Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Altbaugutachten in Hildesheim

Altbaugutachten Hildesheim ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Fragen in den Bereichen Neubau, Haussanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Altbaugutachten in Hildesheim. Zudem sind wir Spezialisten auf den Gebieten Energieberatung, Schadstoffe, Schimmelsanierung und barrierearmes Bauen. Sie erreichen uns telefonisch unter:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Altbaugutachten hilft bei Kauf und Verkauf von Wohnimmobilien

Wer eine ältere Immobilie kaufen will, der sollte sich weder auf sein Bauchgefühl noch auf die erste Intuition beschränken, sondern prinzipiell ein Altbaugutachten einholen. Ein paar wenige Besichtigungen reichen nicht aus, um den korrekten Wert einer Immobilie zu ermitteln. Dafür benötigt der Interessent ein Altbaugutachten. Auch um den tatsächlichen Zustand mit möglichem Sanierungsproblem und möglicherweise noch unerfüllten Nachrüstpflichten wertneutral einschätzen zu können, ist ein Altbaugutachten erforderlich.

Altbaugutachten zeigt Baumängel auf

Das Altbaugutachten gibt dem wahrscheinlichen Käufer einen ausgezeichneten Eindruck vom Wert der Immobilie und auch über die auf ihn zukommenden Probleme. So erfahren zahlreiche Immobilienkäufer erst durch ein Altbaugutachten von versteckten Mängeln, etwa von Schimmel in Wänden. Häufig steht erst im Altbaugutachten der wichtige Hinweis auf möglicherweise problematische Anstriche an den Holzdecken aus den 1970er Jahren. Auch wie lange die alte Heizung wahrscheinlich noch funktionieren wird, steht meist im Altbaugutachten. Hat der Interessent beim Besichtigen des Kellers feuchte Wände übersehen, bringt das Altbaugutachten diese Schwachstellen wieder in den Vordergrund. Das ist wichtig, denn der Laie ist meist gar nicht befähigt, den Zustand eines Wohnhauses zu bewerten. Nach Expertenmeinung unterschätzen Laien den Sanierungsbedarfs einer gebrauchten Immobilie deutlich. Ein Altbaugutachten ist daher gut eingesetztes Kapital und schützt den Immobilienkäufer vor kostspieligen Fehl- und Folgeinvestitionen.

Altbaugutachten von einem erfahrnen Baufachmann

Vor dem Kauf Altbaugutachten aufstellen lassen

Der VPB rät aus disem Grund allen Immobilienkäufern älterer Immobilien, möglichst vor dem Immobilienkauf ein Altbaugutachten durchführen zu lassen. Sobald Kaufinteressenten einer Wohnimmobilie ernsthaft gegenüber stehen, sollten sie diesen Vorgang ins Auge fassen. Viele Immobilienkäufer scheuen aber vor der Beauftragung eines Altbaugutachtens zurück. Diese denken: Das Altbaugutachten könne zu teuer sein. Ferner befürchten sie, die Immobilie nicht zu erhalten, wenn sie den Hausverkäufer mit ihrem Wunsch nach einem Altbaugutachten konfrontieren. Der VPB empfiehlt dennoch, es zu verlangen.
Immobilieneigentümer, die ein Wohnhaus oder eine ETW anbieten, rechnen sehr oft mit der gründlichen Überprüfung der Immobilie. Es ist also nichts Ehrenrühriges dabei, ein Altbaugutachten anfertigen zu lassen. Nebenbei: Wehrt sich der Altbesitzer vehement gegen ein Altbaugutachten, sollte sich der Kaufinteressent fragen: Was möchte der Verkäufer verbergen? Auch die Aufwendungen des Altbaugutachtens halten sich üblicherweiße in Grenzen. Ein Gespräch mit dem Baugutachter bringt Sicherheit.


