Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Sachverständiger Kellersanierung Kassel

Sachverständiger Kellersanierung in Kassel

Sachverständiger Kellersanierung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Sachverständiger Kellersanierung in Kassel. Außerdem sind wir in Kassel Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Sachverständiger kommt vom Verbraucherschutzverband für Bauherren

Was ein Bauherr benötigt, ist ein unabhängiger Sachverständiger mit Fachgebiet Hausbau und Bauhandwerk. Der Bau eines Hauses ist ein schweres Metier, in dem mit harten Bandagen um minimale Gewinnanteile gefightet wird. Ein Sachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge erheblich helfen. Das ist ferner wirklich hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Metier sehr oft die privaten Bauherren. Sie sind Laien und haben keine Ahnung von der Bauwirtschaft. Darum fallen sie so ziemlich zu jeder Zeit auf die blumigen Verkaufsbroschüren von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich im Nachhinein als haltlose Verheißungen erweisen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und ebenfalls das "Super-Energiesparhaus" sind reine Trugbilder, bis sie nicht im Kaufvertrag kategorisch festgelegt werden.

Ihre Sachverständiger vom VPB begleitet Sie bei allen Fragen des Bauens

Um im baulichen Vertragsdschungel existieren zu können, benötigen Bauherren neutrale Bauberater, sachkundige Sachverständige, die sich in allen Bereichen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorheucheln lassen. Woran unterscheidet der Bauherr den passenden Bauberater? Ein seriöser Sachverständiger ist ein sachkundiger Experte, der prinzipiell firmen- und angebotsfern raten kann und bestimmt keiner gesonderten Interessensgruppe verpflichtet ist. Ein seriöser Sachverständiger für den Baubereich absolviert permanent Fachseminare und zieht für gewöhnlich bei verwickelten Umständen weitere produktneutrale Sachverständige aus anderen Fachgebieten hinzu. Beim individuell helfenden Sachverständigen ist die Unterstützung der Bauherren immer "Chefsache" und bleibt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird nicht beliebig von einem zum nächsten Sachverständigen weitergegeben. Auch seine Daten wird ein genauer Sachverständige rücksichtsvoll behandeln, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Makler übermitteln. Beim Bauen geht es um enorm viel Geld: Der professionelle Sachverständige hilft seinem Bauherrn dabei in entsprechender Zeit und zum ausgemachten Preis ein perfektes Eigenheim seiner Wahl zu bekommen. Generell sollte jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen betraut, strikt auf spezifische Unterstützung bestehen.


Eine saubere Kellersanierung erhalten Sie nur durch die Unterstützung durch einen sehr guten Bausachverständigen

Sie haben Bedarf an einen Baufachmann mit Fachkenntnissen im Bereich Kellersanierung? In Sachen Keller-, Wand- und Fassadensanierung sind unsere erfahrenen Bausachverständigen seit vielen Jahren Ihre Ansprechpartner. Wir begutachten anbieterneutral und sind stets auf Ihrer Seite.

Es finden sich vielfältige Ursachen für einen undichten Keller. Die alte DIN 18195 unterscheidet zunächst u.a. die Fälle zeitweise stauendes Sickerwasser und Bodenfeuchte. Hat ein älteres Wohnhaus keine Kellerabdichtung oder hat diese nach vielen Jahren nicht mehr ausreichend Wirkung, kann aus dem umgebenden Erdreich Feuchtigkeit einfach in die Kelleraußenmauern einwirken. Neben von der Seite eindringender Feuchtigkeit differenzieren Sanierungsexperten Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser sowie kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In alternativen Fällen kommen feuchte Kellerwände von einem unentdeckten Wasserschaden oder Kondensation. Möglicherweise stecken auch kaputte Drainagen oder undichte Kellerfenster dahinter. Sind die Mauern schon längere Zeit enorm durchfeuchtet und haben sich schon Schimmelausblühungen entwickelt, kann hygroskopische Feuchtigkeit die Problematik verschärfen: Dann nimmt das kristallisierte Salz noch mehr Nässe aus der Luft auf und reichert die Wände noch stärker mit Feuchtigkeit an.

