Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Sachverständiger Kellersanierung Bad Wildungen Fritzlar

Sachverständiger Kellersanierung in Bad Wildungen und Fritzlar

Sachverständiger Kellersanierung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Sachverständiger Kellersanierung in Bad Wildungen und Fritzlar. Außerdem sind wir in Bad Wildungen und Fritzlar Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein professioneller Sachverständiger ist unbedingt zu empfehlen

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein produktneutraler Sachverständiger für den Baubereich. Der Bau eines Hauses ist ein kostspieliges Business, in dem mit harten Bandagen um bereits kleine Gewinnanteile gekämpft wird. Ein Sachverständiger vom VPB hat mehrjährige Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge erheblich unterstützen. Das ist ganz nebenbei auch dringend erforderlich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Business meistens die privaten Bauherren. Sie sind Laien und kennen sich auf dem Bau nicht aus. Daher fallen sie praktisch vollzählig auf die blumigen Werbekatalogen von Schlüsselfertigfirmen herein, die sich nachträglich als leere Beteuerungen erweisen. "Festpreise", "versprochene Fertigstellungstermine" und ebenso das "Super-Energiesparhaus" sind reine Trugbilder, bis sie nicht im Hauskaufvertrag präzise festgelegt werden.

Ihre Der VPB-Sachverständiger hilft Ihnen bei Ihrem Bauvorhaben

Um im baulichen Vertragsdschungel bestehen zu können, suchen weitsichtige Bauherren unparteiische Ratgeber, professionelle Sachverständige, die sich in allen Bereichen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran identifiziert der Bauherr am Besten passenden Sachverständigen? Ein genauer Sachverständiger ist ein qualifizierter Spezialist, der immer firmen- und produktfern raten kann und bestimmt keiner speziellen Interessensgruppe angehört. Ein anerkannter Sachverständiger für Fragen des Bauens absolviert fortwährend Fachseminare und zieht für gewöhnlich bei verwickelten Unklarheiten auf dem Bau weitere neutrale Sachverständige aus zusätzlichen Fachgebieten hinzu. Beim individuell unterstützenden Sachverständigen ist die Unterstützung der Bauherren im Prinzip "Chefsache" und bleibt in nur einer Hand. Der Bauherr wird keinesfalls beliebig von einem zum anderen Sachverständigen weiterverwiesen. Überdies seine schriftlichen Protokolle wird ein seriöser Sachverständige diskret behandeln, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Hausmakler verbreiten. Beim Eigenheimbau geht es um extrem viel Kapital: Der genaue Sachverständige berät seinem Bauherrn hierbei in gebührender Zeit und zum ausgemachten Preis ein perfektes Domizil seiner Wahl zu erhalten. Zusammenfassend muss jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen beauftragt, strikt auf individuelle Betreuung beharren.


Eine akkurate Kellersanierung erfordert einen spezialisierten Baufachmann

Sie haben Bedarf an einen Fachmann vom VPB mit Fachkenntnissen im Bereich Kellersanierung? Auf dem Gebiet Wand-, Fassaden- und Kellersanierung sind unsere Baufachleute seit etlichen Jahren für Sie die erste Adresse. Wir helfen anbieterneutral und sind stets auf Ihrer Seite.

Es existieren vielfältige Ursachen für einen feuchten Keller. Die alte DIN 18195 differenziert dabei z.B. die Lastfälle zeitweise stauendes Sickerwasser und Bodenfeuchte. Besitzt ein Altbau keine Kellerabdichtung oder hat diese im Verlauf der Zeit an Wirksamkeit verloren, kann aus dem Boden Bodenfeuchtigkeit ungebremst in die Kelleraußenmauern eindringen. Neben von der Seite einwirkender Feuchtigkeit differenzieren Baufachleute Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser und kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In weiteren Situationen entstehen feuchte Kellerwände von einem unentdeckten Wasserschaden oder Kondensation. Eventuell stecken auch kaputte Drainagen oder durchlässige Kellerfenster dahinter. Sind die Wände schon längere Zeit heftig durchfeuchtet und haben sich bereits Schimmelausblühungen gebildet, kann hygroskopische Feuchtigkeit das Problem verstärken: Dann saugt das kristallisierte Salz zusätzliche Nässe aus der Umgebungsluft auf und reichert die Kellerwände noch stärker mit Nässe an.

