Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bauexperte für Baubeschreibung in Hildesheim

Bauexperte Baubeschreibung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Immobilienkäufer oder Bauherren bei allen Fragen auf den Gebieten Hausbau, Immobiliensanierung, Bauschadensbegutachtung, Haus- und Wohnungskauf sowie Bauexperte für Baubeschreibung in Hildesheim. Desweiteren sind wir Experten in den Bereichen barrierearmes Bauen, Energieberatung, Schimmelsanierung und Schadstoffe. Rufen Sie uns am Besten unverzüglich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein geschulter Bauexperte hilft jedem Bauherren

Der VPB setzt sich seit vielen Jahren für den Verbraucherschutz beim Einfamilienhausbau ein. Ein Bauexperte des Verbandes Privater Bauherren hat als wichtigsten Kerngedanken eine absolute Produktneutralität. Um diese Beschäftigungs-Autonomie zu wahren, beteiligt sich kein Bauexperte des VPB aktiv am Hausbauprojekt eines Mitglieds, welches er begleitet. Um der vertrauensvollen und unbeeinflussten Betreuung gerecht werden zu können, gelten für die Bauexperten des VPB speziell regulierte Verbandsregeln. Diese sind eine eindeutige Vertragsbasis zwischen dem Bauherren als Kunde und dem Bauexperten als Auftragnehmer. Uns ist die professionelle und nutzbringende Kooperation zwischen Bauherr und dem Verband Privater Bauherren-Bauexperten extrem grundlegend. Aus diesem Grunde bekennt sich jeder Bauexperte des VPB vorbehaltlos zu unseren Verbandsregeln.

VPB-Standesregeln.pdf

Ihr VPB-Bauexperte unterstützt Sie wenn es um Immobilien geht

Um zu garantieren, dass ein Bauexperte des Verbandes Privater Bauherren unbeirrt den derzeitigen Wissensstand bieten kann, prüfen wir ständig, dass sich unsere Bauexperten andauernd umfangreich fachspezifisch qualifizieren. Selbstverständlich hat jeder Bauexperte des VPB obendrein über eine Fülle von Weiterbildungen und gründlichen Spezialkenntnissen. Desweiteren wurden verstärkt allgemeine VPB-Bauherrenberater-Qualifikationen zu diesen Bauthemenbereichen organisiert:
- Barrierefrei Bauen
- Schadstoffe in Innenräumen
- Altbausanierung
- Analyse von Bestandsbauten
- Blower-Door-Tests
- Energieeinsparverordnung
- Brandschutzmaßnahmen
- Energiepass



Baubeschreibung lässt oft Raum für Interpretationen

Baubeschreibungen sind manchmal mit Problemen behaftet: Allzu oft entsprechen die in Baubeschreibungen aufgelisteten Leistungen nicht den gesetzlich gewünschten Normen oder sie führen zu Irritationen. Immer öfter fallen bedenkenlose und kaum unterrichtete Bauherren auf fehlerhafte Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind oft fehlerhaft

Einer von vielen üblichen Beispielen aus der Arbeit des bundesweit arbeitenden Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterzeichnet einen Bauvertrag für den Neubau eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch genau, welche gesetzlichen Vorschriften bei dieser Art Haus erfüllt werden sollten. Selbst die vorgesehenen Wärmeschutzmaßnahmen werden speziell aufgelistet, bis hin zur genauen Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung scheint auf den ersten Blick und für den Unbedarften seriös, weil anscheinend umfangreich! Was der Bauherr aber nicht erkennt: Die in der Baubeschreibung aufgeführte Stärke der Mineralwolle reicht überhaupt nicht aus, um den Niedrigenergiestandard auch wirklich zu erreichen! Diese Baubeschreibung ist also überhaupt nicht vollständig.

Die Angelegenheit ist verzwickt, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Fall zum Neubau eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich verpflichtet hat, hat er zeitgleich deutliche Materialstärken bei der Wärmedämmung vereinbart. Fordert der Auftraggeber jetzt Nachbesserung bei der Wärmedämmung, so kann der Bauunternehmer dafür auch extra Geld fordern.