Hier folgt eine Checkliste zu Auffälligkeiten, die auf das Erforderlichsein einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Grundwasser im Keller
  • Abblätternder Putz
  • Schimmel im Keller
  • Muffiger Geruch
  • Ausblühungen
  • Feuchte Kellerwände
  • Risse im Mauerwerk
Dringt die Feuchtigkeit durch die gar nicht oder mangelhaft abgedichteten Kelleraußenwände in den Keller ein, benötigt man eine vertikale Kellerabdichtung. Vertikalsperren werden idealerweise an der Außenwand installiert: Nur auf diese Weise können Sie die Wände vor weiterer Durchfeuchtung bewahren. Prinzipiell stehen Wohnhauseigentümern diese Möglichkeiten der nachträglichen Kellerabdichtung von außen offen. Von Wichtigkeit dabei ist, dass nicht sämtliche Methoden auch drückendem Wasser standhalten:
  • Braune Wanne mit Bentonit
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • bitumenfreie Abdichtung mit mineralischen Dichtschlämmen
  • K-Wanne aus PVC- oder Polyethylen-Bahnen
Dringt die Feuchtigkeit von unten in die Mauern ein und steigt dort durch Poren und Kapillaren aufwärts, garantiert nur eine horizontale Sperre langfristigen Schutz. Eine Horizontalsperre kann nachträglich von innen eingebaut werden. Aufwand und Sanierungskosten variieren bei den möglichen Lösungswegen erheblich. Welche Methode überhaupt angezeigt ist, hängt u.a. vom Zustand der Außenwände sowie den schon existierenden Zerstörungen ab.

Mit diesen Verfahren kann man eine Horizontalsperre gegen kapillar aufsteigende Feuchtigkeit bei älteren Immobilien bewerkstelligen:
  • Mauertauschverfahren
  • Injektionsverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Bohrkernverfahren

Sie haben die Absicht Fassade, Keller oder Mauerwerk Ihres Wohnhauses hochwertig sanieren zu lassen? Dann müssen Sie einen Experten vom VPB überprüfen lassen, dass sämtliche Arbeiten sauber durchgeführt werden. Bereits bei der Auswahl des ausführenden Betriebes können wir von Vorteil sein, weil wir besser einschätzen können, was letztlich angeboten wurde und ob diese Umsetzung als Maßnahme ausreichend ist.

Weitere interessante Hintergründe zu dem üblichen Arbeitsumfang auf dem Gebiet Kellersanierung:

Lange Zeit hat der Keller bei Immobilienbesitzern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war vor allem nicht mehr als ein blanker Nutzraum - er wurde gebraucht als Abstellkammer, Lagerfläche oder Vorratsort. Um die Kellersanierung wurde sich sehr oft erst dann gekümmert, wenn weitergehende Einschränkungen z.B. durch einsickernde Feuchtigkeit erwartet werden mussten. Diese Zeiten haben sich ein bißchen verändert. Heute dient der Keller unter anderem als Gästezimmer, Hobbyraum, Partyraum oder als hauseigener Wellnessbereich. Zahlreiche Hausbesitzer haben sich zum Beispiel eine eigene Sauna im Keller eingebaut.

Eine Kellersanierung lohnt sich

Dieser Wandel rückt den Keller immer mehr ins Bewusstsein der Hauseigentrümer. Nasse Flecken, Schimmelbildung und abblätternder Putz müssen entfernt werden, damit der Keller langfristig benutzt werden kann. Ganz klar, dass unter diesen Umständen die Kellersanierung zu einem wichtigen Problem wird. Und eines ist sehr einleuchtend: Die umfassende und sachgerechte Kellersanierung ist eine Aufgabenstellung für den Profi. Ehe die Kellersanierung angefangen werden kann, muss erstmal eine Zustandsanalyse erbracht werden: Welche Mängel und welcher Sanierungsbedarf liegen objektiv vor? Welcher Zweck wird mit der Kellersanierung erreicht? Sollen nur Probleme, die die Bausubstanz beeinträchtigen saniert werden oder taugt die Kellersanierung dazu, aus einem einstigen Abstellraum zusätzlichen Wohnraum bereit zu stellen? Es zeigt sich schon hierbei, dass der Kellersanierung im Idealfall ein Plan vorausgehen muss. Die zukünftige Nutzung der Kellerräume gibt die Vergehensweise der Sanierung vor. Wichtig ist, dass hierbei auch Umfang der Arbeiten und Preis wichtig sind. Wer eine intensive Verwendung seines Kellers plant, dem können Sanierungen von leichter optischer Natur nicht ausreichen.

