Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bausachverständiger Einfamilienhaus in Harsum und Borsum

Bausachverständiger Einfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bausachverständiger Einfamilienhaus in Harsum und Borsum. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Bausachverständiger unbedingt zu empfehlen

Was ein Häuslebauer benötigt, ist ein unabhängiger Bausachverständiger. Der Bau eines Eigenheims ist ein heftiges Metier, in dem mit festen Bandagen um geringe Gewinnanteile gefochten wird. Ein Bausachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat jahrelange Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge entscheidend unterstützen. Das ist zusätzlich auch wirklich erforderlich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft meist die privaten Bauherren. Sie sind Laien und kennen sich auf dem Bau nicht aus. Demzufolge fallen sie beinahe komplett auf die blumigen Bauheftchen von Schlüsselfertiganbietern herein, die sich nachher als gegenstandslose Verheißungen erweisen. "Festpreise", "versprochene Fertigstellungstermine" und überdies das "Super-Energiesparhaus" sind reine Täuschungen, solange sie nicht im Bauvertrag präzise fixiert werden.

Ihre Ein Bausachverständiger des VPB steht Ihnen zur Seite bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Um im Dschungel des Bauvertragsrechts überleben zu können, brauchen Bauherren neutrale Bauberater, versierte Bausachverständige, die sich in allen Disziplinen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran erkennt der Bauherr den passenden Baugutachter? Ein zuverlässiger Bausachverständiger ist ein gut geschulter Spezialist, der immer firmen- und angebotsfern helfen kann und eben keiner gesonderten Interessentengruppe verbunden ist. Ein anerkannter Bausachverständiger absolviert regelmäßige Qualifikationen und zieht für gewöhnlich bei vertrackten Tatbeständen weitere unparteiische Bausachverständige aus weiteren Baufächern hinzu. Beim persönlich beratenden Bausachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren immer "Chefsache" und bleibt in nur einer Hand. Der Bauherr wird nicht beliebig von einem zum anderen Bausachverständigen weitergereicht. Gleichfalls seine schriftlichen Daten wird ein sorgfältiger Bausachverständige schonend behandeln, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Hausmakler weiterleiten. Beim Bauen geht es um extrem viel Kapital: Der fachmännische Bausachverständige unterstützt seinem Bauherrn hierbei in gebührender Zeit und zum fixierten Preis ein mängelfreies Einfamilienhaus seiner Wahl zu erhalten. Zusammenfassend sollte jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen ermächtigt, strikt auf individuelle Behandlung bestehen.


Der Bau oder Kauf von einem Einfamilienhaus kann ohne Bauexperten zum Problem werden

Im Zeitverlauf betrachtet, ist die Verwendung von Gebäuden des Bautyps Einfamilienhaus noch relativ überschaubar. In damaliger Zeit lebten die meisten Menschen in ländlichen Orten. Das Leben in der Stadt größeren Stadt rechnete man eher zu den ungewöhnlichen Lebenssituationen. Den Platz vom Einfamilienhaus nahm früher regelmäßig das Wohngebäude eines Bauernhofes ein. In ihm lebten gleich verschiedene Generationen einer Familie vereint unter einem Dach. Die Umstände änderten sich mit Beginn der Industriellen Revolution. Anstelle ländlich geprägter Tätigkeiten trat verstärkt die Arbeit in den Fabriken und Manufakturen. Der soziale Wandel veränderte auch die Wohnverhältnisse: Das Einfamilienhaus übernahm immer stärker die Rolle des bekannten Bauernhofes. Als Vorläufer vom Einfamilienhaus gelten einerseits die Villen aus der Epoche der Renaissance, aber zudem auch den bürgerlichen Häusern vor 1900.

Aktuell ist das Einfamilienhaus eine der populärsten und häufigsten Wohnformen. Zu Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs in Deutschland in den 50er Jahren hatte das Einfamilienhaus seine erste Blüte. Um der Raumnot der urbanen Wohnblocks zu entkommen, entwickelte sich das Einfamilienhaus zunehmend zur präferierten Bauart von zahlreichen Menschen. Dies gilt bis zur heutigen Gegenwart.

