Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bausachverständiger Kellerabdichtung in Nordstemmen

Bausachverständiger Kellerabdichtung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Bausachverständiger Kellerabdichtung in Nordstemmen. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Bausachverständiger ist sein Geld wert

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein unabhängiger Bausachverständiger. Bauen ist ein heftiges Business, in dem mit festen Bandagen um minimale Gewinnmargen gefightet wird. Ein Bausachverständiger vom VPB hat mehrjährige Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge essentiell nützen. Das ist ebenfalls auch wirklich nötig, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier meistens die privaten Bauherren. Sie sind Nichtfachmänner und haben keine Ahnung von der Bauwirtschaft. Darum fallen sie so ziemlich restlos auf die lockenden Bauheftchen von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich im Nachhinein als unbegründete Verheißungen erweisen. "Festpreise", "garantierte Fertigstellungstermine" und ebenso das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Trugbilder, bis sie nicht im Hausbauvertrag deutlich erklärt werden.

Ihre Bausachverständiger vom VPB ist Ihr Ansprechpartner wenn es um Fragen des Bauens geht

Um im Dschungel des Bauvertragsrechts überleben zu können, besuchen vorsichtige Bauherren produktneutrale Bauberater, versierte Bausachverständige, die sich in allen Disziplinen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran identifiziert der Bauherr den geeigneten Bauexperten? Ein seriöser Bausachverständiger ist ein qualifizierter Bauspezialist, der immer firmen- und angebotsfern helfen kann und eben keiner anderen Interessentengruppe verbunden ist. Ein solider Bausachverständiger durchläuft immer wieder Weiterbildungen und zieht auch bei vertrackten Fällen zusätzliche neutrale Bausachverständige aus zusätzlichen Baufachbereichen hinzu. Beim individuell helfenden Bausachverständigen ist die Betreuung der Bauherren stets "Chefsache" und kommt aus lediglich einer Hand. Der Bauherr wird nie willkürlich von einem zum anderen Bausachverständigen weiterverwiesen. Gleichfalls seine schriftlichen Daten wird ein professioneller Bausachverständige schonend behandeln, nicht in Datenbanken speichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Hausvermittler übermitteln. Beim Eigenheimbau geht es um extrem viel Geld: Der professionelle Bausachverständige unterstützt seinem Bauherrn hierbei in gebührender Zeit und zum festgelegten Preis ein mängelfreies Gebäude seiner Wahl zu kriegen. Zusammenfassend muss jeglicher Bauherr, der einen Bausachverständigen ermächtigt, rigoros auf spezifische Unterstützung beharren.


Kellerabdichtung wichtig: Bei Neu- und Altbau die Abdichtung begutachten lassen

Eine Kellerabdichtung ist bei neuen und altem Immobilien wichtig. Spürbar wird das allerdings häufiger dem Besitzer eines älteres Hauses. Wer eine Kellerabdichtung braucht, aber keine Idee hat, woher der Feuchtigkeitsschaden kommt, muss zu aller Anfang von einem Gutachter klären lassen, woher die Feuchtigkeit in den Wänden kommt. Nur auf diese Weise kann eine wirksame Kellerabdichtung letzendlich dem Wasser nachhaltig den Weg in den Keller verwehren. Laienmeinungen sind in diesem Falle fatal: Wer im Falle kapillar aufsteigender Feuchte eine Kellerabdichtung mit Bitumenschicht auswählt, wird nach der enormen Dichtungsmaßnahme keine Besserung bemerken können.

Ihr Bauexperte vom VPB in der Region Hildesheim hilft privaten Bauherren und Immobilienkäufer ausführlich zu allen Themen, die sich mit dem Erwerb, dem Erhalt, dem Bau oder der Modernisierung einer Wohnimmobilie befassen. Vor allem bedeutend für Immobilienbesitzer ist dabei immer eine korrekte Abdichtung des Kellers.

Eine sinnvolle Kellerabdichtung gehört zu den entscheidenden Bedingungen dafür, dass ein Haus permanent von Feuchtschäden verschont bleibt. Eine Kellerabdichtung ist oftmals ein umfängliches Thema und nicht selten eine goße Herausforderung. Ohne Kellerabdichtung wirkt sich ein wassergeschädigter Kellerbereich schnell auf das gesamte betroffene Haus aus, weil die Feuchtigkeit die Substanz von unten befällt und ferner Schimmelbefall nach sich ziehen kann. Dieses ist insbesondere unerwünscht, wenn der Kellerbereich als Hobbyraum verwendet wird. Eine nasse Außenwand im Keller, kann da die Nutzbarkeit schon deutlich behindern.

