Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Thermografie Baugutachten Bad Wildungen Fritzlar

Thermografie Baugutachten in Bad Wildungen und Fritzlar

Thermografie Baugutachten ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Fragen in den Bereichen Neubau, Haussanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Thermografie Baugutachten in Bad Wildungen und Fritzlar. Zudem sind wir in Bad Wildungen und Fritzlar Spezialisten auf den Gebieten Bauvertragsprüfung, Schadstoffe, Schimmelsanierung und barrierearmes Bauen. Sie erreichen uns telefonisch unter:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Thermografie gibt Klarheit

Die Thermografie ist seit Jahren ein übliches Verfahren und mittlerweile ferner als Prüf- und Messverfahren bei Gericht bestätigt. Eine Thermografie-Untersuchung sollte allerdings professionell perfekt durchgeführt und eingeschätzt werden, sonst bringt sie keine sinnvollen Ergebnisse. Die Thermografie dient sowohl der Untersuchung für alte Gebäude als auch gleichfalls für neue Häuser.

Thermografie von einem erfahrnen Bausachverständigen

Bei der Altbausanierung hilft die Thermografie beim Finden von Wärmebrücken unter anderem an Balkonen, Fenster- und Dachanschlüssen, zwischen Heizung und Wand und Rollladenkästen. Wärmebrücken müssen grundsätzlich immer schnell entfernt werden, denn sie kosten teure Energie. Ebenso kann sich an kalten Bauteilen erprobterweise Nässe niederschlagen. Bleibt sie unbemerkt, kann sich dort Schimmelpilz bilden - Verursacher für Atemwegserkrankungen, Allergiekrankheiten und sehr viele entzündliche Leiden der Organe.

Thermografie hilft bei der Suche nach Mängeln am Bau

Die Thermografie hilft Bauberater auch bei der planmäßigen methodischen Fahndung nach feuchten Stellen. Verliert zum Beispiel die Fußbodenheizung Wasser, dann hilft die Thermografie- oder Wärmebildkamera beim Aufspüren des Lochs. Sie bildet die Heizschlangen im Fußboden deutlich ab und zeigt hierbei obendrein die undichte Schadensstelle. So kann das kostenintensive Aufbrechen des Bodens auf den eigentlichen Bereich eingegrenzt werden. Die Thermografie spart hier also Bauarbeit, Baudreck und viel Geld.

Defekte Dämmstoffbahnen im Dach oder auch Feuchteschäden in der Dachdämmung können ebenfalls mit der Thermografie entdeckt werden. Das ist entscheidend, denn feuchte Dämmstoffe dämmen nicht. Im Gegenteil: Sie verhalten sich wie Wärmebrücken. Die feuchten Bereiche bilden obendrein den perfekten Nährboden für Schimmelpilze.


Ein präzises Baugutachten hilft Ihre Rechte zu wahren!

Baugutachten können sowohl zu rechtlichen als auch zu praxisnahen Fragen angefertigt werden. Das Baugutachten ist die begründete Darstellung von Expertenmeinungen sowie die Abgabe von Folgerungen für die versierte Beurteilung eines Tatbestandes oder Status durch qualifizierte Bauexperten. Der Terminus "Baugutachten" ist keine geschützte Bezeichnung und hat aus diesem Grund auch keine explizit übergeordnete juristische Relevanz.

Baugutachten durch einen erfahrnen Bauberater

Ein Baugutachten {beinhaltet|e+nthält} eine vom Grundsatz her Vertrauen voraussetzende, weil neutrale Einschätzung eines Sachverhalts in Bezug auf eine Frage oder ein vorgegebenes Ziel. Wenn ein vom Gericht benannter Experte eine Stellungnahme erstellt, redet man von einem Gerichtsgutachten. Liegt jedoch eine der Prozessparteien eine gutachterliche Stellungnahme vor, wird auch von einem Privatgutachten gesprochen. Losgelöst von der Benennung handelt es sich dahingehend rechtlich ausnahmslos um einen Parteivortrag. Aus diesem Grund sind dafür ebenso andere Benennungen wie z.B. "Bauauswertung", "Baubericht" oder "Baubegutachtung" gebräuchlich.