Hier folgt eine Übersicht zu Symptomen, die auf die Notwendigkeit einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Ausblühungen
  • Muffiger Geruch
  • Grundwasser im Keller
  • Risse im Mauerwerk
  • Schimmel im Keller
  • Feuchte Kellerwände
  • Abblätternder Putz
Dringt die Nässe durch die nicht oder schlecht abgedichteten Außenwände in den Keller ein, braucht man eine vertikale Abdichtung. Vertikalsperren werden am besten an der Kelleraußenwand eingerichtet: Nur auf diese Weise können Sie das Mauerwerk vor weiterer Durchfeuchtung bewahren. In den meisten Fällen stehen Immobilieneigentümern diese Verfahren der nachträglichen Kellerabdichtung von außen frei. Zu beachten ist, dass nicht sämtliche Methoden auch drückendes Wasser abwehren:
  • Braune Wanne mit Bentonit
  • bitumenfreie Abdichtung mittels mineralischer Dichtschlämmen
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • K-Wanne aus Polyethylen- oder PVC-Bahnen
Dringt die Nässe von unten in das Mauerwerk ein und steigt dort durch Kapillaren und Poren hinauf, gewährt nur eine Horizontalsperre langfristigen Schutz. Eine Horizontalsperre kann nachträglich von innen aufgebaut werden. Aufwand und Kosten schwanken bei den zur Verfügung stehenden Verfahren erheblich. Welcher Lösungsweg überhaupt in Frage kommt, hängt z.B. von der Beschaffenheit des Mauerwerks sowie den schon sichtbaren Zerstörungen ab.

Mit diesen Lösungsverfahren lässt sich eine horizontale Sperre gegen kapillar hochsteigende Nässe bei älteren Immobilien bewerkstelligen:
  • Bohrkernverfahren
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Injektionsverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Mauertauschverfahren

Sie denken darüber nach Keller, Mauerwerk oder Fassade Ihrer Immobilie professionell sanieren zu lassen? Dann müssen Sie einen Baufachmannn vom VPB beobachten lassen, dass sämtliche Arbeiten korrekt ausgeführt werden. Bereits bei der Wahl des Handwerkbetriebes können wir von Vorteil sein, weil wir besser einschätzen können, was speziell angeboten wird und ob diese Umsetzung als Leistung ausreichend ist.

Ergänzende wichtige Fachinformationen zu dem optimalen Leistungsumfang im Bereich Kellersanierung:

Lange Jahre hat der Keller bei Immobilieneigentümern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war zumeist kaum mehr als ein blanker Nutzraum - er wurde genutzt als Abstellort, Lagerbereich oder Vorratsraum. Um die Kellersanierung wurde sich oft erst dann bemüht, wenn weitreichende Einschränkungen beispielsweise durch eintretende Feuchtigkeit erwartet werden mussten. Diese Zeiten haben sich ein bißchen gewandelt. In unserer Zeit dient der Keller unter anderem als Partyraum, Gästezimmer, Hobbyraum oder als eigener Wellnessbereich. Viele Gebäudebesitzer haben sich beispielsweise eine eigene Sauna im Keller eingebaut.

Die Kellersanierung zur Erhaltung der Bausubstanz!

Diese Veränderungen verschiebt den Keller immer stärker ins Bewusstsein der Hausbewohner. Feuchte Bereiche, Schimmel und lockerer Putz sollten umgehend abgetragen werden, damit der Keller langfristig genutzt werden kann. Logisch, dass unter diesen Umständen die Kellersanierung zu einem deutlichen Thema wird. Und eines ist ganz bestimmt einleuchtend: Die vollumfängliche und professionelle Kellersanierung ist eine Aufgabe für den Fachmann. Bevor die Kellersanierung in Angriff genommen werden kann, muss erstmal eine Bestandsaufnahme vollzogen werden: Welche Mängel und welcher Reparaturumfang liegen definitiv vor? Welcher Nutzen wird mit der Kellersanierung erreicht? Sollen nur Defekte, die die Substanz des Gebäudes bedrohen repariert werden oder dient die Kellersanierung dazu, aus einem einstigen Abstellraum extra Wohn- oder Arbeitsraum zu schaffen? Man sieht auch hierbei, dass der Kellersanierung idealer Weise ein Plan vorangehen muss. Die zukünftige Verwendung der Kellerräume gibt die Richtung der Sanierung vor. Wichtig ist, dass immer auch Aufwand und Ausgaben eine Rolle spielen. Wer eine intensivere Verwendung seines Kellers plant, dem können Instandsetzungen von leichter kosmetischer Natur nicht genügen.

Um einen sinnvollen Ablaufplan für die anstehende Kellersanierung zu verfassen, müssten die Kellerräume von einen Bauexperten besichtigt werden. Speziell ein unabhängiger Bauexperte kann tatsächlich beurteilen, welche Detailarbeiten die Kellersanierung beinhalten sollte, sodass der Keller später im Sinne der Bewohner genutzt werden kann.