Das Einfamilienhaus hat die besondere Eigenheit, dass sich grundsätzlich alle persönlichen Vorlieben der Bauherren realisieren lassen. Architekten entwickeln und planen für ihre Auftraggeber das Einfamilienhaus stets nach individuell gefertigten Skizzen. Das geht heutzutage aber schnell ins Geld.

Ob Einfamilienhaus, Bungalow oder Doppelhaus: Immer öfter werden solche Lösungen aus diesem Grund bei einem Schlüsselfertiganbieter gekauft. Ein solcher bietet Standardobjekte zu besseren Bedingungen an. Allerdings können hier rechtliche Fallstricke enthalten sein. Sie überlegen die Errichtung von einem Einfamilienhaus? Da ist es ideal, dass Sie uns gefunden haben; dann sollten Sie uns jetzt auch noch die Gelegenheit geben, mit Ihnen ein Informationsgespräch zu führen. Sehr gerne belegen wir Ihnen die Vorteile einer Baubetreuung für den anstehenden Bau Ihres Einfamilienhauses durch einen versierten Bausachverständigen vom VPB.

Der Neubau von einem Einfamilienhaus gelingt mit einem Gutachter an einer Seite ohne den sonst üblichen Ärger

Nicht wenige Menschen ziehen das Einfamilienhaus einer Eigentumswohnung vor. Sehr oft findet man Ansammlungen von Einfamilienhäusern in den ein wenig ruhigeren Randbezirken der Städte. Wer dem unruhigen Treiben einer Millionenstadt entfleuchen will, den treibt es in aller Regel in die mehr idyllischeren Wohnquartiere am Stadtrand. Zumeist ist ebenso das Verlangen nach einem eigenen Garten ausschlaggebend für die Erstellung eines Einfamilienhauses.

Der Bau von einem Einfamilienhaus kann sowohl ein-, wie auch mehrgeschossig konzipiert werden. Unsere versierten Gutachter freuen sich darauf, Ihre Ideen von einem Einfamilienhaus ohne unnötige Verzögerungen zu erfüllen. Viele Orte bemühen sich geradezu energisch um private Bauherren. Sehr oft existieren regionale Bauförderprogramme, die den Neubau von einem Einfamilienhaus bestmöglich unterstützen. Dessen ungeachtet bedeutet ein Einfamilienhaus eine Herausforderung für die Infrastruktur der Region: Jedes Gebäude benötigt z.B. einen speziellen Anschluss an das örtliche Strom-, Telekommunikations- und Wassernetz. Es ist daher ratsam unsere Bauspezialisten möglichst rechtzeitig in die Planung mit einzubeziehen. Spätestens bei der Vertagsprüfung sollte Sie einen erfahren Experten hinzuziehen.

Das Einfamilienhaus dient in aller Regel einer kleinen Gruppe von Menschen als Wohnhaus. Die familiären Verhältnisse dieser Menschen untereinander sind hierbei natürlich nicht begriffsbestimmend, denn der Begriff "Einfamilienhaus" bezieht sich mehr auf den verfügbaren Wohnraum eines Gebäudes. Darum wird ein Einfamilienhaus ebenso für Wohngemeinschaften eine gute Art des Zusammenlebens sein. Ebenfalls zu den Besitzverhältnissen gibt das Wort "Einfamilienhaus" keine spezielle Informationen. Das Einfamilienhaus kann aus diesem Grunde auch als Finanzanlage gesehen werden oder als Mietobjekt für regelmäßige Einnahmen sorgen. Auch hier kann es von Vorteil sein, einen Bauberater vom Verband Privater Bauherren mit ins Boot zu holen.


Bauen in der Region Borsum und Harsum

Baubetreuung in Borsum und Harsum

Harsum ist eine Ortschaft nördlich von Hildesheim. Die Gemeinde hat flächenmäßig den größten Anteil am hochwertigen Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und ist landwirtschaftlich dominiert. Kleinere Waldflächen wie Borsumer Wald, Aseler Wald, Subeeksholz und Hollenmeerholz beherrschen auf gleiche Weise das optische Bild der Region. Durch den Hauptort Harsum strömt der Unsinnbach. Im Norden findet man den Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er den Ort verlässt, liegt das Gemeindegebiet gut und gerne 65 Meter über dem Meeresspiegel. Im Zentrum des Gemeindegebietes zwischen den Ortsteilen Hüddesum und Borsum steigt das Gelände bis gut und gerne 107 m ü. NHN. Harsum liegt am Stichkanal Hildesheim und an der A 7 im Bereich der Hildesheimer Börde.