Um einen objektiven Plan für die geplante Kellersanierung zu verfassen, sollten die Kellerräume durch einen Bauexperten besichtigt werden. Nur ein unabhängiger Sanierungs-Profi kann wirklich abschätzen, welche Maßnahmen die Kellersanierung beinhalten muss, damit der Keller kurzfristig im Sinne der Hauseigentümer genutzt werden kann.


Bauhilfe in der Region Kassel

Ihre Bauexperten in Kassel

Die Stadt Kassel, die bis 1926 offiziell noch mit C (Cassel) geschrieben wurde, ist eine berühmte Universitätsstadt. Kassel ist die einzige Großstadt in der Region Nordhessen und nach Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrößte Stadt im Bundesland Hessen. Kassel war vor etlichen Jahren auch schon einmal die Hauptstadt von Hessen und hatte zwischen 1277 und 1866 diese Funktion zu tragen. Die Großstadt ist heute Verwaltungsort des Landkreises Kassel und desRegierungspräsidiums Kassel. Sie schafft eines der zehn Oberzentren des Bundeslandes Hessen. Für die weireichende Bekanntheit von Kassel sorgt speziell die seit 1955 alle vier bis fünf Jahre ausgetragene Kunstausstellung "documenta". Daher hat Kassel seit März 1999 offiziell den Zusatz "documenta-Stadt".

Die Einwohnerzahl Kassels überschritt schon im Jahr 1899 die 100.000-Grenze, wodurch die Stadt zu einer Großstadt wurde. Im Dezember 2009 listete Kassel gut und gerne 194.780 Einwohner. Kassel liegt annähernd 70 Kilometer nordwestlich des geografischen Mittelpunkts Deutschlands.

Kassel wird rundum durch Bergzüge umrundet. Dazu zählen die südlichen Ausläufer des Reinhardswaldes nordöstlich, den Hohen Habichtswald im Westen, den Kaufunger Wald östlich der Stadt und der Söhre süd-südöstlich. Diese fünf Mittelgebirge sind durch zwei im Norden und südlich von Kassel zufindende und in West-Ost-Richtung gehende Höhenrücken miteinander verbunden.

Vom Wetter her ist es in Kassel deutlich wärmer und milder als in der sonstigen Mittelgebirgsregion. Aufgrund der Tallage und den höher gelegenen Waldgebieten ist die Stadt vor Unwetterlagen abgeschirmter und man registriert wegen der sich stauenden Luftmassen überwiegend in der Jahresmitte in den tiefer gelegenen Stadtregionen ab und an 3 bis 5 Grad höhere Temperaturen als außerhalb der Stadt.

An die Stadtfläche grenzen die Mittelstadt Baunatal, die Kleinstadt Vellmar sowie die Gemeinden Niestetal, Lohfelden, Kaufungen, Fuldatal und Fuldabrück an. Kassel wurde über drei Bundesautobahnen (die A 7, A 44 und A 49), fünf Landstraßen und durch etliche Eisenbahn-Hauptverbindungen an die umgebende Infrastruktur angeschlossen.

Neubaugebiete in Kassel

Für die Stadt Kassel als Standort kann man diese Vorteile auflisten:
- die besonders vielen Einkaufs-, Freizeit- und Ausflugsangebote
- das vielfältige Freizeit- und Kulturangebot
- die medizinische Grundversorgung
- ein vielfältiges Angebot an Schulen und Kindergärten - und anschließend die Universität.

Deswegen verwundert es nicht, dass in Kassel der Wunsch nach Bauland und Wohnraum in Kassel unverdrossen steigt. Es ist anzunehmen, dass in Kassel in gleicher Weise die Nachfrage an Ein- und Zweifamilienhausneubaugrundstücken auch in den nächsten Jahren stabil bleiben wird.


