Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter Doppelhaushälfte in Sarstedt

Baugutachter Doppelhaushälfte ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachter Doppelhaushälfte in Sarstedt. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Baugutachter hilft Geld zu sparen

Der Wohnungsbau sollte auf jeden Fall mit einem eigenen Baugutachter in Angriff genommen werden. Im Verlauf der Errichtung des Hauses begleitet der Baugutachter die einzelnen Phasen am Bau turnusmäßig und protokolliert die Korrektheit der einzelnen Arbitsschritte. Empfehlenswerte Baugutachter arbeiten dabei immer produkt-und firmenneutral, sind wirtschaftlich unabhängig von Lieferanten, Unternehmern, Architekten, Fachplanern, Baufinanzberatern oder Maklern. Ein korrekter Baugutachter weist grundsätzlich auch auf auftretende Interessensprobleme hin und übernimmt nur Aufträge, die ihn oder seinen Bauherren nicht in Entscheidungsnot bringen. Korrekte Baugutachter nehmen übrigens auch keine Provisionen an. Die finzielle Honorierung übernimmt stets der Auftraggeber.

Besonders wer eine alte Immobilie erwerben möchte, darf sich nie allein auf den augenscheinlichen Zustand des Einfamilienhauses verlassen. Auch zwei Ortsbegehungen reichen da nur aus, um die Beschaffenheit des Altbaus letztlich bewerten zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist die Gefahr viel zu umfangreich, alleine ganz oft schlimme Unvollständigkeiten zu ignorieren. Deswegen empfiehlt der VPB vor der Unterzeichnung des Vertrages die alte Immobilie durch einen unabhängigen Baugutachter checken zu lassen. Nur ein Baugutachter kann nach sorgfältiger Überprüfung abschätzen, ob eine Immobilie seinen aufgerufenen Preis unzweifelhaft wert ist oder nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB sind auf Ihrer Seite bei allen Problemem auf Ihrer Baustelle

Zahllose Hauserwerber erwarten teure Anfertigungsgebühren bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Angst durchweg falsch. Wer ein Hausgutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, kann für die professionelle Begutachtung seines Einfamilienhauses durchschnittlich mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro rechnen. Dies ist jedoch optimal eingesetztes Geld, wenn deswegen teure Falscheinkäufe vermieden werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein präzises Baugutachten seines Objektes, muss er größtenteils stets mit später auftauchenden Unzulänglichkeiten und möglicherweise großen Nachfolgekosten für die dringende Renovierung kalkulieren. Die Praxis dokumentiert, dass allerorten immer etwas im Argen liegt, was dem Amateur nicht ins Auge springt, ein Baugutachter aber als Anzeichen für mögliche Fehler zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, seltsame Gerüche, vorsintflutliche Heizungsanlagen, Feuchtigkeit am Fensterrahmen, Zimmerecken mit gewellten Tapeten oder wo der Anstrich bröckelt, Zugerscheinungen oder eigenartiges Holzmehl unter den dem Dach. Hinter solchen Einzelheiten können sich unerfreuliche Mankos verstecken, wie z.B. faule Abdichtungen, fehlerhafte Zuleitungen, Schimmel und Schädlinge oder feuchte Dämmstoffe.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht immer ein boshaftes Benehmen verbergen. Zahllose Hausverkäufer sind diese Baumängel selbst nicht vertraut. Einzig die Beauftragung von einem Baugutachter kann den Immoblienkäufern vor den Auswirkungen nicht erkannter Baufehlausführungen schützen. Damit außerdem Sie keine bösen Überrumpelungen erfahren, vertrauen auch Sie der Professionalität der VPB-Baugutachter.


Die Doppelhaushälfte - effizient und funktional

Bei moderateren Baukosten und einem vorteilhafteren Energieeinsatz bietet eine Doppelhaushälfte den Bewohnern annähernd den gleichen Standart, wie es auch ein Einfamilienhaus tut. Die Doppelhaushälfte wird als Teil eines Gebäudes beschrieben, das über zwei voneinander getrennte Hauseingänge verfügt. Beide Hälften sind durch eine Hauswand voneinander getrennt und werden von zwei verschiedenen Familien oder Parteien bewohnt. In aller Regel sind beide Haushälften gestalterisch von gleichartigem Entwurf. Eine Doppelhaushälfte kann also auch als eine Spiegelung des anderen Gebäudeteils gesehen werden. In der Regel sind die Farbe des Mauerwerks, die Eingangsbereiche sowie die Fenster ähnlich, oft sogar vollständig identisch arrangiert.

