Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter Neubau in Elze Gronau

Baugutachter Neubau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baugutachter Neubau in Elze Gronau. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein qualifizierter Baugutachter ist sein Geld wert

Der Bau einer Wohnimmobilie sollte stets mit einem selbst engagierten Baugutachter von Statten gehen. Im Zuge der Bauphase begleitet der Baugutachter die Fortschritte am Bau in festgelegten Abständen und bewertet die Qualität der Arbeit. Hochwertige Baugutachter arbeiten dabei stets produkt-und firmenneutral, sind nicht weisungsgebunden von Maklern, Baufinanzberatern, Lieferanten, Architekten, Fachplanern oder vergleichbaren Unternehmen. Ein seriöser Baugutachter weist immer auch auf denkbare Interessenszwiespalte hin und williogt nur in Aufträge ein, die ihn oder seinen Häuslebauer nicht in Konflikte bringen. Seriöse Baugutachter nehmen im Übrigen auch keine Provisionen an. Ihr Honorar bezahlt prinzipiell der Bauherr bzw. Immobilienkäufer.

Vornehmlich wer eine ältere Immobilie beziehen möchte, darf sich in keinem Fall primär auf das äußere Aussehen des Hauses verlassen. Selbst zwei Begutachtungen reichen da kaum mehr aus, um den Wert der Immobilie wirklich abschätzen zu können. Als Nichtfachmann ist die Gefahr viel zu groß, alleine oftmals gravierende Unvollständigkeiten zu übersehen. Darum empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Unterschrift des Kaufvertrages die ältere Immobilie durch einen unparteiischen Baugutachter untersuchen zu lassen. Allein ein Baugutachter kann nach fachmännischer Prüfung abschätzen, ob ein Haus seinen Kaufpreis tatsächlich wert ist oder eben nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB sind auf Ihrer Seite bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Etliche Immobilienerwerber fürchten kostspielige Gebühren bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Angst rundweg unbegründet. Wer ein Gutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, kann für die sorgfältige Begutachtung seines Eigenheims im Durchschnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist aber sinnvoll eingesetztes Geld, wenn demnach preisintensive Fehlkäufe gemieden werden können.

Verzichtet der Immobilienkäufer auf ein fachmännisches Baugutachten seiner Wohnimmobilie, muss er erfahrungsgemäß stets mit nicht entdeckten Unvollständigkeiten und oft immensen Folgekosten für die nötige Wiederherstellung kalkulieren. Die Praxis dokumentiert, dass irgendwo stets etwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann nicht ins Auge springt, ein Baugutachter aber als Kriterium für eventuelle Makel zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Gerüche, alte Heizungen, Nässe am Fensterrahmen, Zimmerecken mit krausen Tapeten oder wo der Anstrich abblättert, Zugerscheinungen oder eigenartiges Holzmehl unter den dem Dach. Hinter solchen Bagatellen können sich schwerwiegende Unzulänglichkeiten verbergen, wie beispielsweise schlechte Abdichtungen, defekte Zuleitungen, Hausschwamm und Schädlinge oder nasse Dämmstoffe.

Dabei muss in solchen Fällen sich nicht stets ein heimtückisches Verhalten verstecken. Besonders viele Hausverkäufer sind diese Mankos selbst nicht vertraut. Allein die Engagierung von einem Baugutachter kann den Hauskäufern vor den Auswirkungen nicht erkannter Probleme bewahren. Damit auch Sie keine ärgerlichen Überraschungen erleiden, vertrauen auch Sie der Bauerfahrung unserer Baugutachter.


Der Neubau - ein Schritt in Richtung Zukunft

Der große Wunschtraum vom Neubau des eigenen Wohnhauses - zahllosen Menschen ist er mehr als gut bekannt. Der Entschluss für den Neubau einer Immobilie trifft man meist nur ein einziges Mal im Leben. Umso bedeutsamer ist es, den vertrauenswürdigen Berater bei sich zu wissen. Einen langjährig erfahrenen Baubetreuer zu bekommen, der bei dem Projekt Neubau mit guten Ratschlägen hilft, ist sehr bedeutend, damit das Projekt "Neubau" von den ersten Überlegungen bis zur schlußendlichen Übergabe der Haustürschlüssel gelingt.

Die meisten Bauherren haben öfter schon recht schnell relativ detaillierte Ideen, wie der gewünschte Neubau ihres Wohnhauses dann aussehen muss. Wer einen Neubau plant, sucht als Basis dafür ein Baugrundstück. Das wird zusehenst schwieriger, denn die Kosten für Bauflächen steigen aktuell enorm. Daneben ist es überhaupt einigermaßen schwierig geworden, ein taugliches Grundstück zu erhalten, denn die fast alle Gemeinden vergeben heute neues Bauland aussxchließlich noch Bauträgern und Investoren, damit diese für die Erschließung sorgen und die Wohneinheiten vermarkten. Einzelne Bauherren, die individuell planen und bauen wollen, werden zumeist nicht berücksichtigt.

