Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Kellersanierung Warburg Hofgeismar

Kellersanierung in Warburg und Hofgeismar

Kellersanierung Warburg Hofgeismar ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Kellersanierung in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine bestmögliche Kellersanierung verlangt nach einem eigenen Bausachverständigen

Sie suchen einen Baubetreuer mit Erfahrung auf dem Gebiet Kellersanierung? In Sachen Keller-, Wand- und Fassadensanierung sind unsere gut geschulten Bauspezialisten seit vielen Jahren für Sie da. Wir beraten produktneutral und sind jederzeit der starke Partner an Ihrer Seite.

Es finden sich unzählige Gründe für einen undichten Keller. Die alte DIN 18195 unterscheidet hierbei unter anderem die Fälle Bodenfeuchte und zeitweise stauendes Sickerwasser. Besitzt eine ältere Immobilie keine Kellerabdichtung oder hat die Beschichtung der Außenwand an Wirksamkeit verloren, kann aus dem Erdboden Bodenfeuchtigkeit ohne Widerstand in die Kelleraußenmauern einwirken. Neben seitlich einwirkender Feuchtigkeit unterscheiden Spezialisten Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser sowie kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In hiervon abweichenden Situationen entstehen feuchte Kellerwände von einem bisher nicht bemerkten Wasserschaden oder Kondensation. Vielleicht stecken auch kaputte Drainagen oder undichte Kellerfenster dahinter. Sind die Wände schon längere Zeit extrem durchfeuchtet und haben sich schon Ausblühungen gebildet, kann hygroskopische Feuchtigkeit den Ärger verschlimmern: Dann saugt das kristallisierte Salz noch mehr Feuchtigkeit aus der Raumluft auf und reichert das Mauerwerk noch mehr mit Feuchtigkeit an.

Hier ist eine Checkliste zu Erscheinungen, die auf die Notwendigkeit einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Schimmel im Keller
  • Ausblühungen
  • Abblätternder Putz
  • Feuchte Kellerwände
  • Risse im Mauerwerk
  • Muffiger Geruch
  • Grundwasser im Keller
Dringt die Nässe durch die nicht oder nicht ausreichend abgedichteten Außenwände in das Kellergeschoß ein, bedarf es einer vertikalen Abdichtung. Vertikalsperren werden am besten an der Außenwand aufgebaut: Nur auf diese Weise können Sie die Wände vor dauerhafter Durchfeuchtung bewahren. Prinzipiell stehen Immobilienbesitzern diese Lösungen der nachträglichen Kellerabdichtung von der Außenseite offen. Von Wichtigkeit dabei ist, dass nicht alle Methoden auch drückendes Wasser abwehren:
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • Braune Wanne mit Bentonit
  • K-Wanne aus Polyethylen- oder PVC-Bahnen
  • bitumenfreie Abdichtung mittels mineralischer Dichtschlämmen
Dringt die Feuchtigkeit von unten in das Mauerwerk ein und klettert dort durch Kapillaren und Poren hinauf, liefert nur eine horizontale Sperre erfolgreichen Schutz. Eine Horizontalsperre kann im Schadensfall von innen aufgebaut werden. Aufwand und Sanierungskosten variieren bei den zur Verfügung stehenden Maßnahmen stark. Welcher Lösungsansatz überhaupt Erfolg verspricht, hängt zum Beispiel von der Beschaffenheit der Kellerwände sowie den schon sichtbaren Schäden ab.

Mit diesen Verfahren wird man eine horizontale Sperre gegen kapillar hochsteigende Nässe bei älteren Immobilien errichten:
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Mauertauschverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Bohrkernverfahren
  • Injektionsverfahren

Sie beabsichtigen Fassade, Mauerwerk oder Keller Ihres Wohn- oder Geschäftsgebäudes hochwertig sanieren zu lassen? Dann müssen Sie einen Spezialisten vom Verband Privater Bauherren darauf achten lassen, dass alle geplanten Maßnahmen fachgerecht sind und korrekt ausgeführt werden. Bereits bei der Bestimmung des Handwerkbetriebes können wir behilflich sein, weil wir besser sagen können, was speziell angeboten wird und ob diese Arbeit als Leistung ausreicht.

Ergänzende spezielle Hintergrundinformationen zu dem optimalen Leistungsumfang im Bereich Kellersanierung:

Lange Zeit hat der Keller bei Immobilienbesitzern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war meist nicht mehr als ein gewöhnlicher Nutzraum - er wurde verwendet als Abstellraum, Lagerraum oder Vorratsbereich. Um die Kellersanierung wurde sich oft erst dann bemüht, wenn weitreichende Einschränkungen z.B. durch einsickernde Nässe erwartet werden mussten. Die Zeiten haben sich ein wenig geändert. Heute dient der Keller unter anderem als Partyraum, Hobbyraum, Gästezimmer oder als eigener Wellnessbereich. Zahlreiche Immobilienbesitzer haben sich beispielsweise eine eigene Sauna im Keller einbauen lassen.

