Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bausachverständiger Kellerabdichtung in Bad Salzdetfurth und Holle

Bausachverständiger Kellerabdichtung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Bausachverständiger Kellerabdichtung in Bad Salzdetfurth und Holle. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein guter Bausachverständiger ist bei jedem Bauvorhaben wichtig

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein neutraler Bausachverständiger. Bauen ist ein mühevolles Geschäft, in dem mit zähen Bandagen um bereits kleine Gewinnspannen gerungen wird. Ein Bausachverständiger vom VPB hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge erheblich nützen. Das ist zusätzlich auch wirklich nötig, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier meistens die privaten Bauherren. Sie sind Laien und sind womöglich total Bauunerfahren. Deshalb fallen sie beinahe restlos auf die überschwänglichen Werbekatalogen von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich nachträglich als leere Beteuerungen beweisen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und obendrein das "Super-Energiesparhaus" sind reine Trugbilder, bis sie nicht im Hauskaufvertrag kategorisch erläutert werden.

Ihre Ein Bausachverständiger des VPB steht Ihnen zur Seite wenn es um Fragen des Bauens geht

Um im baulichen Vertragsdschungel bestehen zu können, benötigen Häuslebauer produktneutrale Ratgeber, versierte Bausachverständige, die sich in allen Gebieten des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran unterscheidet der Bauherr den idealen Bauberater? Ein vertrauensvoller Bausachverständiger ist ein sachkundiger Experte, der grundsätzlich firmen- und produktneutral beraten kann und eben keiner speziellen Interessensgruppe verbunden ist. Ein zu empfehlender Bausachverständiger besteht immerzu Schulungen und zieht in der Regel bei vertrackten Unklarheiten auf dem Bau zusätzliche unparteiische Bausachverständige aus zusätzlichen Baufächern hinzu. Beim persönlich unterstützenden Bausachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren jedesmal "Chefsache" und liegt in nur einer Hand. Der Bauherr wird keinesfalls unberechtigt von einem zum nächsten Bausachverständigen weitergegeben. Überdies seine schriftlichen Protokolle wird ein sorgfältiger Bausachverständige vertraulich behandeln, nicht in Datenbanken sammeln oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Immobilienmakler weitergeben. Beim Wohnungsbau geht es um sehr viel Geld: Der seriöse Bausachverständige hilft seinem Bauherrn dabei in angemessener Zeit und zum ausgemachten Preis ein mängelfreies Eigenheim seiner Wahl zu erhalten. Zusammenfassend muss jeglicher Bauherr, der einen Bausachverständigen beauftragt, rigoros auf persönliche Behandlung beharren.


Kellerabdichtung wichtig: Beim Kauf oder Bau von Immobilien ist die korrekte Abdichtung ein Thema

Der Bereich Kellerabdichtung ist bei Neu- und Altbau von hoher Relevanz. Spürbar wird dies allerdings mehrheitlich dem Besitzer eines Hauses mit feuchten Keller. Wer eine Kellerabdichtung braucht, allerdings keine Ahnung hat, wo die Probleme liegen können, muss im Vorwege von einem Gutachter klären lassen, woher das Wasser in den Wänden kommen kann. Nur auf diese Weise kann eine effektive Kellerabdichtung letzendlich dem Wasser nachhaltig den Weg in den Keller verwehren. Amateureinschätzungen sind in diesem Falle unglücklich: Wer z.B. bei einer kapillar aufsteigender Feuchte eine Kellerabdichtung mit Bitumenschicht einsetzt, wird trotz der kostspieligen Sanierungsmaßnahme keinerlei Aufhebung feststellen können.

Ihr Bauherrenberater vom VPB in der Region Hildesheim hilft privaten Bauherren und Immobilienkäufer umfassend zu allen möglichen Themen, die sich mit der Erhaltung, der Sanierung, der Modernisierung, dem Neubau oder dem Kauf einer Immobilie befassen. Extrem bedeutend für Häuslebauer und -käufer ist dabei immer eine gute Kellerabdichtung.

Eine effektive umfassende Kellerabdichtung rechnet man zu den wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass ein Haus durchgehend von Wasserschäden geschützt bleibt. Eine Kellerabdichtung ist oftmals ein kompliziertes Thema und nicht selten eine Herausforderung. Ohne Kellerabdichtung wirkt sich ein feuchter Kellerbereich alsbald auf das gesamte betroffene Wohnhaus aus, weil die Feuchte die Bausubstanz von unten zerstört und ferner Schimmelschäden verursachen kann. Das ist besonders unerwünscht, wenn der Kellerbereich als Wohnraum benötigt wird. Eine nasse Wand im Keller, kann da die Nutzung schon erheblich stören.

