Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachten Kellerabdichtung in Elze und Gronau

Baugutachten Kellerabdichtung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baugutachten Kellerabdichtung in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein neutrales Baugutachten vom VPB!

Baugutachten können sowohl zu rechtlichen wie auch zu tatsächlichen Fragestellungen erstellt werden. Das Baugutachten ist die begründete Darlegung von Ratschlägen sowie die Ableitung von Schlussfolgerungen für die fachliche Einschätzung eines Geschehens oder Situation durch fachlich versierte Bausachverständige. Der Fachterminus "Baugutachten" ist keine geschützte Benennung und hat daher auch keine sonderlich übergeordnete rechtliche Bedeutung.

Baugutachten durch einen unabhängigen Baubetreuer

Ein Baugutachten {beinhaltet|e+nthält} eine im Allgemeinen auf Vertrauen setzende, weil sachneutrale Einschätzung eines Sachverhalts im Hinblick auf eine Fragestellung oder ein vorgegebenes Ziel. Wenn ein vom Gericht berufener Spezialist eine Stellungnahme erstellt, redet man von einem Gerichtsgutachten. Liegt jedoch eine der Prozessparteien eine sachlich begründete Stellungnahme vor, wird oftmals von einem Privatgutachten gesprochen. Losgelöst von der Bezeichnung handelt es sich dahingehend juristisch immer um einen Parteivortrag. Aus diesem Grund sind dafür auch abweichende Benennungen wie beispielsweise "Bauauswertung", "Baubericht" oder "Baubegutachtung" üblich.

Ein Baugutachten könnte ebenfalls in Form eines Wertgutachtens abgegeben werden. Dabei informiert dieses Sachverständigengutachten beispielsweise über den Wert einer Wohnimmobilie. Die meisten Hauseigentümer, die ihre Gebäude veräußern wollen, haben nur unpräzise Vorstellungen vom effektiven Wert ihrer Gebäude. Aus diesem Grund lassen sich laufend mehr Hausbesitzer ein Wertgutachten von einem unabhängigen Bausachverständigen vorlegen. Das Fachgutachten erlaubt ihnen, Zustand und Wert der eigenen Liegenschaft genau beurteilen.

Diese unbefangene Einschätzung ist Voraussetzung für den gesicherten Verkauf eines Gebäudes oder einer Eigentumswohnung. Dies zeigt langjährige Erfahrung. Unrealistische Vorstellungen dagegen sind nachteilig: Wer den Wert seines Hauses zu hoch ansetzt, der bleibt i.d.R. erst einmal darauf sitzen. Und ist die Immobilie über einen langen Zeitraum im Verkauf, spricht sich das in der Umgebung unter interessierten Käufern herum. Viele Käufer spekulieren dann, mit dem Haus sei etwas nicht okay. Die Folge: Der Verkäufer muss den Kaufpreis erheblich nach unten korrigieren, oft gar erstaunlich weit unter dem eigentlichen Nennwert, nur um wieder Käufer anzusprechen.


Thema Kellerabdichtung: Sowohl beim Altbau als auch beim Neubau ist die richtige Abdichtung entscheidend

Das Thema Kellerabdichtung ist bei neuen und altem Immobilien von hoher Bedeutung. Bewußt wahr genommen wird das allerdings in erster Linie dem Besitzer eine bestehenden Gebäudes. Wer seinen Keller abdichten oder dauerhaft trockenlegen möchte, aber keine Ahnung hat, woher der Nässeschaden stammt, sollte anfangs von einem Baugutachter klären lassen, woher die Feuchtigkeit kommt. Nur so kann eine taugliche Kellerabdichtung letzendlich den Keller vor Wasser schützen. Selbsthilfe sind hier nicht hilfreich: Wer zum Beispiel bei kapillar aufsteigender Nässe eine Kellerabdichtung mit Bitumenschicht verwendet, wird trotz der umfangreichen Abdichtungsmaßnahme keine Lösung feststellen können.

Ihr Bausachverständiger vom VPB in der Region Hildesheim hilft privaten Bauherren und Immobilienkäufer professionell zu jeglichen Fragen, die sich mit der Modernisierung, dem Erwerb, dem Bau oder dem Erhalt einer Immobilie befassen. Besonders wichtig für Bauherren ist dabei stets die Frage nach der richtigen Abdichtung des Kellers.