Bauexperten in Bad Wildungen & Fritzlar

Versierte Beratung für Wohnungs- und Hausbesitzer in Bad Wildungen & Fritzlar

Bad Wildungen hieß bis 1906 Nieder-Wildungen und ist eine kleine Stadt mit Kurort und Heilbäderzentrum im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bad Wildungen war eine lange Zeit eines von fünf hessischen Landesbädern. Bad Wildungen findet man am Rand des Kellerwalds im sogenannten Ferienland Waldeck. Die Stadt, die sich im Osten des Hombergs zieht, wird von der Wilde durchflossen, die beim Stadtteilteil Wega in die Eder fliesst. Dieser Fluss führt in, im weiteren Flusslauf, den Edersee, der sich nicht weniger als zehn km im Nordwesten des Stadtkerns von Bad Wildungen befindet. In Bad Wildungen leben in diesen Tagen knapp 17.286 Bürger auf einem Areal von beinahe 120,2 qkm. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von knapp 144 Anwohnern pro qkm. Der speziell als Wohnstadt begehrte Ort Bad Wildungen gilt ebenso als typische Pendlerstadt.

Nachbargemeinden von Bad Wildungen

Die nachfolgenden Orte grenzen an die Stadt Bad Wildungen: die Stadt Fritzlar (östlich), die Gemeinde Bad Zwesten (südöstlich), die Stadt Frankenau (westlich), die Gemeinde Haina (südlich) sowie die Gemeinde Edertal (nördlich).

Als ursprüngliche Siedlung mit der Betitekung Wildungen im Bereich der derzeitigen Stadt Bad Wildungen nennen Historiker das Dorf Wildungen mit einer Erwähnung zwischen 775 und 786 in einer Niederschrift der Reichsabtei Hersfeld. Die benachbarten Ortschaften Reinhardshausen, Reitzenhagen und Altwildungen wurden im Jahr 1940 eingemeindet. Im Verlauf der Gebietsreform in Hessen folgten auf freiwilliger Basis die Gemeinden Wega, Hundsdorf, Albertshausen und Braunau.

Mit dem Zentrum hat Bad Wildungen zusammen vierzehn Ortsteile, die überwiegede Zahl sind Walddörfer: Bergfreiheit, Bad Wildungen (Kernstadt), Albertshausen, Braunau, Reinhardshausen, Armsfeld, Altwildungen, Mandern, Odershausen, Hüddingen, Wega, Frebershausen, Reitzenhagen und Hundsdorf. Oberhalb von Bad Wildungen gibt es das Barockschloss Friedrichstein, dessen Erbauung um 1660 begann und 1714 unter Fürst Friedrich Anton Ulrich abgeschlossen wurde. In der City und im Verlauf der Brunnenallee gibt es viele Villen des Historismus. Vor Ende des 20. Jahrhunderts wurde der Kurpark von Bad Wildungen in westliche Richtung durch eine naturnahe Zone mit dem benachbarten Kurpark Reinhardshausen zu einem Großkurpark verschmolzen, der inzwischen mit einer Grundfläche von rund 50 Hektar als der größte Kurpark Europas angesehen werden kann.

Optimal gelegene Stadt Fritzlar:

Fritzlar ist eine Kleinstadt und ein ökonomisches Mittelzentrum im hessischen Landkreis Schwalm-Eder. Die Entstehung der Stadt geht auf eine Kirchen- und Klostergründung durch Bonifatius zurück. Sie gilt als der Ort, an dem sowohl die Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Der Name Fritzlar ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung Friedeslar, "Ort des Friedens". Fritzlar trägt seit dem 24. November 2001 die amtliche Zusatzbezeichnung Dom- und Kaiserstadt. Fritzlar liegt im nördlichen Bergland von Hessen zirka 25 km im Südwesten von Kassel, am Südrand der Fritzlarer Börde und am nördlichen Ufer der Eder. Die benachbarte Region der Stadt ist durch Landwirtschaft und zahllose, zumeist bewaldete Basaltkuppen gekennzeichnet, von denen viele mit mittelalterlichen Burgen oder deren Ruinen "gekrönt" sind; dazu rechnet man u.a. die Büraburg bei Fritzlar, die Burgruine Löwenstein in Oberurff-Schiffelborn, die Burg Jesberg in Jesberg, die Wenigenburg und die Obernburg in Gudensberg, die Ruine Falkenberg bei Wabern, die Altenburg und die Heilgenburg bei Felsberg.