Ein Baugutachten kann auch in der Ausführung eines Wertgutachtens vorliegen. Dabei informiert dieses Sachverständigengutachten beispielsweise über den Wert eines Gebäudes. Zahllose Hauseigentümer, die ihre Häuser veräußern wollen, haben nur unzulängliche Vorstellungen vom tatsächlichen Wert ihres Eigentums. Darum lassen sich immer mehr Hausbesitzer ein Fachgutachten von einem neutralen Baugutachter machen. Das Expertengutachter gestattet ihnen, Zustand und Wert der eigenen Gebäude sachlich beurteilen.

Die unbefangene Beurteilung ist Voraussetzung für den gesicherten Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung. Dies belegt langjährige Erfahrung. Unrealistische Vorstellungen dagegen schaden: Wer den Wert seiner Immobilie überteuert ansetzt, der bleibt häufig erst einmal darauf sitzen. Und ist die Immobilie über einen langen Zeitraum auf dem Markt, spricht sich das in der Region unter interessierten Käufern herum. Viele Käufer spekulieren dann, mit der Immobilie sei etwas nicht okay. Die Konsequenz: Der Verkäufer muss den Kaufpreis massiv nach unten korrigieren, oft sogar massiv unter dem eigentlichen Nennwert, nur um erneut Interessenten anzusprechen.


Leben in der Region Bad Wildungen & Fritzlar

Fachkundige Hilfestellungen für Bauherren in Bad Wildungen & Fritzlar

Bad Wildungen hieß vor 1906 Nieder-Wildungen und ist eine kleine Stadt mit Kurort und Heilbäderzentrum im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bad Wildungen war etliche Jahre eines von fünf hessischen Staatsbädern. Bad Wildungen liegt am Rand des Kellerwalds im sogenannten Ferienland Waldeck. Die Stadt, die sich östlich des Hombergs ausbreitet, wird vom Fluss Wilde durchflossen, die beim Gemeindeteil Wega in die Eder mündet. Dieser Fluss führt in, im weiteren Flusslauf, den Stausee Edersee, der sich in etwa 10 km nordwestlich des Zentrums von Bad Wildungen befindet. In Bad Wildungen wohnen gegenwärtig etwa 17.286 Bürger auf einer Fläche von gut 120,1 qkm. Das entspricht einer Einwohnerdichte von gut 145 Menschen pro qkm. Der speziell als Wohnstätte begehrte Ort Bad Wildungen gilt ebenso als ausgesprochene Pendlerstadt.

Nachbarorte von Bad Wildungen

Die hier genannten Orte sind direkte Nachbarn von Bad Wildungen: die Gemeinde Edertal (im Norden), die Stadt Fritzlar (im Osten), die Gemeinde Haina (im Süden), die Stadt Frankenau (im Westen) sowie die Gemeinde Bad Zwesten (im Südosten).

Als älteste Siedlung mit der Namensgebung Wildungen im Bereich der heutigen Stadt Bad Wildungen gilt das Dorf Wildungen mit einer Erwähnung zwischen 775 und 786 in einer Niederschrift der Reichsabtei Hersfeld. Die benachbarten Ortschaften Reitzenhagen, Altwildungen und Reinhardshausen wurden im Jahr 1940 eingemeindet. Im Verlauf der Gemeindereform in Hessen folgten auf freiwilliger Basis die Ortschaften Albertshausen, Hundsdorf, Braunau und Wega.

