Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Kellersanierung Baugutachten Warburg Hofgeismar

Kellersanierung Baugutachten in Warburg und Hofgeismar

Kellersanierung Baugutachten ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Kellersanierung Baugutachten in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine optimale Kellersanierung erhalten Sie nur durch die Unterstützung durch einen von Ihnen beauftragten Experten

Sie brauchen einen Bausachverständigen für das Thema Kellersanierung? Auf dem Gebiet Keller-, Wand- und Fassadensanierung sind unsere Bauexperten seit langen Jahren die besten Ansprechpartner. Wir begutachten produktneutral und sind stets der starke Partner an Ihrer Seite.

Es gibt unzählige Gründe für einen undichten Keller. Die alte DIN 18195 unterscheidet hierbei u.a. die Fälle Bodenfeuchte und zeitweise stauendes Sickerwasser. Besitzt ein älteres Wohnhaus keine Kellerabdichtung oder hat die Beschichtung der Außenwand an Wirksamkeit verloren, kann aus dem Erdreich Feuchtigkeit ungehindert in die Kelleraußenmauern einwirken. Neben seitlich einwirkender Feuchtigkeit unterscheiden Spezialisten Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser sowie kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In anderen Fällen kommen nasse Kellerwände von einem bisher nicht bemerkten Wasserschaden oder Kondensation. Unter Umständen stecken auch beschädigte Drainagen oder ungenügend abgedichtete Kellerfenster dahinter. Sind die Mauern schon längere Zeit stark durchfeuchtet und haben sich schon Ausblühungen gebildet, kann hygroskopische Feuchtigkeit den Ärger verschlimmern: Dann nimmt das kristallisierte Salz noch mehr Nässe aus der Raumluft auf und reichert die Mauern zusätzlich mit Wasser an.

Hier kommt eine Checkliste zu Symptomen, die auf die Dringlichkeit einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Risse im Mauerwerk
  • Feuchte Kellerwände
  • Ausblühungen
  • Abblätternder Putz
  • Grundwasser im Keller
  • Schimmel im Keller
  • Muffiger Geruch
Dringt die Nässe durch die nicht oder ungenügend abgedichteten Kelleraußenwände in den Keller ein, braucht man eine vertikale Kellerabdichtung. Vertikalsperren werden in der Regel an der Kelleraußenwand angebracht: Nur auf diese Weise können Sie die Kellerwände vor weiterer Durchfeuchtung schützen. In den meisten Fällen stehen Wohnhausbesitzern diese Möglichkeiten für eine nachträglichen Kellerabdichtung von der Außenseite offen. Von Wichtigkeit dabei ist, dass nicht alle Methoden auch drückendes Wasser abwehren:
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • K-Wanne aus PVC- oder Polyethylen-Bahnen
  • bitumenfreie Abdichtung mit mineralischen Dichtschlämmen
  • Braune Wanne mit Bentonit
Dringt das Wasser von unten in die Kellerwände ein und klettert dort durch Kapillaren und Poren hinauf, gewährt nur eine horizontale Sperre langfristigen Schutz. Diese kann im nachhinein von innen installiert werden. Arbeitsumfang und Preise variieren bei den möglichen Lösungswegen deutlich. Welcher Lösungsansatz überhaupt Erfolg verspricht, hängt zum Beispiel vom Zustand des Mauerwerks sowie den schon zu findenden Zerstörungen ab.

Mit diesen Methoden kann man eine horizontale Sperre gegen kapillar hochsteigende Nässe bei älteren Häusern einrichten:
  • Mauertauschverfahren
  • Injektionsverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Bohrkernverfahren

Sie haben die Absicht Mauerwerk, Keller oder Fassade Ihrer Wohnimmobilie hochwertig sanieren zu lassen? Dann müssen Sie einen Bauexperten vom Verband Privater Bauherren darauf achten lassen, dass sämtliche geplante Arbeiten sachgerecht sind und fachgerecht ausgeführt werden. Schon bei der Auswahl des Bauunternehmens können wir von Vorteil sein, weil wir besser sagen können, was präzise angeboten wurde und ob dies als Lösung geeignet ist.