Eine Doppelhaushälfte ist eine attraktive Variante für Bauinteressenten, die auch den Erwerb eines Reihenhauses in Betracht gezogen haben. Beide Doppelhaushälften teilen sich einen gemeinsamen Dachstuhl. Bei Kauf oder Planung einer Doppelhaushälfte ist insbesondere auf eine funktionierende Schallisolierung zu achten. Durch die verbundene Trennwand kann es bei ungenügender Isolierung zu Störungen durch Geräuschentwicklun gen kommen. Zwar stehen Bauunternehmen und Architekten dem Käufer oder Bauherren bei allen Fragen des Schallschutzes beurteilend zur Seite, sie agieren aber nicht unbedingt auch in seinem Sinne. Holen Sie sich die Unterstützung durch einen professinellen und unabhängigen Baubetreuer, damit die Dinge in Ihrem Sinne erledigt werden.

Eine moderne Doppelhaushälfte bringt Sie günstig in die eigenen vier Wände

Beim Bau eines Doppelhauses ist es dem Bauherren meist auch möglich, die Gestaltung der Innenräume nach persönlichen Vorlieben festzulegen. Bautechnische Beschränkungen gibt es normalerweise nicht. Sehr günstig bei der Planung einer Doppelhaushälfte ist, dass sich zwei Kaufinteressierte den Grundstückspreis teilen. Exorbitant hohe Grundstückpreise können den Traum vom Eigenheim häufig vereiteln. Der Plan eine Doppelhaushälfte zu beziehen, kann hier eine überlegenswerte Alternative darstellen. Auch ein späterer Verkauf der Doppelhaushälfte ist verglichen mit dem Einzelhaus häufig leichter.

Wegen der geteilten Gebäudewand sind die Kosten für Wärme und Energie bei der Doppelhaushälfte nicht selten weniger hoch als bei einem Einfamilienhaus. Aufgrund der Trennwand geht keine Wärme nach draußen verloren. Dieser wirtschaftliche Gesichtspunkt macht die Überlegung für ein Doppelhaus für private Bauherren interessant. Der Erwerb einer Doppelhaushälfte ist vorteilhaft, wenn sich die Eigentümerparteien über die Art des Zusammenwohnens einig sind. Wegen der räumlichen Nähe können differierende Lebensentwürfe nachteilig für die zweckbezogene Gemeinschaft sein. Eine Doppelhaushälfte bietet einen sehr guten Wohnkomfort bei überschaubaren Kosten. Insbesondere Bauherren, denen ein eigener Garten wichtig ist, empfinden eine Doppelhaushälfte als vorteilhaft. Für Familien mit Kindern versprüht die Bauform "Doppelhaus" gleichfalls einen erhöhten Reiz.

Ebenfalls in Bezug auf die Altersvorsorge mag der Bau eines Eigenheims von Interesse sein. Eine eigene Doppelhaushälfte wird von Finanzoptimierern sehr oft als gute Geldanlage betrachtet. Bei gesunder Finanzierung entfallen nach fest definierter Zeit die monatlichen Zahlungen. Über steigende Mietzinsen und ein geringeres Rentenniveau müssen sich Besitzer eines Eigenheimes meist keine Sorgen zu machen. Hinsichtlich der Finanzierung einer Doppelhaushälfte bieten zum Beispiel Sparkassen und Banken fachmännische Beratung. In zahlreichen Fällen fällt die allmonatliche Belastung einer Immobilienfinanzierung nicht höher als die bisherige Mietzahlung aus. Eine Bebauung mit Einzel- oder Doppelhäusern ist in der Regel an den Stadträndern zu finden. Im innerstädtischen Bereich findet man dergestaltigen Siedlungsbau nur selten. Nichtsdestotrotz ist der Bezug einer Doppelhaushälfte für private Bauherren interessant, die sowohl die Vorzüge einer Stadt als auch das entspannte Leben an der Perpherie mögen.


Bauexperten in und um Sarstedt

Ihre Bauexperten in Sarstedt

Sarstedt ist eine am Fluss Innerste liegende Ortschaft im südöstlichen Niedersachsen. Das Mittelzentrum des Landkreises Hildesheim hat circa 20.000 Bewohner. Sarstedt findet man über 13 Kilometer im Nordwesten von Hildesheim und annähernd 21 km im Südosten von Hannover. Sarstedt war zwischen 1885 und 1946 die einzige und ist seitdem die nördlichsten gelegene Stadt im Landkreis Hildesheim. Westlich von Sarstedt findet man die Innerste, ein rund 99 km langer Nebenfluss der Leine.

