Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachter Baubeschreibung in Bad Salzdetfurth und Holle

Baugutachter Baubeschreibung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachter Baubeschreibung in Bad Salzdetfurth und Holle. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein geschulter Baugutachter kommt vom Verbraucherschutzverband für Bauherren

Der Bau des eigenen Heims sollte nur mit einem selbst engagierten Baugutachter erfolgen. Im Verlauf der Bauphase begleitet der Baugutachter die einzelnen Abschnitte auf der Baustelle immer wieder und bewertet die Güte der Arbeiten. Solide Baugutachter arbeiten immer unvoreingenommen, sind wirtschaftlich unabhängig von Unternehmern, Baufinanzberatern, Lieferanten, Architekten, Fachplanern oder Maklern. Ein vertrauenswürdiger Baugutachter weist grundsätzlich auch auf denkbare Interessenkonflikte hin und übernimmt nur Aufgaben, die keinen Beteiligten und vor allem den Häuslebauer nicht in Entscheidungskonflikte bringen. Korrekt arbeitende Baugutachter nehmen übrigens auch keine Provisionen an. Ihre Bezahlung übernimmt prinzipiell der Immobilienkäufer bzw. der Bauherr.

Besonders wer eine gebrauchte Wohnimmobilie sich anschaffen will, darf sich nicht allein auf den äußeren Schein des Domizils verlassen. Auch zwei Besichtigungen reichen da nur aus, um den Zustand der Immobilie tatsächlich bewerten zu können. Als Laie im Bereich Immobilien ist das Risiko viel zu hoch, selbst häufiger gravierende Fehlausführungen nicht anzuzeigen. Daher empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Unterschrift des Vertrages die gebrauchte Immobilie durch einen neutralen Baugutachter beurteilen zu lassen. Einzig ein Baugutachter kann nach sorgfältiger Begutachtung abschätzen, ob ein Haus seinen Kaufpreis faktisch wert ist oder eben nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB unterstützten Sie wenn es um Immobilien geht

Zahllose Immobilienkäufer erwarten teure Erstellungspreise bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Angst völlig grundlos. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, kann für die gewissenhafte Begutachtung seines Einfamilienhauses im Mittelmaß mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Das ist jedenfalls sehr gut eingesetztes Geld, wenn folglich preisintensive Fehlkäufe gemieden werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein aussagekräftiges Baugutachten seines Objektes, muss er größtenteils immer mit später auftauchenden Schäden und oft erheblichen Nachfolgekosten für die unerlässliche Renovierung rechnen. Die Praxis zeigt, dass überall stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Laien entgeht, ein Baugutachter aber als Kriterium für eventuelle Mängel zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Ausdünstungen, altertümliche Öfen, Nässe am Fenster, Ecken mit faltigen Tapeten oder wo der Anstrich abplatzt, Zugerscheinungen oder verräterisches Holzmehl unter den dem Dach. Hinter solchen Bagatellen können sich ernsthafte Mankos tarnen, wie zum Beispiel alte Außenabdichtungen, beschädigte Rohrleitungen, Schimmelpilze und Schädlinge oder feuchte Dämmungen.

Hierbei muss in solchen Fällen sich nicht immerzu ein arglistiges Betragen verbergen. Zahlreiche Hausverkäufer sind diese Unvollständigkeiten selber nicht bekannt. Nur die Engagierung von einem Baugutachter kann den Immoblienkäufern vor den Folgen unerkannter Unzulänglichkeiten beschützen. Damit obendrein Sie keine schrecklichen Überrumpelungen erleiden, vertrauen auch Sie der Professionalität der VPB-Baugutachter.


Baubeschreibung vom Experten prüfen lassen

Baubeschreibungen sind ab und an mit Vorsicht zu genießen: Oft entsprechen die in Baubeschreibungen aufgeführten Leistungen nicht den gesetzlich geforderten Normen oder sie führen zu Irritationen. Immer öfter fallen sorglose und kaum unterrichtete Bauherren auf fehlerhafte Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind häufig lückenhaft

Einer von zahlreichen klassischen Fällen aus der Praxis des deutschlandweit arbeitenden Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterschreibt einen Bauvertrag für die Errichtung eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch genau, welche gesetzlichen Normen bei dieser Art Haus erfüllt werden müssen. Sogar die geplanten Wärmeschutzmaßnahmen werden umfangreich aufgezählt, bis hin zur präzisen Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung scheint auf zunächst und für den den normalen Bauherren seriös, weil anscheinend umfangreich! Was der Bauherr aber nicht erkennt: Die in der Baubeschreibung bezifferte Stärke der Mineralwolle reicht niemals aus, um den Niedrigenergiestandard auch in der Tat zu erfüllen! Diese Baubeschreibung ist also alles andere als präzise.

