt; gegen Ende des Zweiten Weltkriegs war diese Zahl auf rund 39.400 gefallen – ein Verlust um gut 46 Prozent. Fünf Jahre nach dem Krieg hatte die Zahl den Stand von 1939 wieder erreicht.
Am 1. März 1974 kletterte die Zahl der Anwohner im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen durch die Eingemeindung sehr vieler Orte die Grenze von 100.000, wodurch Hildesheim zur Großstadt wurde. Damit erreichte die Bevölkerungszahl mit genau 107.629 Einwohnern ihren historischen Höchststand.

Neue Bauviertel in Hildesheim

Als Neubaugebiete innerhalb von Hildesheim liefern "Moritzstraße", "Neues Wohnen am Steinberg", "Hohe Rode", "Unter dem Lerchenberg" oder "Beuke" baulich modernes Wohnen im Umfeld des Zentrum.


Hilfe für Bauherren und Immobilienkäufer in Hildesheim

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder in der Umgebung Hildesheim ihr kompetenter Ansprrechpartner. Dazu gehören mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbarorte wie beispielsweise Elze, Schellerten, Barnten, Nordstemmen, Gronau, Sarstedt, Holle, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Bad Salzdetfurth und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Spezialisten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die vielfältigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die umfangreichen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für praktische alle Fragen rund ums Thema Hausbau, Kaufen oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie im VPB-Regionalbüro Hildesheim gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen gerade um Bereiche wie z.B. die folgenden geht: Bau eines Eigenheims, Anschaffung eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer ETW, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Begutachtung von Mängeln bei der Bauausführung.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Reihenhaus Sarstedt,Thermografie Baugutachten Harsum Borsum,Gutachter Neubaubegleitung Nordstemmen,Bausachverständiger Nasser Keller Hildesheim,Baugutachter Schimmelpilz Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaushälfte Hildesheim,Blower-Door-Test Baugutachten Elze Gronau,Baugutachter Nasser Keller Sarstedt,Bauvertrag Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Einfamilienhaus Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Sachverständiger Baubeschreibung Elze Gronau,Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Nordstemmen,Blower-Door-Test Nordstemmen,Bauexperte Baubeschreibung Harsum Borsum,Altbaugutachten Elze Gronau,Neubau Vertragsprüfung Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaushälfte Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Blower-Door-Test Harsum Borsum,Gutachter Baubeschreibung Harsum Borsum,Brandschutz Baugutachter Hildesheim,Sachverständiger Kellerabdichtung Sarstedt,Bauexperte Baubeschreibung Bad Salzdetfurth,Gutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Baugutachter Kellerabdichtung Elze Gronau,Brandschutz Sachverständiger Elze Gronau,Bausachverständiger Neubau Elze Gronau,Bauabnahme Neubau Harsum Borsum,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Baugutachter Baubeschreibung Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Gerüche:
Gerüche gehören zum Alltag. Aber nicht jeder Geruch ist angenehm oder gesund. Gesundheitsgefährdende gasförmige Verbindungen können beispielsweise nicht nur über die Lunge in den Organismus gelangen, sondern auch über die Riechzellen in der Nasenschleimhaut über elektrische Impulse direkt ins Gehirn weiter geleitet werden. Gerüche sind häufig nicht so einfach zu analysieren, weil sie sich häufig aus unterschiedlichen Verbindungen zusammensetzen. Die Geruchsqualität gibt dem Innenraumanalytiker oft Hinweise auf eine bestimmte Ursache. Dauerhafte Gerüche und Ausdünstungen aus der Bausubstanz können im Extremfall ein Haus unbewohnbar machen. Es gibt verschiedenartige Ursachen von Gerüchen: Neben Schimmelpilzbelastungen prägen unterschiedliche chemische Verbindungen wie Chlornaphthaline, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe oder Lösemittel eine Geruchsauffälligkeit aus. Die Ursache wird von Innenraumanalytiker und Baufachmann gemeinsam gesucht. Je nach Befund und Gefährlichkeit der Ursache sollten Bauteile und Einbauten ausgetauscht oder fachgerecht saniert werden.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.