Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bausachverständiger Baubeschreibung in Harsum und Borsum

Bausachverständiger Baubeschreibung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bausachverständiger Baubeschreibung in Harsum und Borsum. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Bausachverständiger ist schon im Vorfeld zu konsultieren

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein produktneutraler Bausachverständiger. Bauen ist ein schweres Business, in dem mit zähen Bandagen um minimale Gewinnanteile gerungen wird. Ein Bausachverständiger vom VPB hat viele Jahre Erfahrung und kann dem Bauherren aus diesem Grund erheblich helfen. Das ist auch wirklich erforderlich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft sehr oft die privaten Bauherren. Sie sind Bauanfänger und haben keinen Vorstellung von Bauabläufen. Dadurch fallen sie fast ausnahmslos auf die lockenden Hauskaufheftchen von Schlüsselfertigfirmen herein, die sich nachträglich als inhaltslose Beteuerungen erweisen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und obendrein das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Trugbilder, solange sie nicht im Bauvertrag präzise erläutert wurden.

Ihre Der VPB-Bausachverständiger steht Ihnen zur Seite bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Um im baulichen Vertragsdschungel existieren zu können, brauchen Häuslebauer unabhängige Bauherrenberater, versierte Bausachverständige, die sich in allen Gebieten des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran identifiziert der Bauherr den richtigen Bauberater? Ein professioneller Bausachverständiger ist ein gut geschulter Bauberater, der grundsätzlich firmen- und angebotsfern raten kann und sicher keiner anderen Interessentengruppe verbunden ist. Ein solider Bausachverständiger vollzieht regelmäßige Fortbildungen und zieht auch bei verwickelten Sachverhalten weitere unabhängige Bausachverständige aus unterschiedlichen Fachgebieten hinzu. Beim individuell unterstützenden Bausachverständigen ist die Hilfestellung der Bauherren in der Regel "Chefsache" und kommt aus nur einer Hand. Der Bauherr wird nie unberechtigt von einem zum nächsten Bausachverständigen weiterverwiesen. Gleichfalls seine schriftlichen Berichte wird ein professioneller Bausachverständige taktvoll behandeln, nicht in Datenbanken speichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Immobilienmakler verbreiten. Beim Wohnungsbau geht es um viel Kapital: Der fachmännische Bausachverständige hilft seinem Bauherrn hierbei in gebührender Zeit und zum ausgemachten Preis ein mängelfreies Gebäude seiner Wahl zu erhalten. Grundsätzlich muss jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen ermächtigt, strikt auf individuelle Betreuung bestehen.


Baubeschreibung oft zweideutig

Baubeschreibungen sind nicht selten skeptisch zu beurteilen: Allzu oft entsprechen die in Baubeschreibungen aufgezählten Leistungen nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Vorgaben oder sie führen zu Irritationen. Immer öfter fallen sorglose und wenig unterrichtete Bauherren auf mängelbehaftete Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind manchmal fehlerhaft

Einer von etlichen üblichen Beispielen aus der Praxis des bundesweit agierenden Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterschreibt einen Bauvertrag für die Errichtung eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch genau, welche gesetzlichen Anforderungen bei dieser Bauform für ein Haus erfüllt werden sollten. Selbst die geplanten Wärmeschutzmaßnahmen werden umfänglich aufgezählt, bis hin zur präzisen Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung wirkt auf zunächst und für den Unbedarften in Ordnung, weil anscheinend umfangreich! Was der Bauherr aber nicht vermutet: Die in der Baubeschreibung genannte Stärke der Mineralwolle reicht überhaupt nicht aus, um den Niedrigenergiestandard auch in der Tat zu erfüllen! Diese Baubeschreibung ist also alles andere als präzise.

Die Sache ist kompliziert, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Fall zum Bau eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich verpflichtet hat, hat er zeitgleich genaue Materialstärken bei der Wärmedämmung vereinbart. Wünscht der Bauherr jetzt Nachbesserung bei der Dämmung, so kann der Bauunternehmer dafür auch mehr Geld verlangen.

Urteil des Bundesgerichtshofes unterstützt Bauherren

Deshalb ist es schlauer, sich schon vor Vertragsabschluss gut informieren zu lassen. VPB-Bauberater raten, sich bei Verträgen grundsätzlich nur auf eine klare Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Beispiel das "Niedrigenergiehaus". Dann ist die Baufirma per Vertrag im Zugzwang und muss alle Vorkehrungen treffen, um die existierenden Standards auch tatsächlich zu erreichen. Demgemäß urteilte ganz nebenbei auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses einige Qualitäten exakt beschreiben wollen, so raten VPB-Experten, vor jede wärmetechnische Umfangsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist die Baufirma verpflichtet, fürs selbe Geld mehr zu liefern, wenn der Wärmeschutznachweis dies verlangt.