Eine Kellersanierung vom Fachmann

Dieser Wandel zieht den Keller mehr und mehr ins Bewusstsein der Bewohner. Nasse Bereiche, Schimmel oder abblätternder Putz sollten sofort abgetragen werden, damit der Keller längerfristig benutzt werden kann. Ganz klar, dass unter diesen Umständen die Kellersanierung zu einem wichtigen Problem wird. Und eines ist sehr eindeutig: Die vollständige und professionelle Kellersanierung ist eine Aufgabenstellung für den Spezialisten. Ehe die Kellersanierung angefangen werden kann, sollte zunächst eine Zustandsanalyse erfolgen: Welche Schäden und welcher Sanierungsbedarf liegen am Ende vor? Welcher Effekt wird mit der Kellersanierung umgesetzt? Sollen nur Probleme, die die Substanz des Gebäudes bedrohen saniert werden oder dient die Kellersanierung dazu, aus einem ehemaligen Nutzraum weiteren Wohn- oder Arbeitsraum zu schaffen? Man erkennt auch in diesem Fall, dass der Kellersanierung im Idealfall ein Plan vorangehen muss. Die folgende Nutzung der Räume gibt die Marschroute der Sanierungdes Kellers vor. Wichtig ist, dass immer auch Leistungsumfang und Preis wichtig sind. Wer eine intensivere Nutzung seines Kellers plant, dem können Sanierungen von leichter kosmetischer Natur nicht zufrieden stellen.

Um einen vernünftigen Ablaufplan für die anstehende Kellersanierung zu erstellen, sollten die Kellerräume von einen Experten besichtigt werden. Nur ein anbieterneutraler Sanierungs-Profi kann tatsächlich abschätzen, welche Arbeiten die Kellersanierung beinhalten sollte, damit der Keller später im Sinne der Hauseigentümer verwendet werden kann.


Baubetreuung in der Region Warburg & Hofgeismar

Ihre Experten in Warburg & Hofgeismar

Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter am östlichen Rand des Bunsdeslandes Nordrhein-Westfalen. Sie ist ein Mittelzentrum und ist mit in etwa 23.000 Anwohnern die größte Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde um 1010 erstmalig schriftlich erwähnt. Im Jahr 1986 feierte die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem 12-monatigen Feierprogramm. Bereits im Mittelalter gehörte Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Außerdem ist Warburg Mitglied des im Jahre 1980 eingerichteten Städtebunds "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den anerkannten Zusatz "Hansestadt" führen. Das Stadtbild wird durch altehrwürdige Immobilien, Fachwerk- und Steinhäuser und die Lage auf einem Bergrücken gekennzeichnet. Warburg wird aufgrund der zum größten Teil noch vorzufindenden Stadtmauer und der Stadttürme von vielen als Rothenburg Westfalens umschrieben.

Warburg befindet sich im Osten Nordrhein-Westfalens und gehört damit zum Südosten der Region Ostwestfalen-Lippe. Dadurch findet man es im östlichen Grenzbereich des Landes Nordrhein-Westfalen, über 27 km südwestlich des Dreiländerecks Hessen–Nordrhein-Westfalen-Niedersachsen. In Warburg leben heute knapp 22.928 Bürger auf einer Fläche von annähernd 168,8 qkm. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von rund 135 Menschen pro qkm. Der insbesondere als Schlafstätte beliebte Ort Warburg ist ebenso eine echte Stadt für Pendler.
Diese Orte liegen in der Nähe von Warburg die Ortschaften bzw. Städte Willebadessen, Borgentreich, Liebenau, Breuna, Volkmarsen, Diemelstadt, Marsberg sowie Lichtenau. Warburg untergliedert sich in sieben Stadtteile und neun Nachbarorte, die vor 1975 selbständige Gemeinden waren und als Stadtviertel betitelt werden. Zu den Stadtbezirken gehören Kernstadt Warburg, Germete, Ossendorf, Daseburg, Bonenburg, Scherfede und Rimbeck. Zu den alten Ortschaften in der Region von Warburg rechnet man Calenberg, Herlinghausen, Dalheim, Dössel, Hardehausen, Nörde, Menne, Wormeln, Hohenwepel und Welda.