Für einige kommen Offerten für Schlüsselfertigimmobilien auch gerade zur rechten Zeit. Neubau-Standardmodelle und Musterhäuser srgen für erste Eindrücke vom zu erwartenden Neubau, und aus der häufig standardisierten Ausstattungspalette kann man sogleich das Passende aussuchen. Der Terminus "schlüsselfertig" suggeriert obendrein verlässliche Bezugstermine und gedeckelte Gesamtkosten für den Neubau.

Hier irrt man aber leicht, mahnt der VPB. Der Terminus "schlüsselfertig" ist weder gesetzlich abgesichert noch geschützt. Ein Bauwilliger, der sich für einen Neubau vom Bauträger entscheidet, der unterschreibt dazu zunächst einen Bauvertrag. Dieser Vertrag sollte eine detaillierte Baubeschreibung enthalten. Dabei muss jede Baubeschreibung auch einen konkreten Abschlusstermin Beinhalten oder wenigstens eindeutige Informationen zur Dauer des Bauprojekt machen. Obwohl beim Neubau die Durchsicht der Baubeschreibung und des Bauvertrags so bedeutend sind, unterlassen sie sehr viele Hauskäufer, weil sie sich der Bedeutung nicht bewusst sind beziehungsweise die Kosten für diese Maßnahmen zu hoch einschätzen.

Ein nach Ihren Vorstellungen gehört in die Hände eines soliden Baugutachters

Ein zusätzliches Problem, das viele Hauskäufer zu fürchten haben, sind Baumängel durch Handwerker. Auf sehr vielen Baustellen hat nach unseren Erfahrungen die Qualität der Bauleistungen spürbar nachgelassen. Eine Erklärung dafür liegt im Modell des Schlüsselfertigbauens: Weil die Bauherren keinen eigenen Architekten nehmen konnten und den gesamten Neubau an eine Hausbaufirma übergeben, fehlt die nötige Baukontrolle bzw. der Bauherr versucht dies selber zu machen, was üblicherweise nicht sonderlich gut fnktioniert.

Gemeinsam mit einem von Ihnen beauftragten Bauexperten kann man einen Neubau in aller Regel zielorientiert verwirklichen lassen. Ein versierter Bauherrenberater liefert Beratung für den vollständigen Bauprozess - von den ersten Überlegungen bis zum finalen Einzug durch die Bauherren. Sehr gerne informieren wir Sie über alle unterschiedlichen Bauverfahren, die für Sie als Eigenheimbesitzer von einem Neubau eine Handlungsalternative darstellen. Wir handeln bei jedem Neubau-Projekt absolut wunschgemäß und stets auf allerhöchstem fachlichem Standard.


Leben in der Stadt Elze und Gronau (Leine)

Ihre Baufachleute in Gronau, Elze und Eime

Elze ist eine Gemeinde im Westen des Landkreises Hildesheim, die im Umfeld der Metropolregion Braunschweig-Hannover Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen liegt. Elze ist Mitglied der Region Leinebergland, einem freien Zusammenschluss mehrerer Gemeinden und Städte im südlichen Niedersachsen. Zurzeit findet man in der Stadt auf einer Stadtfläche von knapp 47 km² gut 8.989 Menschen.

Elze liegt an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Kernstadt wird durch bis zu 400 Jahre alte Fachwerkhäuser zu einem attraktiven Ausflugsort. Elze findet man westlich von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Ausblick auf die Klosterkirche Wittenburg, das Schloss Marienburg, die Poppenburg und die Norddeutsche Tiefebene. Schon im 8. Jahrhundert fanden sich in Elze Menschen. Zur Zeit Karls des Großen wurde die Ortschaft Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Laufe von Jahrzehnten die Namen Aulze und Elze weiterentwickelte.


Die Kleinstadt Gronau (Leine) befindet sich im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Leinebergland. Im November 2016 wurden in die Stadt einige umliegende Ansiedlungen eingebunden. Aus diesem Grund hat sich die Einwohnerzahl auf annähernd 10.920 verdoppelt und die Gesamtfläche auf rd. 88 qkm mehr als vervierfacht. Gronau befindet sich südwestlich von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Es befindet sich im Westen des Hildesheimer Walds und im Norden der Sieben Berge. Der Ort Gronau wird von der Leine durchzogen.

Zur Stadt Gronau gehören die Ortsteile: Betheln, Brüggen, Barfelde, Dötzum, Banteln, Eddinghausen, Nienstedt, Heinum, Eitzum, Wallenstedt, Rheden und Haus Escherde. Das Stadtbild wird dominiert durch sehr viele Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen üblich sind. Gronau wurde vor Jahren von einer Stadtmauer geschützt, deren Reste noch am Nordwall zu erkennen sind. Am Südwall steht ein einstmaliger Wachturm. An der nördlichen Seite Gronaus exstierte eine Bahnstrecke, die in den 1980er Jahren stillgelegt wurde. Die damalige Eisenbahnbrücke, auf der diese Bahn die Leine überquerte, ist inzwischen eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke.


