Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baugutachten Brandschutz in Bad Salzdetfurth und Holle

Baugutachten Brandschutz ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baugutachten Brandschutz in Bad Salzdetfurth und Holle. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Mein Baugutachten schafft Gewissheit!

Baugutachten können sowohl zu rechtsspezifischen wie auch zu praxisnahen Fragestellungen ausgearbeitet werden. Das Baugutachten ist die fachlich begründete Darlegung von Ratschlägen und die Abgabe von Analogien für die tatsächliche Würdigung eines Geschehens oder Zustands durch einen oder mehrere Bauexperten. Der Begriff "Baugutachten" ist keine geschützte Bezeichnung und hat daher auch keine besonders übergeordnete prozessrechtliche Relevanz.

Baugutachten durch einen neutralen Bauberater

Ein Baugutachten {beinhaltet|e+nthält} eine grundsätzlich auf Vertrauen basierende, weil unparteiische Bewertung eines Tatbestandes in Bezug auf eine Frage oder ein definiertes Ziel. Wenn ein vom Gericht berufener Baugutachter eine Beurteilung erstellt, spricht man von einem Gerichtsgutachten. Liegt allerdings eine der Parteien eine sachlich begründete Stellungnahme vor, wird oft von einem Privatgutachten gesprochen. Losgelöst von der Benennung handelt es sich hierbei rechtlich ausnahmslos um einen Parteivortrag. Deswegen sind hierfür ebenso andere Bezeichnungen wie beispielsweise "Baubericht", "Baubegutachtung" oder "Bauauswertung" gebräuchlich.

Ein Baugutachten kann genauso in Form eines Wertgutachtens vorliegen. Dabei informiert dieses Gutachten z.B. über den Wert einer Immobilie. Viele Immobilienbesitzer, die ihre Gebäude verkaufen wollen, haben nur unzureichende Vorstellungen vom effektiven Wert ihrer Immobilie. Darum lassen sich laufend mehr Gebäudebesitzer ein Wertgutachten von einem unabhängigen Bauexperten vorlegen. Das Expertengutachter erlaubt ihnen, Wert und Zustand der eigenen Gebäude genau einzuschätzen.

Die objektive Bewertung ist Voraussetzung für den tatsächlichen Verkauf eines Gebäudes oder einer Wohnung. Dies zeigt langjährige Erfahrung. Übertriebene Vorstellungen hingegen sind nachteilig: Wer den Wert seiner Immobilie zu hoch ansetzt, der bleibt häufig erst einmal darauf sitzen. Und ist das Gebäude über einen langen Zeitraum im Verkauf, spricht sich das in der Region unter potentiellen Käufern herum. Viele Interessenten spekulieren dahingehend, mit dem Haus sei etwas nicht in Ordnung. Die Folge: Der Anbieter muss den Preis drastisch senken, oftmals sogar weit unter dem eigentlichen Preis, nur um wieder Interessenten anzusprechen.


Brandschutz ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor

Präventiver Brandschutz bewahrt Sie und Ihre Familie vor einem Feuerschaden! Knapp 800 Menschen sterben jedes Jahr in der Bundesrepublik Deutschland bei Wohnungs- und Hausbränden. Knapp 5.600 Opfer von Bränden werden zum Teil schwer verletzt. Feuergutachter berechnen den finanziellen Schaden, der bei total rund 240.000 Bränden entsteht, auf zirka drei Mrd. Euro. Dieses macht klar, wie wichtig ein ausreichender Brandschutz ist. Vor allem private Bauherren müssen deutlich mehr auf den vorbeugenden Brandschutz Rücksicht nehmen, um seine Familie in Sicherheit zu wissen.

Vorbeugender Brandschutz beginnt bereits bei der Gebäudeplanung. Alle Bundesländer haben das in ihren jeweiligen Landesbauordnungen bestimmt, allerdings unterschiedlich. Planer sollten beim Konzipieren eines Gebäudes vorbeugende Baustoffe und Konstruktionsweisen benutzen, Fluchtwege für die Menschen vorsehen und die Zuwegung für Rettungsfahrzeuge ermöglichen. Grundsätzlich müsste bei jeglichen Immobilien die Entstehung eines Brandes und die Ausbreitung von Rauch und Feuer unterbunden werden. Die Haftung beim Brandschutz befindet sich eigentlich immer beim Hausbesitzer. Darum sollten sie zur Sicherheit auch immer einen professionellen Experten für Brandschutz wählen, der prüft, was die Bauherren beauftragt haben, wo und wie sie gegebenenfalls nachbessern müssen.

Ein genügender Brandschutz sollte bei jedem Gebäude eine Selbstverständlichkeit sein. Nicht zu Unrecht gelten in Deutschland strenge Richtlinien. Diese Vorschriften zum Brandschutz beinhalten selbstverständlich auch die verschiedenen Werkstoffe und die Methoden der Gebäudeisolierung.

