Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bauabnahme Eigentumswohnung (ETW) in Elze Gronau

Bauabnahme Eigentumswohnung ETW ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bauabnahme Eigentumswohnung (ETW) in Elze Gronau. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme mit den Spezialisten vom Verband Privater Bauherren

Die Bauabnahme definiert man, neben der Bestätigung des Bauprotokolls, zu den bedeutsamsten rechtlichen Vorgängen während des Baugeschehens. Mit dem Tag der beglaubigten Bauabnahme zählt die Mängelfrist. Ab diesem Datum müssen Bauherren der Bauunternehmung sämtliche Mängel anführen. Teil der amtlichen Bauabnahme ist das s.o. Abnahmeprotokoll. Hierin müssen sämtliche Fehler gelistet werden, ferner solche, die schon bei früheren Nachprüfungen anerkannt und noch nicht nach Vorschrift beseitigt wurden. In das Protokoll gehören überdies Details, die von dem Bauherrn als nicht besiegelt empfunden werden. Dabei muss es sich nicht einmal um sehbare Makel handeln, es ist ausreichend, wenn die Bauherren Misstrauen an der korrekten Durchführung des Hauses hat. Wenn im Vertrag zwischen Bauherr und Bauunternehmer ferner eine Vertragsstrafe festgeschrieben ist, z.B. für den Fall, dass der Unternehmer die Immobilien nicht termingerecht vollendet, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsbuße im Abnahmeprotokoll noch einmal besonders vorbehalten, sonst geht der Anspruch auf die Vertragsstrafe verloren.

Bauabnahme unter Begleitung von einem versierten Bauberater

Nimmt der Bauherr trotz klar erkennbarer Mängel den Bau ab, verzichtet er auf die Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachfolgend nicht mehr als noch auf Schadensersatz vor Gericht klagen. Häufig geht der Disput dann vor Gericht, der Rechtsstreit dauert, und der Ausgang ist ungewiss. Folglich: Immer alles ins Protokoll protokolieren. Meistens kommen beim amtlichen Abnahmetermin besonders viele Baumängel ans Tageslicht und auf diese Weise außerdem ins Protokoll; manchmal wird ein Haus auf Anhieb vollständig abgenommen. Normalerweise verabreden die Parteien im Protokoll gleich einen weiteren Abnahmetermin, bis zu dem alle Baumängel behoben werden müssen. Ebenso zu diesem zusätzlichen Zusammentreffen sollte der Bauherr unbedingt seinen Bausachverständigen mitbringen, damit dieser überprüft, ob die beim vorigen Meeting festgestellten Unzulänglichkeiten faktisch ordnungsgemäß ausgebessert wurden.

Neben dem Vorhaben, die Bauherren zur Bauabnahme eines unfertigen Gebäudes zu überreden, gibt es einige Hinterhalte, über die unwissende Häuslebauer fallen können, wie zum Beispiel die vorzeitige Bezahlung der Schlussrechnung. Wer die Schlussrechnung akzeptiert und zahlt, der hat damit in aller Regel den Neubau komplett akzeptiert - und erworben. Das kann ferner schon passieren, wenn er den Handwerkern das abschließende Trinkgeld übergibt. Wirkliche Bauprofis bezeichnen es "konkludentes", also nachvollziehbares Betragen. Gleichfalls dadurch ist es wichtig, immer auf einem offiziellen Bauabnahmetermin zu bestehen.


Die Eigentumswohnung (ETW) - Stein auf Stein gesetzt

Eigentumswohnungen sind in Großstädten die am stärksten verbreite Weise des Wohnbesitzes. Für junge Leute sind sie oft der Startschuss für den Wohnungsmarkt. Immer häufiger interessieren sich auch Ältere wieder fürs Leben auf der Etage: Senioren, denen Haus- und Gartenarbeiten zu viel Arbeit bedeuten, suchen gezielt nach barrierearmen Wohnräumen, in denen sie nach Möglichkleit lange ohne Betreuung wohnen und wirken können. Eine dritte Art erwirbt in diesen Tagen Eigentumswohnungen als Investmentobjekt und zur Sicherung der Rente.