Mit der Kernstadt hat Bad Wildungen in Summe vierzehn Ortsteile, die meisten davon sind Walddörfer: Armsfeld, Bergfreiheit, Albertshausen, Reinhardshausen, Altwildungen, Braunau, Bad Wildungen (Kernstadt), Reitzenhagen, Hundsdorf, Odershausen, Hüddingen, Mandern, Wega und Frebershausen. Oberhalb von Bad Wildungen liegt das Schloss Friedrichstein, dessen Errichtung 1660 begann und 1714 unter Federführung von Fürst Friedrich Anton Ulrich fertiggebaut wurde. Im Innenstadtbereich und entlang der Brunnenallee stehen etliche Villen des Historismus. Vor Ende des 20. Jahrhunderts wurde der Kurpark der Stadt Bad Wildungen in westliche Richtung durch eine "grüne Brücke" mit dem benachbarten Kurpark Reinhardshausen zu einem Großkurpark verschmolzen, der dadurch mit einer Grundfläche von knapp 50 Hektar als der größte Kurpark Europas geführt wird.

Auch Kunden in Fritzlar:

Fritzlar ist eine kleine Ortschaft und ein wirtschaftliches Mittelzentrum im hessischen Landkreis Schwalm-Eder. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück. Sie gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens". Fritzlar trägt seit dem 24. November 2001 die amtliche Zusatzbezeichnung Dom- und Kaiserstadt. Fritzlar liegt im nördlichen Teil des hessischen Berglandes über 25 Kilometer im Südwesten von Kassel, am Südrand der Fritzlarer Börde sowie am Nordufer des Flusses Eder. Die nähere Umgebung der Stadt ist durch Ackerbau und etliche, meist bewaldete Basaltkuppen gekennzeichnet, von denen sehr viele mit mittelalterlichen Burgen oder deren Ruinen "besetzt" sind; dazu zählen beispielsweise die Ruine Falkenberg bei Wabern, die Wenigenburg und die Obernburg in Gudensberg, die Burgruine Löwenstein in Oberurff-Schiffelborn, die Büraburg bei Fritzlar, die Altenburg und die Heilgenburg bei Felsberg und die Burg Jesberg in Jesberg.

Gegenwärtig befinden sich in Fritzlar auf einer Grundfläche von ca. 88,82 km² gut 14.800 Einwohner. Dies steht für einer Bevölkerungsdichte von nicht weniger als 166 Personen pro qkm. Diese Ortschaften befinden sich in der Nähe von Fritzlar: die Stadt Borken, die Stadt Bad Wildungen, die Stadt Niedenstein, die Gemeinde Bad Zwesten, die Gemeinde Bad Emstal, die Stadt Naumburg, die Städte Gudensberg und Felsberg und die Gemeinde Edertal. Neben dem Stadtkern von Fritzlar selbst existieren weitere Stadtbezirke: Lohne, Geismar, Haddamar, Obermöllrich, Cappel, Ungedanken, Rothhelmshausen und Wehren. Zu den Sehnswürdigkeiten von Fritzlar zählt das zum Glück erhaltene mittelalterlich gebliebene Stadtbild mit besonders vielen Fachwerkhäusern inklusive der zumeist erhalenen in etwa 2,7 Kilometer langen Stadtmauer, die den mittelalterlichen Innenstadtbereich umkreist. Das Rathaus ist das älteste amlich genannte und noch heute als solches genutzte Verwaltungshaus in der Bundesrepublik.

Fritzlar ist primär ein Verwaltungszentrum, mit kirchlichen und öffentlichen Behördenstellen, Schulen, Krankenhaus, einem Amtsgericht und so weiter. Dazu kommen Kinos, Läden, Reparaturbetriebe, Ärzte, Sportstätten, Einkaufszentren, Restaurants sowie etliche andere private Dienstleister. Fritzlar rechnet man aufgrund seiner malerischen Innenstadt und des EKZ "Domstadt-Center" zu den geschätzen Einkaufsorten des Umlands. Das Gebiet um Fritzlar ist eines der Hauptanbaugebiete für Weißkohl in Deutschland und in Fritzlar existiert die weltgrößte Sauerkrautherstellung.


