Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bauberater in Hildesheim

Bauberater Hildesheim ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Bauberater in Hildesheim. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein guter Bauberater kommt vom Verbraucherschutzverband für Bauherren

Viele Bauherren investieren regelmäßig ihr gesamtes Kapital in den Bau der persönlichen vier Wände und verschulden sich folglich für gelegentlich jahrelang. Dabei entwerfen viele Bauherren gegenwärtig nicht mehr mit einem eigenen Architekten, sondern kaufen ein schlüsselfertiges Haus. Was in der Theorie nach geringen Unkosten und ein überschaubares finanzielles Risiko erscheint, zeigt sich gelegentlich in der Praxis als das prompte Gegenteil: Lückenhafte Bauleistungsbeschreibungen, unzulängliche Angebote und überhöhte Baubudgets sind höchstens ein Teil der Aufgaben. Ganz ärgerlich wird es, wenn Bauträger Insolvent gehen. Daher resultieren sich stets immense Folgekosten, bereiten Bauherren schlaflose Nächte und können in besonders schwerwiegenden Fällen Leute ihre Existenz rauben.

Ihr Bauberater vom VPB ist auf Ihrer Seite bei Ihrem Bauvorhaben

Einen Bauberater zu engagieren, muss darum für jeden Häuslebauer ein Muss sein. Ein Bauberater prüft restlos alle Angebote - ganz gleich ob von Firmen, Schlüsselfertig-Anbietern oder Generalbauunternehmern - noch vor Vertragsabschluss. Zusätzlich erklärt und vergleicht der Bauberater sämtliche Bauausschreibungen, lässt Leistungsbeschreibungen u.U. überarbeiten, begutachtet die Kostenpläne und sorgt für die exakte Einhaltung des gesetzlich vorgeschriebenen und verbrieft vereinbarten Qualitätsstandards auf der Baustelle.

Jeder, der ohne individuellen Architekten plant, sollte unerlässlich einen professionellen Bauberater beauftragen. Der Vorteil für den Bauherren ist, dass der Bauberater ausschließlich die Wünsche des Auftraggebers gegenüber der Bauunternehmung vertritt. Bauherren müssen deshalb ihre Bauberater immer selbst und ohne Hilfe betrauen und obendrein selbst bezahlen. Ein Bauberater, der zugleich für den Bauträger oder dessen Lieferant tätig ist, ist letztlich immer parteiisch. Ein seriöser Bauberater ist hingegen immer neutral.

Für Bauherren ist es gleichfalls von Wichtigkeit, noch vor Vertragsabschluss nach den bislang gemachten Erfahrungen unserer Bauberater des VPB zu fragen. Nicht jeder qualifizierte Bauberater kennt sich zusätzlich beim Bau von Ein- oder Zweifamilienhäusern aus. Aber selbst dem besten Bauberater kann auch einmal ein Missgeschick passieren. Darauf muss man als Bauherr den Bausachverständigen ferner ansprechen. Seriöse Bauberater sind nicht nur professionell, selbständig berufstätige Architekten und Ingenieure mit entsprechender, gesetzlich fixierter Berufshaftpflicht.


Bauexperten in der Stadt Hildesheim

Leben in Hildesheim

Hildesheim ist eine beliebte selbständige Stadt im Bundesland Niedersachsen rd. 30 km im Südosten der Landeshauptstadt Hannover und eines von neun Oberzentren in diesem Flächenstaat. Mit ca. 100.000 Einwohnern schwankt sie an der Grenze zwischen Mittel- und Großstadt. Im Jahr 2015 übertraf Hildesheim die Zahl der Anwohner von 100.000 und ist seitdem wieder Großstadt. Derzeit findet man in Hildesheim auf einer Grundfläche von um und bei 92 qkm zirka 102.000 Anwohner.

Hildesheim befindet sich im Zentrum der nahe gelegenen Städte Hannover, Braunschweig, Göttingen und Celle. Die hier genannten Gemeinden befinden sich in der Nähe von Hildesheim: Bad Salzdetfurth, Schellerten, Nordstemmen, Gronau, Harsum, Diekholzen als auch Giesen.

