Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter Baubeschreibung in Sarstedt

Baugutachter Baubeschreibung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachter Baubeschreibung in Sarstedt. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Baugutachter sollte schon früh engagiert werden

Der Bau eines Wohnhauses sollte stets mit einem eigenen Baugutachter angegangen werden. Im Verlauf der Bauzeit beobachtet der Baugutachter die einzenen Arbeitsschritte am Bau immer wieder und protokolliert die Korrektheit der Ausführung. Solide Baugutachter arbeiten dabei immer produkt-und firmenneutral, sind nicht weisungsgebunden von Lieferanten, Maklern, Unternehmern, Architekten, Fachplanern oder Baufinanzberatern. Ein seriöser Baugutachter weist prinzipiell auch auf auftretende Interessensprobleme hin und akzeptiert nur Aufträge, die ihn oder seinen Häuslebauer nicht in Entscheidungskonflikte bringen. Korrekte Baugutachter nehmen im Übrigen auch keine Provisionen an. Ihre Bezahlung übernimmt prinzipiell der Bauherr bzw. Immobilienkäufer.

Gerade wer eine gebrauchte Bestandsimmobilie sich aneignen möchte, darf sich nicht in erster Linie auf das äußere Aussehen des Eigenheimes verlassen. Selbst zwei Begutachtungen reichen da nur aus, um die Bauqualität des Baus definitiv bewerten zu können. Als Baulaie ist die Gefahr viel zu hoch, selbst eventuell schwerwiegende Baufehler nicht anzuzeigen. Deshalb empfiehlt der VPB vor der Besiegelung des Vertrages die alte Immobilie durch einen neutralen Baugutachter prüfen zu lassen. Nur ein Baugutachter kann nach sorgfältiger Begutachtung abwägen, ob ein Bau seinen aufgerufenen Preis tatsächlich wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Baugutachter sind Ihr Erfolgsfaktor wenn es um Immobilien geht

Zahlreiche Immobilienerwerber befürchten teure Abrechnungen bei einem Baugutachter. Dabei ist die Besorgnis komplett unbegründet. Wer ein Hausgutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, muss für die detallierte Begutachtung seines Einfamilienhauses im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR kalkulieren. Dies ist jedenfalls optimal genutztes Geld, wenn folglich preisintensive Fehlkäufe umgangen werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein fachmännisches Baugutachten seines Hauses, muss er größtenteils stets mit später eintretenden Schäden und möglicherweise enormen Folgekosten für die unerlässliche Renovierung kalkulieren. Die Erfahrung dokumentiert, dass allerorts immer irgendetwas im Argen liegt, was dem Laien entgeht, ein Baugutachter aber als Beweis für eventuelle Schäden zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, schlechte Ausdünstungen, alte Heizungsanlagen, Nässe am Fensterrahmen, Ecken mit faltigen Tapeten oder wo der Anstrich blättert, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den Dachsparren. Hinter solchen Bagatellen können sich kostenintensive Unzulänglichkeiten verbergen, wie etwa schlechte Außenabdichtungen, mangelhafte Zuleitungen, Schimmelpilze und Schädlinge oder wasserdurchlässige Dämmungen.

Hier muss dahinter sich nicht stets ein boshaftes Verhalten verbergen. Zahlreiche Immobilienverkäufer sind diese Unvollständigkeiten selber nicht vertraut. Nur die Beauftragung von einem Baugutachter kann den Häuslekäufern vor den Auswirkungen versteckter Problemstellen beschützen. Damit obendrein Sie keine schrecklichen Überrumpelungen erfahren, vertrauen auch Sie der Sachkenntnis unserer Baugutachter.


Baubeschreibung vom Baugutachter prüfen lassen

Baubeschreibungen sind manchmal skeptisch zu beurteilen: Oft entsprechen die in Baubeschreibungen aufgeführten Leistungen nicht den gesetzlich gewünschten Vorgaben oder sie sind irreführend. Immer wieder fallen arglose und kaum informierte Bauherren auf unbgenügende Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind häufig voller Fehler

Einer von zahllosen üblichen Beispielen aus dem Alltag des deutschlandweit agierenden Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterschreibt einen Bauvertrag für die Errichtung eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch präzise, welche gesetzlichen Normen bei dieser Art Haus erfüllt werden müssen. Selbst die geplanten Wärmeschutzmaßnahmen werden genau aufgelistet, bis hin zur präzisen Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung wirkt auf den ersten Blick und für den den normalen Bauherren in Ordnung, weil offenbar detailliert! Was der Bauherr aber nicht erkennt: Die in der Baubeschreibung aufgelistete Stärke der Mineralwolle reicht bei weitem nicht aus, um den Niedrigenergiestandard auch letztendlich zu erfüllen! Diese Baubeschreibung ist also überhaupt nicht komplett.

Die Sache ist kompliziert, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Beispiel zum Neubau eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich verpflichtet hat, hat er zeitgleich präzise Materialstärken bei der Wärmedämmung vorgegeben. Fordert der Auftraggeber nun eine Nachbesserung bei der Dämmung, so kann der Bauunternehmer dafür auch mehr Geld einfordern.