Lebensmittelpunkt in und um Hildesheim

Baugutachter für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Hildesheim

Hildesheim ist eine beliebte eigenständige Stadt im Bundesland Niedersachsen etwa 30 Kilometer südöstlich der Landeshauptstadt Hannover und eines von 9 Oberzentren in diesem Flächenstaat. Mit circa 100.000 dort lebenden Menschen bewegt sie sich an der Schwelle zwischen Mittelstadt und Großstadt. Im Jahr 2015 überschritt Hildesheim zum letzten Mal die Zahl der Anwohner von 100.000 und ist seither wieder Großstadt. Gegenwärtig wohnen in der Stadt Hildesheim auf einer Gesamtfläche von um und bei 92 qkm rund 101.693 Anwohner.

Hildesheim findet man inmitten der nahe gelegenen Städte Göttingen, Braunschweig, Celle und Hannover. Die nachfolgenden Gemeinden grenzen an die Stadt Hildesheim: Schellerten, Bad Salzdetfurth, Gronau, Nordstemmen, Harsum, Diekholzen als auch Giesen.

Im Stadtgebiet von Hildesheim gibt es nach Paragraph 6 der Hauptsatzung der Stadt zirka 16 Orte wie z.B. Moritzberg, Oststadt mitsamt dem Stadtfeld, Nordstadt mit Steuerwald, Stadtmitte und Neustadt, Marienburger Höhe mit dem Galgenberg als auch die früheren Gemeinden Bavenstedt, Drispenstedt, Einum, Achtum-Uppen, Himmelsthür, Itzum-Marienburg, Marienrode, Neuhof, Hildesheimer Wald und Ochtersum. Ihre Ursprünge gehen zurück bis in das frühe 9. Jahrhundert. Karl der Große erbaute um eta 800 in Elze ein Bistum und daraus resultierend entwckelte sich durch seinen Erben Ludwig den Frommen im Jahr 815 Hildesheim. Seit damals führt Hildesheim bis heute seinen Status als alleinige Bischofsstadt Niedersachsens.

Gut erreichbare Großstädte von Hildesheim sind Hannover, zirka 35 km in nördlicher Richtung, Braunschweig, rund 60 Kilometer in nordöstlicher Richtung, Göttingen, etwa 85 km im Süden sowie einige benachbarte Städte wie z.B. Goslar, Wolfsburg und Celle. Von Hildesheim aus können diese Städte einfach über die Autobahn A7 oder Bundestraßen B1 und B6 angefahren werden. Zudem besitzt Hildesheim einen Industriehafen, der über einen Stichkanal an den Mittellandkanal angebunden ist.

Wohnen in Hildesheim

Wohnen in Hildesheim und im zugehörigen Landkreis erfährt eine immer weiter zunehmende Beliebtheit. Die historische City bietet mit ihren Freizeit-, Kultur- und Einkaufsmöglichkeiten einen großen Magneten im Umfeld. Als Standort der Wissenschaften betreibt Hildesheim an einem Fleck drei Hochschulen: Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), die Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege als auch die Universität Hildesheim.

Zudem ist Hildesheim ein reizvoller Sitz für zahlreiche Betriebe. Die solide Wirtschaft bietet nicht wenigen Bürgern Arbeit. Darüber hinaus ist Hildesheim durch zahllose Sportmannschaften in den höchsten himischen Ligen vertreten, zum Beispiel Eintracht Hildesheim in der 2. Handball-Bundesliga. Sehr viele Betreuungs- und Bildungseinrichtungen für Jugendliche und Kinder sowie eine hervorragende Existenz an medizinischen Einrichtungen runden die Attraktivität ab.

Kletterte die Zahl der Einwohner von Hildesheim im Mittelalter und bis ins 19. Jahrhundert durch zahlreicher Hungersnöte, Kriege und Seuchen äußerst gemächlich, vermehrte sich mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert die Zahl der Einwohner rasch. Zählte die Stadt 1803 erst beinahe 11.000 Bewohner, waren es um 1900 mit beinahe 43.000 Einwohner schon annähernd viermal so viel. Im Mai 1939 wohnten um und bei 72.500 Bewohner in der Stadt; zum Kriegsende war diese Anzahl auf gut 39.492 gefallen – ein Verlust um rd. 46 Prozent. 1950 hatte die Zahl der Anwohner den Vorkriegsstand wieder erreicht.
Am 1. März 1974 kletterte die Zahl der Anwohner im Zuge der Gebietsreform in Niedersachsen durch die Eingliederung zahlreicher Ortschaften die Schwelle von 100.000, wodurch Hildesheim den Status einer Großstadt erhielt. Damit zeigte die Anwohnerzahl mit genau 107.629 Bewohnern ihren bis heute gültigen Spitzenwert.

