Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Sachverständiger Baubeschreibung Baunatal Guxhagen

Sachverständiger Baubeschreibung in Baunatal und Guxhagen

Sachverständiger Baubeschreibung ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Sachverständiger Baubeschreibung in Baunatal und Guxhagen. Außerdem sind wir in Baunatal und Guxhagen Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein geschulter Sachverständiger ist bei jeder Art von Neubauvorhaben wichtig

Was ein Häuslebauer braucht, ist ein unparteiischer Sachverständiger mit dem Spezialgebiet Bauen. Bauen ist ein fachspezifisches Metier, in dem mit zähen Bandagen um geringe Gewinnspannen gefightet wird. Ein Sachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren aufgrund dessen wesentlich helfen. Das ist überdies wirklich hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft sehr oft die privaten Bauherren. Sie sind Laien und kennen sich auf dem Bau nicht aus. Aus diesem Grunde fallen sie beinahe bei jeder Gelegenheit auf die lockenden Hauskaufbroschüren von Schlüsselfertiganbietern herein, die sich nachträglich als haltlose Beteuerungen zeigen. "Festpreise", "gewährleistete Fertigstellungstermine" und gleichfalls das "Super-Energiesparhaus" sind reine Augenwischerei, solange sie nicht im Bauvertrag kategorisch erläutert werden.

Ihre Der VPB-Sachverständiger unterstützt Sie wenn es um Fragen des Bauens geht

Um im Bau- und Vertragsdschungel existieren zu können, benötigen Bauherren unparteiische Bauberater, versierte Sachverständige, die sich in allen Gebieten des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran unterscheidet der Bauherr am Besten passenden Bauexperten? Ein fachmännischer Sachverständiger ist ein seit Jahren aktiver Bauexperte, der immer firmen- und angebotsfern beraten kann und sicher keiner speziellen Interessensgruppe angehört. Ein anerkannter Sachverständiger mit dem Spezialgebiet Bauen durchläuft immerzu Schulungen und zieht insbesondere bei vertrackten Fällen andere unabhängige Sachverständige aus zusätzlichen Fachgebieten hinzu. Beim individuell helfenden Sachverständigen ist die Unterstützung der Bauherren immer "Chefsache" und bleibt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird nie beliebig von einem zum nächsten Sachverständigen weiterverwiesen. Auch seine schriftlichen Berichte wird ein seriöser Sachverständige schonend verwalten, nicht in Datenbanken sammeln oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Makler übermitteln. Beim Bauen geht es um enorm viel Geld: Der sorgfältige Sachverständige berät seinem Bauherrn hierbei in entsprechender Zeit und zum fixierten Preis ein schadenfreies Gebäude seiner Wahl zu kriegen. Generell muss jeglicher Bauherr, der einen Sachverständigen beauftragt, rigoros auf spezifische Unterstützung bestehen.


Baubeschreibung vom Baufachmann prüfen lassen

Baubeschreibungen sind zu oft mit Problemen behaftet: Gelegentlich entsprechen die in Baubeschreibungen aufgelisteten Leistungen nicht den gesetzlich geforderten Vorgaben oder sie führen zu Irritationen. Immer öfter fallen sorglose und schlecht unterrichtete Häuslebauer auf mangelhafte Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind ganz oft fehlerhaft

Einer von vielen üblichen Fällen aus der Praxis des bundesweit tätigen Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterschreibt einen Bauvertrag für den Neubau eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch genau, welche gesetzlichen Normen bei dieser Bauform für ein Haus erfüllt werden sollten. Sogar die vorgesehenen Wärmeschutzmaßnahmen werden detailliert aufgelistet, bis hin zur exakten Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung scheint auf den ersten Blick und für den den normalen Bauherren solide, weil offenbar detailliert! Was der Bauherr aber nicht vermutet: Die in der Baubeschreibung aufgelistete Stärke der Mineralwolle reicht keineswegs aus, um den Niedrigenergiestandard auch wirklich zu erfüllen! Diese Baubeschreibung ist also eher eine Täuschung.

Die Angelegenheit ist verzwickt, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Beispiel zur Errichtung eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich gebunden hat, hat er zeitgleich genaue Materialstärken bei der Wärmedämmung vereinbart. Fordert der Kunde jetzt Nachbesserung bei der Dämmung, so kann der Bauunternehmer dafür auch mehr Geld einfordern.

Urteil des Bundesgerichtshofes hilft weiter

Darum ist es klüger, sich bereits vor Vertragsunterzeichnung aufklären zu lassen. VPB-Baufachleute raten, sich bei Bauverträgen grundsätzlich nur auf eine präzise Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Fall das "Niedrigenergiehaus". Dann ist das Bauunternehmen vertraglich in der Pflicht und muss alle Weichen stellen, um die geltenden Standards auch tatsächlich zu erreichen. Entsprechend urteilte übrigens auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses bestimmte Qualitäten exakt beschreiben wollen, so raten VPB-Experten, vor jede wärmetechnische Umfangsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist der Bauunternehmer verpflichtet, für das gleiche Geld mehr zu liefern, wenn der Wärmeschutznachweis dies verlangt.