Weitere interessante Informationen woran man denken muss bei einem Thema wie Kellersanierung:

Lange Zeit hat der Keller bei Immobilieneigentümern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war primär nicht mehr als ein einfacher Nutzraum - er wurde genutzt als Abstellkammer, Lagerfläche oder Vorratszimmer. Um die Kellersanierung wurde sich i.d.R. erst dann gekümmert, wenn gravierende Schäden z.B. durch eintretende Nässe erwartet werden mussten. Die Zeiten haben sich ein bißchen verändert. Heutzutage dient der Keller ebenfalls als Gästezimmer, Partyraum, Hobbyraum und als eigener Wellnessbereich. Nicht wenige Immobilienbesitzer haben sich zum Beispiel eine eigene Sauna im Keller eingerichtet.

Eine Kellersanierung vom Fachmann

Diese Veränderungen zieht den Keller immer stärker ins Bewusstsein der Bewohner. Nasse Flecken, Schimmel und abblätternder Putz müssen beseitigt werden, damit der Keller auf Dauer genutzt werden kann. Logisch, dass dann die Kellersanierung zu einem wichtigen Thema wird. Und eines ist ganz offensichtlich: Die vollständige und sachgerechte Kellersanierung ist eine Aufgabe für den Fachmann. Ehe die Kellersanierung angegangen werden kann, muss zunächst eine Ist-Analyse vollzogen werden: Welche Schäden und welcher Reparaturumfang liegen am Ende vor? Welches Ziel wird mit der Kellersanierung angestrebt? Sollen nur Defekte, die die Substanz des Hauses gefährden behoben werden oder taugt die Kellersanierung dazu, aus einem einstigen Abstellraum ergänzenden Wohn- oder Arbeitsraum zu schaffen? Es zeigt sich schon hierbei, dass der Kellersanierung besser ein Plan vorangehen sollte. Die anschließende Nutzung der Kellerräume gibt die Vergehensweise der Sanierung vor. Wichtig ist, dass immer auch Leistungsumfang und Kosten von Bedeutung sind. Wer eine ausgiebige Nutzung seines Kellers plant, dem sollten Sanierungen von leichter kosmetischer Natur nicht genügen.

Um einen sinnvollen Ablaufplan für die beabsichtigte Kellersanierung zu erstellen, sollten die Kellerräume von einen Fachmann in Augenschein genommen werden. Vor allem ein unabhängiger Bauexperte kann wirklich abschätzen, welche Maßnahmen die Kellersanierung einschließen sollte, sodass der Keller später im Sinne der Hausbewohner verwendet werden kann.


Ein zuverlässiges Baugutachten schafft Klarheit!

Baugutachten können sowohl zu rechtlichen als auch zu bauspezifischen Fragen angefertigt werden. Ein Baugutachten ist die sachlich qualifizierte Darlegung von Expertenmeinungen und die Präsentation von Folgerungen für die spezielle Beurteilung eines Tatbestandes oder Zustands durch einen oder mehrere Sachverständige. Der Fachterminus "Baugutachten" ist keine geschützte Bezeichnung und hat aus diesem Grund auch keine besonders übergeordnete rechtliche Bedeutung.

Baugutachten durch einen versierten VPB-Berater

Ein Baugutachten {beinhaltet|e+nthält} eine vom Grundsatz her Vertrauen voraussetzende, weil unparteiische Bewertung eines Tatbestandes im Hinblick auf eine Fragestellung oder ein definiertes Ziel. Wenn ein vom Gericht bestellter Experte eine Wertung abgibt, redet man von einem Gerichtsgutachten. Liegt allerdings eine der Prozessparteien eine sachlich begründete Stellungnahme vor, wird mitunter von einem Privatgutachten gesprochen. Unabhängig von der Betitelung handelt es sich dahingehend prozessrechtlich ausnahmslos um einen Parteivortrag. Deshalb sind für diesen Grund ebenso andere Benennungen wie beispielsweise "Bauauswertung", "Baubericht" oder "Baubegutachtung" in Gebrauch.

Ein Baugutachten könnte ebenfalls in der Art eines Wertgutachtens erstellt werden. Hierbei informiert das Expertengutachten zum Beispiel über den Wert eines Gebäudes. Die meisten Immobilienbesitzer, die ihre Häuser verkaufen wollen, haben nur unpräzise Vorstellungen vom effektiven Wert ihres Hauses. Deshalb lassen sich laufend mehr Hausbesitzer ein Gutachten von einem unabhängigen Baugutachter erstellen. Das Gutachten erlaubt ihnen, Wert und Zustand der eigenen Häuser genau beurteilen.