Die Stadtgliederung von Hildesheim findet man gemäß § 6 der Satzung der Stadt etwa 16 Orte wie zum Beispiel Neustadt und Stadtmitte, Marienburger Höhe, Moritzberg mit den Siedlungen Waldquelle, Godehardikamp und Bockfeld, Oststadt mitsamt dem Stadtfeld, Nordstadt mit Steuerwald als auch die einstigen Ansiedlungen Drispenstedt, Himmelsthür, Achtum-Uppen, Bavenstedt, Einum, Itzum-Marienburg, Ochtersum, Hildesheimer Wald, Marienrode und Neuhof. Ihre Ursprünge reichen bis in das frühe 9. Jahrhundert. Karl der Große erbaute um zirka 800 in Elze ein Bistum und als Folge davon entstand durch seinen Sohn Ludwig den Frommen im Jahr 815 Hildesheim. Seit damals führt Hildesheim bis in unsere Zeit seinen Status als einzige Bischofsstadt von Niedersachsen.

Gut erreichbare Großstädte von Hildesheim sind Hannover, zirka 35 Kilometer in nördlicher Richtung, Braunschweig, ca. 60 Kilometer in nordöstlicher Richtung, Göttingen, um und bei 85 Kilometer südlich sowie bekante nahe Städte wie z.B. Wolfsburg, Celle und Goslar. Von Hildesheim aus können diese Orte einfach über die Bundestraßen B1 und B6 oder die Autobahn A7 erreicht werden. Zudem betreibt Hildesheim einen Industriehafen, der über einen Seitenkanal an den Mittellandkanal angeschlossen ist.

Leben in Hildesheim

Wohnen in Hildesheim und im gehörenden Kreis erlebt eine laufend steigende Beliebtheit. Die historische Kernstadt bietet mit ihren Kultur-, Einkaufs- und Freizeitangeboten einen wichtigen Anziehungspunkt in dieser Gegend. Als Wissenschaftsstandort existieren in Hildesheim an einem Standort 3 Hochschuleinrichtungen: Die Uni Hildesheim, die Norddeutsche Hochschule für Jura als auch die HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst).

Ferner ist Hildesheim ein reizvoller Sitz für etliche Betriebe. Die kräftige Ökonomie verschafft nicht wenigen Bürgern Beschäftigung. Zusätzlich ist Hildesheim durch viele Sportmannschaften in den höchsten himischen Ligen vertreten, unter anderem Eintracht Hildesheim in der 2. Handball-Bundesliga. Sehr viele Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für große und kleine Kinder sowie eine umfangreiche Infrastruktur an Medizineinrichtungen runden die Attraktivität ab.

Kletterte die Anwohnerzahl von Hildesheim im Mittelalter und bis ins 19. Jahrhundert wegen besonders vieler Kriege, Hungersnöte und Seuchen nur verhalten, steigerte sich im Zuge der Industrialisierung im 19. Jahrhundert die Anwohnerzahl zügig. Hatte Hildesheim 1803 erst annähernd 11.000 Anwohner, waren es um 1900 mit annähernd 43.000 Bewohner schon beinahe viermal so viel. Im Mai 1939 gab es um und bei 72.400 Einwohner in der Stadt; am 1. Mai 1945 war diese Anzahl auf gut 39.500 gefallen – ein Verlust um ca. 46 %. 1950 hatte die Zahl den Stand der 1930er Jahre wieder erreicht.
Im März 1974 kletterte die Bevölkerungszahl im Zuge der Gebietsreform in Niedersachsen durch die Eingliederung besonders viele Ortschaften die Grenze von 100.000, wodurch Hildesheim zur Großstadt wurde. Dadurch erreichte die Zahl der Einwohner mit genau 107.629 Anwohnern ihren ewigen Spitzenwert.

Neue Bauoptionen in Hildesheim

Als Baugebiete innerhalb von Hildesheim bieten "Unter dem Lerchenberg", "Moritzstraße", "Beuke", "Neues Wohnen am Steinberg" oder "Hohe Rode" baulich zeitgemäßes Wohnen in der Nachbarschaft des Stadtkerns.