Umso sinnvoller ist es, sich in Sachen Abdichtung des Kellers an einen VPB-Berater zu wenden. Die Ausführung einer Kellerabdichtung muss immer auf die örtlichen Bodenverhältnisse angepasst sein. Je nach existierender baulicher Gegebenheit kommen verschiedene Verfahren der Kellerabdichtung in die Auswahl. Im Prinzip unterscheidet man Abdichtungen gegen
- hohe Bodenfeuchtigkeit,
- drückendes Grundwasser und
- aufgestautes Sickerwasser.

Desweiteren gibt es Unterschiede zwischen der Kellerabdichtung von neuen Häusern und Abdichtungen, nachträglich erfolgen. Als Abdichtungsmöglichkeiten sollten folgende Abdichtungen zur Auswahl stehen:
- wannenartige (z.B. "weiße Wanne") oder
- bahnen- beziehungsweise hautartige Arbeitsweisen.

Sind die exakten Gegebenheiten nicht definierbar, muss die Kellerabdichtung für die größtdenkbare Belastung umgesetzt werden. Sehr oft ist es daher zunächst wichtig, ein Bodengutachten einzuholen. Zusätzlich spielen auch die beispielsweise aus Raumnutzung und Raumklima resultierenden Beanspruchungen eine wichtige Rolle.

Seit dem Jahre 2017 ersetzt die DIN 18533 die einstige DIN 18195 (Teile 4,5 & 6) und verschafft mehr klare Verhältnisse. Unter anderem führt die DIN 18533 auf, welche Art der Kellerabdichtung bei welcher Nässe einwirkung verwendet werden sollte. Während die vorige DIN-Norm die Einwirkungsklassen von der Herkunft des Wassers abhängig gemacht hat, differenziert die DIN 18533 nach Einwirkungsweise und -stärke. Zudem definieren nun Riss- und Rissüberbrückungsklassen als auch die gewünschte Nutzung des Kellers über die Durchführung der Kellerabdichtung. Gebraucht wurde die Verwendung einer neuen DIN-Regeln auch aufgrund neuartiger Materialien zur Kellerabdichtung.


Oft auftretende Anzeichen einer ungenügender oder rissigen Kellerabdichtung

In aller Regel sollte ein feuchter Kellerraum anfangs durch einen mucheligen Geruch erkennbar sein: Dieser muffige Geruch ergibt sich, wenn sich an einer nassen Kellerwand erste Schimmelspuren entwickeln. Neben Schimmelpilz rechnet man abblätternder Wandfarben und Salzausblühungen zu den optischen Merkmalen von Nässe im Mauerwerk. Werden solche Hinweise ignoriert und das Mauerwerk fortwährend vom Wasser ausgelaugt, kann es später sogar zu Rissen im Mauerwerk kommen.


Bauberatung in der Region Nordstemmen und Barnten

Fachkundige Hilfestellungen für Bauherren in Barnten und Nordstemmen

Nordstemmen ist eine Gemeinde im westlichen Gebiet des Landkreises Hildesheim, die im Einzugsgebiet der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen zu finden ist und die sich am Fluss Leine befindet. Nordstemmen befindet sich im Westen von Hildesheim am südlichen Rand der Norddeutschen Tiefebene an den nordwestlichsten Ausläufern des Hildesheimer Walds annähernd 1 Kilometer im Osten der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen Südhang das Schloss Marienburg steht.
Nordstemmen befindet sich westlich von Hildesheim am südlichen Rand der Norddeutschen Tiefebene ca. 1 km im Osten der Verbindung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen südlichen Hang das Schloss Marienburg steht.

In diesen Tagen leben in Nordstemmen auf einer Stadtfläche von rd. 60,2 km² über 12.027 Anwohner. Im Zuge der Gebietsreform in Niedersachsen, die am 1. März 1974 vollzogen wurde, wurden die einstmalst eigenständigen Orte Groß Escherde, Burgstemmen, Adensen, Barnten, Hallerburg, Mahlerten, Klein Escherde, Rössing, Heyersum in die Gemeinde Nordstemmen inkludiert.