Eckdaten zur Stadt Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Stadt im Landkreis Kassel mit knapp 16.000 Anwohnern. Hofgeismar grenzt an diese Nachbarstädte: die Stadt Trendelburg im Norden, den Gutsbezirk Reinhardswald östlich, die Stadt Liebenau westlich und die Stadt Grebenstein im Süden. Hofgeismar findet man in der Hofgeismarer Rötsenke ca. 21 Kilometer nordnordwestlich von Kassel. Der Ort befindet sich direkt im Südosten des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Grebenstein im Süden und Trendelburg im Norden direkt in Nachbarschaft der Einmündung der Lempe in den Fluss Esse. Zurzeit befinden sich in der Stadt auf einer Fläche von ungefähr 86,37 qkm annähernd 15.242 Anwohner. Das steht für einer Anwohnerdichte von ungefähr 177 Anwohnern pro qkm.

Hofgeismar zeigt neben der Kernstadt Hofgeismar folgende Stadtteile: Friedrichsdorf, Hombressen, Hümme, Schöneberg, Kelze, Carlsdorf sowie Beberbeck mit dem Stadtteil Sababurg. In Hofgeismar gibt es diese Bildungseinrichtungen: Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Würfelturmschule, Grundschule, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule.


Neue Bauflächen in Warburg & Hofgeismar

Neue Baugebiete gibt es beispielsweise hier: Westlich der Bahnhofstraße, Pellenbreite, Hüffert Süd, Lütkefeld, Calenberger Straße, An der Bahnhofstraße, Auf´m Ersen, Wormeln "Zum Twisteblick", Hofgeismar "Hohes Feld", Sonnenbrede, Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Das Köterfeld", Hofgeismar "Kabemühlenweg" und Hofgeismar "Auf dem Rennebaum".

In den zurückliegenden Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine expansive Baulandstrategie gezeigt. Es gibt geeignete Neubaugebiete sowohl innerhalb als auch im Umland. Zahllose Baugebiete existieren in den äußeren Stadtteilen. Große Pluspunkte sind hier oft die Nähe zu Wiesen, Wasser und Wald, Naherholung an der frischen Luft. Vor allem für junge Familien sind diese Bereiche reizvoll. Ruhige Lagen finden sich zum Beispiel in Hohenwepel "Triftweg", Dössel, Ossendorf, Bonenburg, Daseburg, Menne, Rimbeck, Calenberg und Scherfede.


Erfahrene Baufachleute in Warburg & Hofgeismar

Das VPB-Büro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder im Raum Kassel, Wolfhagen, Bad Wildungen, Warburg, Hofgeismar, Baunatal, Bad Arolsen, Homberg, Bad Wildungen, Eschwege, Melsungen, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen verantwortlich. Als Baubetreuer steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er hat eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom VPB erwarteten regelmäßigen Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzen ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Neubau oder Wohnungskauf fachkundig zu bearbeiten, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu beraten und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Schimmelsanierung Bad Wildungen FritzlarGutachter Thermografie Hannoversch MündenBlower-Door-Test Baugutachten KasselSachverständiger Schimmelsanierung Warburg HofgeismarBaubetreuung Hannoversch MündenKellersanierung KasselBausachverständiger Neubaubegleitung KasselGutachter Thermografie Warburg HofgeismarGutachter Einfamilienhaus Warburg HofgeismarBauvertrag KasselAltbaugutachten Warburg HofgeismarSachverständiger Reihenhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellersanierung KasselSchimmelschaden Bausachverständiger Hannoversch MündenBaugutachter Kellersanierung Warburg HofgeismarBlower-Door-Test Baunatal GuxhagenGutachter Mehrfamilienhaus Warburg HofgeismarBaubegleitende Qualitätskontrolle Hannoversch MündenGutachter Doppelhaushälfte Hannoversch MündenKellersanierung Baugutachten KasselBausachverständiger Neubau KasselBauberatung Baunatal GuxhagenGutachter Nasser Keller Warburg HofgeismarBaufachmann Baunatal GuxhagenBaugutachten Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Schimmelsanierung Bad Wildungen FritzlarGutachter Kellersanierung KasselBaugutachter Schimmelpilze Hannoversch MündenBauabnahme Warburg HofgeismarBaugruppen KasselGutachter Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBaustellenprotokoll Hannoversch MündenBaugutachten Kellerabdichtung KasselGutachter Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarSachverständiger KasselSchimmelsanierung Gutachter Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Schimmelpilze Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger KasselBaugutachter Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Doppelhaushälfte KasselGutachter Schimmelsanierung Hannoversch MündenBauabnahme Mehrfamilienhaus Hannoversch Münden


Informationen und Tipps für Bauherren:

Formaldehyd:
Formaldehyd ist eine bekannte und sehr weit verbreitete leichtflüchtige organische Verbindung. Es entweicht aus dem Kleber in Spanplatten, aus Versiegelungen, Heimtextilien, vielen Teppichböden, Presskorkplatten (die mit formaldehydhaltigem Kleber verpresst sind) und Mineralfaser-Dämmstoffen. Formaldehyd wirkt manchmal viele Jahre lang auf die Hausbewohner ein und kann zum Beispiel Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Husten, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität und Depressionen verursachen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.