Dieses ist sind nur einige Beispiele, wie Bauherren mit einer lückenhaften Baubeschreibung in die Irre geführt werden. Um solche Sachen und zum Schlussl kostspieligen Reinfälle zu vermeiden, sollten Bauherren rechtzeitig und vor Vertragsabschluss den unparteiischen Baufachmann hinzuziehen und von ihm den Vertrag inklusive Baubeschreibung genau analysieren lassen.


Leben in Baunatal & Guxhagen

Ihr Gutachter in Guxhagen und Baunatal

Baunatal bekam seinen Stadtnamen vom des Flusses Bauna, der ein Nebenfluss der Fulda ist. Baunatal ist eine Mittelstadt im Landkreis Kassel im nördlichen Hessen. Sie entstand Anfang 1964 durch die Verschmelzung der ehemals selbständigen Ortschaften Altenbauna, Altenritte, Großenritte und Kirchbauna in der Folge der Errichtung einer Fabrikstätten der Volkswagen AG im Jahre 1957 in Altenbauna. Jahre später kamen noch die Ortschaften Rengershausen, Guntershausen und Hertingshausen hinzu. Die Stadt Baunatal findet man unmittelbar südlich von Kassel und westlich des Fulda-Tales. Der nordwestliche Bereich des Ortsgebietes liegt in der Nähe Habichtswälder Bergland (Naturpark Habichtswald) mit dem Höhenzug Baunsberg und Langenberg im Norden. Im Baunataler Stadtgebiet fliessen in die Bauna aus westlicher Richtung kommend die Lützel und die Leisel. In Baunatal wohnen gegenwärtig rd. 27.915 Anwohner auf einer Fläche von annähernd 38,8 Quadratkilometern. Das entspricht einer Einwohnerdichte von etwa 728 Einwohnern pro qkm. Der insbesondere als Schlafstadt gefragte Ort Baunatal ist ebenso eine echte Stadt für Pendler.

Nachbarorte von Baunatal

Die hier genannten Gemeinden liegen in der Nähe von Baunatal: die Gemeinde Schauenburg (nördlich), die Gemeinde Edermünde (südlich), die Kleinstadt Niedenstein (westlich), die Gemeinde Guxhagen (südostlich), die Stadt Kassel (nordöstlich) und die Gemeinde Fuldabrück (östlich).

Der größte Betrieb in Baunatal und der kompletten Region Nordhessen ist das Volkswagenwerk, in dessen Werk jährlich in etwa 4 Mio. Schalt- und Automatikgetriebe hergestellt werden. Desweiteren werden Abgasanlagen mit Katalysator und Dieselpartikelfilter von nicht weniger als 16.000 Mitarbeitern hergestellt. Daneben gibt es zahlreiche Zulieferer für Volkswagen und Speditionen in Baunatal. Zudem ist Baunatal Hauptsitz der Volkswagen Original Teile Logistik und verzeichnet in diesen Tagen fünf Original Teile Center mit um und bei 2.500 VW-Mitarbeitern. Baunatal ist weiterhin die Heimat der Hütt-Brauerei.

Ein paar Details zu Guxhagen:

Guxhagen ist eine Ortschaft im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis. Guxhagen liegt etwa 12,5 Kilometer im Süden der Innenstadt von Kassel. Innerhalb des Ortes fliesst der Schwarzenbach in den Fluss Fulda. In diesen Tagen befinden sich in Guxhagen auf einer Stadtfläche von gut 26,25 km² zirka 5.299 Leute. Dies steht für einer Einwohnerdichte von zirka 207 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Nachbarorte von Guxhagen

Die hier genannten Ortschaften liegen in der Nachbarschaft von Guxhagen: die Gemeinde Fuldabrück (nördlich), die Stadt Baunatal (nordwestlich), die Stadt Felsberg (südwestlich), die Gemeinde Söhrewald (nordöstlich), die Gemeinde Edermünde (westlich), die Gemeinde Körle (südlich).
Die Gemeinde Guxhagen besteht aus diesen Ortsbezirken: Albshausen, Wollrode, Ellenberg, Büchenwerra, Guxhagen und Grebenau. Der Ort Guxhagen wurde zuerst offiziell am 20. April 1352 als Kukushayn aufgeführt. Guxhagen findet man an der Bundesstraße 83 und der Bundesautobahn 7 (Strecke Kassel – Bad Hersfeld).

