Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bauexperte in Hildesheim

Bauexperte Hildesheim ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bauexperte in Hildesheim. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein guter Bauexperte schont Nerven und Geldbeutel

Der VPB setzt sich seit 1976 für den Verbraucherschutz beim Hausbau ein. Ein Bauexperte des Verbandes Privater Bauherren hat als wichtigsten Grundsatz eine totale Arbeitsneutralität. Um diese Arbeits-Selbständigkeit zu erhalten, beteiligt sich kein Bauexperte des Verbandes Privater Bauherren aktiv am Bauvorhaben eines Mitglieds, welches er betreut. Um der pünktlichen und verantwortungsbewussten Tätigkeit gerecht werden zu können, gelten für alle Bauexperten des Verbandes Privater Bauherren streng dargestellte Regeln. Diese sind eine eindeutige Arbeitsgrundlage zwischen dem Bauherren als Mitglied und dem Bauexperten als Auftragnehmer. Uns ist die pünktliche und effektive Gemeinschaftsarbeit zwischen Bauherr und dem Verband Privater Bauherren-Bauexperten sehr bedeutsam. Darum bekennt sich jeder Bauexperte des VPB uneingeschränkt zu unseren Verbandsregeln.

VPB-Standesregeln.pdf

Ihr Bauexperte vom VPB ist Ihr Erfolgsfaktor wenn es um Immobilien geht

Um zu verbürgen, dass ein Bauexperte des Verbandes Privater Bauherren ständig den gegenwärtigen Wissensstand gewährleistet, überwachen wir permanent, dass sich unsere Bauexperten immer zahlreich fachspezifisch fortbilden. Selbstverständlich besitzt jeder Bauexperte des VPB ohnedies über eine Anzahl von Qualifikationen und großen Spezialbauwissens. Ebenso wurden allgemein generelle Verband Privater Bauherren-Bauherrenberater-Fortbildungen zu nachfolgenden Themenbereichen veranstaltet:
- Barrierefrei Bauen
- Schadstoffe in Innenräumen
- Altbausanierung
- Analyse von Bestandsbauten
- Blower-Door-Tests
- Brandschutzmaßnahmen
- Energieeinsparverordnung
- Energiepass



Leben in und um Hildesheim

Fachkundige Hilfe für Immobilieneigentümern in Hildesheim

Hildesheim ist eine beliebte selbständige Stadt im Bundesland Niedersachsen gut 30 km im Südosten der Landeshauptstadt Hannover und eines von neun Oberzentren des Bundeslandes. Mit gut 100.000 Bewohnern schwankt sie an der Grenze zwischen Groß- und Mittelstadt. 2015 überflügelte die Stadt die Einwohnerzahl von 100.000 und ist seither wieder Großstadt. Zurzeit findet man in der Stadt Hildesheim auf einer Gesamtfläche von etwa 92,18 qkm rund 101.000 Einwohner.

Hildesheim findet man inmitten der umliegenden Städte Göttingen, Braunschweig, Celle und Hannover. Diese Gemeinden liegen in der Nachbarschaft von Hildesheim: Harsum, Gronau, Schellerten, Diekholzen, Bad Salzdetfurth, Nordstemmen als auch Giesen.

Im Stadtgebiet von Hildesheim gibt es nach Paragraph 6 der Stadtsatzung ungefähr 14 Ortschaften wie z.B. Nordstadt mit Steuerwald, Marienburger Höhe mit dem Galgenberg, Moritzberg, Oststadt mitsamt dem Stadtfeld, Stadtmitte und Neustadt sowie die vrgangenen Nachbarorte Einum, Achtum-Uppen, Drispenstedt, Bavenstedt, Himmelsthür, Sorsum, Neuhof, Hildesheimer Wald, Ochtersum und Itzum-Marienburg. Ihre Ursprünge reichen bis in Anfänge vom 9. Jahrhundert. Karl der Große erbaute um zirka 800 in Elze ein Bistum und daraus resultierend entstand durch seinen Sohn Ludwig den Frommen im Jahr 815 Hildesheim. Seit dieser Tage hält Hildesheim bis in die Gegenwart seine Eigenschaft als alleinige Bischofsstadt des Bundeslandes Niedersachsen.

Umliegende Großstädte sind Hannover, circa 35 Kilometer im Norden, Braunschweig, rund 60 km nordöstlich, Göttingen, annähernd 85 km südlich sowie einige nahe Städte wie z.B. Wolfsburg, Goslar und Celle. Von Hildesheim aus können diese Städte schnell über die Bundestraßen B1 und B6 oder die Autobahn A7 angesteuert werden. Ferner betreibt Hildesheim einen Industriehafen, der über einen Stichkanal an den Mittellandkanal angeschlossen ist.