Umso bedeutender ist es, sich in Sachen Kellerabdichtung an einen Experten zu wenden. Die Durchführung von Kellerabdichtungen sollte grundsätzlich auf die gegebenen Ausprägungen des Baugrunds abgestimmt sein. Je nach individueller baulicher Gegebenheit kommen diverse Vorgehensweisen der Kellerabdichtung in Frage. Im Prinzip verwendet man Abdichtungen gegen
- drückendes Wasser,
- aufstauendes Sickerwasser und
- Bodenfeuchte.

Ebenso existieren Differenzen zwischen der Kellerabdichtung von neu zu bauenden Häusern und Abdichtungen, die im nachhinein auszuführen sind. Als Umsetzungskonzepte dürften folgende Abdichtungen bereit stehen:
- wannenartige (zum Beispiel "weiße Wanne") und
- bahnen- bzw. hautartige Arbeiten

Sind die wirklichen Gegebenheiten nicht definierbar, muss die Kellerabdichtung für die maxim,ale Belastung ausgelegt werden. Meistens ist es darum erst einmal wichtig, ein Bodengutachten durchzuführen. Ferner spielen ebenfalls die z.B. aus Raumnutzung und Raumklima resultierenden Belastungen eine beachtliche Rolle.

Seit 2017 ersetzt die DIN 18533 die nicht mehr aktuelle DIN 18195 (Teile 4,5 & 6) und liefert mehr klare Verhältnisse. Beispielsweise zählt die DIN 18533 auf, welches Verfahren der Kellerabdichtung bei welcher Feuchtigkeitseinwirkung verwendet werden muss. Während die alte DIN-Regelung die Einwirkungskategorien von der Herkunft des Wassers abhängig gemacht hat, unterscheidet die DIN 18533 nach Einwirkungsart und -intensität. Desweiteren definieren nun Riss- und Rissüberbrückungsklassen als auch die geplante Verwendung der Kellerräume über die Vorgehensweise der Kellerabdichtung. Notwendig wurde die Verwendung einer neuen DIN-Regeln ebenso wegen neuartiger Baustoffe zur Kellerabdichtung.


Oft auftretende Anzeichen einer ungenügender oder nicht länger tauglichen Kellerabdichtung

Zumeist müsste ein feuchter Keller zunächst durch einen muffigen Duft sich bemerkbar machen: Dieser muchelige Geruch ergibt sich, wenn sich an einer zu feucht gewordenen Wand erste Schimmelspuren zeigt. Neben Schimmelpilz gehören Salzausblühungen und abblätternder Putz zu den offensichtlichen Hinweisen auf zu viel Wasser in einer Wand. Werden solche Merkmale ignoriert und die Bausubstanz fortwährend vom Wasser ausgespült, kann es später sogar zu Rissen in den Wänden kommen.


Wohnen in Holle und Bad Salzdetfurth

Ihre Baufachleute in Bad Salzdetfurth und Holle

Bad Salzdetfurth ist eine Ortschaft im Landkreis Hildesheim im Süden von Niedersachsen. Die Stadt ist ein regional bedeutender Erholungs-, Kur-, Klinik- und Industriestandort. Sie ist als Moorheilbad offiziell anerkannt. Derzeit leben vor Ort auf einer Fläche von rund 67,1 km² in etwa 13.140 Menschen. Das führt rechnerisch zu einer Bevölkerungsdichte von etwa 195 Menschen pro km². Die maximale Nord-Süd-Ausdehnung liegt bei rund 12 km, die äußerste Ost-West-Ausdehnung beträgt zirka 8 km.

Zur Stadtgeschichte von Bad Salzdetfurth rechnet man die Stein- und Kalisalzförderung. Die ersten Anwohner von Bad Salzdetfurth waren schätzungsweise Salzsieder. Die Kaliwerke Salzdetfurth AG, die älteste Vorläufergesellschaft der aktuellen K+S AG, hatte seit 1889 ihren Firmensitz in Bad Salzdetfurth. Der für die lokale Wirtschaft bedeutsame Kalibergbau wurde im Jahr 1992 beendet. Seit dem Jahr 2001 ist die Zahl der dort lebenden Personen absteigend; in den 1990er-Jahren hatte diese noch bei gut 14.500 Einwohnern gelegen.

