Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baubegleitung in Hildesheim

Baubegleitung Hildesheim ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Immobilienkäufer oder Bauherren bei allen Fragen auf den Gebieten Hausbau, Immobiliensanierung, Bauschadensbegutachtung, Haus- und Wohnungskauf sowie Baubegleitung in Hildesheim. Desweiteren sind wir Experten in den Bereichen barrierearmes Bauen, Energieberatung, Schimmelsanierung und Schadstoffe. Rufen Sie uns am Besten unverzüglich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Beim Neubau eine Baubegleitung mit einplanen

Etliche Bauwillige wundern sich: "Baubegleitung, ist das wirklich sinnvoll"? Nicht wenige erkennen aber, dass eine Baubegleitung beziehungsweise Bauherrenberatung einzig dann umfangreich und von Nutzen sein kann, wenn man sich beizeiten, folglich bereits bei den Erstplanungen, an produktneutrale Bauspezialisten wendet. Kauf- oder Bauvertrag und speziell Bau- und Leistungsbeschreibung sind zwingende Grundlagen bei der Ausführung des lang gehegten Wunsches. Der Bauherrenberater überprüft den Bauvertrag in technischer Hinsicht.

Baubegleitung durch einen erfahrnen Bausachverständigen

Vor allem ist in sehr vielen Fällen eine rechtliche Überprüfung sinnreich. Die Bauherrenberater kooperieren dafür mit Baufachanwälten. Dessen ungeachtet muss jedoch ebenfalls bei der baufachtechnischen Prüfung geklärt werden, ob dem Bauleistungsvertrag ein konsumentenfreundlicher Kalkulationsplan zugrunde liegt. Gleichfalls beim Bauen gilt: Erst die Leistung, dann das Geld. Ferner muss sicher sein, dass ein solider Terminplan vereinbart wird. Natürlich wird der Bauexperte hier ferner Besserungsvorschläge einbringen. Der Bauherr muss sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei den angebotenen Bauleistungen häufig um "Minimalleistungen" handelt, die unfraglich - gegen Zusatzkosten verbessert werden können. Deshalb schaut der Bauberater oder Baugutachter ferner darauf, dass die Ratschläge sich tunlichst kostenneutral realisieren lassen.

Die Baubegleitung reduziert sich nicht auf die vertraglichen Überprüfungen. Während der Bauzeit wird ein Bauherrenberater viele dem Bauplatz zu finden sein, nämlich stets dann, wenn bestimmte unerlässliche Bauabschnitte abgeschlossen sind. Bei einem gewöhnlichen unterkellerten Eigenheim in herkömmlicher Massivbauweise haben sich folgende Kontrollen als ausgezeichnet gezeigt: Die erste Kontrolle nach Fertigstellung des Kellers und Abschluss der Außenwandabdichtung (möglichst noch ohne Perimeterdämmung) und Dränleitungen vor dem Hinterfüllen der Arbeitsräume. Die 2. Baukontrollabschnitte nach Fertigstellung des Rohbaus mit eingedecktem Dach. Die 3. Baukontrollabschnitte nach Erstellung der Rohinstallation von der Heizung, Sanitär, aller Elektroarbeiten, vor den Vormauerungen und den Innenputzarbeiten. Die 4. und abschließende Baukontrollabschnitte vor der "Endabnahme" ist vor Erstellung des Estrichs zu vollziehen.

Der VPB hat schon vor sehr vielen Jahren die Bedeutung einer baubegleitenden Baubegutachtung erfasst. Es ist klar, dass der Bauherr von allen Kontrollen binnen Kurzem ein Bauprotokoll erhält, das er an die ausführende Bauunternehmung mit der Ansage zur Schadensbeseitigung weitergeben kann. Sollten sich aus dem Bauüberprüfungsprotokoll zusätzlich ergänzende Fragen ergeben, so hat das Mitglied des Verbandes Privater Bauherren insbesondere die Gelegenheit, Einzelheiten hierzu mit dem -Sachverständigen zu diskutieren.


Leben im Raum Hildesheim

Lohnenswerte Unterstützung von Immobilienbesitzern in Hildesheim

Hildesheim ist eine bedeutende selbständige Stadt in Niedersachsen rd. 30 km im Südosten der niedersächsischen Hauptstadt Hannover und eines von 9 Oberzentren in diesem Flächenstaat. Mit beinahe 100.000 dort lebenden Menschen schwankt sie an der Grenze zwischen Mittel- und Großstadt. 2015 übertraf die Stadt letzmalig die Zahl der Anwohner von 100.000 und ist seither wieder Großstadt. Derzeit befinden sich in der Stadt auf einer Stadtfläche von beinahe 93 km² etwa 102.000 Personen.

Hildesheim befindet sich inmitten der nahe gelegenen Städte Göttingen, Hannover, Braunschweig und Celle. Diese Gemeinden findet man in der Nachbarschaft von Hildesheim: Bad Salzdetfurth, Nordstemmen, Harsum, Schellerten, Gronau, Diekholzen als auch Giesen.

Die Stadtgliederung von Hildesheim gibt es gemäß § 6 der Satzung der Stadt um und bei siebzehn Ortschaften wie beispielsweise Marienburger Höhe mit dem Galgenberg, Moritzberg, Nordstadt mit Steuerwald, Stadtmitte und Neustadt, Oststadt mitsamt dem Stadtfeld sowie die früheren Gemeinden Achtum-Uppen, Bavenstedt, Drispenstedt, Himmelsthür, Einum, Itzum-Marienburg, Marienrode, Neuhof, Hildesheimer Wald und Ochtersum. Die historischen Belege der Stadt reichen bis in Anfänge vom 9. Jahrhundert. Karl der Große errichtete um eta 800 in Elze ein Bistum und als Folge davon entwckelte sich durch seinen Sohn Ludwig den Frommen im Jahr 815 Hildesheim. Seitdem hält Hildesheim bis in die Gegenwart sein Merkmal als alleinige Bischofsstadt des Bundeslandes Niedersachsen.

