Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter "Nasser Keller" in Hildesheim

Baugutachter Nasser Keller ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachter "Nasser Keller" in Hildesheim. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Baugutachter hilft schon im Vorfeld

Der Hausbau sollte stets mit einem selbst engagierten Baugutachter durchgeführt werden. Im Zuge der Bauphase begleitet der Baugutachter die einzelnen Abschnitte auf der Baustelle permanent und sichert die Güte der Arbeiten. Gute Baugutachter arbeiten dabei stets firmen- und produktneutral, sind nicht weisungsgebunden von Unternehmern, Fachplanern, Lieferanten, Architekten, Baufinanzberatern oder Maklern. Ein seriöser Baugutachter weist stets auch auf denkbare Interessensprobleme hin und nimmt nur Mandate an, die ihn oder seinen Bauherren nicht in Abwägungsnöte bringen. Korrekt arbeitende Baugutachter nehmen nebenbei bemerkt auch keine Provisionen an. Ihre Bezahlung übernimmt stets der Häuslebauer.

Gerade wer eine gebrauchte Immobilie erstehen will, sollte sich niemals allein auf das äußere Aussehen des Hauses verlassen. Auch zwei Ortsbegehungen reichen da nur aus, um den Status der Immobilie tatsächlich beurteilen zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Risiko viel zu erheblich, alleine ganz oft folgenschwere Unvollständigkeiten nicht anzuzeigen. Dadurch empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Bestätigung des Vertrages die ältere Immobilie durch einen unabhängigen Baugutachter beurteilen zu lassen. Allein ein Baugutachter kann nach detallierter Überprüfung abschätzen, ob ein altes Haus seinen aufgerufenen Preis faktisch wert ist oder eben nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB sind Ihr Erfolgsfaktor bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Zahllose Häuslekäufer befürchten hohe Preise bei einem Baugutachter. Dabei ist die Besorgnis tatsächlich gegenstandslos. Wer ein Hausgutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, muss für die genaue Begutachtung seines Domizils im Durchschnitt mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Das ist jedenfalls perfekt genutztes Geld, wenn folglich unbezahlbare Fehlkäufe umgangen werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein unangreifbares Baugutachten seiner Immobilie, muss er in den meisten Fällen immer mit später auftauchenden Schäden und nicht selten unangenehmen Aufwendungen für die notwenige Sanierung rechnen. Die Erfahrung bestätigt, dass ausnahmslos stets etwas im Argen liegt, was dem Nichtfachmann nicht ins Auge springt, ein Baugutachter aber als Anzeichen für mögliche Baumängel zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, seltsame Ausdünstungen, alte Heizkörper, Nässe am Fensterrahmen, Ecken mit gefurchten Tapeten oder wo die Farbe blättert, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Details können sich schwerwiegende Mängel verstecken, wie etwa alte Abdichtungen, defekte Rohre, Vermoderungen und Schädlinge oder feuchte Isolierungen.

Dabei muss dahinter sich nicht immer ein intrigantes Verhalten verstecken. Zahlreiche Hausverkäufer sind diese Baumängel selbst nicht bekannt. Allein die Einbeziehung von einem Baugutachter kann den Hauskäufern vor den Auswirkungen versteckter Unzulänglichkeiten beschützen. Damit auch Sie keine schrecklichen Überraschungen erfahren, vertrauen auch Sie der Bausachkenntnis der VPB-Baugutachter.


Ein nasser Keller sollte vom Baugutachter bewertet werden

Ein nasser Keller kann zu einem erheblichen Thema erwachsen. Bewohner sind darum gut beraten, sich ausführlich über Reparaturmöglichkeiten zu informieren, für den Fall das Sie durchfeuchtete Bereiche in den Kelleräumen entdeckt haben.

Frühzeitig entdeckt, muss ein nasser Keller nicht zwangsläufig erhebliche und andauernde Reparaturarbeiten erfordern. Ein nasser Keller kann jedoch starke Einflüsse auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner eines Hauses haben. Schimmel und Sporenablagerungen sind oft die Ursache für gesundheitliche Gefahren. Ein Grund mehr, dem nassen Keller ein Ende zu machen. Der nasse Keller ist besser eine Aufgabe für den Fachmann. Beauftragen sie zunächst einen erfahrenen Baugutachter z.B. vom Verband privater Bauherren, um die Art des Nässeschadens zu erfahren. Allein ein perfekt geschulter Profi kennt die angebrachten Methoden, wie ein nasser Keller zeitnah und effektiv repariert werden kann.

Den Keller komplett abdichten zu lassen, ist enorm wichtig. Auf welche Weise? Im Gegensatz zu einem permanenten feuchten und schlimmstenfalls von Schimmel befallenden Kellerraum kann ein trockener Keller vielfältig verwendet werden. Neben den oft anzutreffenden Lagerräumlichkeiten bietet ein Kellergeschoss ebenso Optionen für Hobbyräume und Billirad- und Dart-Spiele.

