Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter "Nasser Keller" in Sarstedt

Baugutachter Nasser Keller ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachter "Nasser Keller" in Sarstedt. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Baugutachter hilft jedem Bauherren

Der Neubau der eigenen 4 Wände sollte grundsätzlich mit einem eigenen Baugutachter erfolgen. Im Verlauf der Bauzeit beobachtet der Baugutachter die einzelnen Abschnitte am Bau turnusmäßig und bewertet die Korrektheit der Ausführung. Hochwertige Baugutachter arbeiten prinzipiell unvoreingenommen, sind nicht weisungsgebunden von Unternehmern, Architekten, Lieferanten, Fachplanern, Baufinanzberatern oder Maklern. Ein guter Baugutachter weist prinzipiell auch auf auftretende Interessensprobleme hin und williogt nur in Aufträge ein, die ihn oder seinen Häuslebauer nicht in Abwägungsnöte bringen. Seriöse Baugutachter nehmen nebenbei bemerkt auch keine Provisionen an. Die finzielle Honorierung übernimmt grundsätzlich der Immobilienkäufer bzw. der Bauherr.

Gerade wer eine alte Immobilie sich anschaffen möchte, sollte sich nicht primär auf den oberflächlichen Zustand des Einfamilienhauses verlassen. Selbst zwei Begutachtungen reichen da nur aus, um die Beschaffenheit des Hauses definitiv bewerten zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Wagnis viel zu umfangreich, alleine womöglich gravierende Ausführungsmängel nicht zu erkennen. Daher empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Unterzeichnung des Kaufvertrages die gebrauchte Immobilie durch einen unabhängigen Baugutachter untersuchen zu lassen. Nur ein Baugutachter kann nach professioneller Begutachtung bewerten, ob ein Haus seinen Handelspreis tatsächlich wert ist oder nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB sind Ihr Erfolgsfaktor bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Etliche Immobilienkäufer befürchten kostspielige Gebühren bei einem Baugutachter. Dabei ist die Furcht eigentlich gegenstandslos. Wer ein Hausgutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, muss für die detallierte Begutachtung seines Domizils durchschnittlich mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist jedoch perfekt investiertes Geld, wenn infolgedessen preisintensive Fehlkäufe umgangen werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein fachkundiges Baugutachten seines Objektes, muss er meist stets mit versteckten Mängeln und nicht selten schwerwiegenden Nachfolgekosten für die nötige Sanierung kalkulieren. Die Erfahrung beweist, dass ausnahmslos immer irgendetwas im Argen liegt, was dem Laien nicht bewußt wird, ein Baugutachter aber als Knackpunkt für mögliche Schäden zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, komische Ausdünstungen, abgenutzte Öfen, Feuchtigkeit am Fenster, Ecken mit krausen Tapeten oder wo der Anstrich blättert, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den Dachsparren. Hinter solchen Kleinigkeiten können sich schwerwiegende Unvollständigkeiten verbergen, wie beispielsweise schlechte Außenabdichtungen, ramponierte Rohrleitungen, Vermoderungen und Schädlinge oder nasse Dämmungen.

Dabei muss dahinter sich nicht immerzu ein intrigantes Betragen verbergen. Viele Hausverkäufer sind diese Mängel selbst nicht geläufig. Allein die Einbeziehung von einem Baugutachter kann den Hauskäufern vor den Resultaten unerkannter Mängel am Bau absichern. Damit außerdem Sie keine unerfreulichen Offenbarungen erfahren, vertrauen auch Sie der Arbeitserfahrung unserer Baugutachter.


Ein nasser Keller muss vom Baugutachter inspiziert werden

Ein nasser Keller könnte zu einem ernsthaften Thema werden. Immobilienbesitzer sind deshalb gut beraten, sich umfänglich über Instandsetzungsmöglichkeiten zu informieren, für den Fall das Sie feuchte Bereiche in den Räumen im Keller entdeckt haben.