Gut erreichbare Großstädte von Hildesheim sind Hannover, rund 35 Kilometer im Norden, Braunschweig, in etwa 60 km in nordöstlicher Richtung, Göttingen, über 85 km südlich sowie mehrere nähergelegene Städte wie zum Beispiel Celle, Goslar und Wolfsburg. Von Hildesheim aus können diese Ortschafte leicht über die Autobahn A7 oder Bundestraßen B1 und B6 besucht werden. Zusätzlich betreibt Hildesheim einen Industriehafen, der über einen Seitenkanal an den Mittellandkanal angebunden ist.

Wohnen in Hildesheim

Wohnen in Hildesheim und im gehörenden Kreis verzeichnet eine immer weiter steigende Beliebtheit. Die historische City bietet mit ihren Kultur-, Einkaufs- und Freizeitgelegenheiten einen großen Anziehungspunkt in dieser Gegend. Als Wissenschaftsstandort bieten sich in Hildesheim in einer Stadt drei Hochschulen: Die HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst), die Norddeutsche Hochschule für Jura als auch die Uni Hildesheim.

Außerdem ist Hildesheim ein reizvoller Sitz für etliche Unternehmungen. Die solide Ökonomie besorgt besonders vielen Einwohnern Beschäftigungsverhältnisse. Nebenbei ist Hildesheim durch zahlreiche Sportmannschaften in den obersten deutschen Ligen vertreten, z.B. Eintracht Hildesheim in der 2. Handball-Bundesliga. Sehr viele Betreuungs- und Bildungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche sowie eine üppige Infrastruktur an Gesunmdheitseinrichtungen runden das Angebot ab.

Entwickelte sich die Zahl der Einwohner von Hildesheim im Mittelalter und am Anfang der Neuzeit durch besonders vieler Kriege, Hungersnöte und Seuchen sehr langsam, vermehrte sich im Zuge der Industrialisierung im 19. Jahrhundert die Anwohnerzahl rasch. Zählte der Ort 1803 erst rd. 11.000 Einwohner, waren es um 1900 mit rund 43.000 Bewohner bereits beinahe viermal so viel. Im Mai 1939 lebten ungefähr 72.400 Anwohner in der Stadt; zum Kriegsende war diese Population auf annähernd 39.500 gefallen – ein Rückgang um annähernd 46 %. 1950 hatte die Bevölkerungszahl den Stand von 1939 wieder erreicht.
Im März 1974 überschritt die Einwohnerzahl im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen durch die Eingemeindung vieler Orte die Schwelle von 100.000, wodurch Hildesheim den Status einer Großstadt erhielt. Dadurch erklomm die Zahl der Einwohner mit exakt 107.629 Personen ihren ewigen Spitzenwert.

Interessante Bauflächen in Hildesheim

Als Neubaugebiete im Stadtgebiet von Hildesheim bieten "Neues Wohnen am Steinberg", "Unter dem Lerchenberg", "Hohe Rode", "Moritzstraße" oder "Beuke" baulich hochwertiges Leben in Nähe des Stadtkerns.


Baubetreuung in und um Hildesheim

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im gesamten Einzugsgebiet von Hildesheim ansprechbar. Zu unserem Wirkungsgebiet zählen mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbargemeinden wie zum Beispiel Sarstedt, Elze, Schellerten, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Holle, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Bad Salzdetfurth und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Fachleute für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langjährigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für gestellte Fragen rund ums Thema Bauen, Kaufen oder Hausmodernisierung zu finden. In Summe sind Sie in unserem Regionalbüro genau richtig, wenn es bei Ihnen um Themen wie z.B. diese hier geht: Bau eines Eigenheims, Anschaffung eines Wohnhauses oder einer ETW, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Feststellung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Neubaubegleitung Harsum Borsum,Sachverständiger Radon Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Elze Gronau,Gutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baustellenprotokoll Hildesheim,Bauinspektion Harsum Borsum,Energetische Sanierung Hildesheim,Bausachverständiger Baubeschreibung Harsum Borsum,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Nordstemmen,Baubetreuer Elze Gronau,Energieberatung Harsum Borsum,Baugutachten Elze Gronau,Baugutachter Baubeschreibung Elze Gronau,Baugutachter Kellerabdichtung Elze Gronau,Kellersanierung Baugutachten Harsum Borsum,Bauabnahme Sarstedt,Baugutachter Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Schimmelsanierung Baugutachter Bad Salzdetfurth,Schimmelschaden Sachverständiger Elze Gronau,Bausachverständiger Schimmelpilze Sarstedt,Gutachter Kellersanierung Sarstedt,Gutachter Nasse Wand Sarstedt,Sachverständiger Kellerabdichtung Sarstedt,Baugutachter Neubaubegleitung Hildesheim,Baubegleitung Neubau Hildesheim,Baugutachter Baubeschreibung Bad Salzdetfurth,Baubegleitung Neubau Nordstemmen,Baubegleitung Neubau Elze Gronau,Gutachter Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Schimmelschaden Sachverständiger Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kokos:
Kokosteppiche werden aus den zähen Fasern der Kokosnuss gewonnen. Die Teppiche sind extrem reiß- und scheuerfest und schlucken den Trittschall - was zu einem angenehmen Wohnklima beitragen kann. Besteht der Teppich durch und durch aus Kokos, kann er nach seinem langen Leben direkt auf den Komposthaufen geworfen werden. Aber aufgepasst! Bei naturreinen Produkten ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen darf die Rückseite nicht aus Schaumstoff bestehen!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.