Interessante Baugebiete in Bad Wildungen & Fritzlar

Derzeitige Neubaumöglichkeiten existieren beispielsweise hier: Stadtblick, Am grünen Rain, Am Warteköppel, Am Hohlen Graben, Möhrenweg in Cappel, Auf dem Hügel als auch am Lindenweg in Fritzlar.

Bauspezialisten in Bad Wildungen & Fritzlar

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren im Raum Kassel, Hofgeismar, Bad Arolsen, Baunatal, Warburg, Bad Wildungen, Wolfhagen, Melsungen, Homberg, Hessisch Lichtenau, Bad Wildungen, Witzenhausen und Eschwege aktiv. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er hat eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband gewünschten und geförderten Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Position, anfallende Probleme beim Häuserbau oder Hauskauf fachkundig zu bearbeiten, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu unterstützen und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baukontrolle Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Nasser Keller Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Kellersanierung Hannoversch MündenGutachter Reihenhaus Hannoversch MündenGutachter Doppelhaushälfte Bad Wildungen FritzlarEnergetische Sanierung Baunatal GuxhagenBaumängelbeseitigung Bad Wildungen FritzlarGutachter Nasse Wand Hannoversch MündenSachverständiger Schimmelpilze Bad Wildungen FritzlarBauvertrag KasselGutachter Einfamilienhaus KasselBausachverständiger Neubau Hannoversch MündenEnergetische Sanierung KasselBaufachmann Neubaubegleitung Warburg HofgeismarBauberater Hannoversch MündenSachverständiger Baubeschreibung KasselSachverständiger Schimmelpilz Baunatal GuxhagenBauabnahme Neubau Baunatal GuxhagenBaubegleitende Qualitätskontrolle Hannoversch MündenBaubegleitende Qualitätskontrolle KasselBausachverständiger Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarGutachter Neubau Warburg HofgeismarBaugutachter Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Neubaubegleitung Hannoversch MündenThermografie Baugutachten KasselBauabnahme Eigentumswohnung ETW KasselBausachverständiger Kellersanierung Warburg HofgeismarSachverständiger Einfamilienhaus Hannoversch MündenBaugutachter Reihenhaus Hannoversch MündenBausachverständiger Doppelhaushälfte KasselSchimmelsanierung Baugutachter Warburg HofgeismarBauabnahme Neubau Hannoversch MündenBaugutachter Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenGutachter Doppelhaus Warburg HofgeismarBaugutachten Schimmelschaden Hannoversch MündenBauinspektion Hannoversch MündenBausachverständiger KasselGutachter Doppelhaus Hannoversch MündenBaugemeinschaften Bad Wildungen FritzlarBaugutachter KasselSchimmelschaden Sachverständiger Warburg HofgeismarBaubegleitende Qualitätskontrolle Baunatal Guxhagen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Dispersionsfarben:
Dispersionsfarben sollten empfindliche Menschen nur mit Vorsicht anwenden. Auch wenn sie das Gütesiegel "Blauer Engel" tragen, verbergen sich in den Farben häufig Zuschlagstoffe, die auf dem Etikett nicht deklariert sind, und auf die einzelne Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen reagieren können. Außerdem mindern sie die Fähigkeit des Putzes Feuchtigkeit aus der Wohnnutzung aufzunehmen und abzugeben. Als Farben eignen sich, je nach Untergrund: Auf Lehmputzen Kalkkasein- oder Silikatfarben sowie Lasuren und auf Kalkputzen Keim-, Kasein- oder Kalkkaseinfarben sowie Naturharzfarben und alle Anstriche, die auf rein mineralischen Rohstoffen basieren. Wichtig: Zusätze wie Weichmacher, Kunstharze oder Konservierungsmittel dürfen nicht in der Natur-Farbe enthalten sein. Allergiker sollten unbedingt auf die Volldeklaration aller Inhaltsstoffe achten!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.