Mögliche Neubauflächen in Kassel

Neue Neubaumöglichkeiten existieren zum Beispiel hier: Harleshausen, Forstbachweg, Umbachsweg, Wahlebach, Dresdener Straße, Nordshausen, Wegelänge, Dönche/Brasselsberg, Zum Feldlager, Helsa, Vellmar-Nord oder Söhrewald.

In den zurückliegenden Jahren hat Kassel eine expansive Bauplatzstrategie gezeigt. Es existieren geeignete Baugebiete sowohl innerhalb als auch in den Randgebieten. Viele Neubaugebiete findet man in den äußeren Stadtviertel. Besondere Vorteile sind hier in der Regel die kurze Entfernung zu Wald, Felder und Gewässer, Aufenthalt in freier Natur. Insbesondere für Familien mit Nachwuchs sind solche Regionen reizvoll. Stille Wohnlagen finden sich z.B. in Staufenbergstraße, Dörnbergstraße, Bergpark Wilhelmshöhe, Salzmann-Areal, Leuschnerstraße-Magazinhof, Kurhausstraße.

Baubetreuung in Kassel

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Bad Wildungen, Bad Arolsen, Baunatal, Wolfhagen, Warburg, Hofgeismar, Melsungen, Bad Wildungen, Homberg, Eschwege, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen aktiv. Als Bauherrenberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband gewünschten und geförderten Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Hausbau oder Hauskauf qualifiziert zu bearbeiten, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich kompetent zu beraten und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Nasse Wand Baunatal GuxhagenBaumängelbeseitigung Bad Wildungen FritzlarBlower-Door-Test Baugutachten Warburg HofgeismarSachverständiger Thermografie Baunatal GuxhagenBaugutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBauabnahme Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBaukontrolle Hannoversch MündenBausachverständiger Kellersanierung Warburg HofgeismarKellersanierung Baugutachten Baunatal GuxhagenEnergieberatung Warburg HofgeismarBauabnahme Neubau Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellersanierung Hannoversch MündenBaugutachten KasselGutachter Thermografie KasselBausachverständiger Reihenhaus KasselBaubetreuer Warburg HofgeismarBauabnahme Einfamilienhaus KasselBaumängelbeseitigung Warburg HofgeismarBausachverständiger Schimmelpilz Baunatal GuxhagenSachverständiger Blower-Door-Test Warburg HofgeismarSachverständiger Nasser Keller Baunatal GuxhagenNeubau Vertragsprüfung Warburg HofgeismarBauabnahme Eigentumswohnung ETW Warburg HofgeismarBaugemeinschaften Hannoversch MündenBauprotokoll Hannoversch MündenGutachter Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBaumängelbeseitigung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Schimmelpilz Hannoversch MündenGutachter Kellersanierung KasselKellersanierung Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze KasselSachverständiger Schimmelpilze KasselBaugemeinschaften Warburg HofgeismarGutachter Neubau Warburg HofgeismarBaubetreuung Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilz KasselSachverständiger Doppelhaushälfte Hannoversch MündenGutachter Doppelhaus KasselSachverständiger Baubeschreibung Warburg HofgeismarGutachter Neubau Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Einfamilienhaus Hannoversch MündenGutachter Blower-Door-Test Kassel


Informationen und Tipps für Bauherren:

Bauholz:
Wer ein Holzhaus baut, der muss auf den konstruktiven Bautenschutz achten und die richtigen Hölzer wählen. Die gängigen, resistente Bauhölzer sind in fünf Klassen eingeteilt: Besonders resistent gegen Schädlingsbefall sind Robinien, sie gehören zur Resistenzklasse 1, in Klasse 2 folgen Eiche und Redcedar, in Klasse 3 Lärche und Douglasie, einen Mittelplatz zwischen den Klassen 3 und 4 belegt die heimische Kiefer, auf Platz 4 folgen Fichte und Tanne, und den Platz 5 belegen die vergleichsweise wenig resistenten Laubbäume Buche, Ahorn und Birke.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.