Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baubegutachtung in Elze und Gronau

Baubegutachtung Elze Gronau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baubegutachtung in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Baubegutachtung vom VPB

Eine Bauabnahme ist immer wieder Ursache für juristische Verhandlungen. Während Unternehmer besonders von Fertighäusern zur raschen Bauabnahme ermuntern, dürfen sich Hauskäufer aber keineswegs darauf einlassen. Der Bauherr sollte stets auf einen förmlichen Abnahmezeitpunkt zur Baubegutachtung per Ortstermin auf der Baustelle beharren, demzufolge auf einer sog. formellen Bauabnahme.

Baubegutachtung durch einen unabhängigen Baubetreuer

Der Verband Privater Bauherren hat furchtbare Exempel, die beim Bauherr zu enormen Zusatzkosten führten, allein weil es zu keiner geregelten Baubegutachtung kam: In einem Fall wurde der Bauvertrag angesichts Unstimmigkeiten aufgekündigt, eine beglaubigten Bauabnahme damit hinfällig?. Beim abschließenden Gutachten als Folge einer Baubegutachtung stellte der VPB-Bauherrenberater Fehler in Höhe von rund 88.000 EUR fest - bei alleinigen Baukosten von 250.000 EUR. Noch gravierender verlief es bei einem anderen Bauherren: Da hatte ein Bauherr ein Haus gemeinsam mit einem Baugrundstück für rund 151.000 Euro erstanden. Bei der Baubegutachtung wurden Fehler in einer Gesamthöhe von 157.000 Euro aufgedeckt. Die Unkosten zur Mängelbeseitigung lagen daher sogar weit über den geschätzten Kosten für Haus und Grundstück.

In solchen Fällen liegt das Problem früh beim Rohbau. Allein die geordnete Baubegutachtung während der Bauphase sorgt dafür, dass Unzulänglichkeiten prompt entdeckt werden und demnach mit gelegentlich geringem Aufwand behoben werden können. Entdeckt ein Bauherr die Mankos zu spät, ist es zumeist für rasche und kostengünstige Instandsetzungen zu spät. Bei der üblicherweise knappen Berechnung von Bauprojekten, sind mannigfache Unternehmer nicht in der Weise aufgestellt, umfangreiche Zahlungen für nachträgliche Bauarbeiten aufzubringen. Das Resultat ist dann bisweilen die Insolvenz des Unternehmens. Dies zeigt, wie unerlässlich eine ständige Baubegutachtung beim Bau eines Hauses für beide Vertragspartner sein kann.


Baubetreuung in Elze und Gronau (Leine)

Ihre Bausachverständige in Gronau, Elze und Eime

Elze ist ein Ort im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die im Bereich der Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig im südlichen Niedersdachsen sich befindet. Elze ist Mitglied der Region Leinebergland, einem freiwilligen Verband nicht weniger Gemeinden und Städte im südlichen Niedersachsen. Gegenwärtig leben in der Stadt auf einer Grundfläche von ca. 47 qkm knapp 8.989 Leute.

Elze befindet sich an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Altstadt wird durch Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert dominiert. Elze findet man westlich von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Aussicht auf die Poppenburg, das Schloss Marienburg, die Norddeutsche Tiefebene sowie auf die Klosterkirche Wittenburg. Bereits vor dem Jahr 800 wohnten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Siedlung Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Laufe der Zeit die Namen Aulze und Elze entwickelten.


Der Ort Gronau (Leine) findet man im Landkreis Hildesheim im norddeutschen Flächenland Niedersachsen und ist Sitz der Verwaltung der Samtgemeinde Leinebergland an der Leine. Im November 2016 wurden in die Stadt einige benachbarte Gemeinden eingemeindet. Dadurch wurde die Bevölkerungszahl auf zirka 10.890 verdoppelt und die Grundfläche auf gut 90 km² mehr als vervierfacht. Gronau befindet sich südwestlich von Hildesheim zwischen Innerstebergland im Osten und Leinebergland im Westen. Es findet man im Westen des Hildesheimer Walds und nördlich der Sieben Berge. Gronau wird von der Leine durchzogen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Stadtteile: Eddinghausen, Brüggen, Barfelde, Dötzum, Banteln, Betheln, Wallenstedt, Eitzum, Haus Escherde, Nienstedt, Heinum und Rheden. Das Stadtbild ist geprägt durch zahlreiche Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen klassisch sind. Gronau wurde von einer Stadtmauer begrenzt, deren restlichen Bestandteile noch am Nordwall zu betrachten sind. Am Südwall existiert ein einstmaliger Wachturm. An der Nordseite Gronaus gab es eine Bahnlinie, die in den 1980er Jahren außer Betrieb genommen wurde. Die ehemalige Eisenbahnbrücke, auf der die Züge die Leine überquerte, ist aktuell eine Rad- und Fußverkehrsbrücke.