Eine wirksame Kellerabdichtung zählt zu den idealen Bedingungen dafür, dass ein Wohngebäude durchgehend von Feuchtschäden verschont bleibt. Eine Kellerabdichtung ist in aller Regel ein umfassendes Thema und nicht selten eine goße Herausforderung. Ohne Kellerabdichtung wirkt sich ein nasser Keller alsbald auf das gesamte betroffene Wohnhaus aus, weil die Feuchtigkeit die Substanz von unten zerstört und ferner Schimmelpilze verursachen kann. Dieses ist in erster Linie dann unerwünscht, wenn der Kellerraum als Werkraum benötigt wird. Eine nasse Außenwand im Keller, kann da die Nutzbarkeit schon stark verhindern.

Umso sinnvoller ist es, sich im Bereich Kellerabdichtung an einen Bauexperten zu wenden. Die Qualität von Kellerabdichtungen muss stets auf die gegebenen Bodenverhältnisse angepasst sein. Je nach existierender baulicher Situation kommen verschiedene Verfahren der Kellerabdichtung in die Auswahl. Grundsätzlich verwendet man Abdichtungen gegen
- Bodenfeuchte,
- drückendes Wasser und
- aufstauendes Sickerwasser.

Ferner gibt es Unterschiede zwischen der Kellerabdichtung von neu zu bauenden Häusern und Abdichtungen, nachträglich erfolgen. Als Umsetzungsverfahren dürften folgende Abdichtung von Außenwänden verwendet werden können:
- wannenartige (z.B. "weiße Wanne") oder
- bahnen- beziehungsweise hautartige Arbeitsweisen.

Sind die realen Verhältnisse nicht definierbar, wird die Kellerabdichtung für die größtdenkbare Belastung durchgeführt werden. Sehr oft ist es deshalb im Vorwege unvermeidbar, ein Bodengutachten in Auftrag zu geben. Zusätzlich spielen zudem die zum Beispiel aus Raumklima und Raumnutzung zu erwartenden Belastungen eine beachtliche Rolle.

Seit 2017 ersetzt die DIN 18533 die nicht mehr zeitgemäße DIN 18195 (Teile 4,5 & 6) und verschafft mehr Klarheit. Beispielsweise zeigt die DIN 18533 auf, welche Kellerabdichtung bei welcher Art von Nässe genutzt werden muss. Während die veraltete DIN-Regelung die Einwirkungskategorien von der Herkunft der Nässe abhängig gemacht hat, trennt die DIN 18533 nach Einwirkungsentstehung und -intensität. Ferner bestimmen nun Riss- und Rissüberbrückungsklassen als auch die vorgesehen Verwendung der Kellerräume über die Durchführung der Kellerabdichtung. Erforderlich wurde die Schaffung einer neuen DIN-Norm ebenso aufgrund modernerer Materialien zur Kellerabdichtung.


Häufige Symptome einer ungenügender oder nicht mehr intakten Kellerabdichtung

Häufig dürfte ein feuchter Kellerbereich zuerst durch einen mucheligen Duft auffällig werden: Dieser verfäulte Gestank entsteht, sobald sich an einer durchfeuchteten Außenwand der erse Schimmelpilz beobachten lässt. Neben Schimmelpilzen rechnet man abblätternder Putz und Salzausblühungen zu den erkennbaren Merkmalen von zu viel Wasser in einer Wand. Werden solche Zeichen nicht erkannt und das Bauwerk anhaltend vom Wasser ausgespült, kann es nach absehbarer Zeit zu Rissen im Mauerwerk kommen.


Leben in der Stadt Elze und Gronau (Leine)

Leben in Elze, Eime und Gronau

Elze ist ein Ort im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die im Umfeld der Metropolregion Braunschweig-Hannover Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen zu finden ist. Elze ist Bestandteil der Region Leinebergland, einem freien Verband etlicher Städte und Ortschaften im südlichen Niedersachsen. Gerade findet man in Elze auf einer Grundfläche von etwa 47,71 km² in etwa 8.989 Leute.

Elze findet man an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Das Zentrum wird durch bis zu 400 Jahre alte Fachwerkhäuser dominiert. Der Ort befindet sich im Westen von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Ausblick auf die Poppenburg, die Klosterkirche Wittenburg, die Norddeutsche Tiefebene und auf das Schloss Marienburg. Schon vor dem Jahr 800 gab es in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Ortschaft Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Laufe der Zeit die Namen Aulze und Elze entwickelten.


