Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baubegleitende Qualitätskontrolle in Hildesheim

Baubegleitende Qualitätskontrolle Hildesheim ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Baubegleitende Qualitätskontrolle in Hildesheim. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine versierte "Baubegleitende Qualitätskontrolle" schont die Nerven

Jeder Bauherr sollte seine Interessen schützen! Rund 24.000 EUR müssen durchschnittlich Bauherren mehr aufbringen, falls sie ihren Schlüsselfertigbau nicht schon vor Vertragsunterzeichnung vom unabhängigen Gutachter begleiten lassen. So hoch sind nämlich durchschnittlich die Aufwendungen zur Beseitigung von Mängeln am Bau, die durch Nachlässigkeit und ungenügende Baukontrolle sich einstellen.

Das sollte natürlich nie nicht passieren! Aber etliche Bauherren verlassen sich beim schlüsselfertigen Bauen einfach auf ihr Glück, anstatt einen versierten Bauherrenberater mit der baubegleitenden Qualitätskontrolle sich an die Seite zu holen. Sie vertrauen einfach auf den Bauleiter. Der erfüllt sine Aufgaben allerdings im Auftrag des Bauunternehmers und nicht des Immobilienkäufers. Naheliegender Weise unterentwickelt ist sein Interesse, durch dauerhafte, baubegleitende Qualitätskontrollen den Bauprozess zu verschleppe und jeden kleinen Mangel zu beheben. So bleiben viele große und kleine Pfuschereien beim schlüsselfertigen Bauen unkorrigiert und werden erst viel später entdeckt - nicht selten sogar erst nach dem Verstreichen der Gewährleistungszeit. Was für den Bauherrn äußerst heftig ist, denn dann muss er die Korrektur der Baumakel selbst bezahlen.

Solche Schäden fallen nur ins Auge, wenn das Bauprojekt untersucht wird. Das ist heute sogar extrem wichtig, denn die Leistungen bei Neubauten hat in den vergangenen Jahren erheblich nachgegeben. Das hängt sehr oft mit Arbeitskräftemangel bei den Handwerksunternehmen zusammen, die gerade nur schwer Lehrlinge finden können, und deshalb auf weniger gut ausgebildete Bauarbeiter aus osteuropäischen Staaten ausweichen.

Das beruht jedoch auch an deutlich zu sparsamen Bauherren: Wer die günstigste Baufirma beauftragt, vielleicht auch noch über das Internet, der darf keine 1a-Qualität erwarten! Baumängel sind zu erwarten, mit billigem Baumaterial und mangelhaft erfahrenen Handwerkern.

Ausschließen kann man solchen Ärger auf der Baustelle lediglich durch zwei Dinge: die gründliche Wahl vertrauenswürdiger, finanzkräftiger, besser langjährig erfahrener, regional tätiger Bauunternehmen und die permanente, von Ihnen beauftragte Baukontrolle über sämtliche Planungs- und Bauabschnitte hinweg. Weise Bauherren sparen nicht am falschen Fleck, denn die regelmäßige Baukontrolle, über sämtliche Phasen des Hausbaus hinweg, schützt vor Stress mit Mängeln.


Baubegleitende Qualitätskontrolle: Bausachverständiger muss unabhängig arbeiten!

Bauherren und Schlüsselfertigkäufer sollten mit der Bauphasenkontrolle zwingend einen unabhängigen Sachverständigen hinzuziehen. Ungeeignet für die Baukontrolle sind zum Beispiel ein Bauleiter der Schlüsselfertigfirmen oder jeder von diesen engagierte Bausachverständigen. Das sind zwar meist Diplom Ingenieure, aber sie stehen in Lohn und Brot des Schlüsselfertiganbieters. Da folgt schnell die Frage: Inwieweit ist das ein Gefälligkeitsgutachten?


Unter welchen Bedingungen ist eine baubegleitende Qualitätskontrolle hilfreich?

Zahllose Mängel ergeben sich laut unserer Erfahrung nicht mal in böser Absicht, sondern in den meisten Fällen aus Unachtsamkeit und mangelnder Information der am Bau tätigen Leute – und wenn die Arbeiten unterschiedlicher Baufirmen aufeinander aufbauen. Geht dabei etwas in de Hose, fühlt sich sehr oft keiner schuldig. So entstehen Ausführungsfehler, die mitunter erst Jahre später sich bemerkbar machen.