Angeboten und nachgefragt wird gerade die gesamte Ausgestaltung von Eigentumswohnungen: sogenannte Seniorenwohnungen, Penthäuser, denkmalgeschützte Immobilien, Neubauwohnungen, Lofts in ehemaligen Gewerbeimmobilien und Altbauwohnungen. Zahlreiche Immobilienfirmen umwerben speziell die Seniorengruppe mit optimierten Offerten für Ältere. Gerade werden etliche Eigentumswohnungen (ETWs) impulsiv erworben, weil die Käufer die Befürchtung haben, bei riesiger Nachfrage und spärlichem Angebot zu kurz zu kommen. Aber selbst eine kurzfristige Entscheidung muss gut bedacht sein. Besprechen Sie Ihre Wohnvorstellungen und Mindestansprüche noch vor der ersten Besichtung einer Eigentumswohnung!

Ganz gleich, ob Sie das Angebot über Familie, Internetportale, Freunde, Inserate, Kollegen oder auf einem Hinweis im Wohnviertel entdecken, ganz unabhängig davon ob die offerierte Eigentumswohnung neu oder alt ist, ob sie auf der Etage zu finden ist oder zu ebener Erde, ob die Eigentümergemeinschaft aus nur einigen oder über hundert Wohnungsinhabern besteht: Die Eigentumswohnung muss alle ihre Wünsche erfüllen.

Eigentumswohnung in einer Bestandsimmobilie

Beim Kauf einer Eigentumswohnung ist es wie beim Hauskauf: Wer eine Altimmobilie zu kaufen baebsichtigt, sieht sofort, was er da erhält! Wohnungszustand und Umfeld können ohne Zeitnot betrachtet werden. Lage, Zimmeraufteilung und Architektur sind gut zu beurteilen, ebenso die dort lebenden Menschen. Bei einer Eigentumswohnung in einer Bestandsimmobilie kann man oft rasch einziehen, öfter sind nur wenige Renovierungsarbeiten in der Eigentumswohnung selbst erforderlich.

Eigentumswohnung: Wohnen in der Gemeinschaft

Sobald Sie eine Wohnung erwerben ist der neue Eigentümer Teil einer Wohnungsgemeinschaft und dadurch auch für die Erhaltung und Sanierung des Gemeinschaftseigentums mit in der Verantwortung. Schon deswegen sollten Sie eine Eigentumswohnung nicht bereits nach der ersten Begehung kaufen. Vor allem in unseren entstehen zurzeit Anlagen von Eigentumswohnungen mit vielen hundert Eigentumswohnungen. Erstellt werden diese von größeren Bauträgern. Für Käufer hat das bestimmte Risiken: Geht nämlich der Bauträger im Zuge der Bauphase in eine Insolvenz, können Bauherren unter Umständen ihren ganzen finanziellen Einsatz verlieren. Immobilienkäufer sollten hier extrem vorsichtig sein und sich idealerweise im Vorwege an Ihren VPB-Bauberater wenden.


Wohnregion in Gronau (Leine) und Elze

Beratung von Bauherren in Eime, Elze und Gronau

Elze ist eine Gemeinde im Westen des Landkreises Hildesheim, die innerhalb der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen zu finden ist. Elze ist Mitglied der Region Leinebergland, einem freien Verband mehrerer Städte und Ortschaften im Süden von Niedersachsen. Aktuell wohnen in Elze auf einer Stadtfläche von etwa 47,71 km² um und bei 9.000 Personen.

Die Stadt Elze findet man an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Altstadt wird durch Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert mit einem besonderen Charme versehen. Die Stadt findet man westlich von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Aussicht auf die Klosterkirche Wittenburg, das Schloss Marienburg, die Norddeutsche Tiefebene und die Poppenburg. Schon vor dem Jahr 800 siedelten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Ortschaft Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich später die Bezeichnungen Aulze und Elze entwickelten.


Die Kleinstadt Gronau (Leine) befindet sich im Landkreis Hildesheim im norddeutschen Flächenland Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Leinebergland. Im November 2016 wurden in die Stadt zahlreiche angrenzende Ortschaften eingemeindet. Aus diesem Grund wurde die Anwohnerzahl auf um und bei 10.910 verdoppelt und die Gesamtfläche auf in etwa 90 km² mehr als vervierfacht. Gronau liegt im Südwesten von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Es findet man im Westen des Hildesheimer Walds und nördlich der Sieben Berge. Die Stadt wird von der Leine durchzogen.