Urteil des BGH hilft Bauherren

Aus diesem Grund ist es cleverer, sich schon vor Vertragsunterzeichnung aufklären zu lassen. VPB-Bauberater empfehlen, sich bei Bauverträgen immer nur auf eine klare Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Beispiel das "Niedrigenergiehaus". Dann ist die Hausbaufirma vertraglich in der Pflicht und muss alle Weichen stellen, um die gültigen Standards auch in der Tat zu erfüllen. Entsprechend urteilte ganz nebenbei auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses bestimmte Qualitäten exakt beschreiben wollen, so raten VPB-Bauherrenberater, vor jede wärmetechnische Qualitätsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist das Bauunternehmen verpflichtet, für das gleiche Geld mehr zu bieten, wenn der Wärmeschutznachweis dies erforderlich macht.

Dieses ist sind nur einige Beispiele, wie Bauherren mit einer nicht perfekten Baubeschreibung in die Irre geführt werden. Um solche Sachen und zum Schlussl teure Reinfälle zu umgehen, sollten Bauherren schon früh und vor Vertragsabschluss einen unparteiischen Bauexperten einschalten und von ihm das Vertragswerk samt Baubeschreibung genau prüfen lassen.


Bauen in Hildesheim

Lohnenswerte Unterstützung von Immobilienbesitzern in Hildesheim

Hildesheim ist eine wichtige eigenständige Stadt im Bundesland Niedersachsen annähernd 30 Kilometer im Südosten der niedersächsischen Hauptstadt Hannover und eines von 9 Oberzentren des Bundeslandes. Mit ungefähr 100.000 Bewohnern schwankt sie an der Grenze zwischen Großstadt und Mittelstadt. Im Jahr 2015 übertraf Hildesheim letzmalig die Bevölkerungszahl von 100.000 und ist seitdem wieder Großstadt. Aktuell findet man in der Stadt auf einer Grundfläche von ungefähr 93 km² etwa 101.000 Leute.

Hildesheim findet man inmitten der umliegenden Städte Hannover, Braunschweig, Göttingen und Celle. Die nachfolgenden Gemeinden befinden sich in der Nähe von Hildesheim: Schellerten, Nordstemmen, Bad Salzdetfurth, Gronau, Diekholzen, Harsum und Giesen.

Innerhalb von Hildesheim existieren gemäß § 6 der Hauptsatzung der Stadt ca. vierzehn Orte wie z.B. Marienburger Höhe mit dem Galgenberg, Moritzberg, Stadtmitte und Neustadt, Nordstadt mit Steuerwald, Oststadt mitsamt dem Stadtfeld sowie die einstigen Nachbarorte Bavenstedt, Himmelsthür, Drispenstedt, Einum, Achtum-Uppen, Ochtersum, Itzum-Marienburg, Hildesheimer Wald, Neuhof und Sorsum. Die historischen Belege der Stadt gehen zurück bis in das frühe 9. Jahrhundert. Karl der Große schuf um zirka 800 in Elze ein Bistum und daraus resultierend entstand durch seinen Nachkommen Ludwig den Frommen im Jahr 815 der Ort Hildesheim. Seit dieser Tage führt Hildesheim bis in die Gegenwart seine Eigenschaft als einzige Bischofsstadt des Bundeslandes Niedersachsen.

Benachbarte Großstädte von Hildesheim sind Hannover, circa 35 Kilometer im Norden, Braunschweig, rund 60 km in nordöstlicher Richtung, Göttingen, zirka 85 km in südlicher Richtung sowie einige nahegelegene Städte wie beispielsweise Goslar, Celle und Wolfsburg. Von Hildesheim aus können diese Orte einfach über die Autobahn A7 oder Bundestraßen B1 und B6 aufgesucht werden. Außerdem führt Hildesheim einen Industriehafen, der über einen Seitenkanal an den Mittellandkanal angeschlossen ist.

Wohnen in Hildesheim

Wohnen in Hildesheim und im zugehörigen Kreis erlebt eine laufend steigende Beliebtheit. Die historische Kernstadt bietet mit ihren Einkaufs-, Kultur- und Freizeitgelegenheiten einen bedeutenden Magneten in der Region. Als Universitätsstandort beheimatet Hildesheim in einer Stadt 3 Hochschulen: Die Universität Hildesheim, die Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege als auch die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK).