Ohne eine effiziente Kellersanierung bedeutet jede Nutzung des Kellers immer noch ein ein enormes Risiko für die Gesundheit. Ein nasser Keller kann mitunter Möbel aus Holz sowie Elektrogeräte beschädigen. Auch die Lagerhaltung von Essbarem und ähnlichen verderblichen Waren ist in der Regel problematisch, wenn fortwährend Feuchtigkeit in den Keller gelangen kann.

Neben einem Wasserschaden an der Lagerware im nassen Keller gibt es die Gefahr von Schimmel. Schimmel schafft nach einer gewissen Zeit fast immer Sporen, die sich über die Luft rasch verbreiten. Bereits wenige Sporen können deutliche Gesundheitsschäden nach sich ziehen, wenn diese fortwährend in die Lunge gelangen.

Dazu muss der Keller nicht einmal betreten werden. Die Schimmelsporen können selbst durch winzige Spalten einer geschlossenen Kellertür in den übrigen Teil des Wohnhauses gelangen und die Gesundheit angreifen. Gerade wenn sich sehr junge Menschen dauerhaft im Haus befinden, ist sofortiges Tätigwerden und eine gründliche Kellerabdichtung wichtig.

Bevor die Tätigkeiten starten, sollte sich der Profi ein Urteil von den Gründen für den Feuchtigkeitseinfall machen. Ohne eine sorgfältige Ursachenforschung, kann man einen nassen Keller nicht wirklich anhaltend reparieren. Der Grund gibt letztendlich die Richtung vor. Denkbare Ursachen findet man eventuell reichlich. Oft liegt die Ursache für einen nassen Keller in einer nur unzureichenden Hinterlüftung. Auch kaputte Rohre können ursächlich dafür sein, dass ein nasser Keller sich abzeichnet. Diese Ursachen sind in aller Regel fix samiert. Sehr viel aufwändiger wird es, wenn entdeckt wird, dass die Nässe von Außerhalb in den Keller dringt. Ein gestiegener Grundwasserspiegel führt zum Beispiel dazu, dass Nässe in das Mauerwerk zieht. Auch Häuser an einem Hang sind oftmals durch einsickernde Nässe bedroht. Dabei mag es schon sein, dass härtere Geschütze für eine anhaltende Instandsetzung aufgefahren werden müssen. Aber auch dann ist ein nasser Keller kein unweigerliches Schicksal. Fragen Sie daher am besten als Erstes die Bau-Spezialisten vom VPB, wenn Sie Nässe in Ihren Kellerräumen festgestellt haben. Im Rahmen einer Analyse direkt bei Ihnen am Objekt nehmen wir die Schäden auf und machen Vorschläge für eine effiziente Reparatur des nassen Kellers.


Bauexperten im Raum Hildesheim

Bauinspektion in Hildesheim

Hildesheim ist eine bedeutende selbständige Stadt in Niedersachsen über 30 km im Südosten der niedersächsischen Hauptstadt Hannover und eines von 9 Oberzentren in diesem Flächenstaat. Mit ungefähr 100.000 dort lebenden Menschen bewegt sie sich an der Schwelle zwischen Mittelstadt und Großstadt. 2015 überflügelte Hildesheim die Anwohnerzahl von 100.000 und ist jetzt wieder Großstadt. Zurzeit befinden sich vor Ort auf einer Stadtfläche von etwa 92 qkm rund 101.000 Anwohner.

Hildesheim findet man inmitten der nahe gelegenen Städte Göttingen, Braunschweig, Celle und Hannover. Die nachfolgenden Gemeinden befinden sich in der Nähe von Hildesheim: Schellerten, Diekholzen, Gronau, Bad Salzdetfurth, Nordstemmen, Harsum und Giesen.

Im Stadtgebiet von Hildesheim findet man nach Paragraph 6 der Satzung der Stadt zirka 15 Ortschaften wie beispielsweise Neustadt und Stadtmitte, Moritzberg mit den Siedlungen Waldquelle, Godehardikamp und Bockfeld, Marienburger Höhe, Nordstadt mit Steuerwald, Oststadt mitsamt dem Stadtfeld sowie die früheren Ansiedlungen Einum, Bavenstedt, Drispenstedt, Achtum-Uppen, Himmelsthür, Itzum-Marienburg, Marienrode, Neuhof, Hildesheimer Wald und Ochtersum. Die Wurzeln de Stadt reichen bis in Anfänge vom 9. Jahrhundert. Karl der Große errichtete um zirka 800 in Elze ein Bistum und infolgedessen entstand durch seinen Nachkommen Ludwig den Frommen im Jahr 815 der Ort Hildesheim. Seitdem hält Hildesheim bis heute sein Merkmal als einzige Bischofsstadt Niedersachsens.

Nächstgelegene Großstädte sind Hannover, gut 35 Kilometer im Norden, Braunschweig, ungefähr 60 Kilometer in nordöstlicher Richtung, Göttingen, gut 85 Kilometer südlich sowie bekante nahegelegene Städte wie zum Beispiel Goslar, Wolfsburg und Celle. Von Hildesheim aus können diese Orte flott über die Autobahn A7 oder Bundestraßen B1 und B6 erreicht werden. Außerdem besitzt Hildesheim einen Industriehafen, der über einen Seitenkanal an den Mittellandkanal angeschlossen ist.