Interessante Bauflächen in Hildesheim

Als Neue Bauflächen im Stadtgebiet von Hildesheim liefern "Unter dem Lerchenberg", "Neues Leben am Steinberg", "Hohe Rode", "Moritzstraße" oder "Beuke" architektonisch anspruchsvolles Wohnen in der Nachbarschaft der City.


Bauberatung für Bauherren und Immobilienkäufer in Hildesheim

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder in und um Hildesheim da. Zu unserem Arbeitsbereich rechnen wir mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbarorte wie z.B. Sarstedt, Elze, Schellerten, Nordstemmen, Barnten, Gronau, Holle, Bad Salzdetfurth, Algermissen, Söhlde, Ahrbergen oder Hohenhameln.

Als Baugutachter und Experten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohnimmobilien sowie die vielfältigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für gestellte Fragen rund ums Bauen, Immobilienkauf oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie in unserem Regionalbüro an der richtigen Adresse, wenn es bei Ihnen gerade um Themen wie z.B. diese hier geht: Neubau eines Einzel- oder Doppelhauses, Anschaffung eines Hauses oder einer ETW, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Kontrolle von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauherrenberater Nordstemmen,Bauprotokoll Nordstemmen,Schimmelschaden Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Hildesheim,Gutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Gutachter Kellersanierung Nordstemmen,Altbaugutachten Harsum Borsum,Sachverständiger Thermografie Nordstemmen,Bausachverständiger Nasse Wand Hildesheim,Bauvertrag Harsum Borsum,Bauberater Elze Gronau,Bauexperte Elze Gronau,Baufachleute Elze Gronau,Baugutachter Nasser Keller Elze Gronau,Baugutachter Einfamilienhaus Hildesheim,Baumängelbeseitigung Elze Gronau,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Hildesheim,Gutachter Baubeschreibung Elze Gronau,Gutachter Radon Elze Gronau,Baugutachter Nasse Wand Sarstedt,Schimmelsanierung Bausachverständiger Harsum Borsum,Baufachmann Vertragsprüfung Hildesheim,Schimmelschaden Sachverständiger Sarstedt,Brandschutz Baugutachter Sarstedt,Baugutachter Radon Bad Salzdetfurth,Baugutachter Schimmelpilze Bad Salzdetfurth,Baufachmann Nordstemmen,Baugutachter Mehrfamilienhaus Sarstedt,Gutachter Mehrfamilienhaus Sarstedt,Gutachter Neubaubegleitung Elze Gronau,Energieberatung Bad Salzdetfurth,Baugemeinschaften Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Altbaukauf
Einen Altbau sollte man vor dem Kauf immer begutachten lassen. Verzichtet der Käufer auf eine gründliche Untersuchung der Immobilie vor Kauf, muss er in der Regel mit versteckten Schäden und entsprechenden Sanierungsfolgekosten rechnen. Irgendwo liegt immer etwas im Argen, das dem Laien entgeht, der Sachverständige aber als Hinweis auf mögliche Schäden zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, Ecken, in denen sich die Tapete wellt oder der Anstrich blättert, seltsame Gerüche, alte Heizungsanlagen, Feuchtigkeit am Fensterrahmen, Zugerscheinungen oder verräterisches Holzmehl unter den Dachsparren. Hinter solchen Details können sich ernste Bauschäden verbergen, wie etwa verrottete Außenabdichtungen, defekte Rohre, Schimmel und Schädlinge oder durchfeuchtete Dämmstoffe.





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.