Zudem ist Hildesheim ein attraktiver Sitz für viele Unternehmen. Die solide Firmenstruktur besorgt etlichen Einwohnern Arbeitsplätze. Nebenbei ist Hildesheim durch viele Sportmannschaften in den obersten himischen Ligen vertreten, unter anderem Eintracht Hildesheim in der 2. Handball-Bundesliga. Etliche Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für große und kleine Kinder sowie eine ordentliche Ausstattung an Medizineinrichtungen runden das Angebot ab.

Kletterte die Anwohnerzahl von Hildesheim im Mittelalter und bis ins 19. Jahrhundert durch vieler Seuchen, Kriege und Hungersnöte sehr gemächlich, erhöhte sich mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert die Zahl der Anwohner deutlich. Hatte der Ort 1803 erst ungefähr 11.000 Einwohner, waren es um 1900 mit knapp 43.000 Bewohner inzwischen annähernd viermal so viel. Im Mai 1939 lebten rund 72.400 Anwohner in der Stadt; zum Kriegsende war diese Population auf über 39.492 gefallen – ein Verlust um zirka 46 %. Um ca. 1950 hatte die Bevölkerungszahl den Stand von 1939 wieder erreicht.
Im Jahre 1974 kletterte die Zahl der Anwohner im Zuge der Gebietsreform in Niedersachsen durch die Eingemeindung etlicher Orte die Schwelle von 100.000, wodurch Hildesheim zur Großstadt wurde. Dadurch erklomm die Zahl der Einwohner mit genau 107.629 Einwohnern ihren ewigen Höchststand.

Neue Bauoptionen in Hildesheim

Als Baugebiete im Stadtgebiet von Hildesheim bieten "Neues Leben am Steinberg", "Hohe Rode", "Moritzstraße", "Beuke" oder "Unter dem Lerchenberg" architektonisch reizvolles Leben in Nähe des Stadtkerns.


Bauen in und um Hildesheim

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im gesamten Einzugsgebiet von Hildesheim ansprechbar. Zu unserem Tätigkeitsbereich rechnen wir mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbarorte wie zum Beispiel Gronau, Schellerten, Sarstedt, Barnten, Nordstemmen, Elze, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Algermissen, Hohenhameln, Holle und Söhlde.

Als Baugutachter und Experten in Bereich Bauen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die vielschichtigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohngebäuden sowie die regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Thema Neubau, Hauskauf oder Hausmodernisierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie bei uns an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen um Themen wie beispielsweise die folgenden geht: Errichtung der eigenen vier Wände, Kauf eines EFH oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Kontrolle von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauabnahme Neubau Hildesheim,Bauabnahme Einfamilienhaus Nordstemmen,Gutachter Kellerabdichtung Nordstemmen,Baugutachter Baubeschreibung Hildesheim,Sachverständiger Nordstemmen,Sachverständiger Nasser Keller Nordstemmen,Baubegleitende Qualitätskontrolle Nordstemmen,Bausachverständiger Blower-Door-Test Hildesheim,Bausachverständiger Schimmelpilze Hildesheim,Bausachverständiger Kellersanierung Harsum Borsum,Sachverständiger Kellerabdichtung Hildesheim,Gutachter Baubeschreibung Harsum Borsum,Baugutachten Kellerabdichtung Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Schimmelschaden Bausachverständiger Harsum Borsum,Baubegutachtung Sarstedt,Gutachter Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Kellersanierung Elze Gronau,Baubegleitung Brandschutz Sarstedt,Sachverständiger Reihenhaus Elze Gronau,Altbaugutachten Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Schimmelpilz Sarstedt,Bausachverständiger Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Gutachter Nordstemmen,Bauabnahme Neubau Bad Salzdetfurth,Bauexperte Elze Gronau,Bauabnahme Sarstedt,Baugutachter Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Gutachter Doppelhaushälfte Sarstedt,Bauberatung Nordstemmen,Baugutachter Schimmelpilze Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kleber:
Eine bekannte und vielfach zu findende leichtflüchtige organische Verbindung ist Formaldehyd. Es entweicht aus dem Kleber in Spanplatten, aus Versiegelungen, vielen Heimtextilien, Teppichböden und Mineralfaser-Dämmstoffen. Formaldehyd wirkt mitunter Jahre lang auf die Bewohner ein und kann unter anderem Kopfschmerzen, Übelkeit, Husten, Kreislaufbeschwerden, Nervosität, Schlaflosigkeit und Depressionen zur Folge haben. Wer unter diesen Problemen leidet, selte seine Wohnräume daraufhin untersuchen lassen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.