Bauherrenberater nicht nur in Hildesheim

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im Raum Hildesheim ansprechbar. Zu dem Gebiet unseres Regionalbüros gehören mit unserer Basis in Giesen auch die Nachbarorte wie z.B. Gronau, Elze, Schellerten, Sarstedt, Barnten, Nordstemmen, Ahrbergen, Algermissen, Söhlde, Holle, Bad Salzdetfurth oder Hohenhameln.

Als Baugutachter und Experten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die vielschichtigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohnimmobilien sowie die häufigen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf häufige Fragen rund um das Bauen, Immobilienkauf oder Gebäudesanierung zu finden. In Summe sind Sie in unserem Regionalbüro an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen um Bereiche wie zum Beispiel die hier genannten geht: Planung eines Wohnhauses, Kauf eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Eigentumswohnung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Ermittlung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Nasse Wand Bad Salzdetfurth,Baugutachter Schimmelpilze Nordstemmen,Sachverständiger Thermografie Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Reihenhaus Bad Salzdetfurth,Gutachter Radon Nordstemmen,Baugutachter Nasse Wand Hildesheim,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Nordstemmen,Gutachter Kellersanierung Harsum Borsum,Baugutachter Doppelhaus Hildesheim,Baubegleitende Qualitätskontrolle Elze Gronau,Brandschutz Baugutachter Elze Gronau,Brandschutz Gutachter Elze Gronau,Brandschutz Sachverständiger Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaus Elze Gronau,Baukontrolle Brandschutz Sarstedt,Gutachter Sarstedt,Baugutachter Reihenhaus Elze Gronau,Bausachverständiger Reihenhaus Elze Gronau,Baubetreuung Brandschutz Elze Gronau,Bauabnahme Bad Salzdetfurth,Bauexperten Sarstedt,Brandschutz Bausachverständiger Sarstedt,Baufachmann Neubaubegleitung Nordstemmen,Blower-Door-Test Baugutachten Bad Salzdetfurth,Bauberatung Nordstemmen,Sachverständiger Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Baubegleitung Harsum Borsum,Baubetreuung Harsum Borsum,Baugutachten Radon Harsum Borsum,Baustellenprotokoll Hildesheim,Schimmelsanierung Baugutachter Nordstemmen,Bauberater Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Fogging:
Beim Fogging, einem noch relativ neuen Phänomen, werden ganze Wände schwarz. Laien halten dies oft irrtümlich für Schimmelbildung oder für mangelnde Hygiene. Dabei hat Fogging ganz andere Ursachen. Seit Mitte der 1990er Jahre etwa treten diese russähnlichen Staubablagerungen in Innenräumen auf. Fachleute nennen sie Schwarzstaubablagerungen, Fogging oder Magic Dust. In der Regel tritt das Phänomen, nämlich die plötzliche Schwärzung ganzer Räume, zu Beginn der Heizperiode auf und unmittelbar nach Renovierungsarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob in den Räumen geraucht wird oder nicht, oder welche Art der Heizung installiert ist. Auch Immissionen von außen, Russablagerungen durch Öfen und Kamine und dergleichen lassen sich als Ursachen ausschließen. Fachleute vermuten, dass dabei schwerflüchtige organische Verbindungen eine Rolle spielen, die besonders in frisch renovierten Räumen ausgasen. Diese Verbindungen haben einen Siedepunkt über 200 Grad Celsius. Sie setzen sich auf kälteren Oberflächen ab und hinterlassen dort einen klebrigen Film. Auf dem lagern sich Feinstaubpartikel ab und bilden den als Fogging gefürchteten grau-schwarzen, schmierig-öligen Film. Das Phänomen ist noch nicht komplett erforscht. Aller Wahrscheinlichkeit nach spielen synthetische Baustoffe mit Lösemitteln und Weichmachern eine zentrale Rolle. Wer auf sie verzichtet, der beugt dem Fogging-Effekt vor.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.