Der Ort Gronau (Leine) findet man im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Leinebergland an der Leine. Am 1. November 2016 wurden in die Stadt etliche benachbarte Ansiedlungen eingebunden. Als Folge wurde die Anwohnerzahl auf rund 10.900 verdoppelt und die Stadtfläche auf annähernd 89 qkm mehr als vervierfacht. Gronau findet man im Südwesten von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Die Stadt findet man im Westen des Hildesheimer Walds und nördlich der Sieben Berge. Gronau wird von der Leine durchflossen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Ortsteile: Betheln, Brüggen, Barfelde, Dötzum, Banteln, Eddinghausen, Eitzum, Haus Escherde, Rheden, Wallenstedt, Heinum und Nienstedt. Das Stadtbild ist geprägt durch sehr viele Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen klassisch sind. Gronau wurde vor Jahren von einer Stadtmauer umgeben, deren Reste noch am Nordwall zu erkennen sind. Am Südwall findet man ein früherer Wachturm. An der Nordseite Gronaus befand sich eine Bahnstrecke, die in den 1980er Jahren stillgelegt wurde. Die einstmalige Eisenbahnbrücke, auf der der Bahnverkehr die Leine überquerte, ist aktuell eine Fuß- und Radverkehrsbrücke.


Eime ist ein Örtchen im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Die Gemeinde ist Bestandteil der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Stammsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime befindet sich im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Den Ort findet man südsüdwestlich von Elze und westlich von Gronau (Leine). Gegenwärtig wohnen in der Stadt Gronau auf einer Stadtfläche von etwa 21,93 qkm ca. 2.550 Personen. Zum kleinen Ort Eime gehören die Gemeindeteile: Dunsen, Deilmissen, Eime, Heinsen und Deinsen. Eime findet man unmittelbar an der Bundesstraße 240 nach Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der B3 abgeht. Das Land Niedersachsen checkt gerade eine geplante Umgehungsstraße westseitig des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Göttingen und Hannover verläuft knapp im Osten des Gemeindegebiets. Der nächste Bahnhof ist zirka 3 Kilometer von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Die Region Hildesheim in erster Linie die Orte Elze, Gronau und Eime ist ein sehr guter Lebensmittelpunkt speziell für junge Wohnraumsuchende. Deswegen bietet man auch in Gronau, Eime und Elze einige gut gelegene Neubauareale wie z.B. das Baugebiet Hanlah in Elze.

Baubetreuer in Barnten und Nordstemmen

Das Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Großraum Barnten und Nordstemmen eine ausgezeichnete Adresse für alle Bauherren und Käufer von Immobilien. Zu unserem Wirkungsgebiet zählen mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbargemeinden wie beispielsweise Schellerten, Sarstedt, Elze, Nordstemmen, Gronau, Barnten, Holle, Hohenhameln, Ahrbergen, Söhlde, Bad Salzdetfurth und Algermissen.

Als Baugutachter und Experten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die vielschichtigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die häufigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf praktische alle Fragen rund um das Thema Hausbau, Hauskauf oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen gerade um Themen wie zum Beispiel die folgenden geht: Errichtung eines Einzel- oder Doppelhauses, Erwerb eines Wohngebäudes oder einer ETW, Nachhaltiges Bauen, aber auch Bewertung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachten Nordstemmen,Gutachter Nasse Wand Hildesheim,Bausachverständiger Kellerabdichtung Elze Gronau,Baugutachter Nasse Wand Sarstedt,Bauabnahme Einfamilienhaus Hildesheim,Baumängelbeseitigung Harsum Borsum,Bausachverständiger Reihenhaus Hildesheim,Bauinspektion Hildesheim,Brandschutz Gutachter Harsum Borsum,Sachverständiger Kellersanierung Elze Gronau,Bausachverständiger Nasser Keller Sarstedt,Bausachverständiger Schimmelpilz Sarstedt,Baufachmann Vertragsprüfung Nordstemmen,Baukontrolle Harsum Borsum,Blower-Door-Test Baugutachten Harsum Borsum,Baugutachter Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Bausachverständiger Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Blower-Door-Test Nordstemmen,Bauherrenberater Harsum Borsum,Bauvertrag Hildesheim,Baugutachter Kellerabdichtung Elze Gronau,Gutachter Doppelhaushälfte Elze Gronau,Baufachmann Hildesheim,Baufachmann Elze Gronau,Baugutachter Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Kellersanierung Baugutachten Elze Gronau,Baugutachter Kellersanierung Nordstemmen,Gutachter Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Bauexperte Elze Gronau,Baubetreuung Brandschutz Bad Salzdetfurth,Gutachter Nasse Wand Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Formaldehyd:
Formaldehyd ist eine bekannte und sehr weit verbreitete leichtflüchtige organische Verbindung. Es entweicht aus dem Kleber in Spanplatten, aus Versiegelungen, Heimtextilien, vielen Teppichböden, Presskorkplatten (die mit formaldehydhaltigem Kleber verpresst sind) und Mineralfaser-Dämmstoffen. Formaldehyd wirkt manchmal viele Jahre lang auf die Hausbewohner ein und kann zum Beispiel Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Husten, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität und Depressionen verursachen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.