Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bausachverständiger Mehrfamilienhaus in Elze und Gronau

Bausachverständiger Mehrfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bausachverständiger Mehrfamilienhaus in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Bausachverständiger ist stets empfehlenswert

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein neutraler Bausachverständiger. Der Bau eines Hauses ist ein heftiges Business, in dem mit zähen Bandagen um bereits kleine Gewinnmargen gerungen wird. Ein Bausachverständiger vom VPB hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge entscheidend unterstützen. Das ist übrigens dringend erforderlich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier in der Regel die privaten Bauherren. Sie sind Laien und verfügen über keinerlei Erfahrung. Demzufolge fallen sie so ziemlich komplett auf die überschwänglichen Hauskaufbroschüren von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich nachträglich als gegenstandslose Versprechungen beweisen. "Festpreise", "versicherte Fertigstellungstermine" und auch das "Super-Energiesparhaus" sind reine Augenwischerei, bis sie nicht im Kaufvertrag deutlich erläutert werden.

Ihre Bausachverständiger vom VPB ist Ihr Erfolgsfaktor wenn es um Immobilien geht

Um im Dschungel des Bauvertragsrechts überleben zu können, benötigen Häuslebauer neutrale Bauherrenberater, versierte Bausachverständige, die sich in allen Disziplinen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran unterscheidet der Bauherr den richtigen Bauberater? Ein vertrauensvoller Bausachverständiger ist ein gut geschulter Bauexperte, der stets firmen- und angebotsneutral helfen kann und eben keiner gesonderten Interessensgruppe verpflichtet ist. Ein anerkannter Bausachverständiger besteht regelmäßige Qualifikationen und zieht für gewöhnlich bei komplexen Baufragen andere neutrale Bausachverständige aus zusätzlichen Fachgebieten hinzu. Beim persönlich helfenden Bausachverständigen ist die Unterstützung der Bauherren jedesmal "Chefsache" und bleibt in nur einer Hand. Der Bauherr wird keinesfalls willkürlich von einem zum anderen Bausachverständigen weiterverwiesen. Auch seine schriftlichen Berichte wird ein professioneller Bausachverständige rücksichtsvoll behandeln, nicht in Datenbanken sammeln oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Makler übermitteln. Beim Bauen geht es um enorm viel Geld: Der genaue Bausachverständige berät seinem Bauherrn hierbei in entsprechender Zeit und zum ausgemachten Preis ein mängelfreies Einfamilienhaus seiner Wahl zu bekommen. Generell sollte jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen ermächtigt, streng auf individuelle Betreuung beharren.


Das Mehrfamilienhaus - mit Baubetreuung besser schlafen

Ein Mehrfamilienhaus (Kürzel MFH), ist ein Wohngebäude, das für zahlreiche Familien bzw. Nutzer oder Mieter ausgelegt ist. Deshalb wird das Mehrfamilienhaus auch häufiger als Mehrfamilienwohnhauses definiert.
Die einzelnen Wohneinheiten von einem Mehrfamilienwohnhaus sind auf zahlreiche Etagen verteilt. Größere Mehrfamilienhäuser werden darum zum Geschosswohnungsbau gezählt. Zeitgemäße, nicht selten allein stehende Mehrfamilienhäuser werden hierzulande auch als Stadtvilla bezeichnet, besonders wenn sie in gehobenen Wohnlagen liegen und eine hochwertige Ausstattung haben. Circa 31 Prozent des Wohnraums in der Bundesrepublik wird durch Mehrfamilienhäuser zur Verfügung gestellt. Sie liefern somit nach dem Einfamilienhaus die zweitbeliebteste Art der Wohnfläche. Die Gebäude stellen hierbei gut 38 Prozent der Wohneinheiten. Die Wohneinheiten zeichnen sich somit im Vergleich zur durchschnittlichen Wohnungsgröße in der Bundesrepublik durch zumeist geringere Wohnflächen aus. Ein Mehrfamilienhaus und das zugehörige Grundstück können in der Bundesrepublik nach dem Wohnungseigentumsgesetz unter zahlreichen Eigentümern aufgeteilt sein.