Bad Salzdetfurth liegt gut 11 Kilometer südlich von Hildesheim. Bad Salzdetfurth befindet sich im Innerstebergland, einem Teilbereich der naturräumlichen Region Niedersächsisches Bergland. Der Ort grenzt im Norden an die fruchtbaren und intensiv ackerbaulich genutzten Lössböden der Hildesheimer Börde. Südöstlich von Bad Salzdetfurth kommt man in den Harz. Bad Salzdetfurth ist ein Nachbarort für diese Gemeinden und Städte: Diekholzen, Bockenem, Holle, Lamspringe, Sibbesse und Schellerten.

In der alten Kernstadt befinden sich viele, größtenteils schon im 17. Jahrhundert gebaute, Fachwerkhäuser. Das älteste Gebäude im Stadtzentrum ist die nach dem Brand von 1605 wieder aufgebaute und von weiteren Bränden verschont gebliebene Steinbergsche Mühle. 2011 waren knapp 3.320 Personen am Arbeitsort Bad Salzdetfurth beschäftigt. Von diesen waren um und bei 50 Prozent an Produktionsstätten, ein Drittel im Bereich Dienstleistung und circa fünfzehn Prozent in den Branchen Handel, Verkehr, Lagerei und Gastgewerbe tätig.

Betreuung beim Neubau vom Regionalbüro Hildesheim in Bad Salzdetfurth und Holle

Holle ist eine Gemeinde im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Als Gemeinde der Schlösser und Burgen hat Holle besonders viele geschichtsträchtige Bauwerke zu bewundern. Darunter zu nennen sind das Renaissanceschloss zu Henneckenrode, die Burg Wohldenberg, das Barockschloss Söder und das Schloss Derneburg. Die Gemeinde Holle besteht aus den Ortsteilen Heersum, Hackenstedt, Astenbeck, Grasdorf, Derneburg, Henneckenrode, Holle, Luttrum, Söder, Wohldenberg, Sillium und Sottrum. Die größte Ortschaft davon ist Holle vor Grasdorf, Sottrum und Heersum.

Gerade wohnen in Holle auf einer Fläche von annähernd 61,15 km² um und bei 6.940 Menschen. Das sorgt rechnerisch für eine Bevölkerungsdichte von in etwa 112 Anwohner pro Quadratkilometer. Holle findet man über 20 km von Hildesheim entfernt günstig an den Autobahnen 39 und 7 gelegen. Die Bundesstraßen 6, 243 und die 444 verlaufen durch die Gemeinde.

Beste Baubetreuung in Bad Salzdetfurth und Holle

Das Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im Großraum Holle und Bad Salzdetfurth hilfreiche Anlaufstelle. Zu unserem Einzugsgebiet rechnet man mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbarstädte wie zum Beispiel Schellerten, Elze, Barnten, Sarstedt, Gronau, Nordstemmen, Ahrbergen, Söhlde, Holle, Algermissen, Hohenhameln oder Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Experten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohngebäuden sowie die häufigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für häufig gestellte Fragen rund ums Bauen, Hauskauf oder Haussanierung zu finden. Insgesamt sind Sie im VPB-Regionalbüro Hildesheim gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen gerade um Bereiche wie beispielsweise diese hier geht: Neubau eines Eigenheims, Kauf eines Wohnhauses oder einer Eigentumswohnung, Nachhaltiges Bauen, aber auch Begutachtung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauherrenberater Bad Salzdetfurth,Brandschutz Bausachverständiger Harsum Borsum,Baugutachten Brandschutz Sarstedt,Schimmelschaden Bausachverständiger Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Hildesheim,Gutachter Kellerabdichtung Elze Gronau,Bausachverständiger Radon Hildesheim,Baugutachter Bad Salzdetfurth,Gutachter Schimmelpilze Nordstemmen,Schimmelschaden Sachverständiger Nordstemmen,Gutachter Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Baugutachten Radon Hildesheim,Baubegutachtung Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Energetische Sanierung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Baufachmann Elze Gronau,Baufachleute Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilz Hildesheim,Gutachter Kellersanierung Elze Gronau,Sachverständiger Kellersanierung Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilz Nordstemmen,Brandschutz Baugutachter Hildesheim,Baufachmann Harsum Borsum,Baufachleute Hildesheim,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Baubeschreibung Harsum Borsum,Energetische Sanierung Sarstedt,Gutachter Reihenhaus Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Radon Nordstemmen,Schimmelschaden Bausachverständiger Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.