Eime ist ein Örtchen im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde rechnet man zur Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Stammsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Eime ligt südsüdwestlich von Elze und westlich von Gronau (Leine). Heute leben in Gronau auf einer Fläche von ungefähr 21 km² knapp 2.553 Personen. Zum Flecken Eime gehören die Gemeindeteile: Deilmissen, Deinsen, Dunsen, Heinsen und Eime. Eime liegt direkt an der B240 Richtung Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der Bundesstraße 3 abgeht. Das Land Niedersachsen überürüft gerade eine beabsichtigte Umgehungsstraße westseitig des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Hannover nach Göttingen zieht sich knapp im Osten des Gemeindelandes. Der nächste Bahnhof liegt etwa 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Das Gebiet Hildesheim in erster Linie der Bereich Eime, Elze und Gronau ist ein besonderer Lebensraum auch für Familien mit Kind. Deshalb gibt es auch in Elze, Gronau und Eime einige interessante Neubaugebiete wie zum Beispiel das Bauareal Hanlah in Elze.

Baustellenbetreuung in Nordstemmen und Barnten

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Raum Nordstemmen und Barnten eine Adresse für Unterstützung und Begleitung bei allen privaten Bauprojekten. Zu unserem Tätigkeitsgebiet rechnen wir mit unserem Sitz in Giesen auch die Nachbarstädte wie zum Beispiel Sarstedt, Elze, Schellerten, Nordstemmen, Barnten, Gronau, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Söhlde, Holle, Ahrbergen und Hohenhameln.

Als Baugutachter und Spezialisten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langjährigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohngebäuden sowie die vielfältigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf praktische alle Fragen rund um das Thema Hausbau, Kaufen oder Gebäudesanierung zu finden. Insgesamt sind Sie in unserem Regionalbüro an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen gerade um Themen wie zum Beispiel die folgenden geht: Errichtung einer Wohnimmobilie, Kauf eines Einfamilienhauses bzw. jeder anderen Art von Immobilie oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltiges Bauen, aber auch Kontrolle von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Hildesheim,Baugutachten Schimmelschaden Sarstedt,Baubegleitung Sarstedt,Gutachter Kellerabdichtung Elze Gronau,Thermografie Baugutachten Nordstemmen,Gutachter Doppelhaus Harsum Borsum,Baugutachten Schimmelschaden Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Neubau Hildesheim,Bausachverständiger Kellersanierung Hildesheim,Sachverständiger Blower-Door-Test Harsum Borsum,Baufachmann Neubaubegleitung Nordstemmen,Baugemeinschaften Sarstedt,Energetische Sanierung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Blower-Door-Test Elze Gronau,Schimmelschaden Gutachter Harsum Borsum,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Baugutachten Radon Bad Salzdetfurth,Baugutachten Brandschutz Elze Gronau,Baubegleitung Brandschutz Elze Gronau,Schimmelsanierung Gutachter Nordstemmen,Baugutachter Reihenhaus Elze Gronau,Gutachter Neubau Sarstedt,Bauexperte Nordstemmen,Gutachter Radon Harsum Borsum,Brandschutz Bausachverständiger Sarstedt,Baugutachter Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Gutachter Doppelhaushälfte Sarstedt,Baubetreuung Brandschutz Bad Salzdetfurth,Bausachverständige Sarstedt,Gutachter Reihenhaus Elze Gronau,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Hildesheim


Informationen und Tipps für Bauherren:

Asbest:
Asbest gehört als künstliche Mineralfaser zu den so genannten physikalischen Schadfaktoren im Haus. Asbest ist in den vergangenen Jahren häufig zum Auslöser größerer Sanierungsmaßnahmen geworden. Als preiswerte Welle fand Asbest in den Nachkriegsjahren seinen Weg auf viele Dächer, als Platte sollte es beispielsweise altes Fachwerk vor Witterung schützen. Heute ist Asbest als Krebs erzeugend bekannt und im Baubereich verboten. Nach und nach werden alte Dächer und Verkleidungen, wie auch asbesthaltige Kleber und Dämmstoffe sowie asbesthaltige PVC-Beläge ausgebaut, aufwändig entsorgt und durch gesundheitlich unbedenkliche Materialien ersetzt. Dabei unterscheiden Fachleute zwischen schwach gebundenen Asbestprodukten und festen. Bei ersteren können sich Fasern lösen, das macht sie gefährlich, letztere sind unproblematisch, solange ihre Oberfläche intakt und versiegelt ist und keine Fasern frei liegen oder absplittern können. Generell bewirkt Asbest selten eine rapide Erkrankung, sondern wirkt über Jahre bis Jahrzehnte.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.