Das Schloss Marienburg, das nordwestlich von Nordstemmen liegt und zum Ort Pattensen gehört, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von den Architekten Conrad Wilhelm Hase, Edwin Oppler und Ludwig Frühling gebaut. Das Schloss Marienburg steht auf annähernd 135 Meter Höhe am Südwesthang des aus Sandstein bestehenden Marienbergs, der den südöstlichen Bereich des Schulenburger Bergs verkörpert. Der Marienberg wird westlich vom Adenser Berg begrenzt und im Südosten von dem Fluss Leine und der Kreisstraße K 505 begleitet.

Das Dorf Barinthune wurde 1149 erstmals urkundlich aufgeführt. Die gegenwärtige Bezeichnung Barnten wird zum ersten Mal um 1331 erwähnt und geht möglicherweise auf den Abt Heinrich von Barnten zurück. Barnten befindet sich an der Hannoverschen Südbahn; hier befindet sich die Zweigstelle zur Strecke Nordstemmen-Lehrte. Die seit dem Jahre 2008 zwischen Hannover und Hildesheim stündlich verkehrende S-Bahn-Linie 4 hält an der Station Barnten.

Im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform wurde die damals selbständige Gemeinde Barnten im Jahre 1974 in die Gemeinde Nordstemmen inkludiert. In Barnten befindet sich eine Grundschule, die viel Gewicht auf das Gebiet Umwelt legt, wofür die Verantwortlichen bereits mehrmals prämiert wurde. Gegenwärtig befinden sich in Nordstemmen auf einer Gesamtfläche von etwa 5 qkm circa 966 Personen. Das Umfeld von Hildesheim vor allem der Bereich Nordstemmen und Barnten ist ein überdurchschnittlicher Wohnraum speziell für jüngere Bauherren. Aus diesem Grund findet man auch in Barnten und Nordstemmen einige interessante Neubauareale wie beispielsweise in Rössing und Barnten-Süd IV.

Der VPB in Barnten und Nordstemmen

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im Großraum Barnten und Nordstemmen eine sehr gute Adresse zur Klärung aller Baufragen. Zu dem Gebiet unseres Regionalbüros rechnet man mit unserer Büroadresse in Giesen auch die Nachbarorte wie zum Beispiel Gronau, Schellerten, Sarstedt, Barnten, Nordstemmen, Elze, Söhlde, Holle, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Ahrbergen oder Algermissen.

Als Baugutachter und Experten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langjährigen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur im Bereich Wohnhäusern sowie die vielfachen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für praktische alle Fragen rund um das Bauen, Hauskauf oder Gebäudesanierung zu finden. In Summe sind Sie beim VPB richtig, wenn es für Sie um Bereiche wie zum Beispiel diese hier geht: Neubau eines eigenen Hauses bzw. einer Wohnung innerhalb eines MFH, Kauf eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer ETW, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Feststellung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Nasse Wand Nordstemmen,Gutachter Blower-Door-Test Sarstedt,Baugutachter Neubau Sarstedt,Sachverständiger Doppelhaus Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Energetische Sanierung Sarstedt,Baugutachter Kellersanierung Nordstemmen,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Harsum Borsum,Schimmelschaden Gutachter Hildesheim,Sachverständiger Kellersanierung Harsum Borsum,Baubetreuung Harsum Borsum,Bausachverständiger Kellerabdichtung Sarstedt,Brandschutz Sachverständiger Sarstedt,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Hildesheim,Baugruppen Harsum Borsum,Brandschutz Sachverständiger Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilze Harsum Borsum,Sachverständiger Schimmelpilz Elze Gronau,Baubetreuung Brandschutz Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Hildesheim,Baubegleitung Neubau Harsum Borsum,Bauherrenberatung Elze Gronau,Gutachter Blower-Door-Test Elze Gronau,Sachverständiger Thermografie Sarstedt,Kellersanierung Baugutachten Sarstedt,Baugutachter Nasse Wand Bad Salzdetfurth,Gutachter Nasser Keller Elze Gronau,Bauvertrag Sarstedt,Bausachverständiger Neubau Nordstemmen,Gutachter Thermografie Hildesheim,Sachverständiger Doppelhaushälfte Sarstedt,Baugutachter Baubeschreibung Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.