Urteil des BGH kann weiterhelfen

Deshalb ist es schlauer, sich bereits vor Vertragsunterzeichnung unterrichten zu lassen. VPB-Bauherrenberater raten, sich bei Bauverträgen stets nur auf eine genaue Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Beispiel das "Niedrigenergiehaus". Dann ist die Bauunternehmung per Vertrag in der Pflicht und sollte alle Vorkehrungen treffen, um die geltenden Standards auch tatsächlich zu erfüllen. Entsprechend urteilte ganz nebenbei auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses bestimmte Qualitäten exakt beschreiben wollen, so raten VPB-Experten, vor jede wärmetechnische Qualitätsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist die Baufirma verpflichtet, für das selbe Geld mehr zu liefern, wenn der Wärmeschutznachweis dies verlangt.

Das ist nur ein Beispiel, wie Bauherren mit einer lückenhaften Baubeschreibung in Probleme geführt werden. Um solche Problematiken und etzten Endes teure Reinfälle zu umgehen, sollten Häuslebauer frühzeitig und vor Vertragsabschluss den unabhängigen Baugutachter hinzuziehen und von ihm den Vertrag inkl. Baubeschreibung genau durchsehen zu lassen.


Lebensmittelpunkt in Sarstedt

Hilfe für Bauherren in Sarstedt

Sarstedt ist eine am Fluss Innerste befindliche Kleinstadt im Südosten von Niedersachsen. Das Mittelzentrum im Landkreis Hildesheim hat circa 20.000 Anwohner. Sarstedt liegt etwa 13 km nordwestlich von Hildesheim und knapp 21 Kilometer im Südosten von Hannover. Sarstedt war zwischen 1885 und 1946 die alleinige und ist seither die nördlichsten gelegene Stadt im Landkreis Hildesheim. Westlich des Ortes befindet sich die Innerste, ein circa 99 Kilometer langer Nebenfluss der Leine.

Seit der Gebietsreform von 1974 gehören zu Sarstedt zusätzlich zur Kernstadt 6 Ortschaften mit jeweils eigenen Ortsbürgermeistern: Heisede (ungefähr 1091 Anwohner), Gödringen (ca. 576 Menschen), Schliekum (etwa 618 Personen), Ruthe (ca. 323 Personen), Hotteln (etwa 580 Bewohner), Giften (rd. 759 Anwohner). Heute findet man in Sarstedt auf einer Grundfläche von circa 42,94 km² gut 19.400 Menschen.

Eine wichtige Funktion im Wirtschaftsleben im Umfeld von Sarstedt hatte Anfang des 20. Jahrhunderts der Kalibergbau, bei dem Kalisalze zur Produktion von Dünger unterirdisch gefördert wurden. Beide unmittelbar zu Sarstedt zu rechnenden Kalischächte "Glückauf-Sarstedt" und "Siegfried-Giesen" hatten eine Grubenanschlussbahn und waren seit 1904/06 für zahllose Sarstedter Familien über einige Generationen eine bedeutende Einnahmequelle, bis beide 1987 geschlossen wurden. Wenn nun seit Ende 2010 eine Wiederbelebung von "Siegfried-Giesen" erwogen und eine Machbarkeitsstudie eines Düngemittel- und Salzfabrikanten in Auftrag gegeben wird, wäre dies das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland, dass "ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb genommen wird".

Das interessanteste Baugebiet ist gerade höchstwahrscheinlich "Am Sonnenkamp Ost", aber auch die anderen Neubauareale Kreuzfeld im OT Schliekum, Schiefferkaute im OT Gödringen, Hopfenberg und Schäferberg im OT Ruthe, Vierpass im OT Giften, Alter Bauhof sowie Am Kipphut sind vor allem für junge Bauherren eine reizvolle Option.

Baukontrolle in Sarstedt

Das Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im gesamten Einzugsgebiet von Hildesheim eine Adresse für Unterstützung und Begleitung bei allen privaten Bauprojekten. Zu unserem Einzugsgebiet zählen mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbarorte wie z.B. Sarstedt, Elze, Schellerten, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Söhlde, Holle, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Ahrbergen oder Algermissen.

Als Baugutachter und Experten in Bereich Bauen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die vielschichtigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die regelmäßigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für häufige Fragen rund ums Thema Neubau, Immobilienkauf oder Hausmodernisierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen zurzeit um Themen wie zum Beispiel die nachfolgenden geht: Errichtung eines Eigenheims, Kauf eines Wohngebäudes oder einer Eigentumswohnung, Nachhaltiges Bauen, aber auch Kontrolle von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Sarstedt,Bausachverständiger Nordstemmen,Baumängelgutachten Hildesheim,Baugutachter Blower-Door-Test Elze Gronau,Schimmelschaden Baugutachter Elze Gronau,Bauberater Hildesheim,Altbaugutachten Harsum Borsum,Baubegleitung Sarstedt,Baugutachten Radon Sarstedt,Baubetreuer Hildesheim,Brandschutz Bausachverständiger Nordstemmen,Bauinspektion Sarstedt,Bausachverständiger Schimmelpilze Sarstedt,Gutachter Nasser Keller Sarstedt,Baubetreuer Harsum Borsum,Baugutachten Brandschutz Nordstemmen,Baugutachter Nasser Keller Elze Gronau,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Hildesheim,Thermografie Baugutachten Elze Gronau,Bausachverständiger Nasser Keller Sarstedt,Baubetreuung Brandschutz Nordstemmen,Baubetreuung Bad Salzdetfurth,Gutachter Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Baubegutachtung Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaus Elze Gronau,Baubegleitung Neubau Hildesheim,Bausachverständiger Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Sarstedt,Gutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Schimmelsanierung Baugutachter Bad Salzdetfurth,Baugutachter Mehrfamilienhaus Sarstedt,Bausachverständiger Schimmelpilze Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.