Gegenwärtig wohnen in Fritzlar auf einer Gesamtfläche von über 88,81 qkm rd. 14.800 Leute. Das steht für einer Einwohnerdichte von rund 167 Menschen pro Quadratkilometer. Diese Gemeinden sind direkte Nachbarn von Fritzlar: die Stadt Naumburg, die Gemeinde Bad Emstal, die Stadt Niedenstein, die Städte Gudensberg und Felsberg, die Stadt Borken, die Gemeinde Bad Zwesten, die Stadt Bad Wildungen und der Ort Edertal. Neben dem Zentrum von Fritzlar selbst befinden sich unter anderem diese Ortsteile: Lohne, Geismar, Haddamar, Obermöllrich, Cappel, Ungedanken, Rothhelmshausen sowie Wehren. Sehr speziell an Fritzlar ist das überdurchschnitlich gut erhaltene mittelalterlich gebliebene Stadtbild mit zahllosen Fachwerkhäusern einschließlich der überwiegend erhalenen zirka 2,7 Kilometer langen Stadtmauer, die den mittelalterlichen Innenstadtbereich begrenzt. Das Rathaus ist das älteste urkundlich genannte und noch heute als solches genutzte Amtshaus in Deutschland.

Fritzlar ist zunächst ein Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum, mit kirchlichen und öffentlichen Behördenstellen, einem Amtsgericht, Krankenhaus, Schulen etc. Hinzu kommen Kinos, Sportstätten, Ärzte, Läden, Einkaufszentren, Reparaturbetriebe, Restaurants und viele zusätzliche private Dienstleister. Fritzlar rechnet man aufgrund seiner hübschen City und des EKZ "Domstadt-Center" zu den beliebtesten Einkaufsplätzen des Umlands. Das Umland um Fritzlar ist eines der Hauptanbaugebiete für Weißkohl Deutschlands und in Fritzlar findet man die weltgrößte Sauerkrautherstellung.


Neubaugebiete in Bad Wildungen & Fritzlar

Derzeitige Neubaugebiete findet man zum Beispiel hier: Am Hohlen Graben, Am Warteköppel, Möhrenweg in Cappel, Am grünen Rain, Auf dem Hügel, Stadtblick und am Lindenweg in Fritzlar.

Die Profis vom Verband Privater Bauherren in Bad Wildungen & Fritzlar

Das VPB-Büro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Kassel, Wolfhagen, Bad Wildungen, Warburg, Hofgeismar, Baunatal, Bad Arolsen, Bad Wildungen, Melsungen, Witzenhausen, Eschwege, Homberg und Hessisch Lichtenau verantwortlich. Als Baufachmann steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er hat eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom VPB vorgesehenen ständigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Position, anfallende Probleme beim Hausbau oder Hauskauf qualifiziert anzugehen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor falschen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Fachgebiete sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter KasselBaugutachter Neubaubegleitung Baunatal GuxhagenBaufachleute Warburg HofgeismarBaustellenprotokoll Baunatal GuxhagenSachverständiger Schimmelsanierung Warburg HofgeismarGutachter Einfamilienhaus Warburg HofgeismarSachverständiger Reihenhaus Baunatal GuxhagenSchimmelsanierung Sachverständiger Baunatal GuxhagenGutachter Warburg HofgeismarSachverständiger Baunatal GuxhagenBausachverständige Bad Wildungen FritzlarBaubegutachtung Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelpilze Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenGutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBausachverständiger Neubau Bad Wildungen FritzlarGutachter Hannoversch MündenBlower-Door-Test KasselSachverständiger Schimmelpilze KasselBauexperten Bad Wildungen FritzlarBaufachmann Hannoversch MündenBaubegleitung Neubau Hannoversch MündenBaufachmann Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarNeubau Vertragsprüfung Bad Wildungen FritzlarAltbaugutachten Warburg HofgeismarBausachverständige Hannoversch MündenBaugutachter Blower-Door-Test KasselBauberatung Baunatal GuxhagenBaugutachter Schimmelpilze Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Einfamilienhaus Hannoversch MündenSchimmelschaden Sachverständiger KasselBlower-Door-Test Warburg HofgeismarBausachverständiger Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Baubeschreibung Hannoversch MündenSachverständiger Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze Baunatal GuxhagenBaustellenprotokoll Hannoversch MündenGutachter Kellersanierung Baunatal GuxhagenEnergieberatung Warburg HofgeismarBaumängelgutachten Hannoversch MündenBaubegleitende Qualitätskontrolle Baunatal Guxhagen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Lärm:
Bauexperten und Mediziner wissen es längst: Lärm macht krank. Darum spielt der korrekte Schallschutz beim Bauen eine wichtige Rolle. Weil Schallschutzdämmung schwer nachzurüsten ist, empfehlen Baugutachter, ihn von vornherein einzuplanen. Bei der Schalldämmung, speziell bei der Trittschalldämmung werden andere Dämmmaterialien verwendet als z.B. bei der Wärmedämmung. Grundsätzlich gelten folgende einfachen Zusammenhänge: Je schwerer ein Baumaterial ist, umso besser dämmt es den Schall. Je leichter und luftiger ein Baustoff ist, umso besser hält er die Temperatur.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.