Ein Mehrfamilienhaus mit mehreren Wohnebenen bzw. Geschossen werden darum auch zum Geschosswohnungsbau gerechnet. Die einzelnen Wohnparzellen können entweder nur einem aber durchaus auch mehreren Wohnungseigentümern gehören. Ist das Mehrfamilienhaus ein sogenanntes Mietshaus gehört dieses Gebäude zumeist einem einzigen Besitzer. Auch wenn zumeist in einem Mehrfamilienhaus die Wohnparzellen etwas kleiner sind als zum Beispiel in einem Einfamilienhaus, hat das Leben in einem Mehrfamilienhaus ohne Frage auch gewisse Vorteile. Zum einem ist es um einiges günstiger im Bereich der Nebenkosten als ein eigenes Einfamilienhaus, da die meisten Betriebskosten auf die einzelnen Wohnparteien prozentual entsprechend aufgesplittet werden. Natürlich müssen die einzelnen Wohnparteien in einem Mehrfamilienhaus etwas rücksichtsvoller miteinander umgehen. Aber es können beim Wohnen in einem Mehrfamilienhaus auch nachbarliche Freundschaften entstehen, bei denen man sich gegenseitig hilft. Insbesondere ältere Anwohner sind in einem Mehrfamilienhaus unter Umständen nicht so anonym.

Gleichgültig, ob es sich bei Ihnen um ein ...
  • Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Keller
  • Mehrfamilienhaus mit Glas oder Natursteinfassade
  • Mehrfamilienhaus mit Walm- oder Flachdach
  • Mehrfamilienhaus mit oder ohne Fahrstuhl
handelt, wir betreuen den Buherren vom Kaufvertrag bis hin zur Wohnungsübernahme. Im Detail schaut die Hilfe im Bereich Wohnungskauf genau so aus:
  • Hilfe über die Möglichkeiten von Fördermitteln.
  • Immobilienbewertung vor dem Kauf einer Bestandswohnung
  • Kontrolle des Kaufvertrags
  • baubegleitnede Qualitätskontrolle
  • Abnahme des Wohnungsbaus
  • Sanierungsberatung für einzelne Eigentümer aber auch Wohneigentumsgemeinschaften
  • Sortierung und Festhalten Ihrer Immobilienunterlagen rund um Ihren Wohnungserwerb
Hierbei ist es gleichgültig, ob es um das Bauen mit und kaufen vom Bauträger, den Kauf eine sanierten Altbauwohnung, den Kauf einer barrierearmen Wohnung, den Erwerb einer ETW im Altbau oder Neubau bzw. den Erwerb einer Ferienwohnung geht.


Neubau in Elze und Gronau (Leine)

Ihre Baugutachter in Elze, Eime und Gronau

Elze ist eine Gemeinde im Westen des Landkreises Hildesheim, die im Einzugsgebiet der Metropolregion Braunschweig-Hannover Göttingen im südlichen Niedersdachsen zu finden ist. Elze ist Bestandteil der Region Leinebergland, einem freiwilligen Zusammenschluss zahlreicher Gemeinden und Städte im Süden von Niedersachsen. Gerade wohnen in der Stadt Elze auf einer Fläche von annähernd 48 km² knapp 9.000 Personen.

Elze liegt an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Kernstadt wird durch z.T. 400 Jahre alte Fachwerkhäuser zu einem attraktiven Ausflugsort. Der Ort findet man westlich von Hildesheim am Nordrand des Niedersächsischen Berglandes mit Aussicht auf die Klosterkirche Wittenburg, die Poppenburg, das Schloss Marienburg und die Norddeutsche Tiefebene. Schon vor dem Jahr 800 wohnten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Siedlung Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Zeitverlauf die Namen Aulze und Elze entwickelten.


Die Stadt Gronau (Leine) liegt im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen und ist Sitz der Verwaltung der Samtgemeinde Leinebergland. Im November 2016 wurden in die Stadt einige benachbarte Ansiedlungen eingemeindet. Als Folge wurde die Anwohnerzahl auf beinahe 10.920 verdoppelt und die Grundfläche auf beinahe 88 km² mehr als vervierfacht. Gronau findet man im Südwesten von Hildesheim zwischen Innerstebergland im Osten und Leinebergland im Westen. Die Stadt findet man im Westen des Hildesheimer Walds und im Norden der Sieben Berge. Die Stadt wird von der Leine durchflossen.

