Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Altbaugutachten in Bad Salzdetfurth und Holle

Altbaugutachten Bad Salzdetfurth ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Fragen in den Bereichen Neubau, Haussanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Altbaugutachten in Bad Salzdetfurth und Holle. Zudem sind wir Spezialisten auf den Gebieten Energieberatung, Schadstoffe, Schimmelsanierung und barrierearmes Bauen. Sie erreichen uns telefonisch unter:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Altbaugutachten anzuraten bei Verkauf und Kauf von Wohnungen und Häusern

Wer eine ältere Immobilie kaufen möchte, der sollte sich weder auf seinen siebten Sinn noch auf die erste Intuition verlassen, sondern immer ein Altbaugutachten einholen. Ein paar wenige Ortsbesichtigungen reichen nicht aus, um den wirklich Wert eines Wohngebäudes zu erfassen. Dafür benötigt der Interessent ein Altbaugutachten. Auch um den tatsächlichen Zustand mit erkennbarem Sanierungsproblem und möglicherweise noch nicht erfüllten Nachrüstpflichten objektiv beurteilen zu können, ist ein Altbaugutachten erforderlich.

Altbaugutachten deckt Baufehler auf

Das Altbaugutachten gibt dem potenziellen Käufer einen hervorragenden Eindruck vom Wert der Immobilie und auch über die auf ihn damit einhergehenden Probleme. So erfahren zahllose Interessenten erst durch ein Altbaugutachten von heimlichen Problemen, etwa von Schimmel in Wänden. Nicht selten steht nur im Altbaugutachten der wichtige Hinweis auf möglicherweise problembehaftete Anstriche an den Holzdecken aus den 1970er Jahren. Auch für wie lange die alte Heizungsanlage vermutlich noch ihre Arbeit leistet, steht meist im Altbaugutachten. Hat der Interessent beim bei der Inspizierung des Kellers feuchte Stellen nicht entdeckt, setzt das Altbaugutachten diese Problemstellen wieder in den Vordergrund. Das ist wichtig, denn der Nichtfachmann ist meistens gar nicht befähigt, den Zustand eines Wohnhauses zu beurteilen. Nach Expertenerfahrung unterschätzen Laien den Sanierungsumfang einer Gebrauchtimmoblie deutlich. Ein Altbaugutachten ist deshalb gut angelegtes Kapital und schützt den Immobilienkäufer vor kostspieligen Fehl- und Folgeinvestitionen.

Altbaugutachten von einem versierten Bauexperten

Vor dem Erwerb Altbaugutachten anfertigen lassen

Der VPB rät deswegen allen Immobilienkäufern alter Wohnimmobilien, auf jeden Fall vor dem Erwerb ein Altbaugutachten machen zu lassen. Sobald Kaufinteressierte einer Wohnimmobilie ernsthaft gegenüber stehen, sollten sie diesen Schritt ins Auge fassen. Viele Immobilienkäufer scheuen aber vor der Beauftragung eines Altbaugutachtens zurück. Sie denken: Das Altbaugutachten könne zu kostspielig sein. Außerdem fürchten sie, die Immobilie nicht zu bekommen, wenn sie den Verkäufer mit ihrem Wunsch nach einem Altbaugutachten verärgern. Der VPB empfiehlt trotzdem, es zu fordern.
Altbesitzer, die ein Wohnhaus oder eine Wohnung offerieren, rechnen zumeist mit der umfangreichen Überprüfung der Immobilie. Es ist also nichts Anrüchiges daran, ein Altbaugutachten aufstellen zu lassen. Nebenbei: Stellt sich der Verkäufer heftig gegen ein Altbaugutachten, sollte sich der Kaufwillige fragen: Was möchte der Verkäufer verbergen? Auch die Kosten des Altbaugutachtens halten sich üblicherweiße im Rahmen. Ein Gespräch mit dem Bauexperten bringt Gewissheit.