Zeitig bemerkt, muss ein feuchter Keller nicht immer aufwändige und zeitintensive Sanierungsarbeiten zur Folge haben. Ein nasser Keller kann insbesondere starke Auswirkungen auf das Wohlbefinden und den Gesundheitszustand der Hausbewohner haben. Schimmelbildung und Sporenbildung sind nicht selten die Ursache für gesundheitliche Beeinträchtigungen. Ein Anlass zusätzlich, dem nassen Keller ein Ende zu machen. Der nasse Keller ist ganz sicher eine Angelegenheit für den Spezialisten. Fragen sie im ersten Schritt einen erfahrenen Bausachverständigen beispielsweise vom Verband privater Bauherren, um das Ausmaß des Wasserproblems zu erfahren. Insbesondere ein perfekt ausgebildeter Profi kennt die geeigneten Vorgehensweisen, wie ein nasser Keller schnell und sicher repariert werden kann.

Den Keller vollständig abdichten zu lassen, rechnet sich schnell. Wieso? Im Vergleich zu einem immer wieder durchnässten und möglicherweise schimmelnden Keller kann ein unbelasteter Keller vielseitig genutzt werden. Neben den oft anzutreffenden Vorratsräumen bietet ein Keller genauso Gelegenheiten für Hobbyräume und Billirad- und Dart-Spiele.

Ohne eine wirkungsvolle Kellersanierung bedeutet jede Kellernutzung weiterhin ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Ein nasser Keller kann womöglich Möbel aus Holz sowie Elektrogeräte unbrauchbar machen. Auch eine Aufbewahrung von Essbarem und anderen verderblichen Dingen ist für gewöhnlich nicht sinnvoll, wenn immer noch Nässe in den Keller eindringen kann.

Neben einem Feuchteschaden an den gelagerten oder nutzbaren Gegenständen im nassen Keller gibt es das Risiko von Schimmel. Schimmel ergibt nach einer bestimmtenZeit immer Sporen, die sich in der Raumluft rasch verbreiten. Schon wenige Sporen können heftige gesundheitliche Folgen entstehen lassen, wenn diese regelmäßig eingeatmet werden.

Dazu muss das Kellergeschoss nicht einmal aufgesucht werden. Die Schimmelsporen können selbst durch minimale Ritzen einer geschlossenen Kellertür in den übrigen Teil des Wohnhauses kommen und die Gesundheit gefährden. Besonders wenn sich sehr junge Menschen viel im Wohnbereich befinden, ist unverzügliches Agieren und eine zuverlässige Kellerabdichtung unbedingt ratsam.

Bevor die Arbeiten anfangen, muss sich der Experte ein Bild von den Ursachen für den Feuchtigkeitseinfall machen. Ohne eine genaue Bestandsaufnahme, kann man einen nassen Keller nicht tatsächlich dauerhaft instandsetzen. Der Grund gibt letztlich die Art der Maßnahmen vor. Mögliche Ursachen findet man unter Umständen viele. Häufig liegt der Grund für einen nassen Keller in einer nur mangelhaften Belüftung. Auch poröse Abflussrohre können die Ursache dafür sein, dass ein nasser Keller entsteht. Solche Gründe sind sehr oft schnell repariert. Deutlich komplizierter wird es, wenn entdeckt wird, dass die Feuchtigkeit von Außen in den Keller sickert. Ein erhöhter Grundwasserspiegel führt z.B. dazu, dass Feuchtigkeit in das Mauerwerk zieht. Auch Häuser mit Hanglage sind häufig durch einsickernde Feuchtigkeit bedroht. Dabei mag es durchaus sein, dass mächtigere Geschütze für eine nachhaltige Instandsetzung aufgefahren werden müssen. Aber auch dann ist ein nasser Keller kein unabwendbares Schicksal. Fragen Sie daher am besten erstmal die Bauspezialisten vom VPB, wenn Sie Feuchtigkeit in Ihren Kellerräumen festgestellt haben. Im Rahmen einer Begehung direkt bei Ihnen im Haus nehmen wir die Schäden auf und machen Vorschläge für eine wirksame Instandsetzung des nassen Kellers.


Baubetreuung in der Stadt Sarstedt

Ihr Baubetreuer in Sarstedt

Sarstedt ist eine am Fluss Innerste gelegene kleinere Stadt im Südosten von Niedersachsen. Das Mittelzentrum des Landkreises Hildesheim hat etwa 20.000 Einwohner. Sarstedt findet man ca. 13 km im Nordwesten von Hildesheim und über 21 km im Südosten von Hannover. Sarstedt war in der Zeit von 1885 und 1946 die alleinige und ist seither die nördlichste Stadt im Landkreis Hildesheim. Westlich der Stadt Sarstedt verläuft die Innerste, ein etwa 101 Kilometer langer rechter Nebenfluss der Leine.

