Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bauabnahme Neubau in Nordstemmen

Bauabnahme Neubau ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bauabnahme Neubau in Nordstemmen. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme vom VPB begleiten lassen

Die Bauabnahme zählt, neben der Bekräftigung des Baukontraktes, zu den bedeutsamsten rechtlichen Aktionen bei der Errichtung eines Neubaus. Mit dem Tag der amtlichen Bauabnahme startet die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Zeitpunkt müssen Bauherren der Bauunternehmung restlos alle Makel beweisen. Teil der beglaubigten Bauabnahme ist das so genannte Abnahmeprotokoll. Darin müssen jegliche Unzulänglichkeiten verzeichnet sein, ferner solche, die schon bei früheren Begehungen festgestellt und noch nicht vorschriftsmäßig beseitigt wurden. Ins Protokoll müssen überdies Details, die von den Bauherren als nicht vertragsgemäß angesehen werden. Hierbei muss es sich nicht einmal um feststellbare Fehler handeln, es genügt schon, wenn die Bauherrschaft Skepsis an der einwandfreien Verrichtung des Baus zeigt. Wenn im Bauvertrag zwischen Bauherr und Unternehmer überdies eine Vertragsbuße fixiert ist, z.B. für den Fall, dass der Unternehmer das Bauwerk nicht fristgerecht fertigstellt, dann muss sich der Bauherr diese Geldbuße im Abnahmeprotokoll noch einmal extra vermerken lassen, sonst geht der Anspruch auf die Vertragsstrafe verloren.

Bauabnahme mit Unterstützung von einem erfahrnen Bausachverständigen

Nimmt der Bauherr trotz deutlich erkennbarer Fehler den Bau ab, verzichtet er auf die Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachher höchstens noch auf Schadensersatz vor Gericht gehen. Meistens geht der Streit dann vor Gericht, das Gerichtsverfahren braucht seine Zeit, und der Erfolg ist ungewiss. Deshalb: Stets alles ins Protokoll protokolieren. Erfahrungsgemäß kommen beim offiziellen Abnahmetermin zahllose Mankos ans Licht und so ebenso ins Protokoll; nicht oft wird ein Haus auf Anhieb vollständig abgenommen. In der Regel vereinbaren die Parteien im Protokoll sofort einen nachfolgenden Abnahmetermin, bis zu dem jegliche Mängel beseitigt werden müssen. Außerdem zu diesem nächsten Zusammentreffen sollte der Bauherr unbedingt seinen Bauherrenberater mitnehmen, damit der überprüft, ob die beim letzten Termin festgestellten Makel faktisch ordnungsgemäß ausgebessert wurden.

Neben dem Vorhaben, die Bauherren zur Abnahme eines unfertigen Hauses zu überzeugen, gibt es zahlreiche Arglisten, über die unerfahrene Hauskäufer hereinfallen können, wie zum Beispiel die unüberlegte Begleichung der Schlussrechnung. Wer die Schlussrechnung billigt und zahlt, der hat damit sehr oft den Neubau komplett abgesegnet - und gekauft. Das kann zusätzlich bereits passieren, wenn er den Handwerkern das abschließende Trinkgeld überreicht. Erfahrene Profis bezeichnen es "konkludentes", ergo schlüssiges Betragen. Obendrein darum ist es wichtig, stets auf einem amtlichen Bauabnahmetermin zu beharren.


Der Neubau - erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Haus

Der Traum von einem Neubau - ungezählten Menschen ist er nur allzu vertraut. Die Entscheidung für den Neubau eines Wohnhauses trifft man in aller Regel nur einmal im Leben. Umso wesentlicher ist es, den vertrauenswürdigen Fachmann neben sich zu haben. Einen kenntnisreichen Neubau-Experten zu bekommen, der bei dem Projekt Neubau zuverlässig zur Seite steht, ist außerordentlich entscheidend, damit das Projekt "Neubau" von den ersten Überlegungen bis zur letztlichen Bauabnahme keine Probleme bereitet.

Die allermeisten Bauherren haben oft bereits recht schnell relativ exakte Ideen, wie der zukünftige Neubau ihres Traumhauses dann aussehen sollte. Wer einen Neubau plant, sucht zu allererst ein Grundstück. Das wird zusehenst schwieriger, denn die Erwerbskosten für Bauflächen steigen aktuell extrem. Daneben ist es sogar einigermaßen schwierig geworden, ein geeignetes Grundstück zu entdecken, denn die die Mehrheit der Kommunen vergeben aktuell neues Bauland nur noch Investoren und Bauträgern, damit diese für die Erschließung und Vermarktung sorgen. Bauwillige, die individuell planen und bauen möchten, kommen dabei nicht zum Zuge.