Zur Stadt Gronau zählen die Ortsteile: Banteln, Brüggen, Barfelde, Dötzum, Eddinghausen, Betheln, Rheden, Nienstedt, Haus Escherde, Wallenstedt, Heinum und Eitzum. Das Stadtbild ist gekennzeichnet durch zahlreiche Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen klassisch sind. Gronau wurde einst von einer Stadtmauer umgeben, deren Überbleibsel noch am Nordwall zu betrachten sind. Am südlichen Wall findet man ein historischer Wachturm. An der nördlichen Grenze Gronaus befand sich eine Bahnstrecke, die in den 1980er Jahren außer Betrieb genommen wurde. Die frühere Eisenbahnbrücke, auf der diese Bahn die Leine überquerte, ist gegenwärtig eine Radfahrer- und Fußgängerbrücke.


Eime ist ein Flecken im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Die Gemeinde gehört zu der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Stammsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland östlich vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Der Ort liegt im Südwesten von Elze und westlich von Gronau (Leine). In diesen Tagen leben in der Stadt auf einer Gesamtfläche von circa 21 qkm über 2.553 Einwohner. Zum kleinen Ort Eime rechnet man die Ortsteile: Deilmissen, Deinsen, Dunsen, Heinsen und Eime. Eime liegt direkt an der Bundesstraße 240 nach Bodenwerder, die an der Gemeindegrenze von der B3 abzweigt. Das Land Niedersachsen überürüft derzeit eine beabsichtigte Umgehungsstraße westseitig der Gemeinde. Die Hannöversche Südbahn von Hannover nach Göttingen führt knapp im Osten des Gemeindegebiets. Der nächste Bahnhof befindet sich über 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Das Gebiet Hildesheim in erster Linie die Orte Elze, Eime und Gronau ist ein guter Lebensmittelpunkt vor allem für junge Paare. Daher bietet man auch in Eime, Elze und Gronau einige beliebte Bauareale wie z.B. das Baugebiet Hanlah in Elze.

Baustellenbetreuung in Nordstemmen und Barnten

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer in der Umgebung Nordstemmen und Barnten ansprechbar. Zu unserem Einzugsgebiet rechnet man mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbargemeinden wie beispielsweise Elze, Barnten, Sarstedt, Gronau, Schellerten, Nordstemmen, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Bad Salzdetfurth, Holle oder Ahrbergen.

Als Baugutachter und Fachleute stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohnimmobilien sowie die vielzähligen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für häufig gestellte Fragen rund um das Thema Bauen, Hauskauf oder Haussanierung zu finden. In Summe sind Sie beim VPB bestens aufgehoben, wenn es bei Ihnen zurzeit um Bereiche wie beispielsweise die folgenden geht: Planung eines Einzel- oder Doppelhauses, Anschaffung eines Einfamilienhauses oder einer ETW, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Begutachtung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Blower-Door-Test Sarstedt,Baubegleitung Sarstedt,Bauprotokoll Nordstemmen,Baubegleitung Hildesheim,Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Altbaugutachten Harsum Borsum,Energieberatung Sarstedt,Gutachter Blower-Door-Test Harsum Borsum,Gutachter Thermografie Sarstedt,Baufachmann Vertragsprüfung Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Einfamilienhaus Hildesheim,Baugutachter Kellerabdichtung Sarstedt,Baukontrolle Sarstedt,Bauabnahme Neubau Hildesheim,Bauvertrag Nordstemmen,Baubegutachtung Sarstedt,Schimmelschaden Baugutachter Elze Gronau,Blower-Door-Test Baugutachten Bad Salzdetfurth,Bauberater Nordstemmen,Baufachmann Harsum Borsum,Gutachter Reihenhaus Bad Salzdetfurth,Bauinspektion Elze Gronau,Brandschutz Gutachter Harsum Borsum,Kellersanierung Baugutachten Sarstedt,Schimmelschaden Gutachter Bad Salzdetfurth,Brandschutz Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Baufachleute Hildesheim,Bausachverständiger Kellerabdichtung Harsum Borsum,Baufachmann Vertragsprüfung Harsum Borsum,Schimmelschaden Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Neubau Bad Salzdetfurth,Baugutachter Neubau Hildesheim


Informationen und Tipps für Bauherren:

Laminat:
Viele Bauherren und Haussanierer wählen als Bodenbelag Laminat, weil sie glauben, es handele sich dabei um einen natürlichen und darum gesundheitlich unbedenklichen Holzboden. Das ist aber nicht richtig: Laminatboden ist kein echter Holzboden, sondern eine Platte, die aus mehreren Schichten verschiedenen Materials, nicht nur Holz, hergestellt und mit Kunststoff beschichtet wird. Laminat ist mit Natur belassenem Holz nicht zu vergleichen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.