Zur Stadt Gronau gehören die Stadtteile: Barfelde, Brüggen, Betheln, Eddinghausen, Banteln, Dötzum, Nienstedt, Heinum, Eitzum, Wallenstedt, Rheden und Haus Escherde. Das Stadtbild wird dominiert durch besonders viele Fachwerkhäuser, wie sie für das südliche Niedersachsen klassisch sind. Gronau wurde früher von einer Stadtmauer begrenzt, deren restlichen Bestandteile noch am Nordwall zu besichtigen sind. Am Südwall existiert ein ehemaliger Wachturm. An der nördlichen Seite Gronaus verlief eine Eisenbahnlinie, die vor 40 Jahren stillgelegt wurde. Die frühere Eisenbahnbrücke, auf der Züge die Leine überquerte, ist inzwischen eine Rad- und Fußverkehrsbrücke.


Eime ist ein kleiner Ort im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Die Gemeinde ist Mitglied der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Hauptsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime befindet sich im Leinebergland östlich vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Den Ort findet man im Südwesten von Elze und im Westen von Gronau (Leine). Heute befinden sich in der Stadt Gronau auf einer Fläche von ungefähr 21 km² annähernd 2.550 Einwohner. Zum Örtchen Eime zählen die Gemeindeteile: Dunsen, Eime, Heinsen, Deinsen und Deilmissen. Eime befindet sich direkt an der B240 nach Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der B3 abgeht. Das Land Niedersachsen checkt derzeit eine geplante Umgehungsstraße westseitig der Gemeinde. Die Hannöversche Südbahn von Göttingen und Hannover zieht sich knapp östlich des Gemeindelandes. Der nächste Bahnhof liegt annähernd 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Der Raum Hildesheim besonders die Orte Eime, Elze und Gronau ist ein besonderer Lebensraum auch für junge Paare. Deswegen gibt es auch in Gronau, Eime und Elze einige günstige Bauareale wie z.B. das Bauareal Hanlah in Elze.

Erfahrene Bauherrenberater in Barnten und Nordstemmen

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Raum Barnten und Nordstemmen wichtige Anlaufstelle bei Problemen im Bereich Hausbau oder Immobilienkauf. Zu unserem Wirkungsgebiet rechnet man mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbarorte wie beispielsweise Gronau, Schellerten, Sarstedt, Barnten, Nordstemmen, Elze, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Algermissen, Söhlde, Holle oder Hohenhameln.

Als Baugutachter und Experten in Bereich Bauen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langjährigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die häufigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für gestellte Fragen rund ums Bauen, Immobilienkauf oder Hausmodernisierung zu finden. Insgesamt sind Sie bei uns genau richtig, wenn es bei Ihnen aktuell um Bereiche wie zum Beispiel die hier genannten geht: Neubau eines Einfamilienhauses, Erwerb eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Eigentumswohnung, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Ermittlung von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelsanierung Sachverständiger Harsum Borsum,Baugutachten Schimmelschaden Elze Gronau,Baubegleitung Sarstedt,Bausachverständige Hildesheim,Kellersanierung Elze Gronau,Neubau Vertragsprüfung Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Nasse Wand Harsum Borsum,Baugutachter Neubau Sarstedt,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Baustellenprotokoll Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Radon Elze Gronau,Schimmelschaden Bausachverständiger Bad Salzdetfurth,Blower-Door-Test Nordstemmen,Gutachter Baubeschreibung Sarstedt,Baugutachter Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Doppelhaus Harsum Borsum,Baukontrolle Brandschutz Hildesheim,Bausachverständiger Neubaubegleitung Elze Gronau,Brandschutz Sachverständiger Nordstemmen,Baugutachten Elze Gronau,Brandschutz Gutachter Harsum Borsum,Altbaugutachten Bad Salzdetfurth,Baumängelgutachten Hildesheim,Bausachverständiger Einfamilienhaus Elze Gronau,Neubau Vertragsprüfung Elze Gronau,Bauabnahme Neubau Bad Salzdetfurth,Baugutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Bauvertrag Elze Gronau,Baugutachter Neubaubegleitung Harsum Borsum,Schimmelsanierung Bausachverständiger Bad Salzdetfurth,Bauexperte Harsum Borsum,Schimmelsanierung Sachverständiger Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Kork:
Kork wird gewonnen aus der Rinde der Korkeichen. Die Korkrinde wird zu Granulat verarbeitet und unter Druck und Hitze mit Hilfe von Natur- oder Kunstharzklebern zu Platten und Blöcken gepresst. Im Handel sind Fertigparkette und massive Korkfliesen. Innenraumhygieniker empfehlen, den Korkboden unversiegelt zu lassen und ihn mit Naturölen beziehungsweise Naturwachsen zu behandeln.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.