Für einige kommen Angebote für Schlüsselfertigimmobilien auch gerade zur rechten Zeit. Neubau-Modell-Listen und Musterhäuser liefern gute Eindrücke vom späteren Eigenheim, und aus der häufig übersichtlichen Ausstattungsliste lässt sich schnell das Geeignetste auswählen. Der Ausdruck "schlüsselfertig" verspricht zudem realistische Fertigstellungstermine und gedeckelte Baukosten für den Neubau.

Darauf kann man sich aber nicht verlassen, erklärt der Verband Privater Bauherren. Der Begriff "schlüsselfertig" ist weder per Gesetz abgesichert noch geschützt. Wer sich für einen Neubau vom Bauträger entscheidet, der unterzeichnet dazu zunächst einen Verbraucherbauvertrag. So ein Bauvertrag sollte eine präzise Baubeschreibung beinhalten. Dabei muss jede Baubeschreibung auch einen genauen Abschlusstermin nennen oder zumindest genaue Erklärungen zur Bauzeit machen. Obwohl beim Neubau die Überprüfung der Verräge und der Baubeschreibung so wichtig sind, vergessen sie zahllose Käufer, weil sie sich der Wichtigkeit nicht klar sind oder die Kosten für diese Maßnahmen zu hoch einschätzen.

Ein moderner Neubau verlangt nach einem Bausachverständigen

Ein weiteres Problem, das etliche Hauskäufer fürchten, sind Probleme mit der Baufirma. Auf besonders vielen Baustellen hat wie vielfach zu beobachten ist die Qualität der Leistungen merklich nachgelassen. Eine Wurzel des Problems findet man in der Methode des Schlüsselfertigbauens: Weil die Käufer keinen eigenen Architekten haben und den gesamten Neubau an eine Baufirma delegieren, fehlt die erforderliche Baukontrolle bzw. der Bauherr versucht dies selber zu machen, was für gewöhnlich nur unzureichend fnktioniert.

In Zusammenarbeit mit einen versierten Bauexperten wird sich ein Neubau immer wunschgemäß fertigstellen lassen. Ein professionell arbeitender Sachverständiger bietet Beratung für den kompletten Bauprozess - von der Planung bis zum finalen Bezug durch die Auftraggeber. Herzlich gern beraten wir Sie über die verschiedenen Möglichkeiten, die für Sie als Häuslebauer eines Neubaus in Frage kommen. Wir handeln bei jedem Neubau-Projekt uneingeschränkt wie Sie es wünschen und stets auf allerhöchstem fachmännischem Standard.


Hausbau in der Stadt Nordstemmen und Barnten

Versierte Beratung für Wohnungs- und Hausbesitzer in Barnten und Nordstemmen

Nordstemmen ist ein Ort im Westen des Landkreises Hildesheim, die auf dem Gebiet der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen liegt und die sich an der Leine befindet. Nordstemmen findet man westlich von Hildesheim am südlichen Rand der Norddeutschen Tiefebene an den nordwestlichsten Ausläufern des Hildesheimer Walds etwa 1 Kilometer im Osten der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen südlichem Hang das Schloss Marienburg steht.
Nordstemmen befindet sich im Westen von Hildesheim südlich der Norddeutschen Tiefebene in etwa 1 km östlich der Verbindung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen Südhang das Schloss Marienburg ein beliebter Ausflugsort ist.

Heute findet man in Nordstemmen auf einer Gesamtfläche von etwa 60,2 km² ungefähr 12.050 Anwohner. Im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform, die 1974 vollzogen wurde, wurden die zuvor selbständigen Ortschaften Groß Escherde, Burgstemmen, Adensen, Barnten, Hallerburg, Mahlerten, Klein Escherde, Rössing, Heyersum in die Gemeinde Nordstemmen eingebunden.

Das Schloss Marienburg, das nordwestlich von Nordstemmen zu finden ist und zur Stadt Pattensen gehört, wurde in der Zeit von 1857 bis 1867 von den Architekten Ludwig Frühling, Edwin Oppler und Conrad Wilhelm Hase errichtet. Das Schloss Marienburg steht auf annähernd 135 m Höhe am südwestlichen Hang des aus Sandstein geformten Marienbergs, der den südöstlichen Bereich des Schulenburger Bergs verkörpert. Der Marienberg wird im Westen vom Adenser Berg eingegrenzt und im Südosten von der Leine Leine und der Kreisstraße K 505 gestriffen.