Seit der Gebietsreform im Jahre 1974 zählen zu Sarstedt ebenso zur eigentlichen Kernstadt sechs Ortschaften mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Heisede (ca. 1091 Anwohner), Schliekum (etwa 618 Einwohner), Gödringen (circa 576 Einwohner), Giften (etwa 759 Anwohner), Hotteln (um und bei 580 Einwohner), Ruthe (ca. 323 Einwohner). Gegenwärtig befinden sich in der Stadt Sarstedt auf einer Gesamtfläche von in etwa 43 qkm rd. 19.391 Personen.

Eine wichtige Rolle in der Wirtschaft in und um Sarstedt spielte Anfang des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Fertigung von Dünger unterirdisch gefördert wurden. Beide direkt zu Sarstedt gehörenden Kalischächte "Siegfried-Giesen" und "Glückauf-Sarstedt" hatten eine Grubenanschlussbahn und waren seit 1904/06 für viele Familien aus Sarstedt über einige Generationen die überwiegende Einnahmequelle, bis sie beide 1987 eingestellt wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das reizvollste Baugebiet ist heute sicher "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die ergänzenden Baubereiche Am Kipphut, Alter Bauhof, Schiefferkaute im OT Gödringen, Kreuzfeld im OT Schliekum, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe sowie Vierpass im OT Giften sind insbesondere für junge Bauwillige sehr interessant.

Baubetreuer in Sarstedt

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im gesamten Einzugsgebiet von Hildesheim eine sehr gute Adresse zur Klärung aller Baufragen. Zu dem Einzugsgebiet unseres Regionalbüros zählen mit unserer Büroadresse in Giesen auch die Nachbarorte wie zum Beispiel Sarstedt, Elze, Barnten, Gronau, Nordstemmen, Schellerten, Algermissen, Söhlde, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Holle und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Fachleute stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die vielfältigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohnimmobilien sowie die häufigen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für praktische alle Fragen rund ums Thema Neubau, Immobilienkauf oder Haussanierung zu finden. Insgesamt sind Sie in Regionalbüro Hildesheim genau richtig, wenn es bei Ihnen zurzeit um Bereiche wie z.B. diese hier geht: Neubau eines Eigenheims, Anschaffung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Ermittlung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Eigentumswohnung ETW Elze Gronau,Gutachter Reihenhaus Hildesheim,Sachverständiger Thermografie Hildesheim,Bauvertrag Sarstedt,Bausachverständiger Neubau Sarstedt,Gutachter Baubeschreibung Hildesheim,Sachverständiger Reihenhaus Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilze Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Hildesheim,Bausachverständiger Blower-Door-Test Sarstedt,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Gutachter Einfamilienhaus Nordstemmen,Baugutachter Doppelhaus Hildesheim,Schimmelsanierung Gutachter Elze Gronau,Bausachverständiger Neubaubegleitung Hildesheim,Baubegleitende Qualitätskontrolle Sarstedt,Bausachverständiger Nasser Keller Hildesheim,Gutachter Radon Elze Gronau,Blower-Door-Test Sarstedt,Bauexperten Elze Gronau,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Schimmelpilz Elze Gronau,Schimmelsanierung Baugutachter Sarstedt,Baubegleitung Neubau Sarstedt,Bauexperte Hildesheim,Gutachter Nordstemmen,Bausachverständiger Neubaubegleitung Harsum Borsum,Baugutachter Nasser Keller Harsum Borsum,Baugutachter Einfamilienhaus Nordstemmen,Gutachter Einfamilienhaus Hildesheim,Bausachverständiger Neubau Elze Gronau,Sachverständiger Reihenhaus Elze Gronau


Informationen und Tipps für Bauherren:

Isocyanate:
Dämmungs- und Montageschäume, die heutzutage üblicherweise zum Ausschäumen von Hohlräumen am Bau eingesetzt werden, enthalten neben Flammschutzmitteln auch Isocyanate. Diese entwickeln im Falle eines Feuers äußerst giftige Gase.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.