Bauherrenberatung im Raum Bad Salzdetfurth und Holle

Hilfe für Immobilienbesitzer und Bauherren in Bad Salzdetfurth und Holle

Bad Salzdetfurth ist eine Ortschaft im Landkreis Hildesheim im südlichen Niedersachsen. Die Stadt ist ein in Norddeutschland bedeutender Kur-, Klinik-, Erholungs- und Industriestandort. Sie ist als Sole- und Moorheilbad rechtlich anerkannt. Zurzeit findet man in Bad Salzdetfurth auf einer Gesamtfläche von um und bei 67,11 Quadratkilometer über 19.139 Bewohner. Das ergibt eine Einwohnerdichte von um und bei 196 Einwohner je qkm. Die maximale Nord-Süd-Ausdehnung liegt bei um und bei 12 km, die maximale Ost-West-Ausdehnung liegt bei circa 8 km.

Zur Historie von Bad Salzdetfurth gehört eine enge Verbundenheit mit der Kali- und Steinsalzgewinnung. Die ersten Anwohner von Bad Salzdetfurth waren höchstwahrscheinlich Salzsieder. Die Kaliwerke Salzdetfurth AG, die erste Vorläufergesellschaft der heutigen K+S AG, hatte von 1889 bis 1971 ihren Firmensitz in Bad Salzdetfurth. Der für die lokale Wirtschaft bedeutsame Kalibergbau wurde im Jahr 1992 eingestellt. Seit 2001 ist die Einwohnerzahl sinkend; in den 1990er-Jahren hatte sie noch bei zirka 14.500 dort lebende Leuten gelegen.

Bad Salzdetfurth befindet sich ungefähr elf Kilometer im Süden von Hildesheim. Bad Salzdetfurth findet man im Innerstebergland, einem Teilraum der naturräumlichen Region Niedersächsisches Bergland. Bad Salzdetfurth grenzt im Norden an die ackerbaulich genutzten Lössböden der Hildesheimer Börde. Im Südosten von Bad Salzdetfurth liegt der Harz. Bad Salzdetfurth ist ein Nachbarort für diese Städte und Gemeinden: Schellerten, Holle, Bockenem, Lamspringe, Sibbesse und Diekholzen.

In der alten Kernstadt liegen etliche, größtenteils bereits im 17. Jahrhundert gebaute, Fachwerkhäuser. Das älteste Haus in der City ist die nach dem Brand von 1605 wieder errichtete und von weiteren Stadtbränden verschont gebliebene Steinbergsche Mühle. 2011 waren zirka 3.320 Arbeitnehmer am Standort Bad Salzdetfurth beschäftigt. Von diesen waren ca. die Hälfte im produzierenden Gewerbe, 34 Prozent im Dienstleistungsbereich und etwa fünfzehn Prozent in den Branchen Verkehr, Lagerei, Handel und Gastgewerbe tätig.

Baustellenkontrolle vom Regionalbüro Hildesheim in Bad Salzdetfurth und Holle

Holle ist eine Ortschaft im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Als Gemeinde der Schlösser und Burgen hat Holle zahllose historische Kulturgüter vorzuweisen. Darunter zu nennen sind das Barockschloss Söder, das Renaissanceschloss zu Henneckenrode, die Burg Wohldenberg und das Schloss Derneburg. Die Gemeinde Holle setzt sich zusammen aus den Gemeindeteilen Derneburg, Hackenstedt, Astenbeck, Grasdorf, Heersum, Henneckenrode, Sillium, Söder, Sottrum, Holle, Luttrum und Wohldenberg. Die wichtigste Ortschaft davon ist Holle vor Grasdorf, Sottrum und Heersum.