Damit ein Bauvorhaben auch all diesen Gesetzen entspricht und nur zugelassene Baustoffe genutzt werden, rät der VPB allen privaten Bauherren zur umfassenden Überprüfung der Bauverträge. Besonders Bauherren, die mit Schlüsselfertig-Anbietern und Bauträgern bauen, müssten die Baubeschreibungen vor Vertragsschluss von einem selbst beauftragten Gutachter checken lassen.

Als Mindestschutz gilt: ein Rauchmelder im Flur jedes Geschosses des Wohnhauses und in jeder Wohneinheit – und das vom Kellergeschoss bis zum Dachboden. Zudem einer in jedem Kinder- und Schlafzimmer. Weil Rauch stets zur Decke steigt, müssen die tassengroßen Melder stets an der Decke angebracht werden, jeweils mittig im Raum und nie in der Nähe von Lüftungsschächten oder an windigen Stellen. Nur im Bad und Toilette als auch in der Küche direkt darf man auf Rauchmelder verzichten; Dämpfe und Dunstschwaden führen nämlich oft zu fehlerhaften Auslösern.

Brandschutz bei einem älteren Haus

Sie müssen ein älteres Wohnhaus zum Beispiel energetisch sanieren? Ein Themengebiet, das in diesem Zusammenhang zwingend einbezogen werden muss, ist der Brandschutz. Auch bei der Sanierungsmaßnahme von einer Bestandsimmobilie sind jegliche Erfordernisse für einen vorbeugenden Brandschutz einzubeziehen. Die Themenkomplexe energetische Sanierung und Brandschutz gehören untrennbar zusammen. Die fachlich versierteste Sanierung ist nichts wert, wenn der Brandschutz unberücksichtigt bleibt und ein Brandrisiko besteht. Alle eingesetzen Dämmstoffe müssen auf jeden Fall den Anforderungen vom Brandschutz entsprechen. Je nach Gebäudegröße und Bauart können unterschiedliche Macharten der Isolierung von Vorteil sein. Die Art und Weise der verwendeten Dämmung muss abhängig vom jeweiligen Gebäude gemacht werden. Material und Methode haben letzten Endes auch unmittelbaren Einfluss auf den entsprechenden Brandschutz. Bei einer Besichtigung direkt vor Ort kann rasch entschieden werden, welche Methode der Isolierung und damit auch vom Brandschutz als geeignet erscheint.

Zu allen Fragen zum Thema Brandschutz stehen Ihnen unsere kompetenten Bauexperten gerne zur Verfügung. Seit vielen Jahren sind wir im Auftrag des VPB Ihr erfahrener Ansprechpartner für die energetische Gebäudesanierung, was selbstverständlich den Brandschutz beinhaltet. Wir verfügen über hervorragende Kenntnisse, wenn es um den Brandschutz geht. Rufen Sie uns bitte an, wir beraten Sie versiert und persönlich, immer direkt auf Ihre Anforderungen zugeschnitten.


Bauherrenberatung in der Stadt Bad Salzdetfurth und Holle

Hilfe für Immobilienbesitzer und Bauherren in Holle und Bad Salzdetfurth

Bad Salzdetfurth ist eine kleine Stadt im Landkreis Hildesheim im Süden von Niedersachsen. Die Stadt ist ein national bedeutsamer Erholungs-, Kur-, Klinik- und Industriestandort. Sie ist als Sole- und Moorheilbad staatlich anerkannt. Aktuell leben in Bad Salzdetfurth auf einer Grundfläche von circa 67,1 Quadratkilometer ungefähr 19.139 Anwohner. Das ergibt eine Einwohnerdichte von gut 196 Menschen pro Quadratkilometer. Die längste Nord-Süd-Ausdehnung liegt bei beinahe zwölf Kilometer, die breiteste Ost-West-Ausdehnung beträgt annähernd 8 km.

Zur Stadthistorie von Bad Salzdetfurth gehört die Kali- und Steinsalzförderung. Die ersten ansässigen Leute von Bad Salzdetfurth waren aller Wahrscheinlichkeit nach Salzsieder. Die Kaliwerke Salzdetfurth AG, die erste Vorläufergesellschaft der gegenwärtigen K+S AG, hatte von 1889 bis 1971 ihren Stammsitz in Bad Salzdetfurth. Der für die lokale Wirtschaft besondere Kalibergbau wurde im Jahr 1992 beendet. Seit dem Jahr 2001 ist die Einwohnerzahl absteigend; in den 1990er-Jahren hatte diese noch bei knapp 14.500 Einwohnern gelegen.