Eime ist ein Flecken im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde ist Bestandteil der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime liegt im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Eime ligt im Südwesten von Elze und westlich von Gronau (Leine). Derzeit findet man vor Ort auf einer Gesamtfläche von ungefähr 21,93 km² in etwa 2.570 Einwohner. Zum Flecken Eime gehören die Gemeindeteile: Deinsen, Heinsen, Deilmissen, Dunsen und Eime. Eime liegt unmittelbar an der Bundesstraße 240 nach Bodenwerder, die an der Gemeindegrenze von der B3 abgeht. Das Bundesland Niedersachsen überürüft derzeit eine geplante Umgehungsstraße im Westen der Gemeinde. Die Hannöversche Südbahn von Göttingen und Hannover verläuft knapp im Osten des Gemeindelandes. Der nächste Bahnhof ist in etwa 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Das Umland von Hildesheim vor allem der Bereich Eime, Gronau und Elze ist ein reizvoller Lebensraum vor allem für junge Paare. Darum bietet man auch in Elze, Gronau und Eime einige gut gelegene Bauareale wie beispielsweise das Baugebiet Hanlah in Elze.

Erfahrene Bauexperten in Nordstemmen und Barnten

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im gesamten Einzugsgebiet von Barnten und Nordstemmen aktiv. Zu unserem Tätigkeitsgebiet rechnen wir mit unserem Standort in Giesen auch die Nachbargemeinden wie zum Beispiel Schellerten, Elze, Barnten, Sarstedt, Gronau, Nordstemmen, Ahrbergen, Söhlde, Holle, Algermissen, Hohenhameln oder Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Spezialisten für Baufragen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die vielschichtigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohnimmobilien sowie die vielzähligen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für alle möglichen Fragen rund um das Thema Hausbau, Immobilienkauf oder Gebäudesanierung zu finden. In Summe sind Sie bei uns gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen zurzeit um Bereiche wie z.B. die hier genannten geht: Errichtung eines Wohnhauses, Anschaffung eines EFH oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltiges Bauen, aber auch Bewertung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Neubaubegleitung Harsum Borsum,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Hildesheim,Gutachter Bad Salzdetfurth,Baufachmann Neubaubegleitung Bad Salzdetfurth,Neubau Vertragsprüfung Bad Salzdetfurth,Bauberater Hildesheim,Bausachverständiger Reihenhaus Nordstemmen,Altbaugutachten Sarstedt,Bauherrenberater Sarstedt,Bausachverständiger Kellersanierung Sarstedt,Baugutachter Neubaubegleitung Nordstemmen,Sachverständiger Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Radon Hildesheim,Sachverständiger Kellersanierung Harsum Borsum,Baubegleitende Qualitätskontrolle Sarstedt,Baubegleitende Qualitätskontrolle Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Kellersanierung Hildesheim,Baugutachter Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Schimmelschaden Sachverständiger Elze Gronau,Energetische Sanierung Sarstedt,Gutachter Thermografie Bad Salzdetfurth,Baubegleitung Neubau Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Schimmelpilz Nordstemmen,Bauexperten Hildesheim,Bausachverständiger Radon Bad Salzdetfurth,Baustellenprotokoll Bad Salzdetfurth,Bauexperte Baubeschreibung Hildesheim,Sachverständiger Radon Nordstemmen,Baugemeinschaften Harsum Borsum,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Schimmelsanierung Baugutachter Sarstedt,Bauabnahme Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Lösungsmittel:
Zu den so genannten flüchtigen organischen Verbindungen gehören Lösemittel, wie sie z.B in Filzstiften, Parfüm, in Farben und Lacken, in Klebstoffen, Benzin, Spiritus oder Heizöl vorkommen. Zu finden sind diese Stoffe in vielen Wandfarben, Bodenbelägen und Möbeln. Sie lassen sich durch Lüften eigentlich einfach entfernen - allerdings meist nur von kurzer Dauer. Wenn die Quelle selbst im Raum bleibt, dann kehren auch die Ausdünstungen zurück. Klassische Folgen dieser Schadstoffe sind Kopfschmerzen, Übelkeit und Bronchialerkrankungen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.