Die objektive Einschätzung ist Bedingung für den gesicherten Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung. Dies belegt langjährige Erfahrung. Überzogene Vorstellungen dagegen schaden: Wer den Wert seines Hauses unrealistisch ansetzt, der bleibt i.d.R. zunächst darauf sitzen. Und ist die Immobilie über einen langen Zeitraum auf dem Markt, spricht sich das in der Umgebung unter interessierten Käufern herum. Viele Käufer spekulieren dann, mit dem Haus sei etwas nicht in Ordnung. Die Konsequenz: Der Anbieter muss den Kaufpreis drastisch senken, nicht selten sogar massiv unter dem ursprünglichen Wert, nur um wieder Käufer anzusprechen.


Bauen in Warburg & Hofgeismar

Fachkundige Bauberatung für Immobilien in Warburg & Hofgeismar

Die Hansestadt Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter im Osten des Bunsdeslandes Nordrhein-Westfalen. Sie ist ein Mittelzentrum und ist mit rd. 23.000 Anwohnern die größte Stadt der Warburger Börde.
Warburg wurde im Jahre 1010 erstmals amtlich genannt. Im Jahr 1986 beging die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem umfangreichen Feierprogramm. Im Mittelalter zählte Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war ebenso 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Desweiteren ist Warburg Bestandteil des 1980 ins Leben gerufenen Städtenetzwerks "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den offiziellen Namenszusatz "Hansestadt" führen. Das Bild der Stadt ist durch historische Immobilien, Fachwerk- und Steinhäuser und den Standort auf einem Berghügel bestimmt. Warburg wird wegen der größtenteils noch erhaltenen Stadtmauer und der Stadttürme oft als Rothenburg Westfalens betitelt.

Warburg befindet sich im Osten Nordrhein-Westfalens und zählt damit zum südöstlichen Bereich des Bezirks Ostwestfalen-Lippe. Deswegen liegt es im östlichen Grenzbereich des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, in etwa 27 Kilometer im Südwesten des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen-Hessen–Niedersachsen. In Warburg wohnen in diesen Tagen annähernd 22.927 Menschen auf einer Gesamtfläche von gut und gerne 168,83 qkm. Dies entspricht einer Anwohnerdichte von rd. 135 Bewohnern pro qkm. Der insbesondere als Wohnstätte gefragte Ort Warburg gilt ebenso als echte Stadt für Pendler.
Die hier genannten Orte liegen in der Nachbarschaft von Warburg die Gemeinden bzw. Städte Borgentreich, Willebadessen, Volkmarsen, Diemelstadt, Marsberg, Liebenau, Breuna als auch Lichtenau. Warburg verteilt sich in 7 Bezirke und neun Nachbarorte, die vor 1975 eigenständige Gemeinden waren und jetzt als Stadtteile bezeichnet werden. Zu den Stadtbezirken gehören Scherfede, Rimbeck, Kernstadt Warburg, Daseburg, Ossendorf, Bonenburg und Germete. Zu den alten Orten im Umland von Warburg rechnet man Hardehausen, Herlinghausen, Dalheim, Calenberg, Dössel, Welda, Hohenwepel, Nörde, Menne und Wormeln.

Ein paar zusätzliche Informationen über die Stadt Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine Kleinstadt im Landkreis Kassel mit in etwa 16.000 Bewohnern. Hofgeismar zeigt diese Nachbarorte: die Stadt Trendelburg nördlich, den Gutsbezirk Reinhardswald östlich, die Stadt Liebenau in westliche Richtung und die Stadt Grebenstein in südliche Richtung. Hofgeismar findet man in der Hofgeismarer Rötsenke annähernd 21 km nordnordwestlich von Kassel. Es befindet sich unmittelbar im Südosten des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Trendelburg und Grebenstein direkt in Nachbarschaft der Einmündung der Lempe in den Fluss Esse. Aktuell leben in der Stadt Hofgeismar auf einer Grundfläche von gut 86,38 qkm ca. 15.242 Anwohner. Das steht für einer Einwohnerdichte von in etwa 175 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Zu Hofgeismar gehören neben der Kernstadt Hofgeismar diese Ortsbezirke: Kelze, Friedrichsdorf, Schöneberg, Hümme, Hombressen, Carlsdorf sowie Beberbeck mit dem Stadtteil Sababurg. In Hofgeismar existieren folgende Schulungsstätten: Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule, Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Würfelturmschule, Grundschule, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche".