Das Dorf Barinthune wurde im Jahre 1149 erstmalig schriftlich aufgeführt. Die gegenwärtige Bezeichnung Barnten wird zum ersten Mal um 1331 genutzt und geht höchstwahrscheinlich auf den Abt Heinrich von Barnten zurück. Barnten liegt an der Hannoverschen Südbahn; hier liegt der Abzeig zur Bahnverbindung Nordstemmen-Lehrte. Die seit 2008 zwischen Hannover und Hildesheim stündlich abfahrende S-Bahn-Linie 4 hat auch einen Halt an der Station Barnten.

Im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform wurde die damalig eigenständige Gemeinde Barnten am 1. März 1974 in den Ort Nordstemmen eingegliedert. In Barnten gibt es eine Grundschule, die viel Augenmerk auf das Thema Umwelt legt, wofür die Verantwortlichen schon einige Male ausgezeichnet wurde. Aktuell befinden sich in Nordstemmen auf einer Stadtfläche von um und bei 4,88 km² annähernd 966 Leute. Die Region Hildesheim besonders die Gemeinden Nordstemmen und Barnten ist ein besonderer Wohnraum auch für jüngere Bauherren. Deshalb finden sich auch in Barnten und Nordstemmen einige günstige Bauviertel wie z.B. Barnten-Süd IV und in Rössing.

Versierte Bauberater in Barnten und Nordstemmen

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Raum Barnten und Nordstemmen eine ausgezeichnete Adresse für alle Bauherren und Käufer von Immobilien. Zu dem Gebiet unseres Regionalbüros gehören mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbarstädte wie beispielsweise Nordstemmen, Elze, Sarstedt, Barnten, Gronau, Schellerten, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Holle, Ahrbergen und Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Spezialisten für Baufragen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohnimmobilien sowie die häufigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für praktische alle Fragen rund ums Bauen, Hauskauf oder Haussanierung zu finden. In Summe sind Sie in Regionalbüro Hildesheim gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen gerade um Themen wie beispielsweise diese hier geht: Neubau der eigenen vier Wände, Erwerb eines Wohnhauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltiges Bauen, aber auch Ermittlung von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Einfamilienhaus Sarstedt,Bauabnahme Bad Salzdetfurth,Baugutachten Schimmelschaden Elze Gronau,Baukontrolle Harsum Borsum,Brandschutz Gutachter Hildesheim,Sachverständiger Schimmelpilze Elze Gronau,Brandschutz Bauinspektion Bad Salzdetfurth,Baumängelgutachten Harsum Borsum,Schimmelschaden Gutachter Hildesheim,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Baugutachter Schimmelpilz Sarstedt,Baugutachter Doppelhaus Elze Gronau,Blower-Door-Test Baugutachten Harsum Borsum,Baubegleitung Neubau Sarstedt,Sachverständiger Baubeschreibung Nordstemmen,Bauherrenberater Hildesheim,Baugutachter Einfamilienhaus Hildesheim,Bauinspektion Elze Gronau,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Hildesheim,Baugutachter Neubaubegleitung Hildesheim,Gutachter Neubaubegleitung Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Radon Elze Gronau,Sachverständiger Schimmelpilze Nordstemmen,Schimmelsanierung Bausachverständiger Sarstedt,Thermografie Baugutachten Elze Gronau,Blower-Door-Test Baugutachten Nordstemmen,Baubegleitung Neubau Harsum Borsum,Baubetreuung Hildesheim,Baugutachter Hildesheim,Gutachter Radon Harsum Borsum,Gutachter Nasser Keller Sarstedt,Altbaugutachten Elze Gronau


Informationen und Tipps für Bauherren:

Imprägnierung:
Empfindlich reagierende Personen vertragen natürliche Baustoffe besser als synthetische. Deshalb entscheiden sich Allergiker oft für Teppiche aus Naturwolle oder Vorhangstoffe aus reinen Naturfasern. Vorsicht ist hier allerdings vor allem bei Vorhängen geboten. Weil diese als Naturfaser nicht den Brandschutzbestimmungen entsprechen, werden sie meistens imprägniert. Mit der Imprägnierung verliert der Stoff allerdings seine Naturreinheit. Private Bauherren sollten darauf achten, denn sie müssen keine speziell imprägnierten Gardinen oder Teppiche aufhängen. Brandschutzvorschriften ist auch im Privathaus wichtig, aber die Vorschriften für die Imprägnierung der Vorhänge bezieht sich auf öffentliche Gebäude.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.