Das ist nur ein Fall, wie Bauherren mit einer lückenhaften Baubeschreibung in die Irre geführt werden. Um solche Problematiken und etzten Endes kostspieligen Reinfälle zu umgehen, sollten Bauherren bereits in früher Phase und vor Vertragsabschluss den versierten Baugutachter hinzuziehen und von ihm den Bauvertrag inkl. Baubeschreibung genau prüfen lassen.


Leben in und um Borsum und Harsum

Ihre Bauherrenberater in Borsum und Harsum

Harsum ist ein Ort im Norden der Stadt Hildesheim. Die Gemeinde hat größtenteils Anteil am ergiebigen Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und ist landwirtschaftlich geprägt. Kleinere Waldflächen wie Subeeksholz, Borsumer Wald, Hollenmeerholz und Aseler Wald prägen ebenfalls das optische Bild der Umgebung. Durch Harsum fließt der Fluss Unsinnbach. Im Norden strömt der Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er die Ortschaft verlässt, liegt das Areal rund 65 m ü. NHN. Im Kernbereich der Gemeinde zwischen den Ortsteilen Borsum und Hüddesum steigt das Gelände bis circa 107 m ü. NHN. Harsum liegt am Stichkanal Hildesheim und an der Bundesautobahn A 7 innerhalb der Hildesheimer Börde.

In den ersten noch erhaltenen Niederschriften wurde der mittelalterliche Ort 1224 als "Hardessem" betitelt.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum zur damaligen Zeit eines der umfangreichsten Dörfer. Aktuell wohnen in Poing auf einer Grundfläche von um und bei 50,01 km² circa 11.429 Leute. Das sorgt für eine Einwohnerdichte von in etwa 228 Menschen je Quadratkilometer.

Die Gemeinde Harsum setzt sich zusammen aus 9 offzielle Gemeindeteile. Dies sind neben Harsum als Kern die achfolgenden Ortschaften: Hönnersum, Borsum, Adlum, Asel, Hüddessum, Machtsum, Rautenberg und Klein Förste. Benachbarte Ortschaften sind beispielsweise Schellerten, Hildesheim, Algermissen, Hohenhameln, Sarstedt und Giesen.

Wichtigster Jobanbieter ist die Transnorm System Förderanlagenbau, die vor Ort die Hauptfiliale ihrer Firmengruppe sowie den bedeutenden Entwicklungs- und Produktionsstandort hält. Ein anderer besonderer Arbeitgeber ist die Jensen GmbH, die ihre Produktion im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum verlegte. Andere umsatzstarke Unternehmungen sind der Pharmagroßhandel Alliance Healthcare Deutschland. Größtes Unternehmen in Harsum war für viele Jahre die mittlerweile nicht länger aktive Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Spezialisten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Borsum und Harsum zur Verfügung. Die vielschichtigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnhäusern sowie die vielfachen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für alle möglichen Fragen rund ums Thema Neubau, Immobilienkauf oder Haussanierung zu finden. In Summe sind Sie beim VPB genau richtig, wenn es bei Ihnen gerade um Themen wie beispielsweise die hier genannten geht: Errichtung eines Einzel- oder Doppelhauses, Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Ermittlung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Doppelhaushälfte Nordstemmen,Baugutachter Radon Hildesheim,Baugutachter Baubeschreibung Harsum Borsum,Bauabnahme Neubau Sarstedt,Baugutachten Radon Elze Gronau,Sachverständiger Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Altbaugutachten Harsum Borsum,Bauexperte Baubeschreibung Elze Gronau,Bausachverständiger Baubeschreibung Elze Gronau,Bausachverständiger Elze Gronau,Schimmelschaden Gutachter Elze Gronau,Bausachverständiger Neubau Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Baubeschreibung Nordstemmen,Baugutachter Neubau Bad Salzdetfurth,Blower-Door-Test Baugutachten Nordstemmen,Gutachter Doppelhaus Sarstedt,Sachverständiger Reihenhaus Hildesheim,Baubegleitung Brandschutz Sarstedt,Bausachverständiger Neubau Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Nordstemmen,Bausachverständiger Doppelhaus Elze Gronau,Baugemeinschaften Elze Gronau,Baumängelgutachten Elze Gronau,Baugutachten Brandschutz Harsum Borsum,Gutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Gutachter Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Baubegutachtung Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Nasser Keller Sarstedt,Energieberatung Nordstemmen,Baumängelbeseitigung Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaus Nordstemmen,Baubegleitung Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Flammschutzmittel:
Flammschutzmittel gelten als gesundheitlich nicht unbedenklich. Sie lassen sich zum Beispiel in allerlei Holzlasuren nachweisen, in einigen Tapeten, in manchen Schallschutzplatten und Akustikdecken, aber auch in unterschiedlichen Teppichrücken, Schaumstoffmatratzen, Polstermöbeln, Fernsehgeräten, Monitoren, Videorekordern ebenso wie in Montageschäumen, die heute standardmäßig zum Ausschäumen von Hohlräumen am Bau Verwendung finden. Typische von Flammschutzmitteln hervorgerufene gesundheitliche Beschwerden sind z.B. Reizungen von Haut, Schleimhäuten und Atemwegen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.