Das Problem ist kompliziert, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Beispiel zur Errichtung eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich gebunden hat, hat er gleichzeitig klare Materialstärken bei der Wärmedämmung festgelegt. Verlangt der Bauherr nun eine Nachbesserung bei der Dämmung, so kann der Bauunternehmer für diese Arbeiten auch extra Geld verlangen.

BGH-Urteil hilft weiter

Aus diesem Grund ist es klüger, sich bereits vor Vertragsabschluss aufklären zu lassen. VPB-Baufachleute empfehlen, sich bei Verträgen stets nur auf eine eindeutige Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Beispiel das "Niedrigenergiehaus". Dann ist die Baufirma vertraglich in der Pflicht und sollte alle Weichen stellen, um die geltenden Standards auch in der Tat zu erreichen. Demgemäß urteilte übrigens auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses bestimmte Qualitäten extra beschreiben wollen, so raten VPB-Bauherrenberater, vor jede wärmetechnische Qualitätsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist die Baufirma verpflichtet, für das gleiche Geld mehr zu bieten, wenn der Wärmeschutznachweis dies erfordert.

Dieses ist nur ein Fall, wie Häuslebauer mit einer Lücken aufweisenden Baubeschreibung in die Irre geführt werden. Um solche Sachen und etzten Endes teure Reinfälle zu verhindern, sollten Häuslebauer bereits in früher Phase und vor Vertragsabschluss den freien Baufachmann einschalten und von ihm das Vertragswerk samt Baubeschreibung genau prüfen lassen.


Baubetreuung in der Stadt Holle und Bad Salzdetfurth

Ihre Bauherrenberater in Holle und Bad Salzdetfurth

Bad Salzdetfurth ist eine kleine Stadt im Landkreis Hildesheim im Süden von Niedersachsen. Die Stadt ist ein regional beliebter Erholungs-, Kur-, Klinik- und Industriestandort. Sie ist als Moorheilbad staatlich anerkannt. Aktuell befinden sich in der Stadt auf einer Fläche von in etwa 67,12 km² rund 13.130 Leute. Das sorgt für eine Bevölkerungsdichte von ziemlich genau 195 dort lebende Leute je qkm. Die maximale Nord-Süd-Ausdehnung liegt bei rd. 12 km, die breiteste Ost-West-Ausdehnung beträgt beinahe acht Kilometer.

Zur Geschichte von Bad Salzdetfurth rechnet man die Kali- und Steinsalzfertigung. Die ersten Einwohner von Bad Salzdetfurth waren naheliegender Weise Salzsieder. Die Kaliwerke Salzdetfurth AG, die erste Vorläufergesellschaft der aktuellen K+S AG, hatte seit 1889 ihren Stammsitz in Bad Salzdetfurth. Der für die regionale Wirtschaft wichtige Kalibergbau wurde im Jahr 1992 eingestellt. Seit dem Jahr 2001 ist die Anwohnerzahl rückläufig; in den 1990er-Jahren hatte diese noch bei ungefähr 14.500 dort lebende Leuten gelegen.

Bad Salzdetfurth liegt ca. 11 km südlich von Hildesheim. Bad Salzdetfurth findet man im Innerstebergland, einem Teilbereich der naturräumlichen Region Niedersächsisches Bergland. Der Ort grenzt nördlich an die fruchtbaren Äcker der Hildesheimer Börde. Im Südosten von Bad Salzdetfurth kommt man in den Harz. Bad Salzdetfurth ist Nachbar für diese Gemeinden und Städte: Bockenem, Schellerten, Sibbesse, Lamspringe, Diekholzen und Holle.

In der historischen Altstadt finden sich zahlreiche, größtenteils schon im 17. Jahrhundert erbaute, Fachwerkhäuser. Das älteste Gebäude in der Altstadt ist die nach dem Brand von 1605 wieder errichtete und von den späteren Bränden verschont gebliebene Steinbergsche Mühle. Im Jahr 2011 waren über 3.320 Menschen am Standort Bad Salzdetfurth berufich tätig. Von diesen waren in etwa 50 % im produzierenden Gewerbe, 34 % im Dienstleistungsbereich und rund 15% in den Branchen Verkehr, Lagerei, Handel und Gastgewerbe tätig.