Gegenwärtig findet man in Holle auf einer Gesamtfläche von rd. 61,1 qkm knapp 6.940 Leute. Das führt rechnerisch zu einer Bevölkerungsdichte von ziemlich genau 113 Einwohner pro km². Holle findet man in etwa 20 km von Hildesheim entfernt verkehrsgünstig an den Bundesautobahnen 7 und 39 gelegen. Die Bundesstraßen 6, 243 und die 444 verlaufen durch die Gemeinde.

Erfahrene Bauherrenberater in Bad Salzdetfurth und Holle

Das VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im Großraum Holle und Bad Salzdetfurth eine ausgezeichnete Adresse für alle Bauherren und Käufer von Immobilien. Zu unserem Arbeitsbereich zählen mit unserer Adresse in Giesen auch die Nachbarstädte wie z.B. Nordstemmen, Elze, Barnten, Gronau, Sarstedt, Schellerten, Bad Salzdetfurth, Ahrbergen, Algermissen, Söhlde, Holle oder Hohenhameln.

Als Baugutachter und Fachleute stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohngebäuden sowie die vielfältigen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Lösungen für häufige Fragen rund um das Thema Neubau, Hauskauf oder Modernisieren zu finden. Insgesamt sind Sie bei uns richtig, wenn es bei Ihnen aktuell um Themen wie zum Beispiel die folgenden geht: Bau einer Immobilie zum Wohnen, Kauf eines Einfamilienhauses bzw. jeder anderen Art von Immobilie oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, gesund Bauen und Wohnen, aber auch Bewertung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baumängelgutachten Sarstedt,Baugemeinschaften Bad Salzdetfurth,Gutachter Blower-Door-Test Sarstedt,Sachverständiger Nasser Keller Nordstemmen,Sachverständiger Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Radon Harsum Borsum,Bausachverständige Elze Gronau,Bauberatung Sarstedt,Baugutachten Sarstedt,Baumängelbeseitigung Bad Salzdetfurth,Gutachter Baubeschreibung Hildesheim,Baufachmann Neubaubegleitung Harsum Borsum,Gutachter Schimmelpilz Nordstemmen,Baugutachter Baubeschreibung Hildesheim,Bausachverständiger Schimmelpilz Harsum Borsum,Bauexperte Baubeschreibung Sarstedt,Baumängelgutachten Bad Salzdetfurth,Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Gutachter Nasser Keller Nordstemmen,Baubegutachtung Sarstedt,Bausachverständige Sarstedt,Gutachter Kellersanierung Sarstedt,Bauexperte Baubeschreibung Hildesheim,Baugutachter Einfamilienhaus Nordstemmen,Bauherrenberater Harsum Borsum,Baukontrolle Brandschutz Nordstemmen,Brandschutz Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Baugutachten Harsum Borsum,Sachverständiger Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Baustellenprotokoll Hildesheim,Gutachter Mehrfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Harsum Borsum


Informationen und Tipps für Bauherren:

Baudenkmal
Die Sanierung eines Denkmals ist immer heikel. Die Auflagen der Behörden, die meist Materialien, Farben und Fassaden betreffen, müssen in Einklang mit modernen Wohnwünschen der Besitzer gebracht werden. Das ist nicht immer einfach. Wenn es beispielsweise um Energiesparmaßnahmen geht, stößt der Denkmalschutz an Grenzen. Bauherren können ein Haus mit barockem fassadenschmuck nicht einfach von außen mit Dämmplatten einpacken. Auch ein Gründerzeithaus mit aufwändigem Stuck und farbigen Gesimsen wird durch eine Wärmedämmschicht seiner Schönheit beraubt. Das weiß auch der Gesetzgeber und hat deshalb alle Besitzer von Baudenkmälern grundsätzlich von der Pflicht zum Energieausweis befreit. Allerdings gibt es für Denkmalbesitzer, die dennoch etwas für die Energieeinsparung tun möchten, durchaus Möglichkeiten, den Altbau energetisch zu sanieren, ohne dessen Schönheit dabei zu beeinträchtigen.





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.