Mitunter ist auch Betrug im Spiel, zum Beispiel wenn im Bauvertrag zugesagte Baustoffe gegen schlechtere Alternativen ersetzt werden, mindere Qualitätsklassen eingestzt und vereinbarte Bauleistungen böswillig weggelassen werden. Welcher Laie registriert schon, ob die Abdichtung des Kellers wirklich korrekt verbaut wurde? Wenn erst einmal die Wände wieder mit Erdreich zugeschüttet sind, entdeckt niemand mehr den Unterschied. Engagiert der Bauherr aber einen Neutralen mit der laufenden Baukontrolle, werden große und kleine Mängel entdeckt. Und zwar rechtzeitig!

Damit Mängel nicht zu spät identifiziert werden, empfiehlt der Verband Privater Bauherren ständige baubegleitende Qualitätskontrollen. In der Regel ausreichend sind fünf bis sechs Begutachtungen, falls hilfreich, könnten auch mehr von Nöten sein.


Baubetreuung in Hildesheim

Versierte Beratung für Wohnungs- und Hausbesitzer in Hildesheim

Hildesheim ist eine große selbständige Stadt in Niedersachsen rund 30 Kilometer südöstlich der Landeshauptstadt Hannover und eines von neun Oberzentren in diesem Flächenstaat. Mit ungefähr 100.000 Einwohnern schwankt sie an der Schwelle zwischen Groß- und Mittelstadt. 2015 überflügelte die Stadt die Einwohnerzahl von 100.000 und ist seitdem wieder Großstadt. Zurzeit findet man in der Stadt Hildesheim auf einer Fläche von gut 92,18 km² rund 101.693 Menschen.

Hildesheim befindet sich im Zentrum der benachbarten Städte Celle, Hannover, Göttingen und Braunschweig. Die hier genannten Orte liegen in der Nachbarschaft von Hildesheim: Schellerten, Bad Salzdetfurth, Gronau, Nordstemmen, Harsum, Diekholzen als auch Giesen.

Auf dem Stadtgebiet von Hildesheim existieren gemäß § 6 der Stadtsatzung annähernd vierzehn Orte wie z.B. Nordstadt mit Steuerwald, Neustadt und Stadtmitte, Oststadt mitsamt dem Stadtfeld, Moritzberg mit den Siedlungen Waldquelle, Godehardikamp und Bockfeld, Marienburger Höhe sowie die vrgangenen Gemeinden Einum, Himmelsthür, Achtum-Uppen, Drispenstedt, Bavenstedt, Itzum-Marienburg, Marienrode, Neuhof, Hildesheimer Wald und Ochtersum. Die Wurzlen von Hildesheim reichen bis in das frühe 9. Jahrhundert. Karl der Große erbaute um zirka 800 in Elze ein Bistum und als Folge davon entwckelte sich durch seinen Erben Ludwig den Frommen im Jahr 815 Hildesheim. Seither führt Hildesheim bis in unsere Zeit sein Merkmal als alleinige Bischofsstadt des Bundeslandes Niedersachsen.

Nächstgelegene Großstädte sind Hannover, über 35 km in nördlicher Richtung, Braunschweig, annähernd 60 Kilometer im Nordosten, Göttingen, knapp 85 km südlich sowie bekante nahegelegene Städte wie z.B. Goslar, Celle und Wolfsburg. Von Hildesheim aus können diese Ortschafte einfach über die Autobahn A7 oder Bundestraßen B1 und B6 aufgesucht werden. Zusätzlich führt Hildesheim einen Industriehafen, der über einen Stichkanal an den Mittellandkanal angeschlossen ist.

Leben in Hildesheim

Wohnen in Hildesheim und im zugehörigen Kreis erfährt eine stetig wachsende Beliebtheit. Die historische Innenstadt bietet mit ihren Freizeit-, Kultur- und Einkaufsangeboten einen wichtigen Anziehungspunkt in der Region. Als Ort der weiterführenden Bildung betreibt Hildesheim an einem Fleck 3 Einrichtungen der Lehre: Die Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege, die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) sowie die Universität Hildesheim.

Zudem ist Hildesheim ein geeigneter Sitz für etliche Unternehmen. Die kräftige Ökonomie liefert nicht wenigen Einwohnern Arbeitsplätze. Nebenbei ist Hildesheim durch viele Sportmannschaften in den höchsten himischen Ligen vertreten, zum Beispiel Eintracht Hildesheim in der 2. Handball-Bundesliga. Etliche Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Jugendliche und Kinder sowie eine hervorragende Infrastruktur an Medizineinrichtungen runden das Angebot ab.