Seit der Gebietsreform von 1974 gehören zum Ort Sarstedt ebenso zur eigentlichen Kernstadt sechs Gemeinden mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Heisede (ca. 1091 Anwohner), Schliekum (etwa 618 Einwohner), Gödringen (circa 576 Einwohner), Giften (etwa 759 Anwohner), Hotteln (um und bei 580 Einwohner), Ruthe (ca. 323 Einwohner). Gerade wohnen in der Stadt auf einer Gesamtfläche von zirka 42,94 km² über 19.391 Einwohner.

Eine bedeutende Rolle im Wirtschaftsleben der Region Sarstedt hatte mit Beginn des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Produktion von Dünger unter Tage gefördert wurden. Beide unmittelbar zu Sarstedt gehörenden Kalischächte "Glückauf-Sarstedt" und "Siegfried-Giesen" hatten eine Grubenanschlussbahn und waren seit 1904/06 für zahllose Sarstedter Familien über einige Generationen eine bedeutsame Einkunftsquelle, bis sie beide im Jahre 1987 geschlossen wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das reizvollste Baugebiet ist aktuell ohne Frage "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die weiteren Baubereiche Alter Bauhof, Vierpass im OT Giften, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe, Am Kipphut, Kreuzfeld im OT Schliekum sowie Schiefferkaute im OT Gödringen sind vor allem für junge Bauherren sehr interessant.

Erfahrene Baufachleute in Sarstedt

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im Großraum Hildesheim aktiv. Dazu zählen mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbarstädte wie beispielsweise Gronau, Elze, Schellerten, Sarstedt, Barnten, Nordstemmen, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Söhlde, Holle oder Ahrbergen.

Als Baugutachter und Bauexperten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die vielschichtigen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnhäusern sowie die vielfachen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf alle möglichen Fragen rund ums Thema Neubau, Kaufen oder Modernisieren zu finden. Insgesamt sind Sie bei uns an der richtigen Adresse, wenn es für Sie um Bereiche wie z.B. diese hier geht: Neubau der eigenen vier Wände, Anschaffung eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Begutachtung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachten Hildesheim,Baufachmann Neubaubegleitung Harsum Borsum,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Elze Gronau,Sachverständiger Kellersanierung Harsum Borsum,Kellersanierung Baugutachten Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Nordstemmen,Baugutachter Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Gutachter Kellerabdichtung Hildesheim,Bauabnahme Elze Gronau,Brandschutz Gutachter Harsum Borsum,Sachverständiger Elze Gronau,Sachverständiger Schimmelpilz Sarstedt,Bausachverständiger Nasser Keller Sarstedt,Sachverständiger Reihenhaus Sarstedt,Baubegleitung Neubau Bad Salzdetfurth,Bauherrenberatung Nordstemmen,Sachverständiger Einfamilienhaus Hildesheim,Baugutachter Doppelhaushälfte Hildesheim,Schimmelschaden Baugutachter Harsum Borsum,Brandschutz Bauinspektion Sarstedt,Baumängelgutachten Bad Salzdetfurth,Baubegleitung Brandschutz Elze Gronau,Bauabnahme Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Neubau Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Sarstedt,Bauexperte Baubeschreibung Bad Salzdetfurth,Baufachmann Neubaubegleitung Sarstedt,Bauabnahme Neubau Harsum Borsum,Schimmelsanierung Gutachter Elze Gronau,Baubegleitung Brandschutz Sarstedt,Bausachverständiger Neubau Nordstemmen,Schimmelschaden Sachverständiger Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Hausstaubmilben:
Hausstaubmilben ernähren sich von Hautschuppen, Pollen und von Schimmelpilzen und deren Sporen. Die von Allergikern gefürchteten Milben sind überall dort heimisch, wo Menschen oder Tiere leben. Das Spinnentier hat acht Beine und wird, je nachdem, zu welcher der rund 40 Arten sie gehört, zwischen einem zehntel und einem halben Millimeter groß. Milben bevorzugen 25 bis 30 Grad Celsius Wärme und 70 bis 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. Sie leben häufig in Matratzen, Polstermöbeln und Teppichböden. Weniger die Milben machen Menschen zu schaffen, als ihre Exkremente. Mit ihrem Kot scheiden Milben Pilze aus, die Allergien auslösen können. Gegen Milben helfen vor allem regelmäßiges feuchtes Wischen und häufiges Staubsaugen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.