Leben in Hildesheim

Wohnen in Hildesheim und im gehörenden Landkreis erhält eine laufend wachsende Beliebtheit. Die historische Innenstadt bietet mit ihren Freizeit-, Einkaufs- und Kulturangeboten einen großen Anziehungspunkt in der Region. Als Ort der weiterführenden Bildung betreibt Hildesheim in einer Stadt 3 Lehreinrichtungen für Studenten: Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), die Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege als auch die Universität Hildesheim.

Desweiteren ist Hildesheim ein geeigneter Sitz für zahllose Firmen. Die kräftige Firmenstruktur liefert zahllosen Anwohnern Arbeitsangebote. Außerdem ist Hildesheim durch zahllose Sportmannschaften in den obersten nationalen Ligen vertreten, unter anderem Eintracht Hildesheim in der 2. Handball-Bundesliga. Besonders viele Betreuungs- und Bildungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche sowie eine ordentliche Existenz an medizinischen Einrichtungen runden das Angebot ab.

Wuchs die Zahl der Einwohner von Hildesheim im Mittelalter und bis ins 19. Jahrhundert wegen zahlreicher Seuchen, Hungersnöte und Kriege nur verhalten, steigerte sich im Zuge der Industrialisierung im 19. Jahrhundert die Zahl der Einwohner zügig. Hatte der Ort 1803 erst zirka 11.000 Anwohner, waren es um 1900 mit über 43.000 Anwohner schon beinahe viermal so viel. Im Mai 1939 gab es knapp 72.495 Bewohner in der Stadt; zum Kriegsende war diese Menge auf gut 39.400 gefallen – ein Rückgang um über 46 %. Fünf Jahre nach dem Krieg hatte die Zahl den Vorkriegsstand wieder erreicht.
Im Jahre 1974 überstieg die Zahl der Anwohner im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen durch die Eingliederung besonders viele Orte die Grenze von 100.000, wodurch Hildesheim zur Großstadt wurde. Damit erreichte die Zahl der Bürger mit exakt 107.629 Einwohnern ihren ewigen Höchststand.

Neue Bauoptionen in Hildesheim

Als Neue Baugebiete innerhalb von Hildesheim liefern "Beuke", "Unter dem Lerchenberg", "Hohe Rode", "Neues Leben am Steinberg" oder "Moritzstraße" baulich hochwertiges Leben in Nähe des Stadtkerns.


Unterstützung von Bauherren nicht nur in Hildesheim

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren in und um Hildesheim da. Zu dem Einzugsgebiet unseres Regionalbüros gehören mit unserem Sitz in Giesen auch die Nachbargemeinden wie z.B. Sarstedt, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Schellerten, Elze, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Söhlde, Hohenhameln oder Holle.

Als Baugutachter und Spezialisten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohnimmobilien sowie die vielfachen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für praktische alle Fragen rund um das Thema Bauen, Hauskauf oder Hausmodernisierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie bei uns gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen um Themen wie beispielsweise die nachfolgenden geht: Bau eines Wohnhauses, Anschaffung eines Einfamilienhauses oder einer ETW, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Feststellung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauabnahme Neubau Nordstemmen,Bauabnahme Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baugruppen Harsum Borsum,Brandschutz Baugutachter Hildesheim,Baugutachten Brandschutz Harsum Borsum,Blower-Door-Test Elze Gronau,Schimmelsanierung Bausachverständiger Elze Gronau,Baugutachten Radon Bad Salzdetfurth,Baugutachter Baubeschreibung Hildesheim,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Harsum Borsum,Baugutachter Schimmelpilz Hildesheim,Baumängelbeseitigung Hildesheim,Baugutachten Kellerabdichtung Harsum Borsum,Bausachverständiger Nasse Wand Hildesheim,Baugutachter Schimmelpilze Harsum Borsum,Baugruppen Elze Gronau,Sachverständiger Nasse Wand Harsum Borsum,Baugutachter Reihenhaus Harsum Borsum,Sachverständiger Nasser Keller Elze Gronau,Bauherrenberatung Sarstedt,Baubegleitende Qualitätskontrolle Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Hildesheim,Bausachverständiger Neubaubegleitung Hildesheim,Baugutachter Neubaubegleitung Sarstedt,Energieberatung Bad Salzdetfurth,Baufachleute Nordstemmen,Baugutachter Neubaubegleitung Harsum Borsum,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Harsum Borsum,Baugutachter Doppelhaus Nordstemmen,Bausachverständiger Reihenhaus Harsum Borsum,Baubegleitung Neubau Hildesheim,Baugutachter Neubau Hildesheim


Informationen und Tipps für Bauherren:

Isocyanate:
Dämmungs- und Montageschäume, die heutzutage üblicherweise zum Ausschäumen von Hohlräumen am Bau eingesetzt werden, enthalten neben Flammschutzmitteln auch Isocyanate. Diese entwickeln im Falle eines Feuers äußerst giftige Gase.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.