In den ältesten noch erhaltenen Urkunden wurde der mittelalterliche Ort 1224 als "Hardessem" bezeichnet.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum zu dieser Zeit eines der wichtigsten Dörfer. Aktuell wohnen vor Ort auf einer Gesamtfläche von ca. 50,01 km² annähernd 11.430 Menschen. Dies führt rechnerisch zu einer Einwohnerdichte von etwa 229 dort lebende Leute pro Quadratkilometer.

Die Stadt Harsum setzt sich zusammen aus neun offzielle Gemeindeteile. Dies sind neben Harsum als Hauptort die achfolgenden Ortsbestandteile: Hönnersum, Borsum, Adlum, Asel, Klein Förste, Machtsum, Hüddessum und Rautenberg. Benachbarte Ortschaften sind beispielsweise Hildesheim, Hohenhameln, Algermissen, Giesen, Sarstedt und Schellerten.

Wichtigster Jobanbieter ist die Transnorm System, die vor Ort die Zentrale ihrer Unternehmensgruppe sowie den umfangreichsten Entwicklungs- und Produktionsstandort betreibt. Ein anderer wichtiger Jobgeber ist die Jensen GmbH, welche ihre Wäscherei-Technik im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum änderte. Zusätzliche bedeutende Arbeitgeber sind der Pharmagroßhandel Alliance Healthcare Deutschland. Größtes Unternehmen in Harsum war ziemlich lange die mittlerweile nicht länger existierende Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Bauexperten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Harsum und Borsum Rede und Antwort. Die vielfältigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnhäusern sowie die vielfachen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für praktische alle Fragen rund um das Thema Bauen, Kaufen oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie bestens aufgehoben, wenn es bei Ihnen aktuell um Themen wie zum Beispiel die nachfolgenden geht: Bau einer Wohnimmobilie, Anschaffung eines Wohngebäudes oder einer ETW, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Kontrolle von Mängeln bei der Bauausführung.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachten Radon Sarstedt,Baugutachten Brandschutz Nordstemmen,Sachverständiger Blower-Door-Test Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Elze Gronau,Baugutachter Kellersanierung Elze Gronau,Schimmelschaden Sachverständiger Harsum Borsum,Thermografie Baugutachten Bad Salzdetfurth,Baugutachter Hildesheim,Thermografie Baugutachten Nordstemmen,Baufachleute Sarstedt,Baugutachter Nasse Wand Elze Gronau,Baugutachter Neubaubegleitung Elze Gronau,Bausachverständiger Blower-Door-Test Nordstemmen,Blower-Door-Test Elze Gronau,Bauabnahme Einfamilienhaus Nordstemmen,Baugutachten Schimmelschaden Harsum Borsum,Bausachverständiger Blower-Door-Test Elze Gronau,Schimmelsanierung Bausachverständiger Sarstedt,Baugutachter Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Bauexperten Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Elze Gronau,Gutachter Nasse Wand Bad Salzdetfurth,Schimmelsanierung Baugutachter Bad Salzdetfurth,Baubetreuung Bad Salzdetfurth,Brandschutz Baugutachter Sarstedt,Gutachter Neubau Sarstedt,Gutachter Doppelhaushälfte Sarstedt,Baubetreuung Nordstemmen,Bauberater Bad Salzdetfurth,Baufachmann Neubaubegleitung Sarstedt,Bauvertrag Elze Gronau,Bausachverständiger Reihenhaus Elze Gronau


Informationen und Tipps für Bauherren:

Schimmelbefall
Hauptursache für den Schimmelbefall sind Feuchtigkeit und Nässe, die durch Bauschäden ins Haus eindringen und dann nicht sachgemäß behoben und getrocknet werden. Haben sich Schimmelpilze erst einmal im Gebäude etabliert, dann hilft nur eines: Sanierung aller betroffenen Bauteile und notfalls sogar deren Ausbau. Im Keller sind meist Boden und Wände gleichermaßen betroffen. Die Wandsanierung ist aufwändig, aber unumgänglich: Der Putz muss komplett abgeschlagen und die Oberfläche neu aufgebaut werden. Einfach nur drüber streichen, das funktioniert nicht.





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.