Leben in Hildesheim

Leben in Hildesheim und im zugehörigen Kreis erfährt eine immer weiter zunehmende Beliebtheit. Die historische Kernstadt bietet mit ihren Freizeit-, Kultur- und Einkaufsmöglichkeiten einen großen Magneten in dieser Gegend. Als Universitätsstandort bieten sich in Hildesheim an einem Standort drei Einrichtungen der Lehre: Die Uni Hildesheim, die Norddeutsche Hochschule für Jura als auch die HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst).

Ferner ist Hildesheim ein reizvoller Sitz für viele Unternehmungen. Die starke Firmenstruktur bietet vielen Anwohnern Jobs. Zusätzlich ist Hildesheim durch viele Sportmannschaften in den obersten nationalen Ligen vertreten, unter anderem Eintracht Hildesheim in der 2. Handball-Bundesliga. Etliche Betreuungs- und Bildungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche sowie eine ausgezeichnete Existenz an Medizineinrichtungen runden die Attraktivität ab.

Wuchs die Zahl der Einwohner von Hildesheim im Mittelalter und am Anfang der Neuzeit auf Grund etlicher Kriege, Hungersnöte und Seuchen sehr langsam, erhöhte sich im Zuge der Industrialisierung im 19. Jahrhundert die Zahl der Einwohner deutlich. Hatte die Stadt um 1800 erst rd. 11.000 Anwohner, waren es um 1900 mit über 43.000 Bewohner schon fast viermal so viel. Im Mai 1939 wohnten ca. 72.500 Bürger in der Stadt; am 1. Mai 1945 war diese Population auf annähernd 39.400 gefallen – ein Rückgang um über 46 Prozent. Fünf Jahre nach dem Krieg hatte die Bevölkerungszahl den Stand der 1930er Jahre wieder erreicht.
Am 1. März 1974 kletterte die Anwohnerzahl im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen durch die Eingemeindung etlicher Ortschaften die Schwelle von 100.000, wodurch Hildesheim zur Großstadt wurde. Gleichzeitig erklomm die Zahl der Bürger mit genau 107.629 Menschen ihren ewigen Höchstwert.

Bauen in Hildesheim

Als Neue Baugebiete innerhalb von Hildesheim bieten "Moritzstraße", "Neues Wohnen am Steinberg", "Hohe Rode", "Unter dem Lerchenberg" oder "Beuke" baulich modernes Wohnen im Umfeld der City.


Baubegleitung in Hildesheim

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Großraum Hildesheim wichtige Anlaufstelle bei Problemen im Bereich Hausbau oder Immobilienkauf. Dazu gehören mit unserer Basis in Giesen auch die Nachbargemeinden wie z.B. Schellerten, Barnten, Nordstemmen, Gronau, Sarstedt, Elze, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Algermissen, Hohenhameln, Holle und Söhlde.

Als Baugutachter und Fachleute für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die vielfältigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnhäusern sowie die häufigen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für gestellte Fragen rund ums Thema Neubau, Kaufen oder Haussanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie bei uns an der richtigen Adresse, wenn es für Sie um Bereiche wie z.B. die hier genannten geht: Bau eines Wohnhauses, Kauf eines Wohngebäudes oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Kontrolle von Mängeln bei der Bauausführung.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Nasser Keller Nordstemmen,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Hildesheim,Bausachverständiger Schimmelpilz Nordstemmen,Energieberatung Nordstemmen,Schimmelschaden Bausachverständiger Nordstemmen,Baugutachter Baubeschreibung Harsum Borsum,Bausachverständiger Doppelhaus Nordstemmen,Gutachter Baubeschreibung Hildesheim,Schimmelschaden Bausachverständiger Hildesheim,Bauherrenberater Elze Gronau,Baumängelgutachten Elze Gronau,Bauberatung Sarstedt,Baubetreuer Sarstedt,Schimmelsanierung Baugutachter Harsum Borsum,Baukontrolle Brandschutz Hildesheim,Blower-Door-Test Sarstedt,Bausachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Baubegleitung Nordstemmen,Sachverständiger Baubeschreibung Bad Salzdetfurth,Bauherrenberater Nordstemmen,Bausachverständiger Baubeschreibung Harsum Borsum,Baugutachter Baubeschreibung Elze Gronau,Sachverständiger Baubeschreibung Harsum Borsum,Bausachverständiger Baubeschreibung Elze Gronau,Bausachverständiger Radon Elze Gronau,Gutachter Kellerabdichtung Elze Gronau,Gutachter Schimmelpilze Sarstedt,Altbaugutachten Bad Salzdetfurth,Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Baugemeinschaften Elze Gronau,Schimmelsanierung Gutachter Hildesheim,Bauberater Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Baumwolle, Sisal, Kokos, Seegras oder Zellulose. Sie sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zu einem angenehmen Wohnklima bei. Der entscheidende Faktor ist allerdings die Rückseite des Teppichbelags: Diese sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe abgeben; diese chemischen Verbindungen, die zahlreiche Personen als klassischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.