Bad Salzdetfurth findet man rund elf Kilometer südlich von Hildesheim. Bad Salzdetfurth liegt im Innerstebergland, einem Teilbereich der naturräumlichen Region Niedersächsisches Bergland. Bad Salzdetfurth grenzt im Norden an die fruchtbaren Äcker der Hildesheimer Börde. Im Südosten von Bad Salzdetfurth liegt der Harz. Bad Salzdetfurth ist ein Nachbarort für diese Städte und Gemeinden: Bockenem, Sibbesse, Lamspringe, Schellerten, Diekholzen und Holle.

In der historischen Altstadt finden sich viele, größtenteils schon im 17. Jahrhundert errichtete, Fachwerkhäuser. Das älteste Gebäude in der Altstadt ist die nach dem Brand von 1605 wieder aufgebaute und von den späteren Feuern verschont gebliebene Steinbergsche Mühle. Im Jahr 2011 waren ca. 3.320 Arbeitnehmer am Gewerbeort Bad Salzdetfurth beschäftigt. Von diesen waren etwa 50 Prozent im produzierenden Gewerbe, 34 % im Bereich Dienstleistung und circa 15% in den Branchen Verkehr, Gastronomie, Lagerwesen und Handel tätig.

Baugutachter vom VPB-Hildesheim nicht nur in Bad Salzdetfurth sondern auch in Holle

Holle ist eine Ortschaft im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Als Ort der Schlösser und Burgen hat Holle zahllose historische Kulturgüter zu bieten. Darunter findet man das Schloss Derneburg, das Barockschloss Söder, das Renaissanceschloss zu Henneckenrode und die Burg Wohldenberg. Die Gemeinde Holle besteht aus den Ortsteilen Astenbeck, Henneckenrode, Hackenstedt, Grasdorf, Heersum, Derneburg, Sottrum, Luttrum, Sillium, Holle, Wohldenberg und Söder. Die größte Gemeinde davon ist Holle vor Grasdorf, Sottrum und Heersum.

Zurzeit wohnen vor Ort auf einer Fläche von annähernd 61,1 km² ca. 6.936 Bewohner. Das sorgt für eine Bevölkerungsdichte von in etwa 112 Menschen je Quadratkilometer. Holle befindet sich gut 20 km von Hildesheim entfernt verkehrsgünstig an den Autobahnen 7 und 39 gelegen. Die Bundesstraßen 6, 243 und die 444 führen durch die Gemeinde.

Bauexperten in Bad Salzdetfurth und Holle

Das Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Großraum Holle und Bad Salzdetfurth tätig. Zu unserem Einzugsgebiet zählen mit unserer Büroadresse in Giesen auch die Nachbarorte wie beispielsweise Gronau, Elze, Schellerten, Sarstedt, Barnten, Nordstemmen, Algermissen, Söhlde, Bad Salzdetfurth, Hohenhameln, Holle und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Bauexperten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langjährigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohnimmobilien sowie die vielfältigen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Thema Hausbau, Immobilienkauf oder Hausmodernisierung zu finden. Insgesamt sind Sie bestens aufgehoben, wenn es bei Ihnen um Themen wie z.B. die folgenden geht: Bau der eigenen vier Wände, Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Bewertung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Sarstedt,Bauherrenberater Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Hildesheim,Bauberatung Bad Salzdetfurth,Energieberatung Hildesheim,Sachverständiger Doppelhaushälfte Nordstemmen,Sachverständiger Blower-Door-Test Elze Gronau,Baugruppen Sarstedt,Baubetreuung Harsum Borsum,Gutachter Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Brandschutz Bauinspektion Bad Salzdetfurth,Neubau Vertragsprüfung Nordstemmen,Energieberatung Elze Gronau,Baugutachter Einfamilienhaus Elze Gronau,Sachverständiger Thermografie Sarstedt,Baubegleitung Neubau Harsum Borsum,Sachverständiger Radon Elze Gronau,Schimmelsanierung Baugutachter Nordstemmen,Bausachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Schimmelsanierung Bausachverständiger Elze Gronau,Sachverständiger Reihenhaus Bad Salzdetfurth,Brandschutz Gutachter Nordstemmen,Bauexperte Baubeschreibung Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Gutachter Radon Nordstemmen,Gutachter Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Schimmelsanierung Bausachverständiger Hildesheim,Baufachmann Hildesheim,Baugutachter Blower-Door-Test Nordstemmen,Schimmelsanierung Baugutachter Sarstedt,Bauvertrag Sarstedt,Baugutachter Doppelhaus Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kokos:
Kokosteppiche werden aus den zähen Fasern der Kokosnuss gewonnen. Die Teppiche sind extrem reiß- und scheuerfest und schlucken den Trittschall - was zu einem angenehmen Wohnklima beitragen kann. Besteht der Teppich durch und durch aus Kokos, kann er nach seinem langen Leben direkt auf den Komposthaufen geworfen werden. Aber aufgepasst! Bei naturreinen Produkten ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen darf die Rückseite nicht aus Schaumstoff bestehen!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.