Interessante Neubaugebiete in Warburg & Hofgeismar

Interessante Neubaumöglichkeiten findet man beispielsweise hier: Calenberger Straße, Lütkefeld, Westlich der Bahnhofstraße, An der Bahnhofstraße, Hüffert Süd, Auf´m Ersen, Pellenbreite, Hofgeismar "Hohes Feld", Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Kabemühlenweg", Wormeln "Zum Twisteblick", Sonnenbrede, Hofgeismar "Das Köterfeld" und Hofgeismar "Auf dem Rennebaum".

In den zurückliegenden Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine aktive Bauflächenstrategie gezeigt. Es finden sich etliche gute Baugebiete sowohl im innerstädtischen Bereich als auch ausserhalb der Stadt. Zahlreiche Bauflächen findet man in den äußeren Stadtviertel. Spezielle Pluspunkte sind dabei oftmals die kurze Entfernung zu Wiesen, Wasser und Wald, Erholung in freier Natur. Besonders für Familien mit Nachwuchs sind diese Orte reizvoll. Verkehrsberuhigte Wohnlagen gibt es beispielsweise in Ossendorf, Bonenburg, Calenberg, Daseburg, Hohenwepel "Triftweg", Menne, Dössel, Rimbeck sowie Scherfede.


Bauspezialisten in Warburg & Hofgeismar

VPB Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Mitglieder in der Region Kassel, Bad Wildungen, Bad Arolsen, Baunatal, Wolfhagen, Warburg, Hofgeismar, Hann. Münden, Witzenhausen, Eschwege, Hessisch Lichtenau, Melsungen und Homberg aktiv. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er hat eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Möglichkeit, anfallende Probleme beim Hausbau oder Immobilienkauf qualifiziert zu lösen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu unterstützen und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bezüglich der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Schimmelsanierung Baugutachter Baunatal GuxhagenBauvertrag Baunatal GuxhagenBauabnahme Eigentumswohnung ETW Warburg HofgeismarBausachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBauexperte Baubeschreibung Baunatal GuxhagenBaugutachter Baubeschreibung Hannoversch MündenSachverständiger Nasse Wand Hannoversch MündenBauabnahme Eigentumswohnung ETW Hannoversch MündenBaugruppen Warburg HofgeismarBaustellenprotokoll Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelsanierung KasselBausachverständiger Einfamilienhaus KasselSachverständiger Baubeschreibung Warburg HofgeismarBaugutachter Doppelhaushälfte Warburg HofgeismarSachverständiger Nasser Keller Hannoversch MündenSachverständiger Blower-Door-Test KasselBausachverständiger Baubeschreibung Warburg HofgeismarBauherrenberatung Bad Wildungen FritzlarGutachter Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Neubau Bad Wildungen FritzlarThermografie Baugutachten Warburg HofgeismarBaugutachten Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Blower-Door-Test Hannoversch MündenBaugutachter Blower-Door-Test KasselBausachverständiger Nasser Keller KasselBausachverständiger Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellerabdichtung Warburg HofgeismarBauherrenberater Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Doppelhaus KasselSachverständiger Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBauexperte Warburg HofgeismarBaubetreuer Hannoversch MündenBaugutachter Eigentumswohnung ETW Baunatal GuxhagenBaugutachter Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger KasselSchimmelsanierung Sachverständiger Hannoversch MündenBaugutachter Doppelhaus Baunatal GuxhagenBaukontrolle Warburg HofgeismarBaugutachter Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Warburg Hofgeismar


Informationen und Tipps für Bauherren:

Bauholz:
Wer ein Holzhaus baut, der muss auf den konstruktiven Bautenschutz achten und die richtigen Hölzer wählen. Die gängigen, resistente Bauhölzer sind in fünf Klassen eingeteilt: Besonders resistent gegen Schädlingsbefall sind Robinien, sie gehören zur Resistenzklasse 1, in Klasse 2 folgen Eiche und Redcedar, in Klasse 3 Lärche und Douglasie, einen Mittelplatz zwischen den Klassen 3 und 4 belegt die heimische Kiefer, auf Platz 4 folgen Fichte und Tanne, und den Platz 5 belegen die vergleichsweise wenig resistenten Laubbäume Buche, Ahorn und Birke.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.