Bauhilfe vom Regionalbüro Hildesheim nicht nur in Bad Salzdetfurth sondern auch in Holle

Holle ist eine Gemeinde im Landkreis Hildesheim des Bundeslandes Niedersachsen. Als Ort der Schlösser und Burgen hat Holle etliche historische Bauwerke zu besuchen. Darunter befinden sich das Schloss Derneburg, das Barockschloss Söder, das Renaissanceschloss zu Henneckenrode und die Burg Wohldenberg. Die Gemeinde Holle setzt sich zusammen aus den Ortsteilen Astenbeck, Heersum, Grasdorf, Derneburg, Hackenstedt, Henneckenrode, Sottrum, Wohldenberg, Luttrum, Söder, Holle und Sillium. Die wichtigste Ortschaft ist Holle vor Grasdorf, Sottrum und Heersum.

Heute wohnen in der Stadt Holle auf einer Grundfläche von zirka 61,15 qkm um und bei 6.936 Anwohner. Das führt rechnerisch zu einer Bevölkerungsdichte von in etwa 113 Menschen je km². Holle liegt rd. 20 Kilometer von Hildesheim entfernt günstig an den Autobahnen 39 und 7 gelegen. Die Bundesstraßen 6, 243 und die 444 führen durch die Ortschaft.

Versierte Baubetreuer in Bad Salzdetfurth und Holle

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer in der Region Bad Salzdetfurth und Holle tätig. Zu unserem Einzugsgebiet zählen mit unserem Sitz in Giesen auch die Nachbarorte wie beispielsweise Nordstemmen, Elze, Barnten, Gronau, Sarstedt, Schellerten, Hohenhameln, Söhlde, Bad Salzdetfurth, Algermissen, Ahrbergen oder Holle.

Als Baugutachter und Spezialisten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die vielschichtigen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohnhäusern sowie die häufigen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf häufige Fragen rund ums Thema Neubau, Kaufen oder Haussanierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie in Regionalbüro Hildesheim an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen um Themen wie beispielsweise die folgenden geht: Bau eines Wohnhauses, Kauf eines Hauses oder einer ETW, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Ermittlung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Neubaubegleitung Hildesheim,Sachverständiger Baubeschreibung Sarstedt,Baubegleitende Qualitätskontrolle Elze Gronau,Gutachter Doppelhaus Hildesheim,Sachverständiger Nasse Wand Elze Gronau,Gutachter Neubaubegleitung Sarstedt,Bauprotokoll Nordstemmen,Baugutachter Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baugutachter Nasser Keller Harsum Borsum,Schimmelschaden Baugutachter Hildesheim,Baugutachter Schimmelpilz Hildesheim,Baubegleitung Elze Gronau,Baugutachter Einfamilienhaus Harsum Borsum,Schimmelsanierung Gutachter Harsum Borsum,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Sarstedt,Baugutachter Kellersanierung Hildesheim,Thermografie Baugutachten Harsum Borsum,Kellersanierung Baugutachten Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaushälfte Elze Gronau,Bauherrenberater Harsum Borsum,Sachverständiger Kellersanierung Elze Gronau,Baugutachten Radon Bad Salzdetfurth,Baugutachter Radon Bad Salzdetfurth,Bausachverständige Nordstemmen,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Bauinspektion Harsum Borsum,Brandschutz Bauberatung Sarstedt,Baustellenprotokoll Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaus Harsum Borsum,Bausachverständiger Neubaubegleitung Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaushälfte Harsum Borsum,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Asbest:
Asbest gehört als künstliche Mineralfaser zu den so genannten physikalischen Schadfaktoren im Haus. Asbest ist in den vergangenen Jahren häufig zum Auslöser größerer Sanierungsmaßnahmen geworden. Als preiswerte Welle fand Asbest in den Nachkriegsjahren seinen Weg auf viele Dächer, als Platte sollte es beispielsweise altes Fachwerk vor Witterung schützen. Heute ist Asbest als Krebs erzeugend bekannt und im Baubereich verboten. Nach und nach werden alte Dächer und Verkleidungen, wie auch asbesthaltige Kleber und Dämmstoffe sowie asbesthaltige PVC-Beläge ausgebaut, aufwändig entsorgt und durch gesundheitlich unbedenkliche Materialien ersetzt. Dabei unterscheiden Fachleute zwischen schwach gebundenen Asbestprodukten und festen. Bei ersteren können sich Fasern lösen, das macht sie gefährlich, letztere sind unproblematisch, solange ihre Oberfläche intakt und versiegelt ist und keine Fasern frei liegen oder absplittern können. Generell bewirkt Asbest selten eine rapide Erkrankung, sondern wirkt über Jahre bis Jahrzehnte.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.