Das Thema Hausbau in Baunatal und Guxhagen erfährt im Moment eine beständig steigender Beliebtheit. Die rege City von Baunatal verkörpert mit ihren Kultur-, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten einen interessanten Magneten. Zahlreiche Schul- und Betreuungseinrichtungen für große und kleine Kinder sowie eine gute Infrastruktur an medizinischen Dienstleistungen machen die Stadt ebenfalls attraktiv für Familien. Das VPB Regionalbüro Pinneberg, unterstützt sie dabei, dass der Wunsch nach den eigenen vier Wänden ohne Streit mit Baufirmen erfolgreich umgesetzt wird.

Neue Baugebiete in Guxhagen und Baunatal

In Bezug auf Hausbaupotentiale finden Sie in Guxhagen und Baunatal Altenbauna Am Baunsberg, Baunatal Am Russgraben, Kißling in Niedenstein, Altenbauna Akazienallee, Großenritte "Das Ried" und Großenritte "Weißes Feld". Ebenso findet man in ganz Baunatal und Guxhagen zahlreiche einzelne Bauflächen und Grundstückslücke, die für die Errichtung von Einfamiliemhäusern und Doppelhäusern tauglich und dabei auch noch für Normalverdiener bezahlbar sind.

Baubegleitung für Bauherren in Guxhagen und Baunatal

Das VPB-Büro Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder im Raum Kassel, Wolfhagen, Baunatal, Bad Arolsen, Warburg, Hofgeismar, Bad Wildungen, Witzenhausen, Melsungen, Eschwege, Hessisch Lichtenau, Bad Wildungen und Homberg verantwortlich. Als Bausachverständiger steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Befähigung, anfallende Probleme beim Hausbau oder Hauskauf qualifiziert zu beseitigen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu unterstützen und sie vor fatalen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelsanierung Baugutachter Baunatal GuxhagenBlower-Door-Test Baugutachten Hannoversch MündenGutachter Neubaubegleitung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Einfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Doppelhaushälfte Bad Wildungen FritzlarSchimmelschaden Gutachter Bad Wildungen FritzlarSchimmelsanierung Bausachverständiger Hannoversch MündenBausachverständiger Doppelhaushälfte Bad Wildungen FritzlarBaufachleute KasselEnergetische Sanierung Bad Wildungen FritzlarSchimmelsanierung Baugutachter Hannoversch MündenGutachter Einfamilienhaus KasselBaubegleitung Neubau KasselBaumängelgutachten Baunatal GuxhagenAltbaugutachten Hannoversch MündenBauherrenberater Hannoversch MündenSchimmelschaden Bausachverständiger Hannoversch MündenBaugutachter Mehrfamilienhaus Bad Wildungen FritzlarGutachter Neubau Hannoversch MündenBausachverständiger Neubau KasselGutachter Kellersanierung Warburg HofgeismarBausachverständiger Kellersanierung Baunatal GuxhagenGutachter Nasse Wand Warburg HofgeismarBauprotokoll Bad Wildungen FritzlarGutachter Hannoversch MündenSachverständiger Schimmelpilz Bad Wildungen FritzlarBauberatung Warburg HofgeismarSachverständiger Nasser Keller Baunatal GuxhagenBauberater KasselBausachverständiger Blower-Door-Test KasselBaugutachter Neubau Hannoversch MündenSachverständiger Doppelhaus KasselBauabnahme Warburg HofgeismarSachverständiger Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenSchimmelschaden Bausachverständiger Bad Wildungen FritzlarSchimmelschaden Gutachter KasselBaugutachter Schimmelpilze Hannoversch MündenGutachter Blower-Door-Test KasselSchimmelsanierung Baugutachter Warburg HofgeismarBaugemeinschaften Hannoversch MündenGutachter Reihenhaus Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Kellersanierung Hannoversch Münden


Informationen und Tipps für Bauherren:

Holzschutzmittel:
Holzschutzmittel werden bereits seit dem 19. Jahrhundert verwendet. Früher wurden sie nur außen am Haus verwendet, seit den 1960er Jahren haben sie in private und öffentliche Innenräume Einzug gehalten, wurden zum Teil sogar zur Auflage gemacht – mit extremen, weitreichenden gesundheitlichen Folgen für die Hausbewohner. PCP (Pentachlorphenol) und Lindan, aus der Gruppe der mittel- bis schwerflüchtigen organischen Verbindungen, sind heute in Holzschutzmitteln verboten. Die Industrie hat alternative, weniger bedenkliche Materialien entwickelt. Grundsätzlich aber empfehlen Innenraumanalytiker und Baufachleute im Einklang mit dem Bundesgesundheitsamt: Auf Holzschutzmittel im Innenraum sollte grundsätzlich immer verzichtet werden!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.