Entwickelte sich die Zahl der Bürger von Hildesheim im Mittelalter und bis ins 19. Jahrhundert wegen vieler Kriege, Seuchen und Hungersnöte äußerst gemächlich, vermehrte sich mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert die Anwohnerzahl zügig. Zählte der Ort um 1800 erst circa 11.000 Bewohner, waren es um 1900 mit um und bei 43.000 Einwohner schon fast viermal so viel. Im Mai 1939 wohnten über 72.400 Bewohner in der Stadt; am 1. Mai 1945 war diese Population auf circa 39.500 gefallen – ein Rückgang um rd. 46 Prozent. Um ca. 1950 hatte die Zahl den Stand der 1930er Jahre wieder erreicht.
Im Jahre 1974 überschritt die Zahl der Anwohner im Zuge der Gebietsreform in Niedersachsen durch die Eingliederung zahlloser Orte die Schwelle von 100.000, wodurch Hildesheim den Status einer Großstadt erhielt. Im Zuge dessen zeigte die Anwohnerzahl mit genau 107.629 Einwohnern ihren ewigen Spitzenwert.

Neue Bauviertel in Hildesheim

Als Neue Baugebiete innerhalb von Hildesheim liefern "Neues Leben am Steinberg", "Hohe Rode", "Beuke", "Moritzstraße" oder "Unter dem Lerchenberg" architektonisch modernes Leben in der Nachbarschaft des Stadtkerns.


Wir verhindern Probleme beim Bau in Hildesheim

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren in der Umgebung Hildesheim hilfreiche Anlaufstelle. Zu unserem Wirkungsgebiet zählen mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbarstädte wie beispielsweise Barnten, Schellerten, Sarstedt, Nordstemmen, Gronau, Elze, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Algermissen, Söhlde, Holle oder Hohenhameln.

Als Baugutachter und Bauexperten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die vielfältigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur im Bereich Wohngebäuden sowie die vielfältigen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für alle möglichen Fragen rund ums Bauen, Immobilienkauf oder Hausmodernisierung zu finden. In Summe sind Sie in Regionalbüro Hildesheim bestens aufgehoben, wenn es für Sie um Bereiche wie beispielsweise die folgenden geht: Bau eines Wohnhauses, Erwerb eines Wohnhauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Feststellung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baubetreuer Hildesheim,Brandschutz Bauberatung Elze Gronau,Sachverständiger Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Blower-Door-Test Nordstemmen,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Bad Salzdetfurth,Baugutachten Schimmelschaden Hildesheim,Gutachter Schimmelpilz Hildesheim,Sachverständiger Blower-Door-Test Harsum Borsum,Baugutachten Brandschutz Sarstedt,Baugutachter Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Baugutachten Harsum Borsum,Bausachverständiger Nasse Wand Harsum Borsum,Altbaugutachten Elze Gronau,Baugutachter Kellersanierung Elze Gronau,Gutachter Schimmelpilz Elze Gronau,Baugutachten Schimmelschaden Nordstemmen,Bausachverständiger Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Gutachter Kellersanierung Nordstemmen,Gutachter Einfamilienhaus Harsum Borsum,Schimmelsanierung Baugutachter Nordstemmen,Sachverständiger Schimmelpilze Sarstedt,Baugutachter Nordstemmen,Bauinspektion Harsum Borsum,Brandschutz Gutachter Elze Gronau,Baugutachter Neubaubegleitung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Schimmelpilze Harsum Borsum,Bausachverständiger Schimmelpilze Harsum Borsum,Sachverständiger Thermografie Elze Gronau,Baugutachter Doppelhaushälfte Elze Gronau,Gutachter Schimmelpilz Harsum Borsum,Baubegleitung Brandschutz Sarstedt,Bausachverständiger Nasse Wand Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Innenraumhygieniker & Innenraumanalytiker:
Jeder vierte Mensch in Deutschland hat ein geschädigtes Immun-, Hormon- oder Nervensystem, jeder dritte Deutsche ist Allergiker. Tendenz ist dabei sogar noch steigend. Auf der Suche nach den Gründen dafür wird immer noch viel zu selten das Wohnumfeld der Geschädigten analysiert. Das Thema Schadstoffe in Innenräumen ist extrem komplex und vielfältig. Es umfasst zahlreiche Fachgebiete, von der Architektur über die Chemie, die Physik und Biologie bis hin zur Medizin. Um den kompletten Bereich kümmern sich qualifizierte Baugutachter und Innenraumanalytiker beziehungsweise Innenraumhygieniker. Neben allerlei Scharlatanen und Heilsbringern kümmern sich auch etliche seriöse Wissenschaftler und Technikern mit dem Thema und forschen intensiv auf diesem umfangreichen Gebiet.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.